Kevin Kampl

Zuletzt aktualisiert: 13.09.2019

Screenshot Kevin Kampl / Wikipedia

Screenshot Kevin Kampl / Wikipedia

Kevin Kampl wurde in Deutschland geboren, spielt aber für die Nationalmannschaft von Slowenien. In der Bundesliga steht der Mittelfeldspieler bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag.

 

Rolle von Kevin Kampl bei Bayer 04 Leverkusen

 

Bereits in der Jugend von Kevin Kampl erkannte Bayer 04 Leverkusen, welch unglaubliches Talent in diesem Kicker schlummert. 1997 wechselte der slowenische Nationalspieler in die Jugendmannschaft der „Werkself“ und durchlief hier alle Jahrgänge, bis er 2008 in der Regionalligamannschaft eingesetzt wurden. Nach etwas längerer Abwesenheit von seiner „Jugendliebe“ ist Kampl mittlerweile nach Leverkusen zurückgekehrt. Im Mittelfeld des Bundesligisten fühlt er sich neben Hakan Calhanoglu pudelwohl und gehört zu den spielerisch Stärksten bei Leverkusen. In der Vereinsführung ist man vom Durchbruch des 25-Jährigen wenig überrascht, schließlich konnte Kampl schon in der Jugend überzeugen. Derzeit passt der Spielertyp Kampl aber auch optimal in den Kader von Bayer 04. Der geborene Solinger ist enorm wendig und stark am Ball. Perfekt für die schnelle und technische Spielweise der „Werkself“. Die Dienste des Mittelfeldspielers hat sich Bayer darum auch gleich bis zum Jahr 2020 gesichert. Der Marktwert von Kevin Kampl liegt bei neun Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).

Kevin Kampl – Fähigkeiten und Skills

 

In der Bundesliga können nur wenige Spieler von einer perfekten Ballbehandlung profitieren. Kampl ist einer dieser Spieler, denn er verfügt über eine gehörige Portion an Feingefühl. Der technisch starke Mittelfeldspieler bevorzugt immer die spielerische Variante und kann sich so selbst aus den kniffligsten Situationen befreien. In der Offensive tritt er vor allem als Vorlagengeber auf, der mit klugen und zielgenauen Pässen die Abwehr ins Schwitzen bringt. Vor dem Tor ist der slowenische Nationalspieler allerdings auch nicht ungefährlich. In der Defensive kann er sich, trotz seiner schmächtigen Statur, sehr gut in den Zweikämpfen behaupten. Vielen direkten Duellen geht er aber auch durch seine fabelhafte Antizipation aus dem Weg. Diese lässt ihn Situationen im Voraus erahnen und ermöglicht so ein früheres Erreichen des Balls.

Kevin Kampl – Angekommen in der Bundesliga

 

Durch seine starken Leistungen in der Regionalligamannschaft von Bayer 04 Leverkusen sicherte sich Kevin Kampl einen Profivertrag bei der „Werkself“. 2010 unterschrieb er seinen ersten Kontrakt, kam daraufhin in der ersten Mannschaft aber nicht zum Einsatz. 2010/11 verabschiedete sich der slowenische Nationalspieler in die 2. Bundesliga, um bei Greuther Fürth Spielpraxis zu sammeln. Aber auch bei den „Kleeblättern“ fehlte es Kampl aufgrund von Verletzungen häufig am Durchsetzungsvermögen. Er konnte nicht überzeugen, so dass die Fürther nach nur einem Jahr den Leihvertrag wieder auflösten. Der Weg ging also zurück nach Leverkusen, wo Kampl fast ausschließlich in der vierten Mannschaft eingesetzt wurde. Um endlich wieder höherklassig zu spielen, wurde Kampl 2011 beim VfL Osnabrück vorstellig. Der VfL spielte zu jener Zeit in der dritten Liga, konnte einen Mann wie Kampl also optimal aufbauen. Das ihm entgegengebrachte Vertrauen zahlte der Mittelfeldspieler mit Toren und Vorlagen zurück und wurde zum besten Osnabrücker Spieler der Saison. Weil der VfL den Sprung in die 2. Bundesliga verpasste, wechselte Kampl zum VfR Aalen. Nach starken Leistungen in den ersten Spielen ging es, in der selben Transferperiode, für Kampl nach Österreich zu Red Bull Salzburg. Mit seinen hervorragenden Leistungen in der österreichischen Liga, spielte sich Kevin Kampl wieder in den Fokus der Bundesliga. Borussia Dortmund verpflichtet den 25-Jährigen, der allerdings nie wirklich zum Zuge kam. Mit der Rückkehr nach Leverkusen hat der Mittelfeldspieler einen wichtigen Schritt gemacht, der ihn offenbar deutlich weiter nach vorne gebracht hat.

Erfolge von Kevin Kampl

 

Die größten Erfolge seiner Karriere feierte Kevin Kampl bislang in Österreich. Mit Red Bull Salzburg wurde 2014 österreichischer Meister und konnte außerdem auch den österreichischen Pokal gewinnen. Bereits im Jahr 2013 wurde er aber schon in Slowenien als Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

 

Kevin Kampl – Statistik

 

Insgesamt 74 Mal stand der Rechtsfuß in der österreichischen Bundesliga bislang auf dem Feld. 18 Tore konnte er in diesen Spielen erzielen, außerdem legte er 34 Treffer vor. Von solchen Werten kann der slowenische Nationalspieler in der deutschen Bundesliga allerdings nur träumen. 27 Mal durfte er hier auflaufen und erzielte dabei einen Treffer. Vier weitere Tore bereitete er vor. Insgesamt wurde er in der höchsten deutschen Spielklasse zudem fünf Mal verwarnt. International hat sich Kampl vor allem in der Europa League gut präsentiert. In 18 Partien konnte er hier sieben Tore selbst erzielen und zehn weitere vorbereiten. In der Champions League war er in sieben Spielen einmal selber erfolgreich und legte zwei Treffer auf.

 

Kevin Kampl – Privatleben & Wissenswertes

 

Die Eltern des slowenischen Nationalspielers flohen aus der damaligen jugoslawischen Stadt Maribor nach Solingen. Hier wurde Kevin Kampl am 9. Oktober 1990 geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.