Wetten auf den 1. FSV Mainz 05 – Bundesliga Wetten online

Der 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 e. V. ist seit der Saison 2009/10 wieder mit der 1. Mannschaft in der Bundesliga vertreten. Daneben gehören zum 1. FSV Mainz 05 auch eine Handball- und Tischtennis-Abteilung, die jedoch nur eine untergeordnete Rolle im Gegensatz zu der Profi-Fußball-Abteilung spielt. Insgesamt verzeichnet der Verein 14.000 Mitglieder derzeit (Stand Mai 2014). Die Größen sportlichen Erfolge sind die Teilnahme am UEFA-Cup (Saison 2005/06) und das erreichen vom DFB-Pokal Halbfinale (Saison 2008/09). Die Vereinsfarben sind rot-weiß.
1_ FSV Mainz 05 – Wikipedia

Screenshot von Wikipedia

 

Was ist bei den Fußballwetten auf den 1. FSV Mainz 05 zu beachten?

Im Sportverein Mainz 05 war die Fußball-Abteilung stets die Hauptattraktion und auch wenn die Mainzer über eine lange Zeit nur in den Amateurligen gespielt haben, waren sie drittklassig, auch wenn sie zahlreiche Aufstiege aus den unteren Ligen feiern konnten. Der Aufstieg aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga war der Zeitpunkt, wo sich die Mainzer etablierten und es wurde sogar der Aufstieg in die 1. Bundesliga gemeistert. Mittlerweile gelingt es dem FSV auch, sich für internationale Bewerbe zu qualifizieren.

Wetten auf ein Fußball-Ereignis

Im Grunde kann man auf alles Mögliche bei einer Fußball-Wette wetten, wie den Spielausgang, Elfmeter, wie viel Eckbälle, Meisterschaft usw. – kurz und gut für jeden ist das passende dabei. Oftmals fragen sich Sportwetter ob es sogenannte sichere Wetten gibt, wenn beispielsweise auf die Mainzer gewettet werden soll. Sicherlich gibt es hier eine eingeschränkte Empfehlung und das sind die sogenannten Surebets. Diese kommen vereinzelt vor und bieten, egal, auf welches Ereignis man seine Wette platziert, einen sicheren Gewinn. Hier wird der Bookie dann jedoch die Quoten/Wettausgänge nicht hoch ansetzen, dass dabei ein sicherer Gewinn eingefahren wird. Denn die Mannschaft wird von jedem Anbieter unterschiedlich eingeschätzt und somit werden auch unterschiedliche Quoten geboten. Wenn die Einsatzverteilung geschickt erfolgt bei Bookie A und B dann ist es egal, ob nun Mainz gewinnt oder der Gegner. Zwar geht jede Wette verloren, die falsch getippt ist, doch hat die andere, also die richtige, dann eine gute Quote, dann kommt am Ende der Einsatz dabei heraus plus ein kleiner Gewinn.

Wie wettet man am besten auf den FSV Mainz?

Ein wichtiger Bestandteil sind die Over- und Under-Wetten von 2,5, wenn es um eine Tipp-Abgabe geht. Doch Achtung, besonders dann wenn der Tipp bei einem Spitzenduell abgegeben werden soll. So kann bei einem Heimspiel von Mainz gegen einen Underdog oder eine schwächere Mannschaft ruhig ein Handicap -1,5 gewettet werden. Der Grund ist die Mainzer fühlen sich daheim wohler.

Die Geschichte von Mainz 05

Gegründet wurde der 1. FSV Mainz 05 1905 unter dem Namen 1. Mainzer Fußballklub „Hassia“ 05, bei dem es sich zuerst nur um einen Freizeitklub handelte. Ein Jahr später schloss sich der Verein dem süddeutschen Fußballverband an und fusionierte dann in den Jahren 1912 und 1919 mit dem FC Hermannia 07 und dem SV 1908 Mainz. Bereits seit 1909 spielt der Club unter dem heutigen Namen 1. FSV Mainz 05.

