Spielsucht – Wie schnell kann es passieren?

Zuletzt aktualisiert: 07.12.2018

Sportwetten sind riskant. Doch wann erkennt man eine Spielsucht und wie wirkt sich diese aus? Wie handele ich wenn ich merke, dass man Spielsüchtig ist? Diese Fragen stellen sich heute einige Sportwetter, die sich mit der Thematik befassen. Die meisten von ihnen wissen nicht einmal, welche Auswirkungen die Spielsucht haben kann und wie man am besten Hilfe holt.

 

Für die meisten gehören die Sportwetten zu einem großen Teil der eigenen Freizeit. Wichtig ist allerdings, dass man die Kontrolle darüber nicht verliert. Einige Wettformen sind generell schon mit einem hohen Risiko versehen, was der Sportwetter an sich vorab gar nicht erst merkt. Besonders bei den sogenannten Livewetten ist das Risiko generell deutlich höher. Die Folge liegt eigentlich klar auf der Hand. Schließlich ist der problematische Umgang mit den Sportwetten heute der Anlass dafür, dass viele Spielsüchtig werden und dementsprechend auch Hilfe brauchen. Es gibt daher einige Spieler, die mittlerweile auch ambulant behandelt werden, da es keinen anderen Ausweg mehr gibt.

 

Spielsucht2

 

Sportwetten sind daher oftmals ein Grund für die Spielsucht. Wer daher regelmäßig an Sportwetten teilnimmt, sollte trotz alledem aufpassen und darauf achten, dass es nicht zu einer Sucht kommen wird. Oftmals geht es bei den meisten Spielern schneller als man denkt, sodass es einfach wichtig ist, generell nicht die die Kontrolle zu verlieren und die Warnsignale anzunehmen.

 

Woran erkennt man die Sportwetten Sucht eigentlich?

Ob das eigene Spielverhalten bzw. auch das Wettverhalten noch weiterhin im grünen Bereich ist, kann der Sportwetter selber kaum noch abschätzen. Es ist daher als kritisch zu bezeichnen, wenn man trotz eines Verlustes immer wieder versucht mit einer passenden Sportwette zu gewinnen. Es gibt daher eindeutige Kriterien, auf die man achten kann, um selber in Erfahrung zu bringen, ob es sich um eine Spielsucht handelt oder nicht.

 

Sportwetter, die vergeblich versuchen weniger zu wetten oder gar nicht mehr zu spielen und es einfach nicht schaffen, da sie immer wieder anfangen, sollten schon auf eine gewisse Kontrolle in dem Bereich achten. Dies ist meistens ein typisches Anzeichen dafür, dass der Umgang mit den Sportwetten eher als kritisch anzusehen ist. Sollten bei dem Versuch, gar keine Sportwetten mehr zu nutzen eine Unruhe auftreten oder sogar eine Aggressivität ist es oftmals schon zu spät. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass das Spielverhalten bei den Sportwetten nicht gut ist. Man kann diese Kriterien eigentlich mit einer Art Entzugserscheinungen vergleichen, auch wenn es sich etwas übertrieben anhört. Es kann sogar vorkommen, dass man somit sein gesamtes Umfeld belügt und einfach nicht zugeben will, dass man mit den Sportwetten an sich ein Problem hat.

 

Der allgemeine Kontrollverlust ist daher ein sehr gezieltes Zeichen für die Sucht. Dies erinnert vor allem auch an andere Suchtformen, die man generell kennt. Eigentlich kann man das nicht kontrollierte Spielen als krankhaftes Glücksspiel ansehen, welches heute als Störung angesehen wird. Die Spielsucht selbst ist natürlich eine Krankheit die behandelt werden muss. Es ist daher besonders wichtig, sich schon bei den ersten Anzeichen einem Arzt des Vertrauens zu widmen und sich behandeln zu lassen. Ist dies nicht der Fall, kann die Spielsucht generell schlimmer werden.

Wie kann man das allgemeine Risiko bei den Sportwetten minimieren?

Natürlich stellt sich hierbei nochmals die Frage, wie man das Risiko auch minimieren kann, um eben nicht einer Spielsucht zu verfallen. Es gibt daher einige Tipps und Tricks, die man als Sportwetter annehmen kann, um das Risiko selber minimieren zu können. Eines der wichtigsten Faktoren in dem Bereich ist, dass man die Sportwetten nicht dazu abschließen sollte, um wirklich Geld zu verdienen. Jeder Sportwetter sollte sich selbst klar machen, dass die klassischen Fußballwetten auch weiterhin nur ein Glücksspiel sind. Das eingesetzte Geld kann daher verloren gehen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Verlust ist bei den meisten Spielen oftmals höher, als endlich einen Gewinn zu erhalten. Dementsprechend muss man auch hier vorsichtig sein.

 

Spielsucht1

 

Man sollte die klassischen Fußballwetten daher als eine Art Unterhaltung ansehen. Außerdem sollten sie keinen großen Bestandteil in der Freizeit annehmen. Eher im Gegenteil, sobald man merkt, dass die Freizeit mit Sportwetten gestaltet wird, sollten schon die Alarmglocken angehen. Man kann auch mit Freunden oder Bekannten untereinander einige Sportwetten abschließen, ohne das die Suchtgefahr dort besonders hoch ist. Außerdem kann es hilfreich sein, verstärkt andere Hobbys wahrzunehmen, um gar nicht erst eine Gefahr in den Sportwetten zu sehen.

