Jonas Hofmann

Jonas Hofmann / Screenshot Wikipedia

Jonas Hofmann / Screenshot Wikipedia

Jonas Hofmann ist deutscher Fußballspieler und steht bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. Von 2013 bis 2014 war der Mittelfeldspieler zudem Nationalspieler der deutschen U-21 Nationalmannschaft und konnte in zehn Spielen fünf Treffer erzielen.  

Rolle von Jonas Hofmann bei Borussia Mönchengladbach

  Zur Winterpause 2015/16 wechselte Jonas Hofmann von Borussia Dortmund zum Ligakonkurrenten aus Gladbach. Bei der Borussia aus Dortmund hatte er unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel keine Rolle mehr gespielt und hatte sich daher für einen Wechsel entschieden. Am Niederrhein hat man sich über diese Nachricht durchaus gefreut, denn Hofmann gilt noch immer als enorm großes Talent. Der Mittelfeldspieler hat zwar auch in Gladbach noch keinen Stammplatz gefunden, dafür sammelt er aber regelmäßig seine Minuten, um immer näher an die erste Elf heranzurücken. Aktuell ist die Konkurrenz im Mittelfeld enorm groß, wo zum Beispiel ein Dahoud, Xhaka oder Herrmann auflaufen. Nichtdestotrotz ist der 23-jährige Kicker nicht ohne Grund geholt worden. In Gladbach wird zwangsläufig in den nächsten Jahren ein Umbruch stattfinden müssen. Mit Hofmann hätte man eine optimale Stütze im Mittelfeld, die dann schon länger im Verein ist. Der Vertrag von Nico Hofmann bei den „Fohlen“ läuft noch bis zum 30.06.2020. Sein Marktwert beträgt sechs Millionen Euro (Stand: 15.02.2016 / transfermarkt.de).  

Jonas Hofmann – Fähigkeiten und Skills

  Jonas Hofmann hat seine Stärken als Mittelfeldspieler natürlich vor allem im Spielaufbau. Hier kann er der Gladbacher Offensive wertvolle Impulse verleihen, da er mit einem hervorragenden Spielverständnis und einem vorzüglichen Auge ausgestattet ist. So sieht er immer den freien Mitspieler und kann den Pass auch zuverlässig an den Mann bringen. Darüber hinaus besitzt er aber auch ein hohes taktisches Verständnis und kann so zum Beispiel das Spieltempo erhöhen oder verringern. Unentbehrlich ist dabei für ihn seine Ballkontrolle. Diese erlaubt es ihm, schnelle Kurzpassspiele zu eröffnen oder auch mal einen Gegner stehen zu lassen. Kommt er über die Außenbahn, dann bringt er sich vornehmlich als Vorlagengeber in Position. In der Zentrale ist er eher der Mann für den vorletzten Pass, der mit einem klugen Ball eine Gefahrensituation einleitet.  

Jonas Hofmann – Von Anfang an Profi

  1998 startete der damals sechsjährige Jonas Hofmann seine Karriere beim FC Rot. Hier blieb er bis zur zweiten D-Jugend, ehe er sich für einen Wechsel zu 1899 Hoffenheim entschied. Hier durchlief er alle Jugendmannschaften bis zur A-Jugend und konnte in der Truppe in 18 U-19-Bundesligaspielen satte neun Tore erzielen. Nur kurze Zeit später wurde er daraufhin in der zweiten Mannschaft der Hoffenheimer eingesetzt, wo er allerdings nicht wirklich glücklich wurde. In der gesamten Regionalligasaison konnte Hofmann nur fünf Ligaspiele vermelden, in denen er allerdings zwei Treffer erzielen konnte. Zur Saison 2011/12 verließ er die Kraichgauer und wechselte zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Schon bei seinem ersten Einsatz im neuen Dress erzielte er seinen ersten Treffer und konnte daraufhin seine Leistungen noch weiter steigern. In den entscheidenden Spielen war er der Mann für die wichtigen Tore und hatte so großen Anteil daran, dass die Dortmunder 2012/13 in die 3. Liga aufstiegen. Da der Profikader zu jener Zeit schwach besetzt war, absolvierte Hofmann ein paar Trainingseinheiten mit der ersten Mannschaft und konnte sich so in den Fokus des Trainers spielen. Kurze Zeit später kam er zu seinem Debüt im Profikader, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. 2014 wurde er deshalb zum FSV Mainz 05 ausgeliehen, wo er in einem Jahr lediglich zehnmal zum Einsatz kam. Bei seiner Rückkehr nach Dortmund erklärte Thomas Tuchel dann, dass Hofmann in seinen Kaderplanungen keine Rolle spielen würde. Zur Winterpause wechselte der Mittelfeldspieler dann an den Niederrhein.  

Erfolge von Jonas Hofmann

  Alle seine bisherigen Erfolge feierte Jonas Hofmann im Trikot vom BVB. Mit „Schwarz-Gelb“ feierte er 2013 und 2014 den Gewinn des DFL Supercups und kam 2013 ins Finale der Champions League.  

Jonas Hofmann – Statistik

  Der junge Gladbacher kann auf erstaunlich viel Erfahrung verweisen und stand zum Beispiel in der Bundesliga schon 53 Mal auf dem Feld. Dabei konnte er sechs Treffer erzielen und neun weitere Tore vorbereiten. Zweimal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde er noch nie. International durfte sich der Mittelfeldspieler ebenfalls schon auszeichnen. In der Champions League bringt er es auf acht Einsätze, in denen er allerdings kein Tor und keine Vorlage fabrizieren konnte. In der Europa League gilt das gleiche, allerdings waren es hier bisher auch nur drei Einsätze.  

Jonas Hofmann – Privatleben & Wissenswertes

  Jonas Hofmann wurde am 14. Juli 1992 in Heidelberg geboren.