Bamba Anderson

Zuletzt aktualisiert: 20.05.2019

Bamba Anderson / Screenshot Wikipedia

Bamba Anderson / Screenshot Wikipedia

Bamba Anderson heißt mit vollständigem Namen eigentlich Anderson Soares de Oliveira und steht bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Gebürtig stammt der Abwehrspieler aus Brasilien. Für die „Selecao“ gespielt hat er bisher aber noch nicht.

 

Rolle von Bamba Anderson bei Eintracht Frankfurt

 

Im Jahre 2011 wechselte Bamba Anderson von Borussia Mönchengladbach an den Main nach Frankfurt. Nachdem er auch am Niederrhein nicht so richtig glücklich wurde, sollte der Brasilianer schon fast als „unkontrollierbar“ und zu heimatverbunden abgeschrieben werden. Die Eintracht allerdings sicherte sich die Dienste und schafft es mittlerweile schon seit fünf Jahren, den Brasilianer am Main zu halten. Hierfür ist natürlich das Umfeld und die Stadt verantwortlich, aber auch die Leistung des Abwehrspielers. Der hat sich in den letzten Jahren zu einem echten „Adler“ entwickelt und gehört schon lange zum Frankfurter Kern in der Truppe. Mit der Erfahrung und seiner südamerikanischen Art ist Bamba Anderson definitiv eine Bereicherung für die Frankfurter und wird diesen in Zukunft sicherlich auch noch eine ganze Menge Freude bereiten. Der Vertrag des Brasilianers läuft in jedem Fall noch bis zum 30.06.2018. Sein Marktwert liegt bei einer Million Euro (Stand: 22.07.2016 / transfermarkt.de).

 

Bamba Anderson – Fähigkeiten und Skills

 

Geprägt wird das Spiel von Bamba Anderson natürlich durch seine südamerikanische Herkunft. Der Brasilianer lebt von seiner Technik und das auch auf der Position des Abwehrspielers. Zusätzlich sprechen aber auch die körperlichen Attribute für den Frankfurter. Mit seiner Körpergröße von 1,88 Metern ist er meist in einer höheren Etage anzutreffen, als die gegnerischen Stürmer. Das bringt natürlich gewisse Vorteile mit sich, die speziell in Kopfballduellen deutlich werden. Zusätzlich verhilft ihm sein Körperbau aber auch zu einem sehr stabilen Zweikampfverhalten am Boden. Leitet er das Spiel in der Offensive ein, dann marschiert Bamba Anderson meist mit großen Schritten und hohem Tempo von der Abwehr bis ins Mittelfeld. Bei eigenen Standards ist er zudem Dauergast im fremden Strafraum, da natürlich auch hier seine Qualitäten in der Luft gefragt sind.

 

Bamba Anderson – Den Weg nach Frankfurt erarbeitet

 

Die erste richtige Station vom Bamba Anderson als Profi war der FC Tombense in Brasilien, für den er von 2007 bis 2010 kickte. Zwischendurch allerdings wurde er mehrfach verliehen. So landete er im Jahre 2008 beim CR Flamengo, wo er sich allerdings keinen langen Aufenthalt gönnte. Nach nur wenigen Wochen ging die Reise weiter nach Deutschland, wo Anderson beim VfL Osnabrück unterschrieb. Insgesamt kam er hier lediglich zwölfmal zum Einsatz und das, obwohl es um diesen Transfer einen großen Wirbel gegeben hatte. Entdeckt wurde der heutige Frankfurter damals nämlich auch von einem Scout aus Leverkusen. Nachdem ein geplanter Wechsel nach Spanien scheiterte, sicherte sich Leverkusen eine Kaufoption, zunächst wurde aber der bereits geplante Leih-Deal mit den Osnabrückern abgewickelt. Nach seiner Zeit beim VfL kehrte der Brasilianer erst einmal wieder in die Heimat zurück. Dieser Rückzug war aber wieder nicht von langer Dauer, denn noch im selben Jahr unterschrieb er einen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf und stieg somit wieder zurück in den Flieger in die Bundesrepublik. Bei der Fortuna konnte sich Anderson das erste Mal so richtig in Deutschland beweisen und wurde nur wenige Zeit später auch zum besten Verteidiger der Liga gewählt. Das machte mächtigen Eindruck und sorgte für erhöhtes Interesse bei der Borussia aus Gladbach. Die holten sich Bamba Anderson, konnten ihn allerdings nicht wirklich fördern. Diese Aufgabe hat dann die Eintracht übernommen, wo sich der Brasilianer zu einer echten Größe entwickelt hat.

 

Erfolge von Bamba Anderson

 

Titel, Triumphe oder Trophäen hat es in der Karriere von Bamba Anderson bisher noch nicht gegeben. Zeit ist aber bekanntlich noch vorhanden.

 

Bamba Anderson – Statistik

 

Wie wohl sich Bamba Anderson in der Bundesliga fühlt, zeigt ein Blick auf seine Bilanz im Oberhaus. 78 Mal stand er hier bereits auf dem Feld. Dabei gelang ihm ein Treffer, viermal legte er seinen Mitspielern ein Tor vor. Elfmal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde der Abwehrspieler aber noch nie. 74 Mal lief der Rechtsfuß zudem in der 2. Bundesliga auf. Dabei legte er zwar keinen Treffer vor, konnte dafür aber dreimal selbst als Torschütze glänzen. International sammelte der Brasilianer sieben Einsätze in der Europa League.

 

Bamba Anderson – Privatleben & Wissenswertes

 

Anderson Soares de Oliveira wurde am 10. Januar 1988 in Sao Goncalo in Brasilien geboren. Der Frankfurter ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.