Die Zahlungsmethoden der Buchmacher – Eine kleine Auflistung

Zuletzt aktualisiert: 11.12.2018

Wer heute bei einem Online Wettanbieter seine Wetten abgeben will, der hat dafür unwahrscheinlich viele Zahlungsmethoden zur Auswahl. Von der klassischen Banküberweisung über PayPal bis hin zu Paysafecard bieten die Buchmacher heute alles an, was für Einzahlungen und Auszahlungen auf das Wettkonto genutzt werden kann. Steht man vor seiner ersten Auszahlung, kann das gehörige Repertoire schon einmal überfordern. Schließlich möchte man eine sichere Zahlungsmethode wählen, bei der das Geld auch wirklich auf dem Wettkonto oder dem eigenen Konto ankommt. Generell sind alle Zahlungsmethoden der großen Wettanbieter auch vertrauenswürdig. Lediglich in der Geschwindigkeit und der Benutzerfreundlichkeit unterscheiden sich viele der Angebote. Dieser Artikel gibt einen kleinen Überblick über die populärsten Zahlungsmethoden für Sportwetten, erklärt den Ablauf der Ein- und Auszahlungen und klärt auf, welche Zahlungsmethode die beste ist.

 

Die Zahlungsmethoden: Für jeden etwas dabei

Die Buchmacher bieten ihren Kunden eine Vielzahl von Zahlungsmöglichkeiten, aus denen sich jeder seine favorisierte auswählen kann. Natürlich kann man bei einem Anbieter auch mehrere Zahlungsmethoden verwenden. Die Wahl liegt ganz beim Kunden. Nicht selten umfasst das Repertoire der Bookies über zehn verschiedene Zahlungsanbieter. Da kann der Überblick schon einmal schnell verloren gehen. Deshalb gibt es hier eine Übersicht über die besten Zahlungsmethoden für Sportwetten im Internet.

 

Sofortüberweisung

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 1

Bei der Sofortüberweisung handelt es sich um ein beschleunigtes Verfahren des Online-Bankings. Für die Nutzung ist keine spezielle Anmeldung erforderlich, sondern die Einzahlungen werden einfach über den normalen Online-Banking-Zugang der Hausbank abgewickelt. Der Kunde bekommt dann eine TAN auf sein Mobiltelefon gesendet und bestätigt mit dieser die Zahlung. Innerhalb weniger Sekunden steht der eingezahlte Betrag dann auf dem Wettkonto zur Verfügung. Der größte Vorteil für die Kunden liegt neben der raschen Gutschrift vor allem in der Verschleierung der eigenen Daten. Durch die Zwischenstation der Sofortüberweisung hat der Buchmacher keinerlei Zugriffe auf die Bank- oder Kreditkarten-Daten des Spielers. Für die Nutzung der Sofortüberweisung fallen keinerlei Gebühren an. Dafür ist aber eine Auszahlung auf diesem Wege nicht möglich, sondern wird stattdessen über das reguläre Bankkonto ausgeführt.

 

Banküberweisung

Die Banküberweisung ist der Klassiker unter den Zahlungsmethoden und findet sich schon seit Jahren im Aufgebot fast aller Buchmacher. Lange bevor es alternative Zahlungsmöglichkeiten überhaupt gab, wurden mit der regulären Banküberweisung schon Einzahlungen bei Online Buchmachern getätigt. Mittlerweile verliert diese Methode aber immer mehr an Zuspruch, denn insbesondere die Zahlungsdauer wird von vielen Anbietern überboten. Während für eine Banküberweisung generell zwei oder mehr Werktage anfallen, können zum Beispiel die elektronischen Zahlungsmethoden mit einer Überweisungsdauer von oft nur wenigen Stunden punkten. Allerdings ist die Banküberweisung bei vielen Einzahlungsmethoden häufig die einzig zulässige Auszahlungsmethode. Völlig aussterben wird auch diese Variante also vermutlich nicht.

 

PayPal

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 2

Bei PayPal handelt es sich um eine elektronische Zahlungsmethode, ein sogenanntes eWallet, und damit um eine der modernsten Zahlungsmöglichkeiten überhaupt. Abgewickelt wird die Zahlung über das PayPal-Konto, welches Online in wenigen Augenblicken eröffnet werden kann. Um das Konto zu verifizieren, überweist PayPal einen Cent-Betrag auf das Referenzkonto. Sobald dieser erfolgreich eingegangen ist, sind beide Konten miteinander verknüpft und es können Zahlungen getätigt werden. Für die Einzahlung beim Wettanbieter ist dann nur noch die E-Mail-Adresse für den PayPal-Zugang und das PayPal-Passwort erforderlich. Sensible Daten, wie zum Beispiel die Bankverbindung, gelangen so zu keinem Zeitpunkt in die Hände Dritter. Praktisch ist zudem, dass man das PayPal für Einzahlungen bei Sportwetten auch dann nutzen kann, wenn kein Guthaben auf dem Konto vorhanden ist. In diesem Fall wird der entsprechende Betrag von PayPal ausgelegt und später vom Referenzkonto eingezogen.

