Sergey Petrov

Zuletzt aktualisiert: 10.12.2018

Sergey Petrov / Screenshot Wikipedia

Sergey Petrov / Screenshot Wikipedia

Sergey Petrov ist ein russischer Fußballspieler, der beim FC Krasnodar unter Vertrag steht. Der Mittelfeld- und Abwehrspieler ist zwar „bereits“ 25 Jahre alt, spielt aber erst seit diesem Jahr in der russischen Nationalmannschaft. Innerhalb weniger Monate brachte es der Rechtsfuß auf zwei Partien für die „Sbornaja“, nachdem er von 2011 bis 2013 bereits in der russischen U-21 Nationalmannschaft gespielt hatte.

 

Rolle von Sergey Petrov beim FC Krasnodar

 

Sergey Petrov wechselte im Jahre 2013 von Krylia Sovetov Samara zum FC Krasnodar. Ursprünglich gekommen war der 25-Jährige als Mittelfeldspieler, wobei er mittlerweile hauptsächlich in der Defensive zum Einsatz kommt. Mit der Zeit hat sich Petrov an die neue Rolle allerdings gewöhnt und kann so mit dauerhaft guten Leistungen überzeugen. Kein Wunder also, dass der Nationalspieler auch im Verein zu den Stammkräften gehört. Seit seinem Wechsel absolvierte der Rechtsfuß bereits 76 Partien für seinen Arbeitgeber, wobei er insgesamt immerhin sechs Treffer erzielen konnte. Fest steht aber auch, dass Krasnodar vermutlich nicht die letzte Station im Lebenslauf des Nationalspielers sein wird. Wie lange der Club noch auf die Dienste von Petrov zählen kann, ist somit noch ein wenig ungewiss. Fest steht dabei aber, dass der Vertrag des Russen beim FC noch bis zum 30.06.2019 läuft. Sein Marktwert beträgt aktuell 3,5 Millionen Euro (Stand: 25.05.2016 / transfermarkt.de).

 

Sergey Petrov – Fähigkeiten und Skills

 

Obwohl Sergey Petrov noch vor einigen Jahren als vollständiger Mittelfeldspieler bezeichnet worden wäre, liegt das Haupteinsatzgebiet des russischen Nationalspielers mittlerweile in der Defensive. Er wird überwiegend als linker Verteidiger aufgestellt, kann in der Kette aber im Prinzip überall spielen. Selbstverständlich profitiert der Russe noch heute von seiner ehemaligen Position, da er besonders im Spielaufbau immer wieder herausragende Qualitäten beweist. Dabei ist es ganz egal, ob der Ball über eine große Distanz gespielt werden muss oder nur über wenige Meter beim Nebenmann landen soll. In beiden Fällen hinterlässt Sergey Petrov immer einen überzeugenden Eindruck. In der Defensive baut der Nationalspieler vor allem auf seine körperliche Robustheit. Mit einer Größe von 1,80 Metern ist er durchaus eine Erscheinung, zumal er diese Fläche auch geschickt einsetzen kann. Offensivspieler haben es also enorm schwer gegen Petrov, so dass dieser aus vielen Zweikämpfen als Sieger hervorgehen kann.

 

Sergey Petrov – Krasnodar als Zwischenstation?

 

Nachdem Sergey Petrov in seiner Jugend für verschiedene Vereine spielte, unterschrieb der Nationalspieler im Jahre 2008 seinen ersten Profivertrag. Dieser Transfer sorgte in Russland durchaus für aufsehen. Petrov unterschrieb bei keinem geringeren als Zenit St. Petersburg und sorgte so dafür, dass beim russischen Traditionsklub etwas überraschend keine großen Gelder in ausländische Stars investiert wurden. Wirklich ausgezahlt hat sich der Wechsel für alle Beteiligten aber nicht. In drei Jahren absolvierte der Defensivspieler lediglich zwei Partien für Zenit und wurde demnach relativ schnell wieder aus dem Kader gestrichen. 2011 folgte so der Wechsel zu Krylia Sovetov Samara, wo sich die Karriere des heutigen Nationalspielers deutlich ins Positive entwickelte. Der neue Arbeitgeber setzte auf die Dienste des Defensivspielers und bot den jungen Russen auch immer wieder auf. In nu einem Jahr absolvierte Petrov insgesamt 39 Partien für Krylia und konnte dabei immerhin auch seinen ersten Treffer als Profi erzielen. Nach zahlreichen starken Leistungen wurde ihm im Jahre 2013 allerdings ein konkretes Angebot vom FC Krasnodar unterbreitet, welches der Nationalspieler nicht ausschlagen konnte. In Krasnodar haben die Leistungen in den vergangenen Jahren dann noch einmal deutlich zugelegt, so dass Petrov 2016 schließlich auch in die Nationalelf befördert wurde. Bislang hat sich der Kicker also eigentlich mit jedem Wechsel positiv weiterentwickelt. Gut möglich also, dass der FC Krasnodar nur eine weitere Zwischenstation auf dem Sprung zu einem stärkeren Club darstellt.

 

Erfolge von Sergey Petrov

 

Auf einen handfesten Erfolg muss Sergey Petrov bislang leider noch warten. Der Russe konnte weder mit seinen Vereinen noch mit der Nationalmannschaft einen Titel einfahren.

 

Sergey Petrov – Statistik

 

117 Mal stand Sergey Petrov in der Premjer Liga in Russland bereits auf dem Feld. Während dieser Partien erzielte der Defensivspieler sieben Treffer und zwei weitere Tore vorbereiten. Vom Platz gestellt wurde er bislang noch nie, dafür aber schon zwölf Mal mit einer gelben Karte verwarnt. International beschränkt sich das Einsatzgebiet des Russen bislang auf die Europa League, wo er in 13 Partien jedoch noch keinen Treffer erzielte und kein Tor vorbereitete.

 

Sergey Petrov – Privatleben & Wissenswertes

 

Sergey Petrov heißt mit vollständigem Namen Sergey Andreyevich Petrov und wurde am 2. Januar 1991 in St. Petersburg in Russland geboren.

Jetzt zu 1xBetund Bonus auf verlorene Wetten erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.