Was ist legal im Internet?

Zuletzt aktualisiert: 18.10.2018

Fußball im Internet live streamen: Was ist legal?

Leider sind sich die Gemüter immer noch nicht darüber einig ob man im Internet live streamen darf oder nicht. Es gibt Seiten die legal scheinen aber sehr umstritten sind, aber es gibt auch definitiv Seiten, die auch verboten sind. Mit Sicherheit kann man sagen, dass es auch Live-Streams gibt die absolut legal sind. So können Sie Fußball genießen, ohne Angst haben zu müssen, dass Sie sich strafbar machen könnten.
Dies dürfte besonders die Fans interessieren, denn somit verpassen Sie kein Spiel mehr. Inzwischen gibt es ja viele Möglichkeiten, wie Sie an einem Live-Spiel teilhaben können. Leider streiten sich die Gemüter noch immer deshalb, dennoch gibt es Möglichkeiten legal live zu genießen.

was ist legal? Justitia Skulptur

Den Lieblingsverein unterstützen

Im Grunde spielt es keine Rolle welchen Fußball Verein Sie unterstützen, es kommt ja auf ein spannendes Spiel an. Natürlich müssen Sie ihrem Lieblingsverein die Daumen drücken, es ist für richtige Fans auch wichtig, dass Sie besonders diese Spiele nicht verpassen. In der letzten Zeit dürften auch Sie von den Leistungen einiger Vereine überrascht worden sein. Besonders die Bayern Fans unter Ihnen dürften mittlerweile wieder einen guten Grund zur Freude haben. Für alle war es längst überfällig, dass der FC Bayern München endlich wieder in der Champions League spielt. Da muss man ganz einfach jedes Spiel sehen, egal wo man gerade ist. Sie können sich davon selbst überzeugen, dass dies ganz einfach möglich ist.

Sie kennen das ja, wenn die Spiele sehr spannend sind, kommen immer mehr Fans zusammen, da man sich das auf keinen Fall entgehen lassen kann. Im Grunde ist jedes Spiel einfach ein muss, viele behaupten ja, man wäre kein richtiger Fan, wenn man sich die Spiele entgehen lässt. Durch das Internet muss niemand mehr verzichten, dabei ist es auch fast egal, wo man sich gerade befindet. Bei Bet365 hat der Livestream im Test sehr gut abgeschnitten – dieser ist auch legal!

 

Immer in der ersten Reihe

Sicher machen Sie sich auch Gedanken über Ihren Lieblingsverein und fiebern auch jedem Sieg entgegen. Vielleicht halten Sie auch eisern zu Ihrem Verein, auch oder gerade weil, er gerade schwere Zeiten durchstehen muss. So oder so möchte man auf jeden Fall live dabei sein, um auch nichts zu verpassen. Auch wenn Sie kein eingefleischter Fan eines Vereins sind, so gehören Sie vielleicht doch zu der Gruppe die Fußball einfach nur gut finden.

 

Geld verdienen im Internet: legale Wege im Überblick

Suchen Sie noch nach einer Einnahmequelle, um Ihre finanzielle Situation aufzubessern, so kann Ihnen das Internet helfen. Aber Vorsicht, beim Stöbern nach einem Nebenverdienst werden Ihnen viele unseriöse Angebote begegnen. Die Anbieter versprechen sagenhaft hohe Verdienste von 1.000 oder mehr Euro am Tag, doch sollten Sie auf keinen Fall darauf hereinfallen. Diese dubiosen Anbieter sind nur auf das Geld argloser Menschen aus, die mehr aus ihrem Geld machen möchten.
Sie müssen immer etwas bezahlen, um die Unterlagen zu erwerben, doch nur sehr selten verdienen Sie dabei überhaupt etwas Geld. Bei seriösen Angeboten müssen Sie kein Geld bezahlen, doch müssen Sie erst über eine Weile aktiv sein, damit Sie etwas verdienen. Im Laufe der Zeit verdienen Sie mehr, nur brauchen Sie Geduld.

