Oleg Shatov

Zuletzt aktualisiert: 10.12.2018

Oleg Shatov / Screenshot Wikipedia

Oleg Shatov / Screenshot Wikipedia

Oleg Shatov heißt mit vollständigem Namen eigentlich Oleg Alexandrowitsch Shatov und steht als russischer Fußballspieler bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag. Der Mittefeldspieler ist bereits seit 2013 beim russischen Erfolgsklub „angestellt“ und spielt auch seit dem gleichen Jahr für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes. In 25 Partien erzielte der Mittelfeldspieler für die „Sbornaja“ zwei Tore.

 

Rolle von Oleg Shatov bei Zenit St. Petersburg

 

Seit seinem Wechsel von Anschi Machatschkala zu Zenit in Petersburg hat sich Oleg Shatov in vielerlei Hinsicht stark entwickelt. Beim russischen Dauergast in der Champions League absolvierte der Mittelfeldspieler bisher 77 Partien und gehört somit ohne Zweifel zu den festen Größen im Kader. Neben seine Entwicklungen im Verein hat sich Shatov aber auch in der Nationalmannschaft immer wieder neu in Szene setzen können und wurde auch für internationale Klubs interessant. Trotz vieler Angebote ist der Russe bisher aber immer bei Zenit geblieben, was ihm insbesondere den Rückhalt bei den eigenen Fans einbringt. Innerhalb der Mannschaft ist Shatov einer der Leistungsträger bei den Hellblauen und wird daher auch von seinen Mannschaftskollegen geschätzt. Wie lange der Nationalspieler tatsächlich noch in St. Petersburg bleiben wird, ist unklar. Fest steht aber, dass sein Vertrag bei Zenit noch bis zum 30.06.2020 läuft. Sein Marktwert beträgt zwölf Millionen Euro (Stand: 01.07.2016 / transfermarkt.de).

 

Oleg Shatov – Fähigkeiten und Skills

 

Oleg Shatov kann auf den Positionen im Mittelfeld immer wieder durch seine Flexibilität überzeugen. Er kann auf nahezu jeder Position spielen und passt somit eigentlich immer perfekt in die Mannschaft. Die persönlichen Stärken des Russen liegen aber vor allem in der Ballkontrolle und den Zweikämpfen. Zwar ist Sahtov mit seinen 1,73 Metern nicht der größte Mittelfeldspieler unter der Sonne, diese möglichen Nachteile macht er aber durch geschickten Körpereinsatz und ein kluges Zweikampfverhalten wieder weg. Auffällig ist dabei vor allem die Robustheit, mit der sich der Mittelfeldspieler in die Zweikämpfe haut. Ganz nebenbei ist Shatov aber auch für seine klugen Pässe auf die Mitspieler bekannt, mit denen er seine Teamkameraden immer wieder in Szene setzen kann. Selber torgefährlich ist der Mittelfeldmann zwar auch, mit 16 Treffern in 77 Partien in der russischen Liga für Zenit ist aber in dieser Hinsicht durchaus auch noch Platz für Verbesserungen.

 

Oleg Shatov – Noch immer in Sankt Petersburg

 

Obwohl Oleg Shatov von zahlreichen großen Klubs aus Europa in den letzten Monaten förmlich gejagt wurde, ist der russische Nationalspieler noch immer in St. Petersburg. Das ist aber auch nicht unbedingt ein Zufall, denn in seiner Karriere war Shatov noch nie für sonderlich viele Rundreisen bekannt. Nachdem er bei Ural Oblast den 2007 den Sprung aus der Jugend in den Profikader schaffte, war er fortan erst einmal fünf Jahre für seinen Arbeitgeber tätig. Das mit größtem Erfolg, denn bei seiner ersten Station als Fußballprofi erzielte Shatov von 2007 bis 2012 in 177 Spielen insgesamt 15 Treffer und machte sich vor allem als Vorlagengeber und Techniker einen Namen. Lange konnte Ural seinen neuen Shootingstar dann auch nicht mehr halten, so dass er im Jahre 2012 bei Anschi Machatschkala unterschrieb. Hier wurde Shatov zwar einer der wichtigsten Spieler auf dem Platz, allerdings konnte sich Anschi nicht gegen die Angebote der Konkurrenz zur Wehr setzen. Nach 34 Partien und drei Treffern in einem Jahr verließ Oleg Shatov Anschi wieder und entschied sich für seinen Wechsel nach St. Petersburg. Bis heute hat er diese Entscheidung wohl nicht bereut, was aufgrund der internationalen Auftritte mit dem russischen Top-Klub auch nicht unbedingt eine Überraschung ist. Nichtsdestotrotz waren die Angebot ohne Zweifel da und umso höher ist Shatov der Verbleib auch anzurechnen. Bleibt der 26-Jährige aber auch diese Saison einer der Eckpfeiler bei Zenit, dann geht der Poker in den kommenden Transferperioden wohl noch einmal ganz neu los.

 

Erfolge von Oleg Shatov

 

Als Spieler von Zenit konnte Oleg Shatov bisher bereits drei große Erfolge in seiner Karriere feiern. 2015 war dabei das erfolgreichste Jahr, denn neben dem Meistertitel in der Liga wurde auch der russische Supercup gewonnen. Ein Jahr später, also 2016, folgte schließlich der Gewinn des Pokals.

 

Oleg Shatov – Statistik

 

Die meisten Spiele seiner Karriere absolvierte Oleg Shatov mit 117 Einsätzen bisher noch in der zweiten russischen Liga. Allerdings wird sich das schon bald ändern, denn in der ersten Liga stehen derzeit 166 Spiele auf seinem Konto. In diesen Partien konnte er 19 Treffer erzielen und zudem 19 weitere Tore vorbereiten. Zwölfmal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde Shatov aber noch nie. In der Königsklasse absolvierte der Russe bisher 20 Partien, in denen er drei Treffer erzielen konnte. In der Europa League waren es 16 Partien, bislang aber ohne Torerfolg.

 

Oleg Shatov – Privatleben & Wissenswertes

 

Oleg Alexandrowitsch Shatov wurde am 29. Juli 1990 in Nischni Tagil in Russland geboren.

Jetzt zu bet3000und 100% Bonus kassieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.