Kyriakos Papadopoulos

Screenshot Kyriakos Papadopoulos / Wikipedia

Screenshot Kyriakos Papadopoulos / Wikipedia

Kyriakos Papadopoulos ist griechischer Nationalspieler und steht in der Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag. Für sein Heimatland läuft der Abwehrspieler seit 2011 auf. In 20 Spielen konnte er dabei vier Tore erzielen.  

Rolle von Kyriakos Papadopoulos bei Bayer 04 Leverkusen

  2014 wechselte Kyriakos Papadopoulos vom FC Schalke 04 zum Ligakonkurrenten aus Leverkusen. Ursprünglich wurde er nur an die „Werkself“ verliehen, um nach einer längeren Verletzungspause wieder Spielpraxis sammeln zu können. Bayer griff allerdings zu und sicherte sich die Dienste des Griechen. Offenbar ein gelungener Transfer, denn der 24-Jährige verfügt schon über mehrere Jahre Bundesliga Erfahrung und hat bereits in Gelsenkirchen sein Können unter Beweis gestellt. Auch wenn die Konkurrenz in der Leverkusener Defensive mit einem Wendell oder Tin Jedvaj enorm groß ist, wird Papadopoulos in den kommenden Jahren sicher noch eine wichtige Rolle bei Leverkusen einnehmen. Eindeutig ein weiterer Transfer für die Zukunft, denn zur Saison 2015/16 unterschrieb der griechische Nationalspieler für fünf Jahre. Somit läuft sein Vertrag in Leverkusen bis zum 30. Juni 2020. Sein Marktwert liegt bei 7,5 Millionen Euro (Stand: 15.02.16 / transfermarkt.de).  

Kyriakos Papadopoulos – Fähigkeiten und Skills

  Der 1,83 Meter große Kyriakos Papadopoulos profitiert auf dem Platz vor allem durch seine Robustheit. Er ist enorm stabil in den Zweikämpfen und sprüht zudem vor Willen. Für Offensivspieler der Gegner ein unangenehmer Gegenspieler, denn im direkten Duell ist der Grieche nur schwer zu überwinden. Er setzt seine Masse und seinen Körper geschickt ein und verschafft sich so meist den entscheidenden Vorteil. Nicht ganz unwichtig ist hierbei auch seine gute Grundschnelligkeit, denn so ist er häufig vor seinen Gegenspielern am Ball und kann diesen abschirmen. Darüber hinaus ist der Abwehrspieler aber auch im Angriff durchaus nützlich. Seine 1,83 Meter bringt er bei Standardsituationen und Eckbällen regelmäßig mit ein, so dass schon einige Kopfballtore auf sein Konto gehen. Gleichzeitig verfügt Kyriakos Papadopoulos aber auch über eine enorm hohe Spielintelligenz, denn besonders im Spielaufbau stellt er sich häufig sehr geschickt an. Hier hat er ein Gespür für das richtige Tempo und kann dieses auch mal ändern. Geschätzt wird der junge Grieche schon jetzt, für die Verantwortung, die er übernimmt. Führungsqualitäten sind eindeutig vorhanden.

Kyriakos Papadopoulos – Durch eine Verletzung zur „Werkself“

  Angefangen hat die Vereinskarriere von Kyriakos Papadopoulos beim Svoronos Katerinis, einem Provinzverein in Griechenland im Jahr 2001. Bis 2007 bleib der Abwehrspieler hier, ehe er von dort aus direkt zum prominenten Klub Olympiakos Piräus wechselte. 2007 wurde er im Alter von 15 Jahren und 283 Tagen jüngster Spieler, der jemals ein Pflichtspiel in der höchsten griechischen Liga absolviert hat. Gleichzeitig ist er auch der jüngste Spieler, der jemals in der U18-Mannschaft von Olympiakos Piräus zum Einsatz kam. 2008 unterschrieb er in Griechenland eine Vertragsverlängerung, wurde aufgrund von starken Leistungen aber im Jahr 2010 von Schalke 04 verpflichtet. Auch hier zeigte er starke Leistungen, so dass sein Vertrag auch hier vorzeitig verlängert wurde. In der Hinrunde der Saison 2012/13 verletzte er sich schwer am Knie und musste eine lange Zeit pausieren. Aufgrund der andauernden Reha verpasste er die Vorbereitung bei den „Knappen“ und wurde daraufhin nach Leverkusen verliehen. Dieser Schritt hat sich möglicherweise als Erfolg herausgestellt, denn bei der „Werkself“ wird offenbar längerfristig mit dem Griechen geplant.  

Erfolge von Kyriakos Papadopoulos

  Mit Olympiakos Piräus konnte Kyriakos Papadopoulos 2008 und 2009 die griechische Meisterschaft feiern. In beiden Jahren wurde zudem auch der griechische Pokal eingetütet. In Deutschland holt der Grieche seine Erfolge bisher ausschließlich mit dem FC Schalke 04. 2011 feierte er mit den „Knappen“ den Titel im DFB Pokal und den Gewinn des DFL Supercups.  

Kyriakos Papadopoulos – Statistik

  Kyriakos Papadopoulos kann mit seinen 24 Jahren schon auf 89 Spiele in der Bundesliga verweisen. Als Abwehrspieler konnte er dabei fünf Treffer erzielen und zwei weitere Tore vorbereiten. 22 Mal wurde er verwarnt, insgesamt vier Mal musste er vorzeitig duschen gehen. Am zweitmeisten hat sich der Abwehrspieler in der Champions League aufgehalten. Hier stand er 20 Mal auf dem Feld und konnte zwei Treffer erzielen. Ein Tor legte er zudem vor. Im DFB Pokal absolvierte der Nationalspieler 16 Partien und erzielte drei Tore. In der Europa League konnte er in 13 Spielen zwei eigene Treffer erzielen.  

Kyriakos Papdopoulos – Privatleben & Wissenswertes

  Kyriakos Papadopoulos wurde am 23. Februar 1992 in Katerini in Griechenland geboren.