Einzahlungen sind innerhalb von wenigen Augenblicken auf dem Wettkonto und nur in den seltensten Fällen fallen für die Einzahlungen Gebühren an. Auszahlungen sind in der Regel innerhalb von 24 Stunden auf dem eigenen Konto, wobei die genaue Dauer natürlich auch vom jeweiligen Buchmacher abhängt.

 

Skrill

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 3

Bei Skrill handelt es sich ebenfalls um eine elektronische Geldbörse, die mit einer sofortigen Zahlungsgutschrift auf sich aufmerksam machen kann. Für die Nutzung ist eine Kontoeröffnung bei Skrill erforderlich, welche in wenigen Minuten Online vollzogen werden kann. Gebühren fallen weder für die Nutzung, noch für die Kontoeröffnung an. Allerdings kann es bei den Ein- oder Auszahlungen mit Skrill dazu kommen, dass Gebühren entstehen. Für die Bezahlung sind lediglich die Skrill-Zugangsdaten des Kunden erforderlich. Der gewünschte Einzahlungsbetrag wird dann direkt vom Skrill-Konto abgebucht und auf das Wettkonto transferiert. Allerdings kann immer nur so viel eingezahlt werden, wie auch auf dem Skrill-Konto vorhanden ist. Dieses kann aber zum Beispiel über die Kreditkarte aufgeladen werden. Häufig muss man als Kunde zudem darauf achten, dass zwar die Einzahlung per Skrill zur Verfügung steht, die Auszahlung dann aber über die reguläre Banküberweisung erfolgen muss. Zusätzlich zu den passwortgeschützten Bereichen wird außerdem eine SMS-Verifizierung angeboten, mit der Unbefugten der Zugriff noch weiter erschwert wird. Insgesamt gilt Skrill als sehr sichere Zahlungsmethode.

 

Neteller

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 4

Neteller ist schon seit mehr als 15 Jahren als Online Bezahlmethode verfügbar und ist mittlerweile auch bei den Online Sportwetten vollständig als Zahlungsdienstleister angekommen. Immer mehr Buchmacher akzeptieren die Zahlungen per Neteller und können damit bei ihren Kunden punkten. Neteller selber überzeugt nicht nur durch eine schnelle Gutschrift der Zahlungen, sondern auch durch hohe Limits bei den Ein- und Auszahlungen. Bei Betway ist es zum Beispiel möglich, bis zu 20.000 Euro einzuzahlen. Gerade Highroller nutzen diese Möglichkeit häufig, da mehrere tausend Euro pro Tag ausgezahlt werden können. Die Zahlungen sind häufig gebührenfrei, allerdings verlangen manche Anbieter auch Gebühren für die Nutzung. Um erfolgreich eine Einzahlung vornehmen zu können, muss das Neteller-Konto auch entsprechen gedeckt sein. Damit das sichergestellt ist, können die Kunden das Konto jederzeit aufladen. Das ist mit der Kreditkarte oder per Überweisung möglich.

 

Paysafecard

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 5

Die Paysafecard gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Zahlungsmethoden im Internet. Eigentlich jede Tankstelle, Supermarkt oder Lotto-Laden führt die Wertkarte, die ihrem Wert entsprechend im Laden bezahlt wird. Durch die Bezahlung wird die Karte aktiviert und kann für das Bezahlen bei den Buchmachern verwendet werden. Erforderlich ist hierbei die Eingabe der 16-stelligen Nummer, die sich auf der Karte befindet. Diese ist wie Bargeld zu behandeln und sollte daher keinesfalls weitergegeben werden. Unmittelbar nach dem Zahlungsauftrag steht die Einzahlung dann auf dem Wettkonto zur Verfügung. Auch wenn diese Methode natürlich nicht für die Auszahlung verwendet werden kann, so bietet die Paysafecard einige Vorteile. Ein ganz elementarer ist hierbei der komplette Verzicht auf die Angabe von persönlichen Daten. Weder der Name, noch die Adresse oder andere sensible Daten gelangen ins Internet. Eine Anmeldung ist für die Nutzung nicht erforderlich und auch Gebühren fallen bei den Zahlungen nicht an.

