Wetten auf die Süper Lig – Fußball Wetten Online

Die türkische Süper Lig gehört ohne Zweifel zu den bekanntesten und beliebtesten Ligen in Europa. Die Gründe hierfür sind vielfältig, schließlich ist die Liga an sich nicht nur prominent besetzt, sondern hat auch international bereits das eine oder andere Team bekannt machen können. Wetten auf die Süper Lig stehen daher natürlich ebenfalls hoch im Kurs und erfreuen sich Jahr für Jahr aufs Neue einem immer größer werdenden Zuspruch. Wir haben das zum Anlass genommen und die türkische Süper Lig hinsichtlich ihrer Geschichte und Entstehung einmal genauer unter die Lupe genommen. Gleichzeitig wollen wir aber auch aufzeigen, wo die Wetten auf die Süper Lig am besten platziert werden sollten und was es dabei zu beachten gibt.
Süper Lig / Screenshot Wikipedia

Süper Lig / Screenshot Wikipedia

Die Geschichte der Süper Lig: Ein holpriger Weg zur eigenen Klasse

Bevor der türkische Fußballer überhaupt ins Leben gerufen werden konnte, mussten erst einmal ein paar rechtliche Hürden aus dem Weg geschaffen werden. Um 1907 herum war das Fußballspielen per Gesetz zwar nicht erboten, die Gründung von Vereinen allerdings schon. Da es sich dabei um eine Grundvoraussetzung für den Start einer eigenen Liga handelt, musste an dieser Stelle erst einmal nachjustiert werden. Entstanden ist die Süper Lig unmittelbar nach der Teilnahme der türkischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz. Ein Nationalteam der „Halbmond-Sterne“ hatte des damals bereits gegeben, da zahlreiche türkische Mannschaften in ihren Regionen eigene Turniere und Meisterschaften ausrichteten. Bis es nach der Weltmeisterschaft allerdings zur türkischen Süper Lig kam, dauert es noch eine ganze Weile. Zunächst einmal wurde 1957 und 1958 der Verbandspokal ausgerichtet, dessen Sieger ein Jahr später am Europapokal der Landesmeister teilnehmen durfte. Im Jahre 1959 war es dann schließlich soweit und die türkische Süper Lig wurde aus insgesamt 16 Mannschaften gegründet, welche allesamt aus den Regionen um Ankara, Istanbul und Izmir stammten. Gespielt wurde in der ersten Saison in zwei Gruppen von je acht Mannschaften, deren Gruppensieger dann im Endspiel um die Meisterschaft antraten. Ausgetragen wurde das erste Endspiel um die Meisterschaft in der Süper Lig zwischen Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul. Nach einem Hinspielerfolg von „Gala“ (1:0) setzte sich Fenerbahce im Rückspiel deutlich mit 4:0 durch und konnte sich so den ersten Meistertitel in der Geschichte des türkischen Fußballs sichern. Seit der Gründung der Liga im Jahre 1959 haben bisher insgesamt 69 Mannschaften in der Süper Lig gespielt.

Spielmodus in der türkischen Süper Lig

Wie bei nahezu jeder Liga auf der Fußball-Welt, hat sich der Spielmodus in der türkischen Süper Lig in den Jahren seit der Gründung mehrfach verändert. Auch die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften hat sich dabei gleich öfter geändert. Gestartet wurde 1959 zum Beispiel mit 16 Teams, die nur ein Jahr später bereits auf 20 aufgestockt wurden. 1962/93 erlebte die Liga zwischenzeitlichen ihren „Höhepunkt“, als insgesamt 22 Mannschaften in der höchsten Spielklasse aktiv waren. Nach und nach wurde das wieder reguliert, so dass man 1990/91 wieder lediglich 16 Teams in der Liga hatte. Seit 1994/95 wird allerdings mit 18 Teams gespielt, was vermutlich auch erst einmal weiterhin so bleiben wird. Währen einer Saison treffen dabei alle 18 Mannschaften der Liga insgesamt zweimal aufeinander. In dieser Hinsicht ist die Süper Lig also der deutschen Bundesliga gleich, wo ebenfalls nach einem festgelegten Spielplan mit Hin- und Rückspiel an insgesamt 34 Spieltagen gespielt wird. Die Mannschaft, die am Ende der Saison die meisten Punkte auf dem eigenen Konto hat, gewinnt den Meistertitel. Die letzten drei Teams der Tabelle steigen direkt in die zweite türkische Spielklasse (TFF 1. Liga) ab. In der zweiten Liga wiederum steigen die ersten beiden Teams auf, während zwischen dem Dritten, Vierten, Fünften und Sechsten noch einmal Qualifikationsspiele bzw. Play-Offs für den Aufstieg ausgerichtet werden. Selbstverständlich werden die Siege auch in der Türkei mit drei Punkten belohnt, wobei diese Regel aber erst in der Saison 1987/88 eingeführt wurde. In den Jahren zuvor gab es für Siege immer zwei Punkte und für ein Unentschieden einen Punkt. Wetten auf die Süper Lig 2

