Moritz Leitner

Zuletzt aktualisiert: 19.11.2019

Screenshot Moritz Leitner / Wikipedia

Screenshot Moritz Leitner / Wikipedia

Moritz Leitner ist Mittelfeldspieler bei Borussia Dortmund. Der 23-Jährige spielte sowohl für österreichische, als auch für deutsche U-Nationalmannschaften.

 

Rolle von Moritz Leitner bei Borussia Dortmund

 

Schon im Jahr 2011 wechselte Moritz Leitner vom TSV 1860 München zu Borussia Dortmund. Um das Nachwuchstalent weiter zu fördern, sollte der Mittelfeldspieler erst einmal in München bleiben und sich weiterentwickeln. Für die „Löwen“ war die Leihgebühr allerdings zu hoch, so dass Leitner in der Rückrunde an den FC Augsburg verliehen wurde. Wirklich durchsetzen konnte er sich bei Augsburg nicht und absolvierte nur neun Ligaspiele. Nach einem halben Jahr kehrte er dann zur Borussia zurück. Er wurde danach zwar noch einmal ausgeliehen, gehört heute aber zum Kader der Borussia. Ganz beendet ist sein Lernprozess natürlich immer noch nicht, dennoch hat sich Moritz Leitner entwickelt. In Dortmund ist man nicht nur von seinem großen Talent überzeugt, sondern auch davon, dass er das Zeug hat es zu packen. Allerdings hat sich der junge Kicker zuletzt wieder selbst etwas ins Abseits manövriert. Als er in der zweiten Mannschaft von „Schwarz-Gelb“ zum Einsatz kam, beleidigte er nach dem Derby gegen die zweite Mannschaft von Schalke 04 den Schiedsrichter. Er bekam die rote Karte und wurde für drei Monate gesperrt. Für die Entwicklung eines Talents ist ein derartiger Vorfall natürlich Gift. Dennoch wird Moritz Leitner wohl auch aus dieser Situation seine Lehren ziehen. Sein Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis zum 30.06.2017 und sein Marktwert liegt bei zwei Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).

 

Moritz Leitner – Fähigkeiten und Skills

 

Moritz Leitner zeichnet sich auf dem Fußballplatz vor allem durch seine starke Technik aus. Er hat eine hervorragende Ballkontrolle und kann darüber hinaus auch zahlreiche Finten anwenden. Besonders im offensiven Eins-gegen-Eins hat der Mittelfeldspieler daher seine Stärken. Er verfügt zudem über eine gute Grundschnelligkeit, die mit einem explosiven Antritt verbunden ist. So schafft er es häufig, den entscheidenden Schritt vor seinem Gegenspieler am Ball zu sein. Trotz seiner relativ geringen Körpergröße von nur 1,76 Metern verhält er sich in den defensiven Zweikämpfen geschickt. Er weiß seinen Körper einzusetzen und zeigt auch in direkten Duellen keine Angst. Im Spielaufbau profitiert er nicht nur von seiner guten Technik, sondern auch von seinem starken Auge.

Moritz Leitner – Jeder wartet auf die Explosion

 

Beim FC Unterföhring begann im Jahre 1995 die Karriere von Moritz Leitner. Dort begann er im Alter von drei Jahren mit dem Fußball und blieb auch drei Jahre bei diesem Verein. Aufgrund seines enormen Talents wurde der Mittelfeldspieler 1998 dann in die Jungend von 1860 München gelockt. Hier genoss er eine hervorragende Ausbildung und schaffte es 2010 in den Profikader der „Löwen“. Insgesamt 16 Mal stand er hier für die erste Mannschaft auf dem Platz, ehe er von Borussia Dortmund in den Ruhrpott geholt wurde. Hier hat Leitner nach seiner zweiten Rückkehr durchaus Einsatzzeiten bekommen, wirklich durchgestartet ist er aber noch nicht. Seine bisherigen Stationen haben allesamt auf den explosiven Durchbruch des Mittelfeldspielers gehofft, der sich damit aber offenbar noch Zeit lassen möchte. Bislang sind die Arbeitgeber alle noch relativ geduldig, allerdings müssen derartige Ausrutscher wie in der zweiten Mannschaft die Seltenheit bleiben. Für den ganz großen Sprung reicht es bei Leitner noch nicht, allerdings sind alle Grundsteine dafür vorhanden. Er hat den weiteren Verlauf seiner Karriere selbst in der Hand und muss seine gegebenen Fähigkeiten nur noch richtig einsetzen.

 

Erfolge von Moritz Leitner

 

Moritz Leitner kann die Saison 2011/12 ohne Zweifel als die erfolgreichste seines bisherigen Lebens bezeichnen. Gemeinsam mit Borussia Dortmund holte er nicht nur die deutsche Meisterschaft, sondern konnte sich auch noch über den Gewinn des DFB Pokals freuen.

 

Moritz Leitner – Statistik

 

Moritz Leitner startete seine Profikarriere in der 2. Bundesliga bei 1860 München. Später spielte er auch noch einmal für Augsburg in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Insgesamt absolvierte er hier 25 Partien, in denen er keinen Treffer erzielen konnte. Dafür hat er aber vier Tore vorbereitet. Vier Mal wurde er hier auch verwarnt, eine rote Karte hat er in der zweiten Liga nicht gesehen. Eine Etage höher kam Leitner 82 Mal zum Einsatz. Dabei konnte er zwei Tore erzielen und bereitete acht weitere Treffer vor. Zehn Mal bekam er eine gelbe Karte, einmal wurde er mit gelb-rot vom Feld verwiesen. International durfte sich der Mittelfeldspieler ebenfalls schon beweisen. In der Champions League absolvierte er sieben Spiele, dabei gelang ihm aber weder ein Treffer, noch eine Vorlage. In der Europa League stand er drei Mal auf dem Feld. Einen Scorerpunkt konnte er sich auch hier nicht sichern.

 

Moritz Leitner – Privatleben & Wissenswertes

 

Geboren wurde Moritz Leitner am 8. Dezember 1992 in der bayerischen Landeshauptstadt München. Sein Vater, Erwin Feldberger, war ebenfalls Fußballprofi. Seine Mutter kommt aus der Steiermark. Außerdem stammt der Nachname Leitner von ihr. 2010 erhielt Moritz Leitner die deutsche Staatsbürgerschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.