Park Joo-Ho

Screenshot Park Joo-Ho / Wikipedia

Screenshot Park Joo-Ho / Wikipedia

Park Joo-Ho ist südkoreanischer Fußballspieler, der bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht. Seit 2010 ist der Abwehrspieler schon Teil seiner Nationalmannschaft und absolvierte bislang 16 Spiele für Südkorea.  

Rolle von Park Joo-Ho bei Borussia Dortmund

2015 wechselte Park Joo-Ho vom FSV Mainz 05 zu Borussia Dortmund. In Mainz hatte der Abwehrspieler mit starken Leistungen überzeugen können und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis einer der größeren Klubs sich bei den 05ern melden würde, um sein Interesse an Park zu bekunden. Sein Debüt im Trikot von „Schwarz-Gelb“ verlief wie gemalt. Gegen Krasnodar in der Europa League legte er den Ausgleichstreffer durch Matthias Ginter vor und erzielte selbst den Siegtreffer in der Nachspielzeit. Diese starke Leistung konnte der Südkoreaner bislang aber nicht immer abrufen und so spielt er momentan nicht wirklich eine Rolle in den Planungen von Thomas Tuchel. Der BVB ist auf den Verteidigerpositionen stark besetzt und so hat es der wendige Südkoreaner nicht unbedingt leicht, sich einen Stammplatz in der ersten Mannschaft zu erspielen. Dennoch hat sich Dortmund den Abwehrspieler nicht umsonst geschnappt, denn Park hat einige vorzeigbare Qualitäten. Das wissen auch die Bosse der Borussia und so wurde Park Joo-Ho mit einem Vertrag bis zum 30.06.2018 ausgestattet. Sein Marktwert liegt bei 2,5 Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).  

Park Joo-Ho – Fähigkeiten und Skills

  Park Joo-Ho gehört zu den offensivstärksten Verteidigern in der Bundesliga. Der Abwehrspieler des BVB schaltet sich regelmäßig in die Offensive ein und kann hier oftmals entscheidende Impulse setzen. Trotz seiner relativ geringen Körpergröße von nur 1,76 Metern weiß der Südkoreaner, wie man sich in Zweikämpfen durchsetzen kann. Er setzt seinen schmächtigen Körper gezielt ein und kann sich so auch gegen körperlich überlegene Gegenspieler einen Vorteil im Zweikampf erarbeiten. Gleichzeitig besitzt der Südkoreaner aber auch eine starke Grundschnelligkeit. Im Offensivspiel kommt ihm zudem seine gute Technik zu Hilfe, denn in Sachen Ballkontrolle mangelt es dem Dortmunder an nichts.

Park Joo-Ho – Aus Südkorea in die große Fußballwelt

  Park-Joo Ho begann seine Fußballerkarriere im Jahr 2008 bei Mito Hollyhock in der zweiten japanischen Liga. Hier absolvierte er 24 Partien, konnte dabei zwar kein Tor erzielen, aber sich durchaus für höhere Aufgaben empfehlen. Nach nur einem Jahr verließ er den Zweitligisten und wechselte zu den Kashima Antlers, einem renommierten Club in der ersten japanischen Liga. 2010 feierte er gemeinsam mit seiner Mannschaft den Gewinn der Meisterschaft, entschied sich aber dennoch zu einem Wechsel zum Ligakonkurrenten aus Iwata. Hier wurde Park Joo-Ho deutlich öfter eingesetzt und stand in einem Jahr 34 Mal auf dem Feld. Außerdem konnte er auch seine ersten beiden Tore als Profi für Júbilo Iwata erzielen. Aus Europa wuchs das Interesse am Abwehrspieler, der zunächst beim FC Basel in der Schweiz unterschrieb. Hier hatte der Südkoreaner eine enorm erfolgreiche Zeit und feierte neben der Meisterschaft noch weitere Titel. 47 mal stand er hier insgesamt auf dem Feld und erzielte dabei einen Treffer. Im Jahr 2013 lockte schließlich Mainz 05 mit einem Wechsel in die Bundesliga. Park Joo-Ho absolvierte hier 44 Partien und reifte zu einem gestandenen Bundesligaprofi. Der Wechsel zu Borussia Dortmund ist für den Südkoreaner eine große Ehre, die er mit größtmöglicher Leistung bestätigen will. Aktuell fehlt es dem Verteidiger noch ein wenig an Durchsetzungsvermögen im Star-Ensemble von „Schwarz-Gelb“. Gute Voraussetzungen bringt Park aber mit.  

Erfolge von Park Joo-Ho

  Die großen Erfolge in der Karriere von Park Joo-Ho liegen schon ein paar Tage zurück. In der Bundesliga konnte sich der Südkoreaner noch keinen Titel schnappen, in Japan gewann er mit den Kashima Antlers im Jahr 2009 aber die Meisterschaft in der J-League. Ebenfalls sehr erfolgreich spielte der Verteidiger auch beim FC Basel. 2011/12 und 2012/13 gewann er die Schweizer Meisterschaft und holte 2012 zudem noch den Schweizer Pokal.  

Park Joo-Ho – Statistik

  Die meiste Erfahrung in seiner Karriere hat Park Joo-Ho in der japanischen J-League gesammelt. Insgesamt 53 Mal stand er hier auf dem Feld und erzielte dabei zwei Treffer. Fünf weitere Tore bereitete er außerdem vor. Trotz der Außenverteidigerposition wurde er in seiner gesamten Karriere als Profi noch nie vom Platz gestellt. In der Bundesliga absolvierte Park 49 Partien, erzielte dabei einen Treffer und bereitete drei Tore vor. International war er sowohl in der Europa League, als auch in der Champions League schon aktiv. In der Europa League stand er 13 Mal auf dem Feld und erzielte dabei einen Treffer und eine Vorlage. In der Königsklasse kam er in acht Partien bislang noch zu keinem Scorerpunkt.  

Park Joo-Ho – Privatleben & Wissenswertes

  Park Joo-Ho wurde am 16. Januar 1987 in Seoul in Südkorea geboren. Sein Vater war Architekt. Außerdem wurde Park an der Universität Soongsil in Seoul ausgebildet.