Xabi Alonso

Zuletzt aktualisiert: 08.12.2018

Xabi Alonso

Xabi Alonso ist spanischer Nationalspieler und wurde mit der Nationalmannschaft ein Mal Weltmeister. Seit 2014 spielt der Mittelfeldspieler beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

 

Rolle von Xabi Alonso bei Bayern München

 

Am 29. August 2014 wechselte Xabi Alonso von Real Madrid zum FC Bayern München und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Er galt als sogenannter Überraschungstransfer, den der Bayern-Vorstand auf Anraten von Pep Guardiola kurzfristig verkündete. Einen Tag später feierte er sein Bundesligadebüt für den Rekordmeister. Bei den Münchenern wurde Alonso vom ersten Spiel an eine tragende Rolle und gilt als Taktgeber der Mannschaft. Durch seine Erfahrung gibt er dem Bayern-Spiel wohlüberlegt kluge Impulse. Zudem ist er der Fixpunkt des kompletten Spielsystems, jeder Angriff läuft über den Spanier mit der Rückennummer 3. Einen Monat nach seinem Wechsel zu den Bayern stellte Alonso einen Bundesligarekord auf, indem er gegen Schalke 04 über 205 Ballkontakte in einer Partie hatte. Auf dem Platz ist der Spanier „Wortführer“, neben dem Platz gibt er sich zurückhaltend. Alles in allem hat Xabi Alonso auch beim FC Bayern seinen Ruf als Musterprofi unterstrichen. Der Vertrag von Xabi Alonso beim FC Bayern München läuft noch bis 2016, pro Jahr verdient der Mittelfeldspieler rund sieben Millionen Euro. Seine Ablösesumme liegt bei rund sechs Millionen Euro.

 

Xabi Alonso – Fähigkeiten und Skills

 

Durch seine Erfahrung verfügt Xabi Alonso in jeder Situation des Spiels über das passende Taktgefühl für den Spielverlauf. Benötigt das Spiel seiner Mannschaft Impulse, so gehen diese von Alonso aus. Technisch ist der Spanier immer noch auf allerhöchstem Niveau anzusiedeln, die Ballkontrolle eine Augenweide. Die herausragende Fähigkeit des spanischen Nationalspielers aber ist das Passspiel. Pässe über größte Distanzen finden bei Xabi Alonso immer den Weg zum Mannschaftskamerad. Wenn es nötig ist, wird mit diesen zielgenauen langen Bällen auch das Mittelfeld überbrückt. Je nach Spielsituation schätzt der Spanier die Bedürfnisse seiner Mitspieler ein. Durch seine klugen Spielideen eilt ihm der Ruf als Fußball-Professor heraus. Betrachtet man sich das Auftreten von Alonso auf dem Platz, dann ist diese Bezeichnung durchaus zutreffend. Als defensiverer Part neben Arturo Vidal vor der Abwehrkette der Bayern ist auch das Zweikampfverhalten im Abwehrverbund tadellos. Auch hier profitiert Alonso, der nicht mehr unbedingt der schnellste ist, von seiner jahrelangen Erfahrung. Im Trikot des FC Liverpool bewies er sein Feingefühl im Fuß unter anderem durch einen Treffer aus 55 Metern Entfernung.

 

Xabi Alonso – Der Gentleman des Fußballs

 

Als Jugendlicher begann Xabi Alonso seine Karriere beim spanischen Klub Real Sociedad. Nach drei Trainerwechseln in nur einer Saison verließ er den Profikader und das Baskenland 2000/01 in Richtung SD Eibar. Wenig später kehrte zu Real Sociedad zurück und erkämpfte sich einen Stammplatz. 2004 verschlug es den defensiven Mittelfeldspieler dann in die Premier League zum FC Liverpool. Hier gewann Alonso in seiner ersten Saison die Champions League und ein Jahr später auch den FA Cup. Fünf Jahre nach dem Wechsel in Richtung England zog es Alonso in die Primera Division zu Real Madrid. Die „Königlichen“ wurden zum Heimatverein des Mittelfeldspielers, denn hier entwickelte er sich zum Mittefeldstrategen. In der häufig so impulsiv spielenden Madrider Mannschaft wurde der „Gentleman“, wie er wegen seiner ruhigen und lässigen Art auch genannt wird, zum Ruhepol des Profikaders. Ähnlich wie beim FC Bayern übernahm Alonso hier die Rolle des Mittelfeld-Taktgebers und zog in der Schaltzentrale des „weißen Balletts“ sämtliche Fäden. Der Spanier steht wie kein Zweiter auf dem Fußballplatz für Klasse.

 

Erfolge von Xabi Alonso

 

2003 wurde Xabi Alonso in Spanien zum Fußballer des Jahres gewählt. 2011 und 2012 wurde der Mittelfeldstratege in die FIFPRO Welt 11 gewählt. Ebenfalls 2012 wurde er als bester Mittelfeldspieler der Primera Division ausgezeichnet und in das All-Star-Team der Europameisterschaft berufen. Sein letzter persönlicher Erfolg war die Einstufung als Weltklasse in der Rangliste des deutschen Fußballs im Winter 2014/15.

 

Xabi Alonso- Statistik

 

Die meisten seiner Auftritte absolvierte Xabi Alonso in der spanischen Primera Division. Hier stand er insgesamt 254 Mal auf dem Platz und erzielte dabei zwölf Treffer. Dass die Qualitäten von Alonso aber eher in der Vorarbeit zu einem Tor liegen, wird anhand von 30 Torvorlagen deutlich. 85 Mal wurde er in der höchsten spanischen Spielklasse verwarnt, das entspricht einem Schnitt von 0,12 gelben Karten pro Spiel. Eine rote Karte musste der Spanier bislang noch nie hinnehmen, insgesamt wurde er in seiner Karriere aber mit vier gelb-roten Karten vom Platz gestellt. In der Premier League stand Alonso mit 143 Malen knapp halb so häufig auf dem Platz, dafür erzielte er 14 Treffer auf der Insel. In 34 Spielen Bundesligafußball konnte Xabi Alonso bislang zwei Mal einnetzen, vier weitere Treffer bereitete der Mittelfeldspieler vor.

 

Xabi Alonso – Privatleben

 

Xabi Alonso ist mit seiner Jugendliebe Nagore Aramburu seit 2009 verheiratet. Zusammen hat das Paar einen Sohn und zwei Töchter. Die Familie des Spaniers ist eine Fußballerfamilie, der Vater Periko Alonso war Fußballprofi beim FC Barcelona, der ältere Bruder von Xabi, Mikel, spielt in der dritten Liga in Spanien und der jüngere Bruder Jon ist Schiedsrichter. Geboren wurde der Nationalspieler im spanischen Baskenland.

 

Xabi Alonso – Charity

 

Über direkte wohltätige Zwecke von Xabi Alonso ist nicht viel bekannt. Der Spanier ist jedoch regelmäßig Stammgast, wenn internationale Sportgrößen zu Charity-Veranstaltungen laden. Außerdem versteigerte er sein getragenes Trikot mitsamt Fußballschuhen für einen gemeinnützigen Zweck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.