Burak Yilmaz

Zuletzt aktualisiert: 04.12.2018

Burak Yilmaz / Screenshot Wikipedia

Burak Yilmaz / Screenshot Wikipedia

Burak Yilmaz ist türkischer Fußballspieler, steht aber seit 2016 bei Beijing Guoan in China unter Vertrag. Seit 2006 ist der Stürmer Nationalspieler der Türkei und spielte 47 Mal für sein Heimatland. Dabei erzielte der Offensivspieler insgesamt 21 Tore.

 

Rolle von Burak Yilmaz bei Beijing Guoan

 

2016 verabschiedete sich Burak Yilmaz von seinem langjährigen Club Galatasaray Istanbul in Richtung China. Die chinesische Liga ist bekanntlich mit einer ganze Menge Kleingeld ausgestattet und hat in zahlreichen europäischen Ligen gewildert. Yilmaz unterschrieb bei Beijing Guoan, die bisher international noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten sind. Nichtsdestotrotz aber schwebt den Verantwortlichen in Guoan offenbar Großes vor, denn auch insgesamt hat die Liga in China natürlich deutlich an Qualität gewonnen. Burak Yilmaz ist nun einer der ganz großen Prominenten, der seinen Weg nach Fernost gefunden hat. Sein Stammplatz bei seinem neuen Arbeitgeber ist ihm in jedem Fall sicher, schließlich ist er einer der absoluten Top-Stars. Ordentlich eingelebt hat sich Yilmaz ebenfalls, der in den ersten beiden Spielen gleich einen Treffer erzielen konnte. Wie langfristig dieser Erfolg sein wird, ist aber natürlich noch offen. Der Vertrag des türkischen Nationalspielers bei Beijing Guoan jedenfalls läuft noch bis zum 31.12.2019. Sein Marktwert beträgt fünf Millionen Euro (Stand: 20.06.2016 / transfermarkt.de).

 

Burak Yilmaz – Fähigkeiten und Skills

 

Die herausragende Qualität von Burak Yilmaz ist ganz klar sein Torinstinkt. Der Türke ist ein eiskalter Goalgetter und verwandelt im Zweifelsfall jede noch so kleine Chance. Hierbei kommt ihm vor allem seine Kaltschnäuzigkeit zu gute, denn er lässt sich in keiner Situation aus der Ruhe bringen. Bekommt er das Eins-gegen-Eins gegen den Torwart, zappelt der Ball also mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit im Netz. Zusätzlich kann Yilmaz aber auch in den Kopfballduellen für Ausrufezeichen sorgen, wo er vor allem durch seine Körpergröße von 1,88 Metern profitiert. Gleichzeitig ist der Stürmer in der Offensive enorm arbeitswillig und macht viele Meter. In der Defensivarbeit wiederum läuft der die Abwehr meist überlegt an und zwingt diese so häufig zu einem überhasteten Abspiel. Insofern ist der türkische Nationalspieler auch in der Defensivarbeit durchaus den einen oder anderen Euro wert.

 

Burak Yilmaz – Der neue Trend Richtung China

 

Von 1998 bis 2003 kickte Burak Yilmaz in der Jugend von Antalyaspor, ehe er in den Profikader des damaligen Zweitligisten beordert wurde. Hier konnte der Stürmer trotz mangelnder Erfahrung eine tragende Rolle im Mannschaftsgefüge einnehmen und sich mit starken Leistungen auch für andere Teams interessant machen. Einer der Klubs war Besiktas Istanbul, der Yilmaz in der Saison 2006/07 verpflichtete. Hier entwickelte sich Yilmaz prächtig und gehörte schon nach kurzer Zeit zu den Stammspielern seines Vereins. Das machte auch die Nationalmannschaft auf ihn aufmerksam und so holte Trainer Fatih Terim den jungen Stürmer in den Kader der „Halbmond-Sterne“. In der kommenden Saison allerdings wurde Yilmaz nach einem Trainerwechsel ausgemustert und wechselte daher zu Manisaspor Wirklich lange sollte der Stürmer hier aber nicht bleiben, denn nach nur einem Jahr wollte Fenerbahce Istanbul den Nationalspieler verpflichten. Hier kam er insgesamt in zwei Jahren nur sechs Mal zum Einsatz und wurde 2009 für ein ganzes Jahr zu Eskisehirspor verliehen. Hier knipste er in 14 Spielen einmal, verabschiedete sich im Jahr 2010 aber zu Trabzonspor, die im Gegenzug dafür Gökhan Gönül an Fenerbahce abgaben. Bei seinem neuen Arbeitgeber fand sich Yilmaz überraschend gut ein und absolvierte schon in der Rückrunde seiner ersten Spielzeit elf Partien. Auch insgesamt waren seine Leistungen bei Trabzonspor in zwei Jahren von 2010 bis 2012 fast rekordverdächtig. In 75 Spielen netzte der Nationalspieler 55 Mal und schoss sich so auch auf die Wunschliste von Galatasaray. Hier entwickelte sich Yilmaz dann noch einmal zu einem echten Top-Stürmer, der in 105 Liga-Partien für „Gala“ satte 65 Tore erzielte. In insgesamt 142 Pflichtspielen waren es sogar 82 Treffer. Durch den Wechsel nach China wird jetzt noch einmal ein neues Kapitel eröffnet, welches durchaus den einen oder anderen nennenswerten Erfolg bringen könnte.

 

Erfolge von Burak Yilmaz

 

Burak Yilmaz konnte in seiner Karriere schon zahlreiche Titel gewinnen. Mit Besiktas Istanbul gewann er 2006 den türkischen Supercup und holte sich nur ein Jahr später auch den Pokal. Mit Galatasaray feierte er drei Supercup-Siege und holte jeweils zweimal Meisterschaft und Pokal. Zu seiner Zeit bei Trabzonspor war 2010 sein erfolgreichstes Jahr, als er mit seinem Verein den Pokal und den Supercup gewinnen konnte. Von 2011 bis 2013 war Yilmaz zudem Torschützenkönig der türkischen Süper Lig.

 

Burak Yilmaz – Statistik

 

Satte 251 Spiele in der türkischen Süper Lig hat Burak Yilmaz bereits auf dem Buckel. Dabei erzielte der Stürmer 135 Treffer und konnte weitere 32 Tore vorlegen. 56 Mal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde er aber noch nie. Die zweitmeisten Spiele seiner Karriere absolvierte Yilmaz in der Champions League. 33 Mal stand er hier auf dem Feld, wobei er zehn Treffer erzielte und ein weiteres Tor vorlegte. In der Europa League stehen drei Partien auf dem Konto. Dabei produzierte Yilmaz einen Treffer.

 

Burak Yilmaz – Privatleben & Wissenswertes

 

Burak Yilmaz wurde am 15. Juli 1985 in Antalya in der Türkei geboren. Sein Vater war ebenfalls Fußballprofi und nach seiner Karriere als Trainer tätig. Seit 2014 ist Yilmaz verheiratet.

Jetzt zu mybetund 100% Bonus bis zu 100€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.