Die bekanntesten Vereine der Süper Lig

Dominiert wird der türkische Fußball vor allem von den „Drei Großen aus Istanbul“. Die Rede ist hierbei natürlich von Fenerbahce, Galatsasaray und Besiktas, die allesamt seit der Gründung der Liga ununterbrochen in der höchsten türkischen Spielklasse aktiv sind. International sind es genau diese Teams, welche in der Regel für Aufmerksamkeit sorgen und daher auch immer wieder Bestandteil der Wetten auf die Süper Lig sind. Aus diesem Grund wollen wir einmal einen kleinen Überblick über die Geschichte und Erfolge der drei türkischen Top-Klubs liefern:

Galatasaray Istanbul

Galatasaray ist mit insgesamt 20 türkischen Meisterschaften und 17 Pokalsiegen die erfolgreichste Mannschaft am Bosporus. Der Klub wurde im Jahr 1905 gegründet und hat international vor allem aufgrund der zahlreichen Top-Spieler einen Namen bekommen. Darüber hinaus konnte „Gala“ in der Saison 1999/200 auch die Europa League gewinnen, wodurch die Popularität in den restlichen Ländern dieser Erde natürlich noch einmal enorm zulegte. In der abgelaufenen Spielzeit landete der Klub in der Tabelle zwar nur auf Rang Sechs, dennoch bleibt die große Tradition natürlich erhalten. Gleichzeitig steht der Klub noch immer für Top-Niveau, so dass mit Sicherheit auch schon bald wieder andere Tabellenregionen auf dem Kompass stehen.

Fenerbahce Istanbul

Fenerbahce wurde nur zwei Jahre später gegründet und ist als Verein seit dem 3. Mai 1907 aktiv. Damit stehen hier fast 110 Jahre Tradition, die eigentlich seit Tag Eins zu dem Besten gehört, was die Süper Lig zu bieten hat. In der ewigen Tabelle der Liga steht Fenerbahce auf Rang Eins und das trotz weniger Meisterschaften als Galatasaray. Insgesamt 19 Mal holte „Fener“ den Titel in der Liga, wobei zusätzlich auch noch neun Supercup- und sechs Pokalsiege auf dem Konto des Klubs stehen. Insgesamt hat damit kein anderer Verein in der Türkei mehr Pokale einfahren können als Fenerbahce. International steht der ganz große Titel zwar noch aus, allerdings ist das Potenzial des Klubs dafür durchaus vorhanden. In der abgelaufenen Saison wurde man Vizemeister – und das soll in diesem Jahr getoppt werden.

Besiktas Istanbul

Der dritte Große im Bunde ist Besiktas Istanbul. Der aktuelle türkische Meister wurde im Jahre 1903 gegründet und ist damit älter als seine beiden Konkurrenten aus Istanbul. Bis heute zeichnet sich Besiktas aber vor allem durch eine ganz besondere Leistung aus, denn der Verein konnte bisher als einziger türkischer Klub einen Ligatitel holen, ohne dabei eine Niederlage hinnehmen zu müssen. Ob dieser Erfolg jemals eingestellt werden kann, bleibt offen. Unzweifelhaft ist aber, dass Besiktas einer der erfolgreichsten Vereine am Bosporus ist: 14 Mal wurde die Meisterschaft geholt, neunmal der türkische Pokal gewonnen. Kein Wunder also, dass Beiktas auch bei Tippern in anderen Ländern recht beliebt ist und daher einen wesentlichen Anteil an der Popularität der Wetten auf die Süper Lig hat.

