Fedor Smolov

Zuletzt aktualisiert: 12.03.2019

Fedor Smolov / Screenshot Wikipedia

Fedor Smolov / Screenshot Wikipedia

Fedor Smolov ist ein russischer Fußballspieler, der aktuell beim FC Krasnodar unter Vertrag steht. Seit 2012 ist der Offensivspieler Spieler der russischen Nationalmannschaft, für die er in 19 Partien bisher sechs Treffer erzielen konnte.

 

Rolle von Fedor Smolov beim FC Krasnodar

 

Nachdem Fedor Smolov im Jahre 2007 bei Dynamo Moskau unterschrieb, zeigten sich die kommenden Jahre für den Offensivspieler nicht wirklich von ihrer besten Seite. Von 2010 bis 2015 wurde er immer wieder verliehen, ehe sich Krasnodar dann die Unterschrift unter dem Vertrag sicherte. Ganz offensichtlich ein bombastischer Transfer, denn was in den vorherigen Jahren nicht geklappt hat, läuft beim FC wie am Schnürchen. Smolov ist zu einer der unausweichlichen Stützen in der Mannschaft geworden und hat seine Leistungen in den letzten Monaten noch einmal deutlich steigern können. Sein Wert im Team steht außer Frage, schließlich hat er in gerade einmal 37 Ligaspielen für seinen Arbeitgeber bereits 28 Treffer erzielen können. So drängt sich aber natürlich eine neue Frage auf, denn vermutlich werden sich schon bald wieder weitere Interessenten in Krasnodar melden. Ob der Knipser dann auch weiterhin für den FC stürmt, ist sicher fraglich. Nichtsdestotrotz läuft der Vertrag von Fedor Smolov in Krasnodar noch bis zum 30.06.2019. Sein Marktwert beträgt sieben Millionen Euro (Stand: 01.07.2016 / transfermarkt.de).

 

Fedor Smolov – Fähigkeiten und Skills

 

Fedor Smolov hat seine Qualitäten ganz klar in der Offensive – hier aber nicht zu knapp. Liebend gerne läuft der Offensivspieler ganz vorne auf, wo er besonders als Mittelstürmer immer wieder seine Qualitäten unter Beweis stellt. Gleichzeitig kommt der Rechtsfuß aber auch auf den Außenbahnen zum Einsatz, so dass die Flexibilität ebenfalls zu seinen klaren Stärken zu zählen ist. In der Offensive kann sich der 1,87 Meter große Stürmer nicht nur in der Luft behaupten, sondern macht auch bei den Zweikämpfen am Boden immer eine gute Figur. Seine kräftige Statur hilft ihm dabei, gleichzeitig ist er aber auch gedanklich enorm schnell und daher nur schwer ausrechenbar. Brandgefährlich ist Smolov vor allem vor dem gegnerischen Kasten, wo er seit seinem Wechsel zum FC Krasnodar so gut wie keine Chance liegen lässt. Immer wieder tritt Smolov aber auch als Vorlagengeber auf, so dass man insgesamt von einem sehr kompletten Stürmer sprechen kann.

 

Fedor Smolov – In Krasnodar voll eingeschlagen

 

In der bisherigen Karriere von Fedor Smolov gab es bereits einige Höhen und Tiefen, weshalb der Durchbruch in Krasnodar noch einmal deutlich beeindruckender zu werten ist. In seiner Jugend kickte der Offensivmann von 2005 bis 2006 für Master-Saturn Yegoryevsk, ehe er anschließend zu Saturn Moskau wechselte. Hier bleib das junge Talent abermals nur ein Jahr, da mit Dynamo Moskau der erste große Verein an der Tür stand. Selbstverständlich ließ sich Smolov nicht lange bitten und unterschrieb bei Dynamo seinen ersten Profivertrag. Trotz dieser positiven Entwicklungen lief es beim neuen Arbeitgeber aber alles andere als rund. In der ersten Zeit tat sich der Nationalspieler enorm schwer, so dass er erst nach rund zweieinhalb Jahren endgültig in Moskau angekommen war. Das war aber wiederum deutlich zu spät für die Verantwortlichen, die den Offensivspieler daraufhin erst einmal zu Feyenoord Rotterdam ausliehen. Nach elf Einsätzen in einem Jahr kehrte Smolov allerdings wieder nach Russland zurück und wurde von 2012 bis 2013 an Anzhi Makhachkala verliehen. Wirklich durchsetzen konnte sich der Stürmer hier nicht, so dass er kurze Zeit später wieder in Moskau landete. Nach einigem hin und her ging es für Smolov wieder zurück zu Anzhi, wo er sich im Jahr 2014 aber wieder nicht entscheidend durchsetzen konnte. Im selben Jahr wurde er so noch an Ural Yekaterinburg verliehen, wo er bis 2015 spielte. Hier konnte Fedor Smolov das erste Mal dauerhaft gute Leistungen abliefern, so dass er in 22 Partien für seinen Arbeitgeber acht Treffer erzielte. 2015 dann die große Chance durch den Wechsel zum FC Krasnodar, die sich bislang für alle Beteiligten als großer Erfolg herausgestellt hat. 28 Mal hat Smolov in 37 Partien geknipst – ein bärenstarker Wert.

 

Erfolge von Fedor Smolov

 

Den bisher größten Erfolg seiner Karriere feierte Fedor Smolov in der abgelaufenen Saison, als er in der russischen Premier Liga mit dem Titel als bester Torschütze ausgezeichnet wurde. Abgesehen von diesem individuellen Erfolg ist der Trophäenschrank des Nationalspielers aber noch relativ leer.

 

Fedor Smolov – Statistik

 

In der russischen Premier Liga absolvierte Fedor Smolov bisher 153 Partien. In der Spielzeit gelangen ihm dabei insgesamt 41 Treffer, wobei er zusätzlich 14 weitere Tore vorbereitete. Obwohl er von den Gegnern natürlich nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst wird, zeigt sich der Stürmer aber immer wieder als fairer Sportsmann. Vom Platz gestellt wurde er noch nie, lediglich 16 gelbe Karten stehen bislang auf dem Konto des Knipsers. International sammelte der Stürmer alle seine Minuten bislang in der Europa League, wo er in 17 Partien einen Treffer erzielen konnte. Zwei weitere Tore bereitete er zudem vor.

 

Fedor Smolov – Privatleben & Wissenswertes

 

Fedor Mikhailovich Smolov, wie der Nationalstürmer mit vollem Namen heißt, wurde am 9. Februar 1990 in Saratov in Russland geboren.

Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ kassieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.