Wetten auf die Super League

Schon seit vielen Jahren gehören neben den Wetten auf die Bundesliga, Serie A, oder Premier League auch die Wetten auf die Super League auf zahlreiche Tippscheine. Die höchste Spielklasse der Schweiz hat in den letzten Jahren enorm an Qualität gewonnen und gleichzeitig an Popularität bei den Tippern zugelegt. Nicht nur die erste Schweizer Liga, auch der Pokal oder Liga Zwei werden immer häufiger gewettet, das Fußball-Oberhaus bleibt dabei aber die beliebteste Anlaufstelle. Wir haben uns den Schweizer Fußball Mal etwas genauer angesehen und dabei sowohl die besten Buchmacher für Wetten auf die Super League, als auch Informationen zur Liga und nützliche Tipps und Tricks für die Wetten zusammengesucht.

Super League / Screenshot Wikipedia

Super League / Screenshot Wikipedia

Historie: Schon seit 1931 wird in der Alpenrepublik gekickt

Die Schweizer Super League wurde im Jahre 1931 das erste Mal ausgetragen. Bereits vorher gab es in der Schweiz eine Art erste Liga, die Serie A. Diese war jedoch kaum stärker als eine Amateur-Liga und wurde aufgrund des zunehmenden Professionalismus abgeschafft. Die ganze Prozedur damals war denkbar unglücklich. So war die Liga noch bis 1933 in zwei verschiedene Gruppen unterteilt und konnte zudem überhaupt keinen Schweizer Meister ermitteln. Übergangsweise wurden daher in den Jahren 1931/32 und 1932/33 Übergangsmeisterschaften ausgespielt, für die sich auch der Tabellenerste der zweiten Liga qualifizierte. Tatsächlich schaffte des 1932 sogar ein Zweitligist, damals Lausanne Sports, auch in der höchsten Spielklasse die Meisterschaft einzufahren.

Deutlich viel verändert hat sich dann aber auch in den kommenden Jahrzehnten wenig. Erst im Jahre 2003 konnte die Liga durch ihre Reform an Qualität zulegen. Die Gürtel wurden enger geschnallt, die Vereine bekamen Verpflichtungen auferlegt. So musste jede der Mannschaften sich verpflichten, bis zum Jahre 2010 ein neues Stadion zu bauen. Gleichzeitig wurde die Anzahl der Mannschaften von zwölf auf zehn verringert. Doppelt und dreifach wichtig für die Popularität: Es wurde auch erstmals ein Sponsor gefunden. In den kommenden Jahren wurde der Modus so beibehalten, lediglich die Frage nach der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften kam noch ein paar weitere Male auf.

Das ist der Spielmodus

Gespielt wird in der Schweiz anders, als zum Beispiel in der Bundesliga. Das ist für die Wetten auf die Super League nicht ganz unwichtig, schließlich sind zum Saisonende auch die Platzierungen immer von Bedeutung. Gespielt wird hier im Ligasystem mit einer Doppelrunde. Das bedeutet vereinfacht gesagt: Jede Mannschaft spielt viermal gegen jedes andere Team. Zwei Spiele werden dabei im eigenen Stadion ausgetragen, die anderen beiden Partien dementsprechend auf dem Platz des Gegners. Insgesamt absolviert jede Mannschaft pro Saison damit 36 Partien, also zwei mehr als in Deutschland. Der Tabellenführer am Ende der Spielzeit ist Schweizer Fußballmeister. Zusätzlich können sich die besten Mannschaften eine Fahrkarte für die Europa League und Champions League sichern. Der letztplatzierte der Super League steigt in die zweite Schweizer Liga, die Challenge League, ab. Eine Relegation gibt es in diesem Fall nicht.

Die bekanntesten Vereine der Super League

Die bekanntesten Vereine, und damit auch regelmäßig Bestandteil der Wetten auf die Super League, sind vor allem die „Dauer-Meister“ in der Schweiz. Also die Mannschaften, die schon deutlich öfter den Titel gewinnen konnten als andere. Das sind in erster Linie der Grasshopper Club Zürich, der FC Basel und der FC Zürich. Der FC wird in der kommenden Saison allerdings in der Challenge League auflaufen.

Rekordmeister der Liga ist der Grasshopper Club Zürich mit 27 Meistertiteln. Der Verein wurde 1886 in Zürich gegründet und war damit der erste Fußballklub der Stadt. Die Grasshoppers tragen ihre Heimspiele im Letzigrund aus, der Platz für rund 25.000 Zuschauer bietet. In der abgelaufenen Spielzeit waren die „Blau-Weißen“ allerdings unauffällig und beendeten die Saison auf dem achten Tabellenplatz. Meister der abgelaufenen Spielzeit wurde wiederum der FC Basel. Der Verein zählt finanziell zu den stärksten der Liga und konnte sich in den letzten Jahren auch international immer besser behaupten. Gegründet wurde der Klub im Jahre 1893. Seine Heimspiele veranstaltet Basel im St. Jakob-Park, in den etwas mehr als 38.000 Zuschauer passen. Insgesamt konnten die Baseler schon 19 Mal die Schweizer Meisterschaft feiern.

