Gewinn- & Wettlimits

Zuletzt aktualisiert: 19.03.2019

Für den „Otto-Normaltipper“ sind die geltenden Vorgaben für die Wettlimits der Buchmacher meist nur Zahlen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wirklich ernsthaft angesehen werden diese vor einer Anmeldung vermutlich nur von den wenigsten Kunden. Dabei sind die Gewinnlimits und Wettlimits der Buchmacher ein enorm wichtiger Punkt in jedem Angebot – und das nicht nur für Highroller. Warum das so ist, wo hier üblicherweise die Grenzen gezogen werden und was es rund um die Gewinn- und Wettlimits noch zu beachten gibt, haben wir uns im Folgenden ganz genau angesehen.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Wieso gibt es Limits für Sportwetten?

Die Wettlimits der Buchmacher werden natürlich nicht einfach aus Spaß an der Freude ins Leben gerufen, sondern haben gleich mehrere Hintergründe. Zum einen handelt es sich um eine gewisse Absicherung für den Wettanbieter, mit der er sich zum Beispiel vor manipulierten Spielen oder ähnlichen Betrügereien schützen kann. Sollte manipuliert werden, dann wird der Schaden zumindest in Grenzen gehalten. Auch wenn es natürlich nur ein sehr kleiner Teil der Veranstaltungen ist, der manipuliert wird, so stellt dies für den Wettanbieter eine ganz elementare Absicherung dar. Zusätzlich dazu handelt es sich bei den Gewinnlimits der Sportwetten auch oftmals um gesetzliche Vorgaben, denen der Wettanbieter natürlich zu folgen hat.

Oftmals wird jedoch vergessen, dass die Wettlimits auch für den Spieler eine Art Schutz darstellen. So können sich die Tipper zum Beispiel vor übermäßigen Verlusten schützen, in dem sie sich eigene Wettlimits und Gewinnlimits einstellen oder sich einen Buchmacher suchen, der ohnehin nur recht niedrige Limits bereithält. Um an dieser Stelle bereits einen Überblick darüber zu liefern, welche Wettlimits bei den Buchmachern warten, haben wir die Limitierungen einiger Top-Buchmacher nachfolgend einmal aufgeführt:

  • Mybet: 0,10 Euro – 30.000 Euro
  • Tipico: Einzelwetten: 1,00 Euro, Systemwetten: 0,25 Euro – 100.000 Euro
  • Bwin: 0,50 Euro – 250.000 Euro
  • Ladbrokes: 0,10 Euro – 1.000.000 Euro
  • Betway: 1,00 Euro – 500.000 Euro
  • Interwetten: abhängig von Sportart und Veranstaltung
  • bet-at-home: 0,50 Euro – 100.000 Euro

Angegeben sind in diesem Fall immer die kleinstmöglichen Einsätze, sowie die maximale Gewinnsumme innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden. Gut ersichtlich ist hierbei, dass es deutlich Unterschiede zwischen den einzelnen Buchmachern gibt. Die britischen Vertreter wie Betway, Ladbrokes oder Bwin zeichnen sich schon seit jeher durch enorm große Einsatzmöglichkeiten aus.

Gewinne von einer Million Euro können hier an einem Tag problemlos eingefahren werden, wobei dies in der Regel nur für die Top-Sportarten im Portfolio gilt. Handelt es sich eher um eine unbekannte Disziplin, dann hilft ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen weiter. Hilfreich: Bei einigen Bookies kann der maximale Einsatz auch direkt bei der Wettabgabe angezeigt werden. Erfreulich für Neulinge ist hierbei, dass die Wetten oftmals schon mit einem Einsatz von nur 0,10 Euro platziert werden können.

Jetzt zu mybetund 100% Bonus bis zu 100€ erhalten!

Alle anderen Buchmacher siedeln sich in etwas niedrigeren Bereichen an, wobei Tipico oder auch bwin noch überdurchschnittliche Wettlimits bieten. Hier ist gut zu erkennen, dass meistens zwischen dem Einsatz für Einzelwetten oder Kombiwetten, und dem Einsatz für Systemwetten unterschieden wird.

Einzelwetten können bei Tipico

Einzelwetten können bei Tipico mit einem Einsatz von 1,00 Euro platziert werden

Währen die Einzel- und Kombinationswetten erst mit einem Einsatz von einem Euro möglich sind, können die Systemwetten bereits mit einem Einsatz von 0,25 Euro platziert werden. Das ist wieder für die unerfahrenen Tipper erfreulich, die so nicht von den möglicherweise überraschend hohen Kosten der Systemwetten erschlagen werden.

Systemwetten sind sogar schon ab 0,25 Euro möglich

Systemwetten sind sogar schon ab 0,25 Euro möglich

Interwetten wiederum verfolgt noch einmal eine ganz eigene Strategie und gibt zu den Einsatz- und Gewinnlimits keine Angaben vor. Das liegt daran, dass hier immer individuell nach der Sportart und dem Event entschieden wird. Handelt es sich beispielsweise um das Champions-League-Finale, dann sind zum Beispiel deutlich höhere Limits gegeben, als bei einem Spiel in der 2. Bundesliga.

Jetzt zu Interwettenund 135€ Neukundenbonus kassieren!

Welche Wettlimits sind die richtigen für mich?

