Wetten auf Manchester United

Manchester United ist mit 20 Meisterschaften englischer Rekordmeister. Zudem konnte man elf Mal den FA-Cup gewinnen und ist damit auch Rekordpokalsieger. „ManU“ ist eine der weltweit bekanntesten Marken im Profifußball und dominierte unter Trainerguru Alex Ferguson über viele Jahre auch die Champions League, die der Club 1999 und 2008 gewinnen konnte. Viele weitere nationale und internationale Trophäen stehen in der Vitrine von Manchester United, das seit 1975 ununterbrochen in Englands höchster Spielklasse vertreten ist. In praktisch jeder Saison gehören die „Red Devils“ zu den großen Meisterschaftsfavoriten oder zumindest zum erweiterten Kreis der Titelanwärter.

manchester united

Screenshot von Manchester United auf Wikipedia

 

Was ist bei den Fußballwetten auf Manchester United zu beachten?

Bei Fußballwetten auf Manchester United sollten Sie beachten, dass das Team im heimischen Old Trafford-Stadion nach wie vor eine Macht ist, die hier nur äußerst selten bezwungen wird oder Punkte verliert. Dementsprechend niedrig sind bei Heimspielen auch die Quoten. Es wird sich also eher weniger lohnen, auf einen „ManU“-Heimsieg zu setzen. Ein wenig anders sieht dies schon bei Auswärtsspielen aus. Auf fremden Plätzen ist auch Manchester United nicht unverwundbar und besonders anfällig für Unentschieden. Hierbei lässt sich mit entsprechend attraktiven Quoten mit einem gewissen Risiko eine richtig nette Summe erzielen. Besonders zu Hause ist die Offensive des Clubs eine echte Torfabrik. Die Stürmer tun sich in der Fremde allerdings bisweilen eher schwer. Die Defensive gehört zwar immer noch zu den besseren der Premier League, war allerdings auch schon mal stärker. Es ist also durchaus immer mal wieder mit überraschenden Punktverlusten der einstigen Übermannschaft zu rechnen.

Eine Wette auf Manchester United abschließen

Wenn Sie bei Fußballwetten auf Manchester United einen ansehnlichen Betrag gewinnen möchten, bietet es sich an den Auswärtsspielen des Teams besondere Beachtung zu schenken. Vor eigenem Publikum ist der englische Rekordmeister in aller Regel einfach zu dominant. So macht es aufgrund der niedrigen Quote wenig Sinn, auf einen Heimsieg zu setzen. Aber auch der Tipp auf ein Unentschieden oder gar einen Sieg der Gastmannschaft sind viel zu gewagt, weil dies einfach zu selten vorkommt. Auswärts hingegen ist Manchester United dann doch eher für einen Ausrutscher gut. Das wissen auch die Buchmacher und so sind die Quoten auf einen „ManU“-Auswärtssieg mitunter durchaus interessant. Alternativ dazu können Sie hier aber auch auf die Karte „Unentschieden“ setzen. Die Chancen für dieses Ergebnis stehen alles andere als schlecht, so musste sich Manchester United in der Saison 2014/2015 in den ersten zehn Auswärtsspielen sage und schreibe sechs Mal mit einem Remis begnügen.

Eine Wette auf Spiele von Manchester United können Sie beispielsweise bei Sportingbet online abgeben. Mit mehr als 2,6 Millionen Kunden insgesamt zählt das Unternehmen zu den Größen der Branche. Es verfügt über eine offizielle Zulassung in Schleswig-Holstein. Immer wieder gibt es diverse Aktionen und attraktive Bonusprogramme, von denen Sie als Kunde profitieren können. Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch der erstklassige Support. Diesen können Sie nicht nur via Live-Chat kontaktieren, sondern sich auch an die kostenfreie 0800er-Telefonnummer wenden.

Oder möchten Sie Ihre Fußballwetten auf Manchester United lieber bei mybet platzieren? Auch dieser Anbieter verfügt über eine offizielle Wettlizenz in Deutschland, Sie bewegen sich also in einem 100 Prozent legalen Bereich. mybet engagiert sich im Bereich des Sportsponsorings bei Fortuna Düsseldorf, Eintracht Braunschweig sowie der SpVgg Greuther Fürth. Hohe Quoten sorgen dafür, dass Sie hier gute Chancen haben, ein nettes Sümmchen einzustreichen.