 

Geld verdienen mit Paidmails

Paidmails sind eine Möglichkeit, um online Geld zu verdienen, doch sollten Sie genau auf den Anbieter achten. Bei einem seriösen Anbieter müssen Sie nichts bezahlen, Sie müssen sich nur mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren. Sie erhalten mehrere E-Mails am Tag, deren Erhalt Sie bestätigen müssen. Sie müssen die Mails öffnen und lesen und auf einen Button klicken. In einigen Fällen handelt es sich dabei um Umfragen und um Gewinnspiele, für die Teilnahme erhalten Sie zusätzlich etwas Geld. Erwarten Sie jedoch keine Wunder, denn nur, wenn Sie sich täglich etwas Zeit nehmen, haben Sie die Chance auf einen kleinen Nebenverdienst.

Natürlich können Sie es mit Wetten versuchen, doch ist dafür ein Wetteinsatz erforderlich. Bei Mybet bzw. Interwetten gibt es spannende Sportwetten, doch sollten Sie sich, um erfolgreich zu wetten, zuvor näher mit den Hintergründen und mit erfolgversprechenden Systemen befassen.

Sie finden verschiedene Online-Spielotheken, die Ihnen zunächst die Möglichkeit zum Test bieten. Bevor Sie mit echtem Geld spielen, können Sie, sooft Sie möchten, mit Spielgeld Ihr Glück versuchen, um Erfahrung zu gewinnen.

 

Weitere Verdienstmöglichkeiten im Internet

Das Online-Marketing ist eine Möglichkeit für einen Nebenverdienst und bietet den Vorteil, dass Sie nicht gleich einen Onlineshop eröffnen müssen. Sie steigen in ein Netzwerk ein, schalten Anzeigen, um neue Interessenten zu gewinnen, und kaufen und verkaufen verschiedene Erzeugnisse.

Bei ebay oder anderen Auktionshäusern können Sie einsteigen, um dort Waren für Freunde, Nachbarn oder Kollegen zu verkaufen. Haben Sie schon einmal etwas bei ebay verkauft oder ersteigert, sind Ihre Chancen besonders gut. Möchten Sie professionell in den Verkauf einsteigen, so können Sie einen Onlineshop eröffnen, doch müssen Sie dafür zuerst investieren. Sie sollten sich informieren, welche Produkte besonders gefragt sind, um Erfolg mit Ihrem Shop zu haben.

 

Fußballwetten im Internet: So geht’s

Sind Sie Fußballfan, so können Sie mit etwas Glück sogar etwas Geld gewinnen, wenn Sie Fußballwetten abschließen. Sie müssen dazu nicht in ein Wettbüro gehen, denn Sie können Fußballwetten im Internet abschließen. Die Möglichkeiten an Wetten sind dabei noch viel größer, da Sie Live-Wetten abschließen können. Verfolgen Sie das Spiel im Fernsehen, so können Sie über Ihren PC oder sogar über das Smartphone Ihre Tipps abgeben.

 

Das ist wichtig beim Wetten

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass es sich um ein seriöses Wettbüro handelt, denn viele unseriöse Anbieter sind auf dem Markt, die lediglich darauf aus sind, den Wetteinsatz zu kassieren, ohne dass überhaupt jemand eine Wette gewinnt. Wetten Sie beispielsweise bei bwin, so machen Sie keinen Fehler, denn bwin ist bekannt und seriös. Sie sollten sich über Sportwetten im Internet informieren, bevor Sie eine Wette abschließen. Ein seriöses Wettbüro erkennen Sie an folgenden Kriterien:

  • Ausführliche Anleitungen
  • Wettbonus
  • Großes Angebot an Wetten
  • Sichere Datenübermittlung
  • Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten
  • Schnelle Gewinnauszahlung.

Testberichte im Internet helfen Ihnen, das richtige Wettbüro zu finden, denn sie halten ausführliche Informationen zu den Wettangeboten und zur Gewinnauszahlung bereit. Natürlich ist nirgends garantiert, dass Sie tatsächlich gewinnen. Die Höhe des Gewinns hängt vom geleisteten Wetteinsatz und von der Anzahl der Teilnehmer ab. Hat ein Wettbüro viele Teilnehmer, so ist die Chance, zumindest auf einen kleinen Gewinn, deutlich größer.

