Wetten auf doppelte Chance: Wettsystem einfach erklärt

Mit der Zeit stellt sich normalerweise jeder Tipper sein ganz eigenes Wettsystem auf die Beine. Mit der nötigen Erfahrung und einem gewissen Fachwissen ist das auch kein Problem, schließlich kennt sich jeder Tipper am besten mit seinen eigenen Wünschen und Anforderungen aus. Neulinge halten sich in der Regel an bereits existierende Strategien, die im Normalfall ebenfalls erfolgsversprechend sein können. Ein typisches Beispiel für eine Anfänger-Strategie ist dabei das Wetten auf doppelte Chance.

Warum aber das Wett-System bei Anfängern so beliebt ist und teilweise auch viele erfahrene Tipper in den Bann zieht, wollen wir uns nachfolgend einmal genauer anschauen. Selbstverständlich durchleuchten wir dabei auch mögliche Nachteile, schließlich sollen die Tipps so erfolgreich wie möglich platziert werden.

Was ist die doppelte Chance?

Wie der Name des Wettsystems bereits verrät, erhält der Tipper bei dieser Strategie im Prinzip eine doppelte Chance auf den Gewinn. Wird zum Beispiel eine reguläre Drei-Weg-Wette platziert, würden für die insgesamt drei möglichen Ereignisse insgesamt genau so viele doppelte Chancen gebildet werden. In dem Fall würde der Tipper dann zum Beispiel auf den Heimsieg und das Unentschieden gleichzeitig setzen, ohne hierfür zwei Wettscheine abgeben zu müssen. Andersherum ist die Tippabgabe aber natürlich ebenfalls unkompliziert möglich, so dass ohne weiteres auch der Auswärtssieg und das Unentschieden abgedeckt werden. Jetzt werden sich vermutlich viele Tipper fragen, wo denn dort die Dritte der Wetten auf doppelte Chance versteckt ist. Ganz einfach: Auf dem Heimsieg und dem Auswärtssieg. In diesem Fall wird also das Unentschieden aus dem Spiel genommen, so dass die Tipper für den Gewinn ihrer Wette ausschließlich einen Sieger in der Partie benötigen. Um das Ganze noch einmal übersichtlicher im Kopf behalten zu können, haben wir die drei unterschiedlichen Möglichkeiten hier noch einmal aufgeführt:

  • Weg 1: Doppelte Chance auf Heimsieg und Unentschieden
  • Weg 2: Doppelte Chance auf Heimsieg und Auswärtssieg
  • Weg 3: Doppelte Chance auf Auswärtssieg und Unentschieden

Schon schnell wird also klar deutlich, dass die Wetten auf doppelte Chance nur auf Drei-Weg-Märkten abgegeben werden können. Bei Torwetten zum Beispiel, bei denen lediglich zwischen Über oder Unter entschieden werden muss, kann diese Wettart natürlich nicht genutzt werden. Vorsicht: Die Wetten auf doppelte Chancen sind nicht zu verwechseln mit den Zwei-Weg-Wetten oder Head-to-Heads. In diesen Fällen wird zwar das Unentschieden rausgenommen, dennoch müssen sich die Spieler für einen Gewinner des Spiels entscheiden.

Jetzt zu bet365und Bonus kassieren!
Zu finden sind die Wetten auf doppelte Chance bei jedem Buchmacher

Zu finden sind die Wetten auf doppelte Chance bei jedem Buchmacher

Warum Wetten auf doppelte Chance wählen? Das sind die Vorteile

Im Prinzip verbirgt sich schon im Namen der Wettstrategie ein großer Vorteil, denn der Kunde erhält tatsächlich eine doppelte Chance auf den Gewinn seiner Wette. Das wiederum steigert natürlich deutlich die Siegchancen, weshalb die Wettart speziell bei Anfängern und Neulingen enorm beliebt ist. Ist man sich zum Beispiel nicht so ganz sicher, ob der Gastgeber tatsächlich den Sieg nach Hause bringen kann, bietet sich die doppelte Chance auf den Heimsieg und das Unentschieden förmlich an. Darüber hinaus eigenen sich die Wetten auf doppelte Chance aufgrund ihres geringen Risiko auch wunderbar für die Kombination in Kombi-Wetten, um die Gesamtquote so ein wenig in die Höhe zu treiben.

Erfahrene Tipper setzen zudem häufig im Live-Bereich auf die doppelten Chancen. Hier bietet sich das System zum Beispiel dann an, wenn der Favorit gegen den Außenseiter hinten liegt. Je länger das Spiel läuft, desto besser werden dann in der Regel die Quoten auf die doppelte Chance zu Gunsten des Favoriten. Umgekehrt kann das System aber auch dafür genutzt werden, um zum Beispiel mögliche Favoritenwetten abzusichern. Führt der Favorit, dann sind die Werte auf die doppelte Chance für den Außenseiter normalerweise hervorragend, so dass dann in jedem Fall mit einem Gewinn gewettet werden kann.

Nachteile halten sich in Grenzen

Der wohl größte Nachteil der Wetten auf doppelte Chance resultiert daraus, dass hier mit einem enorm geringen Risiko gearbeitet wird. So bewegen sich natürlich auch die Quoten meist auf einem sehr geringen Niveau – es sei denn, die eigenen Wetten werden live platziert. Im täglichen Wettgeschäft ist das allerdings der einzige Nachteil, so dass die positiven Argumente ganz klar überwiegen. Wichtig ist allerdings, bei möglichen Bonusangeboten ganz genau auf die Umsatzbedingungen zu achten. In einigen Fällen kann es sein, dass die Quoten der Wetten auf die doppelten Chancen nicht ganz ausreichend sind, um die Anforderungen für den Umsatz zu meistern.