Die ersten Vereinsjahre

Der ehemalige Exerzierplatz wurde 1909 auch die neue Spielstätte des Vereins und somit nahm der Verein zumindest auf Regional ebene Farbe an. In den Jahren 1920, 1932 und 1932 gewannen die Mainzer die Hessenmeisterschaft und als Fan erinnert man sich auch heute noch gern an diese Erfolge. 1933 durften die Mainzer dann aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in der neugegründeten Südwest-Liga mitspielen, wobei sie gleich in der ersten Saison wieder abstiegen. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte in Mainz der Fußball und 1945 wurde Mainz 05 in die Oberliga Südwest eingeteilt, wo sie die ersten Jahre sehr erfolgreich spielten. 1949 bezogen sie das neue Stadion Am Bruchweg und in den folgenden Jahren ging es wieder nur um den Klassenerhalt.

Neuer Wind und neue Erfolge

Das Team spielte bis zum Start der Bundesliga 1963 keine nennenswerten Erfolge ein und spielt in der Regionalliga Südwest. Für mehrere Jahre kämpft Mainz um die ersten Plätze mit und kann sich in der Spitzengruppe etablieren. 1966 verfehlte das Team nur knapp die Südwest-Meisterschaft. Den ersten großen Sponsor und auch die damit verbundenen Devisen, um Top-Spieler zu verpflichten, erhielten die Mainzer in den frühen 1970-iger Jahren. Unter den damals verpflichteten Top-Spielern befand sich auch ein Nationalspieler und der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten. Zum ersten Mal wurde Mainz 05 1973 Meister in der Regionalliga Südwest. 1974 stieg der Verein dann aufgrund vieler weiterer guter Leistungen in die Zweite Bundesliga auf, in der das Team zwei Jahre spielte und dann wieder in die Drittklassigkeit abstieg. Erst nach der Jahrtausendwende spielten die Mainzer mehrmals um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga, was letztendlich 2004 mit 54 Punkten gelang. Es war zuvor noch niemals vorgekommen dass eine Mannschaft mit so „wenigen“ Punkten aufstieg. Noch heute werden die Spiele der Rheinhessen am Bruchweg ausgetragen, wo 20.300 Fans Platz finden. In der Saison 2008/2009 wurden die Mainzer Vizemeister in der 2. Bundesliga und stiegen damit in das Fußball-Oberhaus auf.

Die aktuell besten Fußballer des 1. FSV Mainz 05

Nikolce Noveski: Er gehört zu den wichtigsten Spielern bei Mainz 05 und ist bereits seit 2004 in Mainz unter Vertrag. Der mazedonische Fußballspieler spielt auf der Position Innenverteidigung und hat bis dato bei den Mainzer Fans einen Kult-Status erreicht. Seit der Saison 2007/08 ist er Mannschafts-Kapitän. Allerdings hat sich der Abwehrspieler in dem ersten Saisonspiel einen Innenbandriss im linken Knie zugefügt und wird somit vorerst ausfallen. Die Verletzung von Noveski sollte angeblich nicht operiert werden, sondern konservativ behandelt werden. Nach dem letzten Stand befindet er sich wieder im Training. Shinji Okazaki: Der japanische Stürmer ist seit 2013 beim 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag, der für die nächsten drei Jahre gilt. Der Spieler gilt als bodenständig, bescheiden und hilfsbereit. Der Japaner ist ein Phänomen, denn er weiß wie man mit wenig Aufwand einen optimalen Ertrag erreicht. Teilweise liefert er laut den Kritikern wenig, doch dafür reibt er sich an den Zweikämpfen auf und am Ende erzielt er genau das, was benötigt wird, ein Tor. Johannes Geis: der derzeit teuerste Spieler von Mainz mit einem Marktwert von 8.000.000 Euro. Er steht seit 2013 für die nächsten vier Jahre unter Vertrag. Schnell hat sich Geis zum Stammspieler entwickelt und zum Fixpunkt im defensiven Mittelfeld des Mainzer Teams. Das erste Tor erzielte der Abwehrspieler am 28. Spieltag gegen den FC Augsburg in der 83. Minute.