Wenn Sie gerne direkt über Ihr Smartphone Ihre Tipps abgeben möchten, dann ist Interwetten eine sehr gute Wahl. Bei dem offiziellen Sponsor des VfB Stuttgart, AC Florenz und weiteren internationalen Clubs gibt es nämlich eine praktische mobile App, über die Sie kinderleicht und bequem Ihre Tipps auf Manchester United abgeben können. Darüber hinaus wird ein Telefonsupport angeboten, den Sie rund um die Uhr erreichen können. Zudem handelt es sich bei Interwetten um einen der Anbieter, die am schnellsten Gewinne auszahlen. Eine offizielle deutsche Lizenz ist ebenfalls vorhanden.

Manchester United – die Fakten

Für unzählige Fußballfans rund um den Erdball ist die Sache klar: Es kann keinen anderen Verein als Manchester United geben. Nicht umsonst handelt es sich um den umsatzstärksten Verein der englischen Premier League, der es selbst mit den spanischen Giganten des FC Barcelona und von Real Madrid aufnehmen kann. Der Rekordmeister hat stets den Anspruch, ganz oben in der Tabelle zu stehen. Zu den größten Rivalen gehört dabei schon traditionell der FC Liverpool, mit dem man sich in der Vergangenheit einige heiße Kämpfe um den Titel lieferte. Inzwischen ist auch der Lokalrivale Manchester City ein echtes Top-Team geworden und macht „ManU“ nicht nur den Platz als Nummer eins der Stadt streitig, sondern möchte auch in der ganzen Liga die Vorreiterrolle dauerhaft übernehmen. Außerdem zählen die Londoner Clubs FC Chelsea, FC Arsenal sowie mit Abstrichen auch die Tottenham Hotspurs zu jenen Team, die man als United-Fan immer im Auge behalten sollte.

Englands erfolgreichster Verein

Im Jahr 2011 war es endlich soweit. Manchester United hatte mit seinem 19. Meistertitel endgültig den Erzrivalen FC Liverpool hinter sich gelassen, was die Anzahl der Meisterschaften angeht. Als alleiniger Rekordmeister konnte man zwei Jahre später sogar nochmals englischer Meister werden, so dass inzwischen ganze 20 nationale Titel errungen wurden. Die erfolgreichste Zeit von Manchester United waren dabei eindeutig die 1990er und 2000er Jahre. Zwischen 1993 und 2013 ließ der Serienmeister die Konkurrenz gleich 13 Mal hinter sich. Aber auch in den 1950er und 1960er Jahren schien der Stern von „ManU“ schon einmal ganz hell. Während dieser Periode war man fünf Mal die Nummer eins der höchsten englischen Spielklasse. Die ersten Meisterschaften wurden hingegen bereits 1908 und 1911 geholt. Mit elf FA-Cup-Triumpfen ist das Team aus der Arbeiterstadt auch in dieser Kategorie unübertroffen auf der Insel. Zudem gewann man vier Mal den englischen Ligapokal und 15 Mal den englischen Supercup. Der Europapokal der Pokalsieger wanderte im Jahre 1991 nach Nordengland, während 1968 der Europapokal der Landesmeister gewonnen wurde. 1999 war man nicht nur strahlender Champions League-Sieger, sondern konnte auch den Weltpokal in die Höhe recken. Nach dem nächsten Sieg in der UEFA Champions League im Jahre 2008 wurde Manchester United schließlich noch Erster bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