Der FC Zürich ist ebenfalls einer der großen Schweizer Vereine und wurde am 1. August 1896 gegründet. Der Klub feierte enorm erfolgreiche Zeiten und schon zwölfmal die Schweizer Meisterschaft. Heimspiele trägt auch der FCZ im Letzigrund aus, was die Rivalität zwischen den beiden Züricher Klubs noch ein wenig anheizt. Trotz vieler Titel steckt der Verein aber in einer Krise, denn in der kommenden Saison wird der FCZ in der Challenge League spielen. Dennoch konnte immerhin in der vergangenen Spielzeit der Schweizer Cup gewonnen werden.

Wetten auf die Super League: Hier können sie platziert werden

Dank des enormen Wandels in den letzten Jahren wird die Schweizer Liga auch bei immer mehr Tippern beliebt. In den letzten Jahren haben viele Buchmacher ihr Portfolio erweitert und so die Wetten auf die Super League ermöglicht. Bereits seit längerer Zeit gehört diese Liga nun ganz fest zum Portfolio der Bookies dazu. Für die Tipper herrscht also eine enorm breite Auswahl, denn jeder Buchmacher akzeptiert die Wetten auf die Super League. Um ein wenig Abhilfe und Übersicht zu schaffen, haben wir drei Top-Anbieter nachfolgend daher einmal übersichtlich vorgestellt.

Betway

Der britische Buchmacher ist nach unseren Betway Erfahrungen aktuell das Zugpferd der Branche. Das Unternehmen wurde in Großbritannien gegründet und gehört im Prinzip seit Tag Eins zu den besten Anbietern der Branche. Möglich sind hier natürlich nicht nur Wetten auf die Super League. Stattdessen hat Betway mehr als 25 verschiedene Sportarten im Portfolio und ermöglicht so zum Beispiel Wetten auf Wasserball, Handball, Eishockey, Volleyball oder Golf. Zusätzlich interessant wird das Angebot durch den starken Livewetten-Bereich, in dem viele der Spiele auch in Bild und Ton mitverfolgt werden können. Neue Kunden empfangen die Briten mit einem Neukundenbonus von bis zu 150 Euro.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Wetten auf die Super League 3

BetVictor

BetVivctor hält als dritter Vertreter von der Insel die Flagge Großbritanniens hoch. Der Anbieter hat eine der längsten Traditionen überhaupt und wurde bereits im Jahre 1946 von William Chandler gegründet. Lange war der Bookie im Familienbesitz und wurde sogar nach seinem „Chef“ Victor Chandler benannt. Mittlerweile heißt der Chef Michael Tabor, die starken Eindrücke sind aber geblieben. Verfügbar sind hier über 25 Sportarten. Viele davon sind gerade im britischen Raum enorm populär, wie zum Beispiel Rugby, Hurling oder Snooker. Gleichzeitig sind die Giganten Fußball, Tennis und Co. hier natürlich ebenfalls zu finden. Aufsehen erregt der Bookie immer wieder durch seine spannenden Aktionen für die Bestandskunden. Neukunden werden aber ebenfalls nicht enttäuscht und können sich nach ihrer Anmeldung über ein Cashback im Wert von 25 Euro freuen. Nachdem hier die erste Wette platziert wurde, gibt es den Betrag vom Anbieter automatisch auf das Konto überwiesen. Ganz egal ob die Wette durchgeht oder platzt.

Jetzt zu Betvictorund 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Wetten auf die Super League 4

Tipps und Tricks für Wetten auf die Super League

Handfeste Versicherungen für die Erfolge von Tipps gibt es natürlich nicht. Fußball ist unberechenbar und bekanntermaßen genau deshalb auch so beliebt. Allerdings lassen sich die eigenen Erfolgsaussichten mit ein paar Tricks und Kniffen eindeutig steigern. Zu empfehlen ist jedem Tipper, der künftig seine Wetten auf die Super League platzieren möchte, dass zunächst einmal alle möglichen Informationen zur Liga und den einzelnen Mannschaften eingeholt werden. Ein fundiertes Fachwissen ist hier unumgänglich, denn nur so lassen sich Ausgangssituationen korrekt einschätzen. Neben den Informationen zu den Teams sind hier aber auch die Infos zum Spielmodus wichtig. Insbesondere an den letzten Spieltagen können diese Gold wert sein. Generell lässt sich über die Wetten auf die Super League sagen, dass diese ohne Probleme und nach Belieben platziert werden können. In den letzten Jahren ist die Liga deutlich stärker geworden, was auch zu zahlreichen Toren führt. Über/Unter-Wetten oder Wetten auf die Torzahlen sind daher immer gerne gesehen. Zusätzlich sind hier aber auch ein paar allgemeinere Dinge zu beachten. Wie in den meisten Ligen auch, ist die Unterstützung für die Heimmannschaft immer sehr groß. Tendenziell ist die Liga daher eher heimlastig, Auswärtsmannschaften haben es immer ein wenig schwerer. Wichtig: Auch bei Wetten auf die Super League kann unvorhergesehenes passieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist der FC Zürich, der als einer der erfolgreichsten Vereine in der kommenden Spielzeit in Liga Zwei spielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.