Bei den Bonusbedingungen könnte es mit den doppelten Chancen Schwierigkeiten geben

Bei den Bonusbedingungen könnte es mit den doppelten Chancen Schwierigkeiten geben

Wetten.com: Top-Anlaufstelle für die doppelten Chancen

Wer einen passenden Wettanbieter für seine Wetten auf die doppelten Chancen sucht, der kann sich zum Beispiel mal mit dem Portfolio von Wetten.com beschäftigen. Der Anbieter hat sich erst in den letzten Wochen auf den Markt gewagt und ist mit einem wahren Paukenschlag in die Szene gesprungen. Angeboten werden vom Bookie mehr als 30 verschiedene Sportarten, zu denen neben zahlreichen bekannten Disziplinen auch ein paar unbekanntere Außenseiter-Sportarten gehören. In jedem Fall aber finden sich immer wieder gute Möglichkeiten, um seine Wetten auf doppelte Chancen zu platzieren. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Wetten.com Bonus. Dieser umfasst gleich mehrere Bonuszahlungen und schaltet insgesamt einen Betrag von 160 Euro frei. Gute Argumente also, künftig die Wetten auf die doppelten Chancen bei diesem Buchmacher zu platzieren.

160 Euro Bonus bietet Wetten.com seinen Neukunden – die optimale Voraussetzung für die doppelten Chancen

Wett-Strategien im Check: Diese Alternativen gibt es

Natürlich sind die doppelte Chance Wetten nicht die einzige bekannte und prominenten Wett-Strategie. Stattdessen gibt es noch zahlreiche weitere Techniken, die sich in der Vergangenheit als vielversprechend erwiesen haben. Um allen Tippern einmal einen Einblick über die Unterschiede der einzelnen Strategien zu ermöglichen, haben wir drei besonders bekannte Beispiele nachfolgend einmal genauer unter die Lupe genommen:

  • Über/Unter-Strategie: Die Wetten auf Über und Unter sind ebenfalls bei Neulingen und Anfängern enorm beliebt. Das hat einen ganz bestimmten Grund, denn statt drei möglicher Ergebnisse wird die Anzahl hier auf Zwei begrenzt. Die Torzahl kann also entweder erreicht werden, oder eben nicht. Dadurch steigen die Gewinnchancen der Kunden und gleichzeitig die Prominenz der Wettstrategie. Besonders gut geeignet sind diese Tipps zum Beispiel dann, wenn eine übermäßig starke Mannschaft gegen eine sehr schwache antritt. Für die Under-Wetten wiederum sind zum Beispiel zwei besonders starke Defensiven von Vorteil.
  • Handicap-Wetten: Die Handicap-Wetten stellen ebenfalls ein beliebtes Wettsystem dar, werden dabei aber vorrangig von erfahrenen Tippern genutzt. Gesetzt wird hier immer auf einen deutlichen Sieg einer Mannschaft – man verpasst ihr also ein Handicap. Wird das 1 Handicap 0:1 ausgewählt, bedeutet das, dass die Gastmannschaft einen gedachten Treffer Vorsprung bekommt, die Heimmannschaft aber dennoch gewinnt. Auf dem Platz müssten die Hausherren also mit zwei Toren Vorsprung gewinnen, um die Wette erfolgreich zu gestalten. Gegenüber den Wetten auf doppelte Chancen stehen die Quoten hier deutlich höher, gleichzeitig steigt aber auch das Risiko. Gewinnt die Mannschaft zum Beispiel nur mit einem Tor Vorsprung, wäre die Wette in unserem „Beispiel“ verloren.
  • Unentschieden-Strategie: Ebenfalls eher für die fortgeschrittenen Tipper geeignet sind die Wetten auf das Unentschieden. Der wesentliche Vorteil bei diesem System liegt darin, dass die Quoten auf das Unentschieden für gewöhnlich sehr hoch sind und bei den Drei-Weg-Wetten oftmals die profitabelsten Werte bilden. Besonders gut nutzen lässt sich das System zum Beispiel dann, wenn ausgeglichene Mannschaften gegeneinander antreten oder ein wichtiges Entscheidungsspiel auf dem Plan steht. Anfänger sollten bedenken, dass bei diesen Tipps natürlich auch ein Risiko zu beachten ist. Abhilfe können in diesem Fall zum Beispiel Systemwetten schaffen, bei denen einer oder mehrere Ausrutscher auf dem Kombischein gestattet sind.
Jetzt zu Mobilbetund bis zu 400% Bonus erhalten!

Fazit: Optimale Strategie für Neulinge und Anfänger

Wohl kaum eine Wettstrategie ist bei den Anfängern so beliebt, wie die Wetten auf doppelte Chance. Das hat seine Gründe, schließlich sind die Gewinnchancen dank der Begrenzungen auf zwei Ergebnisse deutlich höher. Gleichzeitig ist die Technik aber auch bei den Profis und erfahrenen Wettkunden beliebt, da sie sich wunderbar zum Ergänzen oder Absichern eignet. Unterm Strich kann man mit den doppelte Chance Wetten also nicht viel verkehrt machen, auch wenn die Wettart natürlich mit Bedacht eingesetzt werden sollte. Gute Quoten lassen sich nach unseren Erfahrungen vor allem im Livewetten-Bereich nutzen, wo die Strategie natürlich ebenfalls problemlos eingesetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.