“ManU“-Legenden und die Ära Alex Ferguson

Zu den ganz großen Clublegenden von Manchester United zählt ohne Frage der legendäre Bobby Charlton. Er war nicht nur bei großen Triumphen beteiligt, sondern auch bei der schwärzesten Stunde des Vereins dabei, als 1958 bei einem Flugzeugabsturz ein großer Teil der erfolgreichen Mannschaft tödlich verunglückte. Bobby Charlton und einige andere Spieler überlebten das Unglück wie durch ein Wunder. Nach langen Jahren im Mittelmaß begann im Jahre 1986 die Ära des großen Alex Ferguson, die bis 2013 andauerte. Dieser Mann sollte in Manchester zur lebenden Legende werden, trug er doch maßgeblich dazu bei, dass der Verein heute stolzer Rekordmeister und eine internationale Top-Brand ist. Ob Eric Cantona, David Beckham, Ryan Giggs, Paul Scholes, Christiano Ronaldo oder Wayne Rooney – all diese klangvollen Namen haben in den vergangenen 20 Jahren für Fußballgenuss der Spitzenklasse im United-Trikot gesorgt und den Fans jede Menge Freude bereitet.

Die aktuell besten Fußballer von Manchester United

Im Tor von Manchester United steht derzeit der junge Spanier David de Gea. Vor ihm im Abwehrverbund agieren größtenteils noch recht junge Spieler, ob nun Phil Jones und Chris Smalling oder der Brasilianer Rafael da Silva. Es herrscht eine ungewöhnlich starke Rotation. Ein schon wesentlich bekannterer Name findet sich mit Ashley Young im Mittelfeld. Doch die eigentlichen Stars im aktuellen „ManU“-Kader sind ganz eindeutig in der vordersten Reihe zu finden. So gehören zu den Stürmern des englischen Rekordmeisters nicht nur der WM-erprobte Argentinier Angel di Maria, sondern auch der kolumbianische Superstar Falcao. Und als ob das nicht schon genug wäre, hat der Coach auch noch Englands Stürmer Nummer eins, Wayne Rooney, sowie den niederländischen Torgaranten Robin van Persie zur Auswahl. Zudem hat der Spanier Juan Manuel Mata bereits einige Treffer erzielt. Genügend Offensivpower ist also zweifellos vorhanden.

Das Umfeld von Manchester United

Eine Menge Unruhe im Umfeld von Manchester United gab es ab dem Jahr 2003, als der US-Milliardär Malcolm Glazer damit begann, den Club Schritt für Schritt zu übernehmen. Seit 2005 ist die Glazer-Familie Eigentümer des englischen Rekordmeisters, als Präsident fungiert Joel Glazer. Einige Fans des Traditionsclubs wollten sich damit nicht abfinden und gründeten aus Protest gegen diese Entwicklung mit dem FC United of Manchester einen neuen, eigenen Verein. Der Großteil der Anhänger blieb „ManU“ jedoch trotz der Querelen treu und so ist das legendäre Old Trafford-Stadion mit seinen mehr als 76.000 Plätzen bis heute meist gut gefüllt. Im Gegensatz zum Stadtrivalen City kann sich Manchester United allerdings auch auf eine breite Anhängerschaft rund um den Globus verlassen, die nicht zuletzt durch die großen Erfolge der vergangenen 20 Jahre stetig anwuchs. Im Jugendbereich ist United seit jeher sehr engagiert. So schafften nicht zuletzt Kicker wie Paul Scholes, Gary Neville oder Ryan Giggs aus dem eigenen Nachwuchs den Sprung zu den Profis. Neben der Akademie gibt es auch noch die Manchester United Reserves, eine Art zweite Mannschaft, die am Ligenbetrieb der Premier Reserve League Nord teilnimmt. Eine professionelle Frauenfußballmannschaft gibt es seit 2004 nicht mehr.

Was ist in Zukunft von Manchester United zu erwarten?

Nach einer Periode der unglaublichen Dominanz, während der Manchester United zum Teil die Konkurrenz deklassierte und meilenweit hinter sich ließ, haben sich die Kräfteverhältnisse im englischen Fußball inzwischen wieder ein wenig ausgeglichen. Durch massives Investment machen Clubs wie Manchester City und der FC Chelsea London dem Rekordmeister das Leben schwer. Auch auf der europäischen Ebene ist United nicht mehr die Übermannschaft der vergangenen Jahre. Um erneute nationale wie auch internationale Titel erringen zu können, wird sich die Mannschaft gewaltig strecken müssen. Dennoch ist mit „ManU“ auch weiterhin immer wieder zu rechnen, die nötige Qualität für Spitzenpositionen ist im Kader zweifellos vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.