Was versteht man unter einer Auswahlwette?

Mit fortlaufender Dauer der Wettkarriere steht so manch ein begeisterter Wetter vor der Suche nach mehr. Immer mehr Wettfreunde entscheiden sich daher für die sogenannte Auswahlwette. Bei dieser Form der Wetten wird aus einer festgelegten Anzahl von Spielen eine Anzahl derer Spiele rausgesucht, die Unentschieden und gleichzeitig die meisten Tore bieten. Was auf den ersten Blick vielleicht noch etwas unverständlich wirken mag, ist eigentlich ganz einfach. Darüber hinaus bieten sich durch die Auswahlwette enorm hohe Gewinnchancen. Immer mehr Sportwetten Anbieter führen diese Form der Wette daher in ihrem Programm. Ursprünglich kommt diese Variante allerdings aus dem Toto-Bereich und ist auch heute noch ein absoluter Kassenschlager in den Toto-Annahmestellen.

Auswahlwette: Was ist das?

Im Toto-Bereich findet sich die Auswahlwette schon etwas länger im Portfolio, die Online Sportwetten Anbieter haben diese Wettform erst vor einiger Zeit für sich entdeckt. Die Resonanz auf das Angebot ist aber dermaßen groß, dass immer mehr Buchmacher die Auswahlwette in ihrem Programm aufnehmen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Zum einen ist die Auswahlwette eine ganz eigene Wettform und bietet dementsprechend einen ganz neuen Nervenkitzel. Gleichzeitig sind allerdings auch die Gewinnchancen enorm hoch, so dass sowohl Anfänger, als auch Profis immer mehr ihr Augenmerk auf die Auswahlwette legen. Das Prinzip hinter dieser Wettform ist denkbar einfach: Es werden 45 Spiele auf einem Spielplan gelistet. Diese finden in der Regel von Samstag bis Sonntag statt und werden wöchentlich erneuert. Aus diesen 45 Spielen muss der Spieler sechs Spiele voraussagen, die Unentschieden enden. Unentschieden mit mehr Toren zählen hierbei mehr, als Unentschieden mit wenigen Toren. Durch dieses Prinzip bleiben sich sowohl der Toto-, als auch der Sportwetten-Bereich treu und haben es geschafft, ihr Angebot auf einfache und profitable Art und Weise miteinander zu kombinieren.

Welche Teilnahmebedingungen gelten bei der Auswahlwette?

Die konkreten Teilnahmebedingungen für die Auswahlwette sind simpel. Jeder, der die Volljährigkeit erreicht hat, darf mitspielen. Gleichzeitig werden die festgeschrieben Regeln allerdings von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt. Die genauen Regelungen für die einzelnen Bundesländer finden sich meist aber unmittelbar auf dem Spielschein der Auswahlwette. Im Toto-Laden hilft in diesem Fall natürlich auch der Mitarbeiter.

Wie lauten die Spielregeln?

In den Teilnahmebedingungen der unterschiedlichen Annahmestellen und Bundesländer finden sich auch die genauen Spielregeln der Auswahlwette. Vor der ersten Wettabgabe sollte man sich diese genau durchlesen, damit es im Nachhinein nicht zu teuren Missverständnissen kommt. Aufgebaut ist der Spielplan mit einer Nummerierung der Zahlen 1 bis 45, wobei jede Zahl für eine Begegnung steht. Präsentiert werden auf den Ergebnistafeln in der Regel nur die Spielnummern und nicht die Namen der beiden Mannschaften. Der Spieler wählt aus diesen 45 Spielen nun sechs Fußballspiele aus und entscheidet sich außerdem noch für ein Zusatzspiel. Gültig für die Wertung des Spiels ist das Ergebnis nach dem Ablauf der regulären Spielzeit. Ergebnisse aus Verlängerungen oder Elfmeterschießen werden bei der Auswahlwette nicht berücksichtigt. Darüber hinaus gilt bei Wiederholungsspielen immer die Regel der ersten Ansetzung. Nur diese wird gewertet. Das eigentliche Wiederholungsspiel wird nicht berücksichtigt.

Spiele mit höherer Torzahl haben Vorrang

Enden weniger als sechs der 45 Partien Unentschieden, so wird die mit den Fußballspielen aufgefüllt, welche die geringste Tordifferenz aufweisen. Hierbei ist aber zu beachten, dass Spiele mit einer höheren Torzahl Vorrang haben. Konkret bedeutet das also, dass im Falle eines 4:3 und eines 2:1 das 4:3 gewertet werden würde. Sind auch die Torzahlen gleich, dann bekommt die niedrigere Spielnummer des Spielplans den Zuschlag. Werden Spiele nicht angepfiffen, so findet eine öffentliche und notariell beglaubigte Losung unter Berücksichtigung der individuellen Mannschaftsstärken aus.
Auszug aus den Teilnahmebedingungen für die Auswahlwette in Schleswig-Holstein von 2011

Auszug aus den Teilnahmebedingungen für die Auswahlwette in Schleswig-Holstein von 2011

Wie hoch ist der Einsatz bei der Auswahlwette?