 

Die Möglichkeiten der Fußballwetten

Zahlreiche Wettanbieter kämpfen um Neukunden und begrüßen daher Neukunden mit einem Bonus. So können Sie kostenlos einsteigen oder den Bonus mit einer künftigen Wette verrechnen. Bevor Sie so richtig loslegen und Ihre Wette abgeben, müssen Sie sich registrieren. Für Ihre Wette müssen Sie einen Einsatz leisten, wobei Sie allerdings nicht zu hoch pokern sollten. Setzen Sie zu Beginn nur einen niedrigen Einsatz, das ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Einsatz durch den Neukundenbonus verdoppelt wird. Am besten, Sie setzen sich ein Limit, wie viel Sie einzahlen möchten. Haben Sie Ihren Einsatz geleistet, wählen Sie eine Wette aus. Sie können beispielsweise wetten, wann ein Tor fällt oder welche Mannschaft gewinnen wird. Bei einer Live-Wette können Sie Ihren Tipp noch kurz vor dem Schlusspfiff abgeben. Sie haben viele Möglichkeiten und können beispielsweise auf ein Unentschieden wetten.

 

EU kippt neuen Glücksspielvertrag: Wie sollen Sportwetten ablaufen?

Sportwetten erfreuen sich besonders im Fußball großer Beliebtheit

Haben Sie schon einmal Sportwetten abgeschlossen oder betreiben Sie regelmäßig Sportwetten? Die Versuchung ist groß, denn über einen kleinen oder größeren Gewinn freut sich schließlich jeder. Die Anbieter von Sportwetten freuen sich, wenn viele Spieler einen größeren Einsatz tätigen, da sie selbst einen Ertrag erzielen. Sportwetten beinhalten einen Suchtfaktor. Viele, die bereits einmal oder mehrmals gewettet haben, versuchen es immer wieder, um zu gewinnen. Die deutschen Bundesländer haben einen neuen Entwurf zum Glücksspielvertrag vorgelegt. Allerdings war die EU-Kommission damit nicht einverstanden.

 

Was beinhaltet der neue Glücksspielvertrag?

Insgesamt 15 von 16 Bundesländern haben sich auf den neuen Glücksspielvertrag geeinigt. Eine Ausnahme bildete lediglich Schleswig-Holstein.

Der neue Glücksspielvertrag sah eine Öffnung des Marktes für Sportwetten für private Anbieter vor. Sieben Anbieter für Sportwetten sollten eine Konzession erhalten und ihre Spiele anbieten dürfen. Wetten sind bei Wettbüros im Internet möglich, so dass viele private Anbieter die staatlichen Regelungen umgehen und ihre Dienste online über das Ausland anbieten. Allerdings gibt es ebenso einige Anbieter, die weiterhin Ihren Sitz in Deutschland und eine der begehrten Linzenzen erhalten haben. Darüber hinaus sah der neue Glücksspielvertrag vor, Trikot- und Bandenwerbung für Sportwetten zu ermöglichen. Für Sportsendungen und deren Umfeld war keine Fernsehwerbung vorgesehen. Im Gegensatz zu den anderen Bundesländern sah Schleswig-Holstein vor, das staatliche Wettmonopol zu kippen und den Markt noch weiter zu öffnen.

Die Gründe der EU

Der Entwurf des Glücksspielvertrages ging der EU nicht weit genug. Betfair mit Sitz in London, der weltweit größte Anbieter von Online-Wetten, reichte bereits im Sommer 2011 Beschwerde in Brüssel ein. Betfair sah in dem Vertragsentwurf eine Diskriminierung und eine Verletzung von Prinzipien und Grundfreiheiten des Europarechts. Nach Auffassung von Betfair müsste sich Deutschland für die Durchsetzung des Vertrages vor dem Europäischen Gerichtshof verantworten, denn längst nicht alle Anbieter von Glücksspielen und Sportwetten werden in dem Vertrag berücksichtigt.