 

Des Weiteren kann es hilfreich sein, wenn man sich selber ein Verlustlimit setzt. Sobald man sich ein solches Limit gesetzt hat, sollte man dies auch strikt einhalten. Man sollte als Sportwetter auch festlegen, bei welchem Gewinn man generell aussteigen möchte. Es kann sonst trotz alledem die Gefahr bestehen, dass man so lange spielt, bis man den gewünschten Gewinn erreicht hat.

 

Außerdem sollte man auf die Dauer und die Häufigkeit des Spielens achten und sich selbst auch in dem Fall ein Limit setzen. Die selbst gesteckten Ziele einzuhalten bedeuten zwar einiges an Disziplin. Allerdings muss man sich somit keine Gedanken mehr über den eigenen Kontrollverlust machen. Des Weiteren sollte man nie versuchen, einen Verlust wieder mit einer Wette zurückzugewinnen. Dies kann die Jagd nach dem nächsten Gewinn ebenfalls gefährlich machen. Sogar Alkohol, Drogen und Medikamente führen oftmals dazu, dass man sein Bewusstsein somit beeinflusst und dementsprechend keine Kontrolle mehr über das eigene Spielverhalten hat.

 

Es gibt aber auch Menschen die Spielen, um einfach den Stress im Alltag zu bewältigen. Doch auch hierbei entsteht ein großer Fehler. Man muss einfach kontrolliert wetten und schauen dass man nicht in einen Teufelskreis gelangt, der ebenfalls zur Sucht führen kann. Als Sportwetter sollte man daher auch bewusst spielen. Auf dieses bewusste Spielen gehen auch die meisten seriösen Buchmacher ein und versuchen dementsprechend, den Spieler auch in dem Bereich zu warnen, damit es nicht zu einer Sucht kommen kann. Aufgrund dessen zeigen dies auch die bekannten Buchmacher Tipico und Bwin auf. Auf diesen Wettportalen wird daher auf die Spielsucht hingewiesen, sodass der Sportwetter an sich gewarnt wird.

Jetzt zu Bwinund 100% Bonus bis zu 50€ erhalten!

Was mache ich wenn ich die Spielsucht bemerke?

Sobald man als Sportwetter daher erste Anzeichen der oben genannten Kriterien aufweist sollte man direkt schauen, dass man sich beraten lässt. Oftmals reicht eine Sitzung am Anfang aus um sich im Klaren zu sein, ob man wirklich Spielsüchtig ist. Es ist schließlich ein schleichender Weg den der Sportwetter oftmals nicht selber einschätzen kann. Aufgrund dessen sollte man die Gefahren niemals beiseite legen. Im Gegenteil, man sollte sich immer im Klaren sein, dass es sich um ein Glücksspiel handelt. Glücksspiele können daher süchtig machen, sodass es oftmals zu erheblichen Komplikationen kommen kann.

 

 

Spielsucht3

 

Es ist einfach nur wichtig, dass man die Gefahr selbst nie aus den Augen verliert. Man kann sogar schon im Internet nachlesen, welche Erfahrungen andere Sportwetter gemacht haben, die der Sucht selbst nicht mehr entgehen konnten. Aufgrund dessen sollte man nie vergessen, welche Gefahren dort vorhanden sind und das man sich selber schützen sollte. Nicht umsonst weisen die meisten Buchmacher darauf hin und versuchen ihre eigenen Spieler zu warnen. Es ist daher umso wichtiger, dass man sich seine eigenen Ziele und Limits setzt. Nur so kann man sich selber unter Kontrolle haben und die Gefahren einschränken. Niemand sollte das Glücksspiel unterschätzen, unter denen auch die Sportwetten gelten.

 

Das Fazit der Spielsucht: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Spielsucht ist ein bekanntes aber auch sehr wichtiges Thema. Besonders wenn es um die Online Wettportale geht, sollte man die Augen offen halten und versuchen, dieser Sucht eben nicht zu verfallen. Die Sportwetter selbst wissen meistens nicht, welche Gefahren sich dahinter verbergen und wie schnell es in die Sucht an sich gehen kann.

 

Daher kann man sich bereits zu dem Thema Spielsucht auf manchen Webseiten der Buchmacher informieren. Nicht nur Bwin und Tipico gehören daher zu den Portalen, die auf die Gefahren hinweisen. Auch Betway ist einer der Buchmacher, die auf dem eigenen Wettportal versuchen eine Warnung herauszugeben und somit die eigenen Kunden zu schützen. Doch das sollte nicht alles sein was man selber tun kann. Ein kontrolliertes und gutes Spielen ist in dem Fall einfach sehr wichtig. Nur so kann man sich auf den sicheren Weg begeben zu gewinnen, ohne das man süchtig wird. Oftmals geht es einfach schneller als man denkt, sodass es einige wichtige Fakten gibt, die man dort einhalten sollte.

 

Im Großen und Ganzen kann es einfach jeden Treffen. Doch durch die wenigen Tipps und Tricks kann man sich selber ebenfalls schützen. Doch auch auf Freunde und Bekannte sollte man daher ein Auge haben und schauen, dass es nicht zu einer Sucht kommen kann. Auch dort gelten die gleichen Kriterien, auf die man bei dem eigenen Spielverhalten ebenfalls achten sollte. Nur so kann man gegen die Sucht angehen und kontrolliert spielen. Durch die Wettsteuer sollte es schließlich auch einen Schutz für die Spielsucht geben. Dies hat der Staat allerdings noch nicht ganz erreicht. Vorsicht ist einfach sehr wichtig, auch wenn es sich nur um kleine Beträge bei den Sportwetten handelt.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.