Der Spieleinsatz bei der Auswahlwette liegt bei 0,65 Euro pro Auswahlfeld. Bei einer Anzahl von sechs Spielen liegt der Preis somit bei 3,90 Euro. Allerdings kann der Spieler auch zwölf Spiele auswählen, wodurch die Gewinnchance steigt. Gleichzeitig erhöht sich dadurch natürlich auch der Spieleinsatz. Für jeden abgegebenen Spielschein entsteht zudem eine Bearbeitungsgebühr von 0,60 Euro. Online sind die Gebühren oftmals aber geringer, so dass eine Abgabe auch schon für eine Gebühr von 0,25 Euro möglich ist. Verglichen mit den hohen Gewinnchancen der Auswahlwette sind diese Einsätze allerdings sehr schmeichelhaft.
Der Spielschein wird schnell und unkompliziert ausgefüllt

Der Spielschein wird schnell und unkompliziert ausgefüllt

Die Gewinne bei der Auswahlwette

Unterteilt werden die Gewinne bei der Auswahlwette in verschiedene Gewinnklassen. Je mehr Spiele der Spieler korrekt vorhergesagt hat, desto niedriger ist die Gewinnklasse in der er landet. Die höchste Gewinnklasse ist folglich die erste Gewinnklasse, für die eine korrekte Vorhersage von sechs Spielen notwendig ist. In der zweiten Gewinnklasse landet man, wenn man fünf Spiele und das Zusatzspiel korrekt vorhergesagt hat und so weiter. Selbstverständlich verändern sich auch die jeweiligen Gewinnchancen, wobei die Chance auf den Jackpot bei rund 1:8.0000.000 liegt. Die Gewinnquoten und Gewinnzahlen finden sich unmittelbar nach dem Ende der Spiele auf der Seite des jeweiligen Anbieters.
Bei den Ergebnissen finden sich die Spielnummern der Spiele

Bei den Ergebnissen finden sich die Spielnummern der Spiele

Der Unterschied zwischen Auswahlwetten und regulären Sportwetten

Der Unterschied zwischen den Auswahlwetten und den regulären Sportwetten liegt natürlich klar auf der Hand. Der Spieler ist bei den Auswahlwetten in seiner Wahl deutlich eingeschränkt, verfolgt hierbei allerdings ein ähnliches Gewinnprinzip, wie beim Lotto. Die regulären Sportwetten hingegen bieten einen deutlich größeren Umfang, wobei auch das System der Auswahlwetten gespielt werden kann. Zumindest in einer abgewandelten Version, denn auch bei Wettanbietern wie Wetten.com ist es möglich, sechs Unentschieden miteinander zu kombinieren. Darüber hinaus bieten die Sportwetten noch mehr Angebote zu den einzelnen Spielen. Allerdings sind die Gewinne bei den Auswahlwetten deutlich höher, da natürlich auch die Gewinnchancen etwas geringer sind. Dennoch legen die Auswahlwetten in den letzten Jahren verständlicherweise immer mehr an Bedeutung zu. Besonders erfahrene Spieler nutzen diese Möglichkeit, aber auch immer mehr Neukunden machen sich gleich von Beginn an diese ganz spezielle Form des Wettens. 

Häufige Fragen zur Auswahlwette

  1. Aus wie vielen Spielen werden die sechs Partien gewählt? Insgesamt muss der Spieler bei einer Auswahlwette aus 45 Spielen seine favorisierten sechs Partien auswählen, die seiner Meinung nach Unentschieden enden.
  2. Wie hoch ist der Spieleinsatz? Die Kosten werden bei der Auswahlwette anhand der ausgewählten Spiele berechnet. Pro gewähltem Spiel liegt der Einsatz bei 0,65 Euro. Zusätzlich dazu fällt auch noch eine Tippscheingebühr an. Diese variiert in der Höhe aber von Anbieter zu Anbieter.
  3. Wie hoch sind die Gewinne? Die Auswahlwette lockt durch enorm hohe Gewinne. Bei sechs richtig kombinierten Spielen liegt die Gesamtquote schnell bei einer Million oder höher.
  4. Wann finden die Spiele statt? Wöchentlich werden neue Spielpläne für die Spieler der Auswahlwette veröffentlicht. Die Partien selber finden in der Regel von Samstag bis Sonntag statt.
  5. Was passiert wenn ein Spiel abgesagt wird? Wird eine Partie nicht angepfiffen, dann entscheidet das Los. Allerdings fließen in die Verlosung auch die jeweiligen Stärken der Mannschaften mit ein. Die Verlosung ist immer öffentlich und wird von einem Notar beglaubigt.

Fazit: Die Auswahlwette ist eine optimale Alternative

Obwohl die Auswahlwette schon seit vielen Jahren im Toto-Bereich im Programm steht, erlebt diese Wettform gerade eine Wiedergeburt. Mit den Online Wetten ist auch die Nachfrage an der Auswahlwette gestiegen. Die Kunden genießen die selben Vorteile, wie auch bei der Abgabe von regulären Wetten. Rund um die Uhr können die Tipps platziert werden. Darüber hinaus bieten die Online Anbieter auch häufig den Vorteil, dass aufgrund niedrigerer Kosten auch die Gebühren deutlich geringer ausfallen. Wer eine Alternative zu den regulären Sportwetten sucht, der ist bei der Auswahlwette genau richtig. Das Prinzip ist einfach, die Teilnahme nicht sonderlich aufwendig oder teuer und die Gewinnmöglichkeiten herausragend.