Die Form der Besteuerung kann einen weiteren Grund für das Kippen des Vertrages darstellen. Die Grundlage für die Besteuerung bilden nicht die Einsätze der Spieler. Die Steuern werden auf der Grundlage des Rohertrages der Anbieter erhoben. Da der Schwarzmarkt bei den Glücksspielen floriert, gehen dem Staat jährlich mehr als 2,5 Milliarden Euro verloren. Fraglich ist für Europa, ob der Schwarzmarkt mit dem Glücksspielvertrag eingeschränkt werden kann. Die EU sieht zudem eine Legalisierung des Pokerspiels im Internet vor.

Schleswig-Holsteins Sonderweg bei den Sportwetten

Bei der Fußball-WM wurde Krake Paul berühmt, da er die Fußballergebnisse erfolgreich vorhersagte, denn Sportwetten können lukrative Gewinne bringen. Die unterschiedlichsten Wetten sind auf dem Markt. Allerdings haben alle Sportwetten einen Suchtfaktor. Wer bereits einmal gewonnen hat, versucht es immer wieder. Die Grenze zur Sucht ist schnell überschritten. Bei den Sportwetten geht Schleswig Holstein einen Sonderweg, da es den Privatanbietern freie Fahrt ermöglicht. Könnte der Sonderweg von Schleswig-Holstein in anderen Bundesländern Schule machen?

Wie sieht Schleswig-Holsteins Sonderweg aus?

Vom Sonderweg Schleswig-Holsteins bei den Sportwetten haben Sie sicher schon gehört. Vielleicht werden Sie jetzt überlegen, was da berichtet wurde. Schleswig-Holstein will den Markt für private Anbieter von Fußball Wetten und anderen Wettspielen über ein Konzessionsmodell regulieren. Dem Staat gingen bislang viele Steuergelder verloren, da die privaten Wettanbieter ihren Geschäftsbetrieb in das Ausland verlagert hatten. Der Markt soll für diese Anbieter nun legalisiert werden. Die privaten Anbieter von Sportwetten und Live Wetten können jetzt für einen bestimmten Zeitraum eine Lizenz erwerben. Dies ist nun ab 2012 möglich. Nicht nur Sportwetten, sondern andere Spiele, wie Online-Poker, werden dadurch für private Anbieter möglich.

Die Lizenz, die von den privaten Anbietern beantragt werden muss, ist fünf Jahre lang gültig. Im Gegenzug dazu müssen die privaten Anbieter 20 Prozent an das Land Schleswig-Holstein abführen. Ob dies für die privaten Anbietet lohnenswert ist, muss sich noch zeigen.

Schleswig-Holstein reagiert damit als erstes Bundesland auf die im Internet verbreiteten Glücksspiele. Der Markt soll damit unter staatliche Kontrolle gelangen. In Deutschland gilt bislang ein Verbot für Glücksspiele, doch die Zahl der illegalen Anbieter im Internet ist groß. Mit der Legalisierung über private Anbieter erhofft sich Schleswig-Holstein eine Legalisierung des Marktes.

sportwettenmarkt

Fördert dieser Sonderweg die Spielsucht?

Ob dieser Sonderweg die Glücksspielsucht fördert oder ihr entgegenwirkt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Vertreter der Opposition werfen der Regierung Schleswig-Holsteins vor, die Spielsucht zu fördern.

Nicht nur die Opposition, sondern Vertreter vieler anderer Bundesländer teilen nicht  den Standpunkt der schleswig-holsteinischen Regierung und sprechen sich dagegen aus. Die 15 anderen Bundesländer suchen nach einem Weg, der mit dem EU-Recht konform ist. Peter-Harry Carstensen (CDU), der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, hält an seinem Standpunkt fest.

Lizenzen sollen ab März 2012 vergeben werden. Schleswig-Holstein ist hoch verschuldet und erhofft sich mit seinem Sonderweg bei den Sportwetten eine zusätzliche Einnahme von 60 Millionen Euro pro Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.