Dennis Diekmeier

Dennis Diekmeier / Screenshot Wikipedia

Dennis Diekmeier / Screenshot Wikipedia

Dennis Diekmeier ist deutscher Fußballspieler und steht beim Hamburger SV unter Vertrag. Der flexible Defensivspieler kann wahlweise in der Verteidigung oder im Mittelfeld eingesetzt werden und absolvierte 2010 ein Länderspiel für die deutsche U-21 Nationalmannschaft.  

Rolle von Dennis Diekmeier beim Hamburger SV

  Beim HSV zählt Dennis Diekmeier schon seit mehreren Jahren zu den Leistungsträgern. Der Verteidiger kann sich immer wieder gegen neue Konkurrenten durchsetzen und überzeugt jeden Trainer der Hamburger mit seinem intensiven Spiel. Auch innerhalb des Kaders hat sich seine Rolle mit der Zeit stark erhöht, so dass er ohne Zweifel als Führungsspieler anzusehen ist. Allerdings hat er leider immer häufiger mit Verletzungen zu tun, wodurch er nicht auf die volle Einsatzzeit kommt. Nichtdestotrotz baut aber auch Bruno Labbadia auf seinen schnellen Rechtsverteidiger, der alternativ auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Ein Grund dafür ist zudem der unbedingte Siegeswillen, der im Gesicht von Diekmeier zu jeder Zeit erkennbar ist. Der Vertrag des Verteidigers in Hamburg läuft noch bis zum 30.06.2018. Allerdings wird der HSV vermutlich schon früher mal nach einer Verlängerung fragen. Der Marktwert des 26-jährigen beträgt zwei Millionen Euro (Stand: 15.02.16 / transfermarkt.de).  

Dennis Diekmeier – Fähigkeiten und Skills

  Dennis Diekmeier ist in der Defensive vielseitig einsetzbar. Er kann sowohl auf der rechten Verteidigerposition, als auch im Mittelfeld zum Einsatz kommen und profitiert in beiden Fällen in erster Linie von seiner enormen Grundschnelligkeit. Der HSV-Profi gehört zu den schnellsten Spielern in Deutschland und genießt dadurch natürlich einige Vorteile, die sich vor allem in den Laufduellen bemerkbar machen. Bei längeren Bällen auf den gegnerischen Stürmer hat er meist keine großen Probleme, diesen im Laufduell zu überholen. Darüber hinaus weist der Verteidiger aber auch ein sehr gutes Zweikampfverhalten auf, welches ihn in den direkten Eins-gegen-Eins-Situationen häufig als Sieger dastehen lässt. Wie bereits angesprochen, finden sich aber auch im Spiel nach vorne Qualitäten bei Dennis Diekmeier. Natürlich nutzt er seine Geschwindigkeit auch, um über die Außenbahn nach vorne zu preschen und dort vornehmlich Flanken in den Strafraum zu schlagen. So ist er nicht nur wichtig für die Stabilisation in der Defensive, sondern auch in der Offensive für überraschende Momente zuständig.  

Dennis Diekmeier – Von Bremen nach Hamburg

  Dennis Diekmeier begann seine Karriere beim TSV Bierden in der Jugend. Anschließend wechselte er zum TSV Verden und wurde dort von den Talentsichtern von Werder Bremen entdeckt. 2003 entschied er sich für einen Wechsel zum Bundesliganachwuchs und durchlief fortan alle Jugendmannschaften des Klubs. 2008/09 schaffte er es in den Kader der zweiten Mannschaft, die zu jener Zeit in der 3. Liga spielte. Gleichzeitig lief er aber auch für die Profimannschaft auf und schaffte so letztendlich auch den Durchbruch als Fußballprofi. Allerdings schaffte er dies nicht in Bremen, sondern beim 1. FC Nürnberg, für den er von 2009 bis 2010 spielte. In diesem einen Jahr konnte er sich zu einer festen Größe im „Club“ etablieren und absolvierte insgesamt 47 Spiele für seinen Arbeitgeber. Nach seiner starken Saison wurde er vom Magazin „Kicker“ zum drittbesten Verteidiger der Liga gewählt. Davon angelockt meldete sich der HSV bei Diekmeier, um den heute 26-jährigen zu verpflichten. Der Unterschrieb 2010 in der Hansestadt und hat sich seit dem zu einem der absoluten Leistungsträger im Kader entwickelt. Insgesamt 125 Mal stand er hier schon auf dem Feld, noch viele Einsätze werden vermutlich folgen. Obwohl er direkt nach seinem Wechsel nicht zur Stammpersonalie beim HSV gehörte, hat sich Diekmeier immer weiter in den Fokus gespielt. Mittlerweile führt kaum ein Weg an ihm vorbei, denn er liefert zu jeder Zeit Höchstleistungen ab und spielt fast immer an seinem Zenit.  

Erfolge von Dennis Diekmeier

  Im Trikot des HSV konnte Dennis Diekmeier bisher noch keinen nennenswerten Erfolg verzeichnen. 2008 wurde er mit der deutschen U-19 Nationalmannschaft allerdings Europameister. Gleichzeitig wird auch der Bundesligaaufstieg mit dem „Club“ aus Nürnberg in der Saison 2008/09 als großer Erfolg gewertet.  

Dennis Diekmeier – Statistik

  155 Mal stand Dennis Diekmeier in der Bundesliga bereits auf dem Feld. Dabei konnte er elf Treffer vorbereiten, ein eigenes Tor ist ihm aber noch nicht gelungen. 24 Mal wurde er mit einer gelben Karten verwarnt, vom Platz gestellt wurde er während seiner gesamten Laufbahn noch nie. International durfte er sich bisher ebenfalls noch nicht auszeichnen, allerdings war er auch schon in der 2. Bundesliga aktiv. Hier stand er insgesamt 17 Mal auf dem Platz und bereitete dabei einen Treffer vor. Auch hier konnte er selbst aber keine Tore beisteuern.  

Dennis Diekmeier – Privatleben & Wissenswertes

  Dennis Diekmeier wurde am 20. Oktober 1989 in Thedinghausen geboren und ist seit Mai 2010 mit seiner Frau Dana verheiratet.