Wetten auf Borussia Dortmund – Bundesliga Wetten

Der Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund kurz Borussia Dortmund, BVB oder BVB 09, ist einer der erfolgreichsten Clubs mit acht gewonnenen Deutschen Meisterschaften und drei DFB-Pokalsiegen. Daneben gewann der BVB 1966 den Europapokal der Pokalsieger und 1997 die Champions League. Im selben Jahr gewann der Verein auch den Weltpokal. Die Mannschaft der 1. Bundesliga spielt stets im oberen Drittel der Tabelle. wetten auf den borussia dortmund

Was ist bei den Fußballwetten auf Borussia Dortmund zu beachten?

Eine Fußballwette auf die Borussen wird sicherlich stets mit dem Ziel gesetzt, einen Gewinn zu erzielen, und damit das auch klappt, kommt es auf die richtige Mischung aus Bauchgefühl und Statistik an. Grundsätzlich sollte man sich aber niemals nur auf sein Bauchgefühl verlassen, denn es geht in der Regel niemals ohne eine vorherige Analyse der Statistik. Besonders bei einer Wette in der Bundesliga und somit auf Borussia Dortmund sind die Statistiken stets frei zugänglich bei den Buchmachern oder auch auf den verschiedenen Statistik Seiten. Dort kann man sich einen Einblick verschaffen, wie die vorherigen Spiele gelaufen sind und erhält, zugleich auch einen aktuellen Stand der Mannschaft, das heißt, wer ist verletzt etc. Tippt man also auf die Dortmunder und denkt, dass Marcel Schmelzer das Team voranbringt, dieser aber dann in dem Match verletzt oder gesperrt ist, dann ist das fatal. Somit ist es wichtig, sich über das Team bei jeder Wettplatzierung genau zu informieren.

Wetten auf den BVB: Auf diese Besonderheiten sollte geachtet werden

In der vergangenen Saison ist der BVB besonders durch die torreichen Spiele aufgefallen und konnte mit dem FC Bayern sogar mithalten, was die Anzahl der geschossenen Tore angeht. Doch mussten die Borussen auch oftmals unnötige Tore einstecken, und verfügten somit über eine anfälligere Defensive auf Gegentore. Im Endeffekt war eben das auch der Knackpunkt, dass man den Meisterschaftstitel in Dortmund verpasste. Bei Heimspielen rangierte Borussia Dortmund auf dem zweiten Rang in der Bundesliga und wenn auf den BVB gewettet werden soll, dann zahlen sich Wetten aus, ob beide Teams ein Tor schießen – ja aus. Over 2,5 war und ist zumeist auch eine sichere Wette gewesen. Fazit ist, ohne Informationen funktioniert es nicht. Auch wenn der BVB in seiner Anfangszeit einen wahren Höhenflug erlebte, so erfolgte später dann ein langsamer Niedergang. Andreas Mueller und Rummenigge waren es, die den BVB in den 1990-iger Jahren berühmt machten. Doch letztendlich gilt das nicht mehr für die heutigen Wettplatzierungen.

Die Geschichte des Klubs

borussia dortmund logoDer Ballspiel-Verein Borussia 1909, kurz BVB 09, ist von mehreren jungen Mitgliedern einer katholischen Dreifaltigkeitsgruppe aus Liebe zum Fußball in einer Dortmunder Gaststätte gegründet worden. Das urige daran, bei dem Zusatz „Borussia“ handelt es sich um das Lieblingsbier der Gründer, das in der Gaststätte ausgeschenkt wurde. Zu Beginn waren die Trikots noch blau-weiß (ein gestreiftes Trikot und schwarze Hose), doch das erinnerte zu sehr an den großen Rivalen von Schalke. Das Team hat seine ersten Spiele sehr erfolgreich absolviert und hat sich von der untersten Liga Schritt für Schritt in die Bundesliga vorgearbeitet. Der 1. Weltkrieg hatte den Erfolg zuerst gestoppt und von den 18 Gründungsmitgliedern kamen nur noch rund 9 zurück. Zu der Zeit wurde wie auch heute in den Farben schwarz-gelb gespielt. In der 2. Bezirksklasse fand sich der BVB ab 1919 und 1926 wurden die Borussen Vizemeister und man stieg in die damals höchste Liga auf: die 1. Bezirksklasse.