Wetten auf die Süper Lig: Bei welchen Buchmachern soll ich wetten?

Wer Wetten auf die Süper Lig platzieren will, der genießt gerade Online eine extrem große Auswahl. Während die Wetten auf türkische Fußballmannschaften generell bei nahezu jedem Wettanbieter vertreten sind, haben sich einige Anbieter sogar speziell auf die türkische Kundschaft fokussiert. Nachfolgend wollen wir einmal die drei Buchmacher vorstellen, bei denen sich die Wetten auf die Süper Lig am besten platzieren lassen.

bet365

Bereits seit der Gründung im Jahr 2000 gehört bet365 zu den besten und beliebtesten Wettanbietern der Branche. Das britische Unternehmen bietet mehr als 40 verschiedene Sportarten und hat dementsprechend neben den Wetten auf die Süper Lig noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Insbesondere das Livewetten-Angebot des Bookies ist eine Anmeldung wert, denn hier werden zahlreiche Spiele per Live-Stream direkt in Bild und Ton für den Spieler übertragen. Darüber hinaus dürfen sich die Bestandskunden auch immer wieder über interessante Bonusangebote und Aktionen freuen. Neukunden ziehen ohnehin gleich das große Los, denn die erste Einzahlung beim Buchmacher wird mit einem Bonus von bis zu 100 Euro aufgestockt.
 
Jetzt zu bet365 und Bonus kassieren!
Wetten auf die Süper Lig 3

Rivalo

Rivalo ist einer der wenigen Wettanbieter, der sich zielgerichtet auf die türkische Kundschaft eingeschossen hat. Deutsche Tipper können sich aktuell nicht registrieren, wer aber häufiger einmal in die Türkei reist, kann das problemlos von dort erledigen. Das besondere: Die Webseite des Buchmachers steht vollständig in türkischer Sprache zur Verfügung und auch das Angebot an Wetten auf den türkischen Fußball kann sich sehen lassen. Abgerundet wird das Angebot durch zahlreiche weitere Sportarten und einen sehr interessanten Neukundenbonus, der bis zu 100 Euro zusätzlich zur ersten Einzahlung auf das Wettkonto einbringt. Wetten auf die Süper Lig 4

bwin

Kaum ein anderer Name steht in Deutschland für so viel Qualität rund um die Wettscheine wie bwin. Der Anbieter hat regelmäßig rund 50.000 Wetten im Angebot und trifft damit immer den Geschmack der Tipper. Zusätzlich begeistert das Traditions-Unternehmen mit einem sehr ansprechenden Livewetten-Bereich, der mit Live-Stream-Übertragungen noch einmal zusätzlich aufgewertet wird. Lobenswert ist zudem der Bonus des Anbieters, denn der wurde gerade erst von 50 Euro auf 100 Euro verdoppelt. Äußerst interessant also, so dass kein Tipper hier bei diesem Angebot lange zögern sollte. Wetten auf die Süper Lig 5

Fazit: Fußballwetten in der Türkei sind vielversprechend

Der türkische Fußball setzt sich auch außerhalb der eigenen Landesgrenzen immer stärker durch. Allein in Deutschland werden tagtäglich unzählige Wetten auf die Süper Lig oder andere türkische Wettbewerbe platziert, so dass ohne Zweifel von einer enorm beliebten Liga gesprochen werden kann. Das hat sich die höchste Spielklasse allerdings auch hart erarbeitet, denn bis zu den großen Erfolgen und Triumphen der heutigen Zeit war es ein langer Weg. Wer erfolgreich auf den türkischen Fußball wetten möchte, der sollte sich aber dennoch in erster Linie einen passenden Wettanbieter aussuchen. Die drei besten Adressen haben wir bereits vorgestellt, so dass sich jeder Tipper direkt anmelden und loslegen kann. Wer hingegen lieber noch ein paar Angebote vergleichen möchte, der sollte unseren Wettanbieter Vergleich zur Hilfe nehmen und sich dort den passenden Bookie heraussuchen.
 
Jetzt zu bwin und 100%igen Bonus bis zu 50 Euro kassieren!