 

Kreditkarten

Die Zahlungsmethoden der Buchmacher 6

Ganz besonders beliebt sind natürlich auch die Kreditkartenzahlungen. Die Abwicklung erfolgt bequem und die Gutschrift ist sofort auf dem Wettkonto zu verzeichnen. Beachten müssen Tipper allerdings, dass die Zahlungen mit der Kreditkarte häufig von Gebühren begleitet werden. Grundsätzlich informieren die Buchmacher aber über die Höhe dieser Abgabe. Eigentlich immer im Portfolio der Bookies finden sich die Mastercard und Visa. American Express ist hingegen noch eine Seltenheit und findet sich nur bei wenigen Anbietern. Auszahlungen können auch über die Kreditkarten vorgenommen werden. Die Dauer beträgt hierfür in der Regel zwei bis fünf Werktage.

 

Welche Zahlungsmethode ist die beste?

Grundsätzlich eine Zahlungsmethode zu bevorzugen ist unmöglich. Jeder Spieler hat individuelle Vorlieben und fühlt sich daher bei unterschiedlichen Anbietern wohl. Die Sicherheit ist bei allen vorgestellten Zahlungsmöglichkeiten gegeben, so dass die Tipper sich keine Sorgen um ihr Geld machen müssen. Von uns empfohlen werden aber generell die elektronischen Zahlungsmethoden. Diese weisen nur eine kurze Dauer bis zur Gutschrift auf dem Wettkonto auf und sind normalerweise schon in wenigen Augenblicken eingerichtet. Da sich die eWallets und die Sofortüberweisung bei fast allen Anbietern wiederfinden, wird auch das Wetten bei mehreren Anbietern deutlich vereinfacht. Die Zahlungen können dann zum Beispiel einfach alle über PayPal abgewickelt werden.

 

Das muss man bei den Zahlungen beachten

Eigentlich sind die Zahlungen bei den Online Buchmachern nicht schwer. Dennoch gibt es einige Punkte, die für einen reibungslosen Ablauf beachtet werden sollten. Bei fast allen Buchmachern gilt das Prinzip das geschlossenen Geldkreislaufs. Das bedeutet, dass für die Auszahlungen meist nur die Methode zur Verfügung steht, die auch für die Einzahlung verwendet wurde. Wurde also zum Beispiel mit PayPal auf dem Wettkonto eingezahlt, so kann der Gewinn auch nur auf das PayPal-Konto wieder ausgezahlt werden.

Darüber hinaus spielt natürlich auch die Dauer eine wichtige Rolle. Die elektronischen Zahlungsmethoden benötigen in der Regel für eine Auszahlung nur wenige Stunden. Die Einzahlung steht sofort auf dem Konto zur Verfügung. Bei der Auszahlung über die Kreditkarte oder die Banküberweisung kann es hingegen schon einmal zwei bis fünf Werktage dauern, bis das Geld eingeht. Darüber hinaus sind die Zahlungen bei den elektronischen Anbietern meist nicht mit Gebühren verbunden, was natürlich ein großer Vorteil ist.

Bei der ersten Auszahlung sollten Wettfreunde beachten, dass oftmals eine Identitätsprüfung durchgeführt wird. Um sich zu legitimieren ist dann eine Kopie von Personalausweis oder anderen offiziellen Dokumenten erforderlich.

 

 

Fazit: Die Zukunft gehört den elektronischen Zahlungsmethoden

Während die reguläre Banküberweisung und der Scheck vor einigen Jahren noch fast die einzigen Möglichkeiten waren, sein Wettkonto beim Buchmacher aufzufüllen, ist der Markt jetzt prall gefüllt. Grundsätzlich haben sich die elektronischen Zahlungsmethoden als sehr fortschrittlich und einfach bewiesen. Gegenüber den „Klassikern“ liegt der Vorteil vor allem in der schnellen Gutschrift des Einzahlungsbetrags. Auch wenn die Banküberweisung in diesem Fall sicherlich überholt wurde, so ist sie für die Auszahlung unumgänglich. Oftmals wird sie als einzige Auszahlungsmethode angeboten und wird sich deshalb vermutlich noch lange im Repertoire der Buchmacher halten. Die Zukunft gehört allerdings ganz klar den elektronischen Geldbörsen, denn mit verkürzten Wartezeiten steigt der Spaß an den Wetten.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.