Der BVB nach dem 2. Weltkrieg

Durch den 2. Weltkrieg verliert der BVB wieder einige der wichtigen Spieler und ab 1945 wurde der Verein neu geordnet. Einige Jahre später sicherte man sich die Westmeisterschaft und der Borussen-Torwart Kwiatkowski wurde für die WM 1954 abgestellt. In der Bundesliga 1963/64 war der BVB nicht ganz seiner Favoriten-Rolle gerecht geworden und 1966 kam der Verein zum ersten internationalen Erfolg. Ende der 1960-iger plagen den BVB 09 dann Geldsorgen und es wurden Spieler verkauft. 1972 erfolgte der Abstieg in die Regionalliga West und in dieser spielten die Borussen drei Jahre, bis sie wieder aufstiegen. Immer wieder war die finanzielle Lage von Borussia 1909 sehr heikle und der Verein verschuldete sich Mitte der Achtziger in Millionenhöhe. 1989 kam es zum Gewinn des DFB-Pokals gegen Werder Bremen und in den 1990gern hatte Borussia Dortmund dann ein erfolgreiches Jahrzehnt. Die Schlüsselspieler dieser Zeit waren Lars Ricken, Karlheinz Riedle und Stephane Chapuisat. Als erster Fußballverein Deutschlands ging der BVB im Jahr 2000 an die Börse und noch heute gehört der Verein zu den Top-Mannschaften und verpasste nur knapp die Europa League in der Saison 2008/09. borussia dortmund im stadium

Die aktuell besten Fußballer des Clubs

Pierre-Emerick Aubameyang: PEA, wie Aubameyang auch häufig abgekürzt wird, ist ohne Zweifel die Nummer Eins im Sturm von "Schwarz-Gelb". Der Gabuner trifft in nahezu jedem Spiel und hat sich damit auch auf die Einkaufsliste zahlreicher europäischer Top-Klubs geschossen. Bislang allerdings ist "Auba" dem BVB treu - und fühlt sich in Deutschland offenbar auch richtig wohl. • Mario Götze: Mario Götze ist nach seinem Wechsel zum FC Bayern wieder nach Dortmund zurückgekehrt. Ganz einfach hatte es der Borusse nach seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte zwar nicht, im Endeffekt hat sich der "Weltmeister-Macher" aus 2014 aber wieder in die Herzen seiner Fans spielen können. Mittlerweile hat Götze seinen Platz im Kader wieder sicher und zählt für die kommenden Jahre als großer Leistungsträger. • André Schürrle: Einer der interessantesten Transfers der letzten Dortmunder Jahre ist André Schürrle. Der Weltmeister aus dem Jahr 2014 wechselte vom VfL aus Bochum zur Borussia, um in der Offensive noch einmal stärker auf das Gaspedal drücken zu können. Bisher ist diese Mission sehr gut gelungen, denn Schürrle hat sich bestens eingefunden und dürfte dem BVB in Zukunft noch viel Freude bereiten.

Das Umfeld des Vereines

Der im Dezember 1909 gegründete BVB ist heute ein börsennotiertes Unternehmen. Die Lizenzspieler-Abteilung sowie die zweite Mannschaft des BVB und die A-Jugend ist seit November 1999 in die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA ausgelagert, deren Aktie seit dem 23. Juni 2014 im SDAX gelistet ist. Als vorsitzender Geschäftsführer fungiert Hans-Joachim Watzke und weiterer Geschäftsführer ist Thomas Tress. Der Präsident von Borussia Dortmund ist Reinhard Rauball und derzeitiger Trainer der 1. Mannschaft ist Thomas Tuchel. Auch wenn der BVB einst als Fußballverein gegründet wurde, so gehören heute zum Club auch eine Handball- sowie eine Tischtennisabteilung. Die ersten Mannschaften dieser Abteilungen spielen ebenfalls in den höherklassigen Ligen. Des Weiteren existiert auch eine Fan- und Förderabteilung, welche sich um sämtliche Belange der Vereins-Anhänger kümmert und diese vertritt. Derzeit beläuft sich die Zahl der Vereinsmitglieder auf über 140.000. Der BVB verfügt zudem über rund 650 Fan-Klubs die rund 31.000 Mitglieder aufweisen. Seine Gegner begrüßen die Borussen im Signal Iduna Park. Ihre größten Erfolge: 8-facher Deutscher Meister, 3-facher DFB-Pokalsieger, 4-facher Supercup Sieger, Champions League Sieger 1997, Gewinn des Europa-Cups 1966 und Weltpokalsieger im Jahr 1997. Besonders die Jugendarbeit wird im BVB großgeschrieben und zudem sind die Dortmunder Fans die treuesten und lautstärksten in Deutschland.