Welche Wettlimits der Buchmacher für jeden Tipper die richtigen sind, lässt sich natürlich nicht pauschal sagen. Stattdessen kommt es immer auf den jeweiligen Kunden drauf an, und wie dieser seine Einsätze platziert. Grundsätzlich ist es natürlich erfreulich wenn möglichst große Gewinn- und Wettlimits geboten werden. Allerdings kommen die Hobby-Tipper mit diesen Grenzen ohnehin nur selten in Berührung, so dass diesem Faktor nicht die allergrößte Bedeutung bei einem Wettanbieter Test zukommen muss.

Allerdings: Anfänger sollten ihre Augen nach möglichst niedrigen Einsatzlimits offen halten. Vorgaben wie 0,10 Euro oder 0,20 Euro sind da schon sehr gut, zumal diese bei den Systemwetten keinesfalls größer ausfallen. Highroller wiederum müssen natürlich nicht nach den unteren Grenzen schauen, sondern sich stattdessen auf die oberen Limits der Wettanbieter fixieren. Hier fällt auf, dass sich vor allem die britischen Vertreter bestens eignen, da nach unseren Sportwetten Erfahrungen problemlos Gewinne von einer Million Euro drin sind. Jeder Spieler muss also individuell für sich entscheiden, in welche „Kategorie Wetter“ er sich selber einsortiert.

Gewinnlimits und die Sportwetten Strategien

Bezüglich der eigenen Sportwetten Strategien kann es im Zusammenhang mit den Wettlimits der Buchmacher natürlich ein paar Probleme geben. Je nachdem was für eine Taktik hier gefahren wird, sind auch Mal größere Einsätze nötig. Das trifft vor allem auf diejenigen Tipper zu, die sich vornehmlich auf die Favoritenwetten fixieren. Hier sind in der Regel niedrige Quoten vorhanden, so dass größere Einsätze für höhere Gewinne nötig sind. Hierbei heißt es aber aufpassen, denn oftmals werden die Highroller bei den Wettanbietern schnell limitiert. In diesem Fall heißt es dann entweder den Bookie wechseln, oder aber im Gespräch mit dem Kundensupport möglicherweise eine anderen Lösung zu finden.

Untere Beschränkungen dürften hingegen bei den eigenen Wettstrategien eher von Vorteil sein. Unerfahrene Tipper können die Grenzwerte nutzen, um die eigenen Einsätze erst einmal richtig auszuloten. Angefangen wird in diesem Fall mit dem kleinstmöglichen Einsatz, der dann bis zum Optimum immer weiter gesteigert wird. Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen den Gewinnlimits der Buchmacher und den eigenen Strategien für Sportwetten ist also nur bedingt möglich. Highroller verfluchen die Vorgaben häufig, für Neulinge kommen sie gerade richtig.

Gewinn- und Verlustlimits einfach selber einstellen

Gegenüber den Kunden hat jeder Wettanbieter eine große Verantwortung. Hierzu gehärt insbesondere die „Kampagne“ des verantwortungsvollen Spielens, die von jedem seriösen und hochwertigen Wettanbieter betrieben wird. Hierbei haben die Spieler eigene Möglichkeiten, sich zum Beispiel vor der Spielsucht oder anderen „Gefahren“ zu schützen. Möglich sind nach unseren Wettanbieter Erfahrungen zum Beispiel einstellbare Einsatz- oder Verlustlimits. So kann ganz einfach festgelegt werden, welcher Betrag zum Beispiel innerhalb von einer Woche maximal verloren oder gewonnen werden kann. Selbstverständlich lassen sich die Zeiträume auch individuell anpassen, so dass auch Limits für einen Tag oder einen Monat gesetzt werden können.

Ein umfangreiches Wettportfolio spricht ebenfalls für einen guten Buchmacher

Zusätzlich dazu offerieren viele Anbieter den Kunden noch weitere Limits, zu denen unter anderem zeitliche Beschränkungen gehören. So erscheint beispielsweise nach acht Stunden ein Hinweis darauf, wie lange der Tipper nun schon aktiv ist. Abgerundet werden die Selbstschutzmaßnahmen zudem durch die Möglichkeit, sich selber eine Auszeit zu setzen. Hier wird eine Sperrung des Kontos vorgenommen, so dass überhaupt keine Einsätze mehr möglich sind. Einstellbar sind auch hier in der Regel wieder Zeiträume von wenigen Stunden bis hin zu mehreren Monaten.

Fazit: Die Wettlimits der Buchmacher sind Himmel und Hölle zugleich

Für die Anfänger in der Welt der Sportwetten sind die Wettlimits der Buchmacher eine gelungene Sache. Diese geben vor, wie viel Einsatz mindestens notwendig ist, um eine Wette zu platzieren. Mit den oberen Grenzen werden die Neulinge hingegen nichts zu tun haben, so dass hier in der Regel keine lange Suche für einen passenden Buchmacher erforderlich ist. Anders ist es hingegen bei den Highrollern, denn die müssen durchaus genauer hinsehen. Empfehlen können wir aber die britischen Vertreter des Marktes, die erfahrungsgemäß die größten Gewinnlimits ermöglichen. Welche Spannweite hierbei dann die richtige ist, muss jeder Tipper individuell für sich selbst entscheiden.

Jetzt zu Betwayund 100% Bonus bis zu 250€ erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.