Juventus

Zuletzt aktualisiert: 02.12.2020

Juventus

Juventus ShirtVereinsname: Juventus Torino Football Club
Gründungsjahr: 1897
Spitzname: Juventus F.C. oder Juve, im deutschsprachigen Raum als Juventus Turin bekannt. Ein weiterer Spitzname lautet Bianconeri, La Vecchia Signora
Boden: Italien
Trainer: Andrea Pirlo
Liga: Serie A, UEFA Champions League und Coppa Italia
Sponsor: Autohersteller Fiat

Juventus ist unumstritten einer der bekanntesten und besten Fußballvereine in Italien. Weltbekannte Fußballspieler spielten und spielen für Juventus, wie Cristiano Ronaldo, Zinedane Zidane, Roberto Baggio, Gianluigi Buffon und Alessandro del Piero.

Ursprünglich wurde Juventus für jugendliche Spieler gegründet. Aber bereits seit 1905 wurden nicht mehr nur Jugendliche aufgenommen. 1923 interessierte sich der Chef des Autoherstellers Fiat, Edoardo Agnelli, für diesen Verein und beteiligte sich als Sponsor, die Familie ist heute noch mit Juventus Turin verbunden.

Ein tragischer Unfall brachte Juventus in die Schlagzeilen. Beim Europapokal-Finale 1985, das Spiel fand in Brüssel statt, der Gegner war FC Liverpool, stürmten einige Liverpool-Fans zu den Juventus-Fans. Leider stürzte bei diesem Tumult eine Wand ein und begrub 39 Juventus-Fans, die starben. Ein derartiges Unglück ist nicht mit sportlicher Fairness vereinbar, vielmehr zeugt es von Aggressivität und Heimtücke. Zu allem Überfluss wurde Juventus beschuldigt, die Meisterschaft „gekauft“ zu haben. Das Ergebnis war, dass sie in die zweite Liga abrutschten. Sollte der Vorwurf tatsächlich berechtigt sein, mussten 39 Menschen sterben, was nicht tolerierbar ist.

Erfolge, die Juventus auszeichnen:

  • Zweimal Weltpokalsieger: 1985 und 1996
  • Zweimal Champions-League-Sieger: 1985 und 1993
  • Dreimal Europa-League-Sieger: 1977, 1990 und 1993
  • Zweimal europäischer Supercup-Sieger: 1984 und 1996
  • Europapokalsieger im Jahre 1984
  • UI-Cup-Sieger: 1999
  • 36 Mal italienischer Meister, auch im Jahre 2020, diesbezüglich würde die Aufzählung zu lang sein
  • Einmal Sieger in Serie B: 2007
  • 13 Mal italienischer Pokalsieger: 1938, 1942, 1959, 1960, 1965, 1979, 1983, 1990, 1995, 2015, 2016, 2017 und 2018
  • Achtmal italienischer Supercup-Sieger: 1995, 1997, 2002, 2003, 2012, 2013, 2015 und 2018.

Juventus erhielt folgende Auszeichnungen: Die bekannte Sportzeitung Gazzetta dello Sport vergab den Titel Italiens Mannschaft des Jahres an Juventus in den Jahren 1985, 1996, 2013 und 2017. Im Jahre 1985 wurde Juventus zur Weltmannschaft des Jahres gewählt. Aufgrund von Umfragen stellte sich heraus, dass 20 % der italienischen Bevölkerung Anhänger des Juventus Fußballclubs sind.

Juventus besitzt insgesamt 29 nationale Meistertitel und war die erste Mannschaft, die drei große wichtige europäische Pokale gewann.

Besitz des Vereins:

Juventus verfügt über umfangreiches Eigentum. Fiat ist nicht nur Sponsor, sondern Andrea Agnelli ist in der Führungsetage der ECA, der europäischen Klubvertretung, tätig, gemeinsam mit dem FC Bayern Vorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge. Das Juventus-Stadion befindet sich im Norden Turins, ca. sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Eröffnung war am 8. September 2011. Die Kapazität ist mit 41.011 Plätzen angegeben. Der Gästebereich ist in Blöcken unterteilt, die den Auswärtsfahrern genügend Platz bieten. Juventus ist an der Borsa Italiana notiert, es gibt nur drei italienische Fußballvereine, die an der Börse notiert sind.

Das Trikot enthält die Farben weiß-schwarz. Das Juventus Trikot 2020/21 wird von Jeep gesponsert. Jeep gehört zum Chrysler-Unternehmen, das als strategischer Partner von Fiat bekannt ist. Das Trikot hat einen weißen Untergrund mit vier schwarzen Streifen, ähnlich Pinselstrichen. Die Rückseite ist weiß, wobei selbstverständlich die Nummern und Namen mit schwarzer Farbe angebracht sind. 