Was ist in Zukunft vom Club zu erwarten?

Der Saisonstart verlief für Borussia Dortmund enorm positiv und dürfte die Richtung für den Rest der Saison vorgegeben haben. Man ist der Bayern-Verfolger Nummer Eins und möchte den großen Konkurrenten aus München unbedingt vom Thron werfen. Die Möglichkeiten in dieser Saison sind möglicherweise so groß wie nie, denn die Transfers haben sich bisher allesamt gut präsentiert. Auch Trainer Tuchel ist mittlerweile ein echter Borusse, der die Spielweise und die Kultur lebt und liebt. Die absolute Stärke des BVB ist klar die Offensive. Gespickt mit zahlreichen Top-Spielern können Sturm und Mittelfeld nahezu jede Defensive Europas an die Wand spielen. In der Bundesliga ist "Schwarz-Gelb" daher immer ganz besonders für die torreichen Partien zuständig. Ein ganz besonderes Duell ergibt sich dabei Jahr für Jahr zwischen Aubameyang und Robert Lewandowski - beide Torjäger ballern um die Wette und die Torjäger-Kanone.

Das Saisonziel

Definitiv wollen die Borussen ihr Saisonziel erfüllen und das heißt, sie wollen in die Champions League und sie selbst sind davon überzeugt das es gelingt. In den kommenden Wochen wird Tuchel auf Mario Götze setzen, der nach seinem Wechsel vollständig in den Kader zurückkehrt ist. Allerdings wer lange ausgesetzt hat, der benötigt Zeit und somit dürfen die Erwartungen nicht zu hoch angesetzt werden. Andererseits verfügt Götze über Dinge, über die nur die wenigsten Fußballer besitzen und diese verlernt man nicht so schnell. Es ist also abzuwarten, was der BVB 09 in der nächsten Zukunft auf die Beine stellt. Im Bereich Sportwetten sollte man aber dennoch lieber auf der sicheren Spur fahren. Der Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund ist vor allem wegen des Männerfußballs berühmt. So konnte man achtmal deutscher Meister werden, dreimal den DFB-Pokal gewinnen, den Europapokal der Pokalsieger nach Dortmund holen und die Champions League als Sieger beenden. Doch es gibt nicht nur eine Fußballsparte, auch eine Handball- und eine Tischtennisabteilung kann der Club sein Eigen nennen.
 
Jetzt zu betway und 100% Bonus bis zu 225€ erhalten!

Was ist bei den Fußballwetten auf Borussia Dortmund zu beachten?

Immer wenn man eine Wette abgeben möchte, sollte man wissen, was man da tut. Die meisten melden sich bei einem Online-Buchmacher an, zahlen Geld ein und wetten einfach los. Dass sie dabei bares Geld übersehen haben können, merken die wenigsten – oder zu spät. So sollte man sich bei der Registrierung bei einem Bookie unbedingt über Neukundenboni und die entsprechenden Bedingungen erkunden. Interessant ist auch, wie der Sportwetten-Anbieter mit der Wettsteuer umgeht und wie die Quoten sind. Da gibt es jeweils erhebliche Unterschiede, die ausgemacht werden sollten. Nun hat man einen Buchmacher gefunden, der einem gefällt. Er hat im Internet viele gute Bewertungen bekommen, hat einen kompetenten, gut erreichbaren Kundenservice und zahlt Gelder auch zuverlässig aus. Was nun? Es fehlt eine Wettstrategie. Diese werden am einfachsten entwickelt, indem Statistiken betrachtet werden. Tut man dies beim zweiten Tram von Borussia Dortmund, fallen zwei Dinge besonders auf, aus denen zwei Wettsysteme entwickelt werden können:

