Gojko Kacar

Zuletzt aktualisiert: 05.12.2018

Gojko Kacar / Screenshot Wikipedia

Gojko Kacar / Screenshot Wikipedia

Gojko Kacar ist serbischer Fußballer und steht beim Hamburger SV unter Vertrag. Von 2007 bis 2012 war er Nationalspieler Serbiens und bestritt insgesamt 25 Partien für sein Heimatland. Darunter unter anderem auch drei Spiele bei den Olympischen Spielen im Jahr 2008.

 

Rolle von Gojko Kacar beim Hamburger SV

 

Obwohl Gojko Kacar beim HSV nicht immer Höchstleistungen gezeigt hat, konnte er sich in der letzten Saison in die Herzen der Fans spielen. Ausschlaggebend hierfür waren seine zwei Treffer im Abstiegskampf, durch die der Nordklub letztendlich noch in die Relegation kam. Unter dem jetzigen Coach Bruno Labbadia gehört Kacar, der zwischendurch kurz vor einem Wechsel stand, aber längst wieder zum Stammpersonal. Auch wenn er durch Verletzungen häufiger mal aus der Bahn geworfen wird, so bauen die „Rothosen“ auf ihren Serben, der besonders im defensiven Mittelfeld für Stabilität sorgt. Mit steigenden Aufgaben ist aber auch Kacar gewachsen und so in den letzten Monaten zu einem Führungsspieler aufgestiegen. Allerdings ist der ehemalige serbische Nationalspieler bekanntlich nicht mehr der jüngste und so wird es vermutlich eine schwere Entscheidung für den HSV, ob der Vertrag noch einmal verlängert wird, oder nicht. Der aktuelle Deal zwischen Gojko Kacar und dem HSV läuft bis zum 30.06.2016. Sein Marktwert beträgt 1,25 Millionen Euro (Stand: 15.02.16 / transfermarkt.de).

 

Gojko Kacar – Fähigkeiten und Skills

 

Gojko Kacar hat in der Mannschaft der Hamburger in den letzten Monaten eine enorm wichtige Rolle eingenommen. Im zentralen Mittelfeld sorgt er mit seiner Erfahrung und Ruhe für die nötige Gelassenheit im Spiel. Gleichzeitig schlägt diese aber nie in einen „Schlendrian“ um, so dass sich der HSV immer voll und ganz auf den ehemaligen Nationalspieler verlassen kann. Der ist sowohl für die Defensive, als auch für die Offensive entscheidend. In der Abwehr überzeugt Kacar vor allem durch ein stabiles Auftreten und setzt sich so regelmäßig in den Eins-gegen-Eins-Duellen durch. Darüber hinaus verfügt er, aufgrund seiner Erfahrung, über ein hervorragendes Stellungsspiel. Zahlreiche Situationen kann er so bereits im Vorfeld erahnen und sich den Zweikämpfen entziehen. Mögliche Mängel in der Grundschnelligkeit werden dadurch ebenfalls ausgemerzt. In der Vorwärtsbewegung wiederum kurbelt Kacar das Spiel seiner Mannschaft mit klugen Pässen aus der Zentrale heraus an. Neben den sicheren Bällen zum Mitspieler, kann der Serbe auch den „tödlichen Pass“ in die Gasse spielen und so für Torgefahr sorgen. Selbst zum Abschluss kommt er zwar verhältnismäßig selten, wenn es allerdings so weit ist, dann sorgt er mit seiner Schusstechnik immer für gefährliche Aktionen.

 

Gojko Kacar – Am Ende doch glücklich in Hamburg

 

Gojko Kacar begann seine Fußballkarriere im Alter von sieben Jahren beim serbischen Erstligisten FK Vojvodina. Ausschlaggebend hierfür soll offenbar die Weltmeisterschaft im Jahre 1994 gewesen sein, durch die der ehemalige serbische Nationalspieler seine Liebe zum Spiel mit dem runden Leder entdeckte. Acht Jahre spielte er bei Vojvodina in der Jugend, ehe er 2002 in den Profikader hochgezogen wurde. Da er ursprünglich die Anwaltskanzlei seines Vaters übernehmen sollte, studierte der Mittelfeldspieler neben dem Fußball Rechtswissenschaften. Abitur hat Kacar ebenfalls gemacht. Insgesamt war er fünf Jahre für Vojvodina tätig, bevor sich im Jahre 2007 Hertha BSC Berlin um die Dienste des Serben bemühte. Der wechselte daraufhin nach Deutschland und musste sein Studium aufgeben. Laut Medienberichten legten die Berliner rund drei Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch, wodurch dieser zum teuersten Transfer in der Vereinsgeschichte von Vojvodina wurde. Zwei Jahre blieb Kacar daraufhin in Berlin und absolvierte 64 Partien, in denen er zehn Treffer erzielen konnte. In der Winterpause 2010 wechselte er daraufhin zum HSV. Hier konnte er sich anfangs nicht wirklich durchsetzen und wurde zwischenzeitlich 2014 nach Japan zu Cerezko Osaka verliehen. Hier wurde er jedoch nicht glücklich und kehrte daher an die Elbe zurück. Seit dem konnte er seine Leistungen zusehends steigern und sich durch beherzte Auftritte in die Herzen der HSV-Fans spielen.

 

Erfolge von Gojko Kacar

 

Einen Titel konnte Gojko Kacar bisher noch nicht in die Luft strecken. Allerdings ist er im Jahre 2007 erstmalig für die serbische Nationalmannschaft nominiert worden. Fünf Jahre spielte er für sein Heimatland und absolvierte insgesamt 25 Partien.

 

Gojko Kacar – Statistik

 

Der erfahrene Gojko Kacar stand insgesamt 140 Mal in der Bundesliga auf dem Platz. 17 Mal konnte der Mittelfeldspieler dabei einen Treffer erzielen, sechsmal legte er seinen Teamkameraden ein Tor auf. 24 Mal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, zweimal musste er vorzeitig Duschen gehen. International ist der HSV-Profi ebenfalls schon zum Einsatz gekommen. In der Europa League hat Kacar vier Partien auf dem Konto, wobei er einen Treffer erzielen konnte. In der Königsklasse hingegen durfte er noch nie ran.

 

Gojko Kacar – Privatleben & Wissenswertes

 

Gojko Kacar wurde am 26. Januar 1987 in Novi Sad in Jugoslawien geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.