Juventus Turin wartet auf Gegner:

Das Spiel gegen Neapel im Jahr 2020 fand nicht statt, da das Team Neapel Corona-Fälle zu beklagen hatte. Was allerdings zu Unmut führte, waren nicht die Corona-Fälle, sondern die Blamage. Die Mannschaft Neapel hatte es nicht für nötig befunden, beizeiten mitzuteilen, dass das Spiel nicht stattfinden kann. Die Wertung erfolgte trotzdem, und zwar mit 3:0 für Juventus.

Die stärksten Rivalen von Juventus sind der FC Turin, Inter Mailand und AC Mailand. Grundsätzlich ist der FC Turin jedoch nicht in dem Maße erfolgreich wie Juventus.

Internationale Erfolge:

  • Europapokal der Landesmeister und UEFA Champions League: 2 Titel erreichte Juventus 1984/85 und 1995/96
  • UEFA-Pokal/UEFA Europa League: Juventus punktet mit drei Titeln, 1976/77, 1989/90 und 1992/93
  • Den UEFA Super Cup errang Juventus zweimal, 1984 und 1996
  • Einen Europapokal der Pokalsieger konnte Juventus 1984/84 verzeichnen
  • Der UEFA Intertoto Cup ging 1999 an Juventus
  • Coppa delle Alpi 1963
  • Zweimal, nämlich 1985 und 1996 konnte Juventus den Weltpokal erzielen.

In der Mannschaft 2020/21 spielen folgende drei Torhüter:

  • Wojciech Szczesny: seit 2017 bei Juventus
  • Carlo Pinsoglio: ist seit 2014 dabei
  • Gianluigi Buffon: seit 2019.

Stürmer:

  • Cristiano Ronaldo: seit 2018 bei Juventus
  • Alvaro Morata: seit 2020 dabei
  • Paulo Dybala: seit 2015.

Selbstverständlich punktet Juventus auch mit Rekordspielern:

  • Alessandro Del Piero war bei insgesamt 289 Spielen im Einsatz, davon 208 Ligaspiele, 56 Pokalspiele und 127 Europapokal-Spiele, 9 Spiele sind in der Sparte „sonstiges“ zu finden.
  • Gianluigi Buffon: insgesamt 671 Spiele, davon 78 Ligaspiele, 30 Pokalspiele, 125 Europapokal-Spiele und 8 „sonstige“ Spiele.
  • Gaetano Scirea: gesamt 552 Spiele, davon 377 Ligaspiele, 88 Pokalspiele, 85 Europapokal-Spiele und 2 „sonstige“.
  • Giuseppe Furino: gesamt 528, davon 361 Ligaspiele, 89 Pokalspiele und 78 Europapokal-Spiele.
  • Giorgio Chiellini: gesamt 506 Spiele, davon 383 Ligaspiele, 30 Pokalspiele, 88 Europapokal-Spiele und 5 „sonstige“.
  • Roberto Bettega: gesamt 482 Spiele, davon 326 Ligaspiele, 74 Pokalspiele, 71 Europapokal-Spiele und ein „sonstiges“ Spiel.
  • Dino Zoff: gesamt 476 Spiele, davon 330 Ligaspiele, 74 Pokalspiele, 71 Europapokal-Spiele und ein „sonstiges“ Spiel.
  • Giampiero Boniperti: gesamt 459 Spiele, davon 443 Ligaspiele, 13 Pokalspiele und 3 Europapokal-Spiele.
  • Sandro Salvadore: gesamt 450 Spiele, davon 331 Ligaspiele, 56 Pokalspiele, 62 Europapokal-Spiele und ein „sonstiges“ Spiel.
  • Franco Causio: gesamt 447Spiele, davon 305 Ligaspiele, 70 Pokalspiele, 71 Europapokal-Spiele und ein „sonstiges“ Spiel.

Zu den Rekordtorschützen von insgesamt 289 Toren zählen neben Alessandro Del Piero bei allen Spielen folgende:

  • Italienische Liga: Alessandro Del Piero mit 208 Toren
  • Italienischer Pokal: Pietro Anastasi, 30 Tore
  • Italienischer Supercup: Alessandro De Piero mit 3 Toren, Paulo Dybala und Carlos Tevez mit ebenfalls jeweils 3 Toren
  • Europapokal: Alessandro Del Piero, 51 Tore
  • Die meisten Tore in einer Saison erzielte Felice Borel mit 31 Toren, allerdings in den Jahren 1933/34.

Die längsten Amtszeiten als Trainer bestritt Giovanni Trapattoni. Zehn Jahre währte seine Amtszeit von 1976 bis 1986 und von 1991 bis 1994 war er nochmals Trainer. Somit war er insgesamt 13 Jahre bei Juventus als Trainer tätig und gewann mit seiner Mannschaft die meisten Trophäen und Titel.

Juventus ist nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht berühmt, sondern ebenso aufgrund der Fähigkeiten seiner Spieler, Torschützen und Trainer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.