Das Umfeld des Vereines

Die Geschäftsräume des 1. Fußball- und Sportvereins Mainz 05 e. V. befinden sich im Mainzer Stadtteil Hartenberg-Münchenfeld. Um die wirtschaftliche und die sportliche Konkurrenzfähigkeit zu bewahren, wurde in Mainz-Bretzenheim die Coface Arena von der Grundstücksverwaltungsgesellschaft (GVG) der Stadt Mainz gebaut und verpachtete diese an den Verein. Die Coface Arena fasst 34.034 Zuschauer und wurde am 03. Juli 2011 eingeweiht. Seit der Saison 2011/12 wird das Stadium auch von der ersten Mannschaft für Heimspiele genutzt. Eine Besonderheit ist der 05er-KidsClub, der seit Juni 2006 besteht. Er ist ein bundesweit Einzigartiges soziales Projekt, bei dem Kinder und Jugendliche ganz unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder ihren sportlichen Talenten, soziale Werte vermittelt bekommen. Die Kinderbuchautorin Ulla Klopp hat die Schirmherrschaft übernommen. Seit 1988 ist Harald Strunz der Vereinspräsident und Peter Arens, Jürgen Doetz und Karl-Heinz Elsässer fungieren als Vizepräsidenten. Weitere Vorstandsmitglieder sind Friedhelm Andres (Schatzmeister), Huber Friedrich (Jugendleiter) sowie Bernhard Geitel, Manfred Thoene und der Manager Christian Heidel. Seitdem Strunz zum Präsidenten gewählt wurde, kam es nur zu geringfügigen Veränderungen des Gremiums.  

Was ist in Zukunft vom 1. FSV Mainz 05 zu erwarten?

Die Bundesliga ist der beliebteste Wett-Schauplatz der Deutschen und sicherlich ist das Oberhaus das Prunkstück in Bezug auf den deutschen Fußball. An jedem Wochenende werden neun Begegnungen ausgetragen an insgesamt 34 Bundesliga Spieltagen. Und auf jedes einzelne Ereignis kann man eine Sportwette abgeben. Dabei möchte man sich jedoch nicht nur auf sein Bauchgefühl verlassen, sondern zieht auch Prognosen und Statistiken heran. Die Frage ist, wie sich der 1. FSV Mainz 05 in der laufenden Saison schlagen wird und was in Zukunft von der Mannschaft zu erwarten ist. Geht es nach Stefan Effenberg, dann ist die Saison 2014/15 die letzte für die Mainzer in der Bundesliga und prophezeite dem Club einen sang- und klanglosen Durchmarsch direkt in die Zweite Bundesliga. Doch er ist nicht der Einzige, der dieser Meinung in der Medienlandschaft ist. Die Mainzer selbst geben sich gelassen und so arbeitet man an der Verpflichtung von weiteren Neuzugängen. Auch wenn Mainz noch in der vergangenen Saison überzeugen konnte, so sind doch die personellen Abgänge bitter für Mainz, denn hier ist der Trainer und Erfolgscoach Thomas Tuchel gegangen. Eben daher liegt die Prognose mehr auf Abstieg als auf eine Überraschung im Mittelfeld. Der neue Trainer Kasper Hjulmand will jetzt in der Bundesliga Fuß fassen. Entscheidend ist, ob Hjulmand in Mainz seine persönlichen Fähigkeiten in der Führung eines Teams einsetzen und vor allem durchsetzen kann. Er geht auf die Spieler zu und lernt so jeden einzelnen Spieler kennen und kann ihn somit besser einschätzen. Geht es nach dem neuen Chef-Trainer dann ist das Team durchaus in der Lage, in der Bundesliga zu bleiben und somit die Situation zu beruhigen. Er ambitioniert die Spieler stetig und setzt das Ziel: Sieg. Doch ob das letztendlich hilft, das bleibt die Frage.