Zu Hause auf Unentschieden wetten

Die Schwarzgelben spielen bei Heimspielen häufig Remis. Das ist eine sehr gute Erkenntnis, um sie für das Setzen von Geld zu nutzen. Erst sollte sichergestellt werden, dass man auf Borussia Dortmund gewettet werden kann. Ist dies der Fall, wird immer auf Heimspiele gewartet, um zu tippen. Der Tipp lautet dann „Remis“.

Tippen auf Sieg des Gegners bei Auswärtsspielen

Dass die Dortmunder häufig verlieren, wenn sie auswärts spielen, ist die nächste interessante Aussage der Statistik. Nun werden nur Partien beachtet, die die Schwarzgelben nicht im eigenen Stadion bestreiten. Der Tipp lautet dann „Niederlage“. Um Gewinne abzusichern, können geübtere Wetter das sogenannte Martingale System anwenden. Dabei wird der Einsatz immer verdoppelt, wenn eine Wette verloren gegangen ist. Wenn ein Tipp richtig war, geht man in jedem Fall ohne Verlust aus der Wettreihe. Allerdings sollte man hier wissen, was man tut, denn das System ist lediglich eine Absicherung. Das Budget muss recht groß sein und das Geld muss bedacht gesetzt werden.

Die fußballerische Geschichte der zweiten Mannschaft

Anfangs kickte Borussia Dortmund II auf Kreisebene. Im Jahr 1957 konnte man in die Bezirksklasse aufsteigen, in welchem man gleich den dritten Platz erringen konnte. 1964 wurde dann endlich der Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht, wo man im Jahr 1969 Landesligameister wurde – und das mit acht Punkten Vorsprung sehr deutlich. So spielte man ab der nächsten Saison in der höchsten Amateurliga Westfalens, aus der man nach nur drei Jahren wieder abstieg. So musste man als Tabellenletzter im Jahr 1974 die Reise in die Bezirksliga antreten. Drei weitere Jahre später, 1977, konnten die Borussen wieder in die Landesliga aufsteigen. Der Aufstieg in die Verbandsliga wurde allerdings verpasst, weil man die Saison 1977/1978 nur auf Platz 5 abschließen konnte. Es fehlten nur zwei Punkte. Im Jahr 1983 allerdings schaffte man den Sprung in die Verbandsliga und stieg 1987 dann in die Oberliga auf. 1991 konnte man das Finale um den Westfalenpokal erreichen, nach Hause holen konnte man den Pot jedoch nicht, weil man deutlich unterlag. Dafür konnten sich die Borussen für den DFB-Pokal qualifizieren, wo sie sich bereits in der ersten Runde geschlagen geben mussten. 2008 konnte man sich nicht für die neue dritte Liga qualifizieren – es fehlten nur vier Punkte. Ein Jahr später konnte der Aufstieg in die dritte Liga jedoch perfekt gemacht werden. Doch man stieg wieder ab. Mitte 2011 übernahm David Wagner das Traineramt. Mit einem Sieg beim Wuppertaler SV Borussia gelang 2012 am letzten Spieltag der Wiederaufstieg in die 3. Liga. Am 9. August 2014 war das Stadion Rote Erde zum ersten Mal bei einem Heimspiel von Borussias zweiter Mannschaft ausverkauft. Das Spiel fand im Rahmen eines Familienfestes und der Einweihung eines Fanshops nahe dem Stadion statt. Erfolge • Meister der Regionalliga West 2009, 2012 • Meister der Oberliga Westfalen 1998, 2002, 2006 • Westfalenpokalfinalist 1991

 
Jetzt zu William Hillund 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Das Umfeld des Vereines

