Matthias Ginter

Zuletzt aktualisiert: 12.01.2019

Screenshot / Wikipedia

Screenshot Matthias Ginter / Wikipedia

Matthias Ginter ist deutscher Nationalspieler und amtierender Weltmeister. In der Bundesliga steht der 22-Jährige bei Borussia Dortmund unter Vertrag.

 

Rolle von Matthias Ginter bei Borussia Dortmund

 

Vom Sportclub aus Freiburg wechselte Matthias Ginter im Jahr 2014 zu Borussia Dortmund. Verpflichtet wurde der Abwehrspieler ursprünglich als Backup für die Verteidiger Hummels und Sokratis. Allerdings hat sich Ginter auch häufiger als Ersatz für Sven Bender ausgezeichnet. In der Defensive wird der Nationalspieler beim BVB quasi überall eingesetzt, wo es gerade brennt. In Dortmund ist man daher dankbar für Ginter, der auch ohne zu murren Platz auf der Bank nimmt. Der Konkurrenzkampf ist bei „Schwarz-Gelb“ enorm groß und so musste sich Ginter auch schon mit Einsätzen in der zweiten Mannschaft zufrieden geben. Dennoch arbeitet er ständig an seinem persönlichen Fortschritt und stellt sich, wann immer es nötig ist, in den Dienst der Mannschaft. Im Ruhrpott ist so ein Spielertyp gerne gesehen, denn Ginter ist ein echter Arbeiter. Der Vertrag des Nationalspielers bei Borussia Dortmund läuft noch bis Juni 2019. Sein Marktwert liegt bei zehn Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).

Matthias Ginter – Fähigkeiten und Skills

 

In der Jugend wurde Matthias Ginter vorrangig im offensiven Mittelfeld eingesetzt. Heute spielt er zwar vornehmlich in der Defensive, der Offensivdrang aus vergangenen Tagen ist aber unverkennbar. In der Defensive kann sich der Borusse hervorragend in Zweikämpfen behaupten. Durch seine Körpergröße von 1,89 Metern profitiert er nicht nur im direkten Mann-gegen-Mann, sondern natürlich auch in der Luft. Das führt dazu, dass Ginter in der Dortmunder Abwehr zahlreiche Standards und Flanken klären kann. In der Offensive findet sich der Nationalspieler besonders bei Eckbällen und Freistößen im gegnerischen Strafraum wieder. Im Aufbauspiel setzt der Abwehrspieler auf einen ruhigen Spielaufbau. Lange Bälle sind nicht seine bevorzugte Methode, können aber im Notfall auch gespielt werden. In der Regel strahlt Ginter am Ball eine enorme Sicherheit und Ruhe aus.

Matthias Ginter – Jüngster Weltmeister aller Zeiten

 

1998 setzte Matthias Ginter beim SC March seine ersten Schritte auf den Fußballplatz. Sieben Jahre später wechselte er in die Jugendabteilung des SC Freiburg, wo er bis 2012 sämtliche Jugendmannschaften durchlief. In jenem Jahr wurde der A-Jugendspieler bereits ins Trainingslager der Profis berufen. Unmittelbar nach der Winterpause kam Ginter zu seinem Profidebüt gegen den FC Augsburg und erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer für die Breisgauer. Mit diesem Erfolg sicherte sich Freiburg nicht nur drei Punkte, sondern Ginter sich auch eine ganz besondere Auszeichnung. Im zarten Alter von 18 Jahren und zwei Tagen wurde er jüngster Torschütze in der Vereinsgeschichte des Sportclubs. Zwei Tage später stattete in der SC mit einem Profivertrag aus. Nachdem sich Ginter bei Freiburg einen Stammplatz erkämpfte und zum absoluten Leistungsträger wurde, meldete sich Borussia Dortmund. Die Borussia verpflichtete den Abwehrspieler und öffnete ihm damit auch die Türen für die Nationalmannschaft. Am 5. Märze 2014 stand er erstmals im Kader, wurde zwei Minuten vor Schluss eingewechselt und avancierte zum 900. Nationalspieler in der Geschichte des DFB. Gleichzeitig wurde er von Bundestrainer Joachim Löw auch in den Kader für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berufen. Gemeinsam mit seinen beiden damaligen Dortmunder Mannschaftskollegen Kevin Großkreutz und Erik Durm bleib Ginter zwar ohne Einsatz, wurde aber zum jüngsten Weltmeister in der Geschichte der deutschen Nationalmannschaft.

 

Erfolge von Matthias Ginter

 

Die ersten Erfolge feierte Matthias Ginter in der Jugendabteilung des SC Freiburg. Mit den Breisgauern gewann er 2011 und 2012 den DFB-Junioren-Vereinspokal. Nur zwei Jahre später wurden die Pokale schon deutlich größer. Mit Borussia Dortmund schnappte er sich 2014 den DFL Supercup und mit der Nationalmannschaft wurde er Weltmeister in Brasilien. Persönlich wurde Matthias Ginter bereits zwei Mal mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Matthias Ginter – Statistik

 

Ginter hat vor seiner Laufbahn in der Bundesliga lediglich in der dritten Liga gespielt und ist dann direkt in die höchste deutsche Spielklasse gesprungen. Hier absolvierte der Defensiv-Allrounder 97 Partien, in denen er vier Tore erzielte. Weitere acht Treffer konnte der Borusse außerdem vorlegen. Trotz seiner defensiven Position ist Ginter ein enorm fairer Spieler. Lediglich sieben Mal wurde er in der Bundesliga verwarnt, vom Platz geflogen ist er noch nie. International war der Dortmunder vor allem in der Europa League erfolgreich. Hier konnte er in zehn Spielen zwei Treffer erzielen und ein weiteres Tor vorbereiten. In der Champions League hat er bisher fünf Spiele gemacht. Eine Vorlage oder gar ein eigener Treffer blieben ihm bislang verwehrt.

 

Matthias Ginter – Privatleben & Wissenswertes

 

Matthias Lukas Ginter wurde am 19. Januar 1994 in Freiburg im Breisgau geboren. Bereits im Alter von vier Jahren begann er mit dem Fußball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.