Martin Hinteregger

Zuletzt aktualisiert: 09.12.2018

Martin Hinteregger / Screenshot Wikipedia

Martin Hinteregger / Screenshot Wikipedia

Martin Hinteregger ist österreichischer Fußballspieler und steht beim FC Salzburg unter Vertrag. Aktuell ist der Defensivspieler aber an Borussia Mönchengladbach verliehen. Seit 2013 ist er zudem Nationalspieler seines Landes und absolvierte elf Partien für sein Heimatland.

 

Rolle von Martin Hinteregger bei Borussia Mönchengladbach

 

Im Januar 2016 wechselte Martin Hinteregger vom FC Salzburg auf Leihbasis nach Mönchengladbach. Die Gladbacher haben aber durchaus erhöhtes Interesse daran, den Defensivspezialisten für längere Zeit an sich zu binden. Daher wurde sein Vertrag mit einer Kaufoption ausgestattet. Einen Stammplatz konnte sich der junge Österreicher in Deutschland noch nicht erkämpfen, allerdings zählt er durchaus zum erweiterten Kreis der ersten Mannschaft. Einige Minuten in der höchsten deutschen Spielklasse konnte der 23-jährige schon sammeln und sich so einen Eindruck von seinem möglichen zukünftigen Auftraggeber verschaffen. Überzeugt hat das Defensivtalent in den bisherigen neun Spielen auf jeden Fall. Dennoch ist die Konkurrenz in der Gladbacher Defensive natürlich enorm groß. Der Leihvertrag von Hinteregger in Gladbach läuft noch bis zum 30.06.2016. Sein Marktwert beträgt neun Millionen Euro (Stand: 29.12.2015 / transfermarkt.de).

 

Martin Hinteregger – Fähigkeiten und Skills

 

Martin Hinteregger ist zwar gerade einmal 23 Jahre alt, verfügt auf dem Platz aber trotzdem schon über eine bemerkenswerte Portion Coolness und Abgeklärtheit. Auf seiner Position in der Verteidigung steht er natürlich häufiger mal unter Druck und muss daher einen kühlen Kopf bewahren. Das gelingt ihm aber ausgesprochen gut, zumal er auch mit den nötigen technischen Fertigkeiten ausgestattet ist. Im defensiven Zweikampf kann er sich dank seiner Körpergröße von 1,84 Metern regelmäßig gut behaupten, zumal er auch über einen relativ kräftigen Körperbau verfügt. So kann er geschickt seinen Körper zwischen den Ball und den Gegenspieler bringen und die Ballkontrolle behalten. Im Spiel nach vorne hat der Österreicher aber ebenfalls Qualitäten, da er häufig auch im Mittelfeld eingesetzt wird. Geschätzt wird besonders sein Spielaufbau, denn er kann sowohl lange Seitenwechsel, als auch kurze Pässe spielen. Kommt er über die Außenbahn, dann sorgt er mit seinen Flankenläufen für Gefahr.

 

Martin Hinteregger – Österreich oder Deutschland?

 

Kurz vor seinem siebten Geburtstag startete Martin Hinteregger seine Fußballkarriere beim SGA Sirnitz in der Kärntner Gemeinde Albeck im Bezirk Feldkirchen. Hier durchlief er sieben Jahre lang zahlreiche Jugendmannschaften, ehe er sich im Jahr 2006 für einen Wechsel zum FC Salzburg entschied. Dieser war zum damaligen Zeitpunkt in einer Kooperationspartnerschaft mit dem SGA Sirnitz und hatte erhöhtes Interesse daran, sich die Dienste des aktuellen Gladbachers zu sichern. Wenige Zeit später wurde der Abwehrspieler fest in die Nachwuchsabteilung integriert und fand seinen Platz bei den Red Bull Juniors Salzburg. Hier spielte er von 2009 bis 2001, kam ab 2010 aber schon in der ersten Mannschaft von RB zum Einsatz. Im Trikot der Juniors konnte er in 13 Partien sechs Treffer erzielen, für die Profimannschaft bringt er es auf fünf Treffer in 138 Partien. Damit hat er zwar mehr Tore in der Jugend geschossen, die Wertigkeit im Verein wird aber durch die überdurchschnittliche Spielanzahl im Profikader unterstrichen. Hier qualifizierte sich der Defensivmann letztendlich auch für die deutschen Vereine, wie zum Beispiel die „Fohlen“ aus Gladbach. Hier wurde Hinteregger zwar noch nicht fest verpflichtet, dennoch könnte sich die Borussia eine Zusammenarbeit mit dem Abwehrtalent durchaus vorstellen. Die bisherigen Leistungen am Niederrhein jedenfalls sprechen für sich, denn seit Januar durfte der Nationalspieler bereits neunmal auf den Platz. Dabei hat er seine Zeiten optimal genutzt, um sich gut zu integrieren. Sollte es mit der Unterschrift nicht klappen, dann steht dem Verteidiger vermutlich in einem anderen Klub eine große Zukunft bevor. Vorkaufsrecht hat aber der Bundesligist.

 

Erfolge von Martin Hinteregger

 

Handfeste Erfolge kann der junge Österreicher bisher noch nicht vorweisen. Allerdings wurde er 2013 erstmalig für die Nationalmannschaft seines Landes nominiert, was natürlich vollwertig als Erfolg angesehen werden kann. Mittlerweile hat er schon elf Länderspiele für die österreichische Nationalmannschaft auf dem „Buckel“. Einen Treffer konnte er dabei nicht erzielen.

 

Martin Hinteregger – Statistik

 

Die meisten Spiele seiner Karriere absolvierte Martin Hinteregger in der österreichischen Bundesliga. Hier stand er insgesamt 138 Mal auf dem Feld und erzielte dabei fünf Treffer. Sieben weitere Tore bereitete er vor. Interessanterweise absolvierte er die zweitmeisten Partien in der Europa League. Hier stand er insgesamt 30 Mal auf dem Feld und konnte dabei zwei Treffer erzielen. Ein weiteres Tor legte er vor. In der Champions League konnte sich der junge Österreicher bisher noch nicht auszeichnen, dafür erzielte er in der Quali aber vier Tore in neun Spielen. In der Bundesliga stehen bislang zehn Einsätze auf der Haben-Seite des aktuellen Gladbachers.

 

Martin Hinteregger – Privatleben & Wissenswertes

 

Martin Hinteregger wurde am 7. September 1992 in Feldkirchen in Kärnten in Österreich geboren. Er entstammt einer sportbegeisterten Familie. Sein Großvater und Vater waren beide für den SGA Sirnitz aktiv. Seine Schwester spielt ebenfalls in dem Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.