Stiftung Die BVB-Stiftung „leuchte auf“ ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts und wurde im November 2012 durch die Stifterin, Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, gegründet. Ziel der Stiftung ist es, gemeinnützige Projekte und Organisationen mit finanziellen Mitteln oder ideeller Arbeit zu unterstützen. „leuchte auf“ unterliegt der Kontrolle durch die Stiftungsaufsicht und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Maßgeblich für die Arbeit der Stiftung sind die Satzung sowie das Stiftungskonzept. „leuchte auf“ darf ausschließlich gemeinnützige Zwecke gemäß der Stiftungssatzung fördern. Das Thema Nachhaltigkeit ist die leitende Zielstellung von Borussia Dortmund für die kommenden Jahre. Damit ist natürlich in erster Linie das Kerngeschäft Fußball gemeint. Allerdings bedeutet Nachhaltigkeit auch, dass man sich bei allem sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg Gedanken über diejenigen macht, denen es in unserer Gesellschaft nicht gut geht. Schon immer hat der BVB seine gesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen und soziale Einrichtungen finanziell sowie ideell unterstützt. In den vergangenen Jahren hat man registriert, dass Borussia Dortmund immer stärker als gesellschaftlich relevante und sozial handelnde Organisation wahrgenommen wird. Das zeigen allein schon die unzähligen Anfragen von gemeinnützigen Initiativen oder von unseren Partnern, die uns tagtäglich erreichen. Es war an der Zeit, auch das soziale Engagement des Vereins strategisch auszurichten und alle Maßnahmen zu bündeln. Das Konzept musste zu 100 Prozent zum BVB passen. Deshalb hat man sich für eine rechtsfähige Stiftung als Organisationsform entschieden, die ausschließlich dem sozialen Gemeinwohl dienen soll. Eine Stiftung ist die nachhaltigste Form, sich sozial zu engagieren. Eben weil sie für die Ewigkeit bestimmt ist. Den Namen „leuchte auf“ muss man in Verbindung mit dem Symbol der Stiftung sehen. Der Name leitet sich aus dem sehr bekannten BVB-Lied „Leuchte auf mein Stern Borussia“ von Bruno Knust ab. Passend zu „leuchte auf“ hat die Stiftung einen Stern als Symbol, der nichts Geringeres darstellt als die Wiege von Borussia Dortmund – den Borsigplatz. Der Borsigplatz ist ein Kreisverkehr mit sechs Zufahrtsstraßen. Von oben betrachtet kann man mit ein wenig Phantasie einen Stern erkennen. Insofern passen „leuchte auf“ und der Stern perfekt zusammen. Kidsclub • regelmäßige Veranstaltungen mit BVB-Spielern und EMMA • Auswärtsfahrten zu Bundesliga-Spielen • ganz persönlicher BVB KidsClub-Mitgliedsausweis • bevorzugte Behandlung bei der Kartenvergabe durch ein • spezielles Mitgliederkontingent für alle Heimspiele Vorkaufsrecht auf Dauerkarten im REWE-Familienblock • keine Aufnahmegebühr • Gewinnspiele auf der BVB KidsClub-Homepage • das offizielle und exklusive BVB KidsClub-Willkommens-Paket mit Mousepad, Pin und BVB KidsClub-Aufkleber in • hochwertiger BVB-Heftbox Stadion Borussia Dortmund trägt die Partien im Stadion Rote Erde aus, das bei Liga-Spielen 9.999 Zuschauern Platz bietet und der Stadt Dortmund gehört. Aufgrund mangelhafter Platzpflege und fehlender Rasenheizung, sowie einem schlechtem Zustand der Ränge und der Infrastruktur werden die Austragungen in dem Stadion öfters kritisiert.

Was ist in Zukunft vom Club zu erwarten?

Borussia Dortmund wird in den nächsten Jahren gegen den Abstieg spielen müssen. Der Abstieg ist nicht weit weg und wenn der Klassenerhalt erreicht wird, dann wird man in den nächsten Spielzeiten nicht über das untere Drittel hinauskommen. Langfristig scheint ein Pendeln zwischen der 3. Liga und der Regionalliga durchaus möglich zu sein.
 
Jetzt bei 1xBet Wetten anmeldenund Bonus kassieren!