Sven Schipplock

Zuletzt aktualisiert: 02.12.2018

Sven Schipplock / Screenshot Wikipedia

Sven Schipplock / Screenshot Wikipedia

Sven Schipplock ist ein deutscher Fußballspieler und steht beim Hamburger SV unter Vertrag. In seiner Profi-Laufbahn spielte der Stürmer bisher ausschließlich in Deutschland.

 

Rolle von Sven Schipplock beim Hamburger SV

 

Sven Schipplock wechselte im Jahre 2015 von der TSG 1899 Hoffenheim zum HSV an die Elbe. In Hoffenheim konnte sich der Stürmer durchaus einen Namen machen, in seiner letzten Zeit fand er sich allerdings häufiger auf der Reservebank wieder. Der Wechsel kam also nicht sonderlich überraschend, zumal der HSV zum damaligen Zeitpunkt händeringend auf der Suche nach einer Sturm-Alternative für Pierre-Michel Lasogga war. Als wirklicher Jahrhundert-Transfer kann die Verpflichtung des ehemaligen Kraichgauers allerdings noch nicht bezeichnet werden, denn dafür hat Schipplock in der Hansestadt bisher noch zu wenig Spuren hinterlassen. Aktuell stand er 19 Mal auf dem Feld, konnte dabei aber keinen einzigen Treffer erzielen. Nichtdestotrotz wird weiter mit ihm geplant, da er sich auf dem Platz voll für seine Mannschaftskameraden aufopfert. Er ist für einen Stürmer enorm kampfstark und daher eminent wichtig für den HSV. Auch wenn er noch nicht ganz warm geworden ist mit dem kühlen Norden, so hat der Profi noch ein paar Monate Zeit, um sein Können auch beim „Bundesliga-Dino“ unter Beweis zu stellen. Der Vertrag von Sven Schipplock in Hamburg läuft noch bis zum 30.06.2018. Sein Marktwert liegt bei zwei Millionen Euro (Stand: 15.02.16 / transfermarkt.de).

 

Sven Schipplock – Fähigkeiten und Skills

 

Sven Schipplock lässt sich mit nur einem Wort beschreiben: Strafraumstürmer. Der bullige Offensivspieler ist wie geschaffen für die brenzligen Situationen im gegnerischen Strafraum. Dank seines kräftigen Körperbaus kann er sich in den Eins-gegen-Eins-Situationen optimal durchsetzen- Darüber hinaus hat er eine erstklassige Schusstechnik, die ihn zu einem enorm gefährlichen Offensivspieler macht. Kommt er in der Nähe des gegnerischen Kastens zum Abschluss, dann wird die Aktion eigentlich immer eng für den Keeper der Gegner. Dank seiner Körpergröße von 1,86 Metern profitiert Schipplock zudem von einem hervorragenden Kopfballspiel. Auszeichnen kann sich der laufstarke Stürmer aber regelmäßig durch seinen Einsatz in der Defensive. Als erster Verteidiger der Hamburger läuft er Torwart und Abwehrspieler der Gegner an und setzt diese so unter Druck. Das Gesamtpaket macht Sven Schipplock so ungemein wichtig für den HSV, der bereits vor einigen Jahren einmal Interesse am Stürmer gehabt haben soll.

 

Sven Schipplock – Profi nur in Deutschland

 

Im zarten Alter von vier Jahren startete Sven Schipplock seine Karriere beim FC Engstingen in der Jugend. In der C-Jugend ging er für ein Jahr zum SSV Reutlingen, verabschiedete sich dann aber in Richtung TSV Sondelfingen. Hier kickte er insgesamt 1,5 Jahre für die C- und B-Jugendmannschaften, ehe er in die A-Jugend des VfL Pullingen wechselte. Auch hier hielt sich Schipplock nicht lange auf, sondern blieb nur ein Jahr beim VfL, ehe er im Jahre 2006 wieder zum SSV Reutlingen zurückkehrte. Ein Jahr später wurde er hier in der Regionalligamannschaft zum Stammspieler und brachte es auf insgesamt acht Tore in 19 Partien. Daraufhin wurden die oberen Etagen des Profifußballs auf ihn aufmerksam, so dass der Stürmer im Jahre 2008 einen Vertrag beim VfB Stuttgart unterschrieb. Hier kam er anfänglich nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz, konnte sich hier aber enorm gut präsentieren. In insgesamt 89 Partien in drei Jahren für Stuttgarts „Zweite“ konnte er 31 Treffer erzielen. Bereits im Jahr 2010 wurde er daher in die erste Mannschaft berufen, wo er in einem Jahr auf insgesamt zwölf Einsätze kam. Dabei erzielte er zwar nur einen Treffer, konnte aber dennoch das Interesse der Liga-Konkurrenz auf sich ziehen. Den Zuschlag sicherte sich die TSG aus Hoffenheim, bei der der heutige Hamburger im Jahre 2011 unterschrieb. Bis 2015 kickte der Stürmer hier und erzielte in 84 Partien insgesamt 16 Treffer. Beim neuen Arbeitgeber in Hamburg ist diese Form noch nicht ganz gefunden, langsam aber sicher scheint Schipplock aber auch hier anzukommen.

 

Erfolge von Sven Schipplock

 

Den größten und bisher einzigen Titel seiner Karriere erhielt Sven Schipplock aufgrund seiner eigenen Leistungen. 2015 wurde er mit sechs Treffern zum Torschützenkönig im DFB-Pokal.

 

Sven Schipplock – Statistik

 

Sven Schipplock ist mit seinen 27 Jahren natürlich längst ein gestandener Fußballprofi. Das zeigt sich auch ganz eindeutig bei einem Blick auf seine Statistik. In der Bundesliga stand der Stürmer insgesamt 155 Mal auf dem Platz. Dabei konnte er 17 Treffer erzielen und weitere 16 Tore vorbereiten. Vom Platz gestellt wurde er im Oberhaus noch nicht, dafür aber bereits 19 Mal mit einer gelben Karte verwarnt. Die zweitmeisten Partien seiner Karriere sammelte der HSV-Profi in der 3. Liga. Insgesamt 77 Mal spielte er hier und konnte dabei 28 Treffer erzielen und sieben Tore vorbereiten. Zweimal musste er in Liga Drei mit einem Platzverweis vom Feld. International hat es Schipplock bisher „nur“ in die Europa League geführt. In zwei Einsätzen konnte er einmal zuschlagen.

 

Sven Schipplock – Privatleben & Wissenswertes

 

Sven Schipplock wurde am 8. November 1988 in Reutlingen in Deutschland geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.