Aleksandr Erokhin

Zuletzt aktualisiert: 09.12.2018

Aleksandr Erokhin / Screenshot Wikipedia

Aleksandr Erokhin / Screenshot Wikipedia

Aleksandr Erokhin ist ein russischer Fußballspieler, der derzeit beim FC Rostov unter Vertrag steht. Der Mittelfeldspieler hat 2011 seine internationale Karriere in der B-Mannschaft der russischen „Sbornaja“ gestartet und ist seit dem Jahr 2016 Spieler der A-Nationalmannschaft. Bei seinem bislang einzigen Einsatz gegen die Türkei konnte Erokhin aber noch keinen Treffer erzielen.

 

Rolle von Aleksandr Erokhin beim FC Rostov

 

Aleksandr Erokhin hat eine enorm bewegte Zeit hinter sich und im russischen Fußball schon den einen oder anderen Klub von innen betrachten können. Seit diesem Jahr steht der Mittelfeldspieler aber beim FC Rostov unter Vertrag, der in den letzten Jahren durchaus einen positiven Trend nachweisen kann. Das gleiche gilt auch für Erokhin, denn der Mittelfeldspieler ist innerhalb kürzester Zeit zu einer enorm wichtigen Anlaufstelle im Spiel der Russen geworden. Der Stammplatz war dem Mittelfeldspieler ohnehin sicher, mittlerweile konnte er aber in 18 Spielen auch schon drei eigene Treffer erzielen. Es wird also auf den 26-Jährigen Offensivmann gesetzt, der mit seinen bisherigen Auftritten durchaus zu überzeugen wusste. Dass es sich bei der Verpflichtung zudem ohnehin um einen langfristigen Transfer handelt, zeigt ein Blick auf die Vertragsdaten. Der Vertrag von Aleksandr Erokhin beim FC Rostov läuft noch bis zum 30.06.2019. Sein Marktwert beträgt derzeit fünf Millionen Euro (Stand: 25.05.2016 / transfermarkt.de).

 

Aleksandr Erokhin – Fähigkeiten und Skills

 

Erokhin ist ein geborener „Zehner“ und fühlt sich dementsprechend auf der Mittelfeldposition hinter den Spitzen am wohlsten. Genau hier liegen auch die Qualitäten des russischen Nationalspielers, der immer wieder gefährliche Angriffe seiner Mannschaften einleiten kann. Erokhin ist enorm sicher am Ball und verfügt gleichzeitig über eine beeindruckende Übersicht. Er hat den Blick für die freien Mitspieler, kann Laufwege erahnen und zielgenaue Pässe an den Mann bringen. Unterm Strich ist er also perfekt aufgehoben in der Zentrale, da er jedem Spiel so seinen ganz individuellen Stempel aufdrücken kann. Passend dazu zeigt sich Aleksandr Erokhin aber auch in den Zweikämpfen äußerst stark. Der Russe ist mit seiner Körpergröße von 1,95 Metern nicht gerade eine schmächtige Entscheidung und weiß diesen Vorteil durchaus für sich zu nutzen. In der Offensive wiederum sind es neben den Zuspielen und Pässen vor allem die eigenen Tore, die Erokhin zu einem begehrten Spieler machen. Der Mittelfeldkicker legt die Bälle nämlich nicht nur vor, sondern macht sie regelmäßig auch selbst rein. Pluspunkt: Erokhin ist beidfüßig und so für die gegnerische Verteidigung nur enorm schwer einzuschätzen. Hinzu kommt, dass der Russe auch als vorderste Spitze eingesetzt werden kann, wo er dann vor allem wieder von seiner Abschluss- und Schussstärke profitiert.

 

Aleksandr Erokhin – Geht es noch einmal in Richtung Europa?

 

In seiner Karriere hat Aleksandr Erokhin in Russland bereits mehrere Vereine durchlaufen, ohne aber bisher den Sprung in einen der ganz großen Kader geschafft zu haben. Das kann sich aber bekanntlich schnell ändern, zumal der Marktwert des Russen in den letzten Monaten förmlich durch die Decke gegangen ist. Gestartet allerdings ist die Karriere des Nationalspielers deutlich unaufgeregter und ruhiger beim Klub Dynamo Barnaul. Hier kickte Erokhin in seiner Jugend, ehe er sich zu einem Wechsel zu Lokomotive Moskau entschied. Nachdem er hier einige Jahre in der Jugend zuverlässige Leistungen gezeigt hatte, winkte der erste Profivertrag. Allerdings nicht bei Lokomotive, sondern ebi Sheriff Tiraspol, wo Erokhin in seinen ersten drei Jahren als frisch gebackener Profi voll einschlagen konnte. Der Kicker spielte 63 Mal, wurde innerhalb kürzester Zeit zum Spielmacher in Tiraspol und erzielte insgesamt starke 24 Treffer. 2010 folgte dann der erste große Sprung zum FC Krasnodar, wo Erokhin in 19 Partien einen Treffer erzielen konnte. Nach Leihgeschäften mit dem FC SKA-Energiya Khabarovsk und Ural Sverdlovsk Oblast wurde Aleksandr Erokhin 2016 dann vom FC Rostov verpflichtet. Bislang hat der Klub mit seiner Entscheidung voll ins Schwarze getroffen, denn der Nationalspieler hat sich hervorragend entwickelt und ist bereits nach rund 20 Spielen für seinen neuen Arbeitgeber nicht mehr aus dem Kader wegzudenken.

 

Erfolge von Aleksandr Erokhin

 

Erfolge konnte Aleksandr Erokhin bislang ausschließlich zu seiner Zeit im rumänischen Fußball einfahren. 2008, 2009 und 2010 gewann er mit Sheriff Tiraspol die Meisterschaft in der Liga, 2008 und 2009 kamen zudem auch noch Erfolge im rumänischen Cup hinzu. Erstmals für die Nationalmannschaft aufgelaufen ist Erokhin am 31. August 2016, als Russland in einem Freundschaftsspiel auf die Türkei traf.

 

Aleksandr Erokhin – Statistik

 

Mit aktuell knapp 100 Spielen in der höchsten russischen Spielklasse kann sich Aleksandr Erokhin über mangelnde Erfahrung und Einsatzzeiten sicher nicht beklagen. Gleichzeitig hat sich der Mittelfeldspieler diese Einsätze mit 16 Treffern und zehn weiteren Torvorlagen auch duchaus verdient. 17 Mal wurde der Offensivmann mit einer gelben Karte verwarnt, zweimal musste er vorzeitig duschen gehen. International gab es ebenfalls schon Einsatzminuten, wobei die meisten davon auf die Europa League entfallen. Insgesamt zwölf Mal stand Erokhin hier auf dem Platz und erzielte dabei zwei eigene Treffer. In der Champions League steht der Russe derzeit bei zwei Einsätzen und konnte dabei einen Treffer vorbereiten.

 

Aleksandr Erokhin – Privatleben & Wissenswertes

 

Aleksandr Erokhin, der mit vollständigem Namen eigentlich Aleksandr Yuryevitsch Erokhin heiß, wurde am 13. Oktober 1989 in Barnaul in Russland geboren.

Jetzt zu 1xBetund Bonus auf verlorene Wetten erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.