AC Milan

Zuletzt aktualisiert: 01.12.2020

AC Milan: Die Legende aus Mailand

FC LiverpoolVereinsname: Associazione Calcio Milan
Gründungsjahr: 16. Dezember 1899
Spitzname: AC Milan
Stadion: Giuseppe-Meazza-Stadion
Trainer: Stefanoo Pioli
Liga: Seria A
Werbepartner: Emirates

18 nationale Meistertitel, fünf nationale Pokalsiege, sieben Gewinne des Europapokals der Landesmeister bzw. der UEFA Champions League, vier Gewinne des Weltpokals, zwei Gewinne des Europapokals der Pokalsieger und fünf Siege im UEFA Super Cup – der AC Milan ist eine wahre Legende des italienischen Fußballs. Tatsächlich ist der AC Mailand sogar der erfolgreichste italienische Verein auf internationaler Ebene.

Aber das ist noch nicht alles, was den AC Milan so besonders macht. Denn das Team teilt sich seine Heimatstadt mit einem weiteren weltberühmten italienischen Verein: Inter Mailand. Diese Rivalität und das dazugehörige Derby della Madonnina machen den AC Milan zu einem einzigartigen Fußballclub.

Die Geschichte des AC Milan

Die Vereinsgeschichte des AC Milan dürfte zu einer der spannendsten überhaupt gehören. Schließlich ist es eine Geschichte von wiederholten Niederlagen, aus denen der AC Milan jedes Mal noch stärker hervorgegangen ist. Denn bis heute ist der AC Milan die international erfolgreichste italienische Mannschaft.

Die Anfänge

Der AC Milan ist einer der ältesten Fußballclubs Europas. Bereits 1899 wurde der Club als Milan Cricket and Football Club in Mailand gegründet. Bereits 17 Monate nach der Vereinsgründung konnte sich der AC Milan mit 3:0 im Meisterschaftsendspiel gegen den CFC Genua durchsetzen und sicherte sich damit den ersten Titel.

Als 1900 einige Mitglieder den Verein verließen, um Inter Mailand zu gründen, traf das den AC Milan schwer. Für mehrere Jahre hatte Milan keine nationale Bedeutung mehr. Erst 1929 konnte der Verein sich wieder an die italienische Spitze spielen. Kurze Zeit später wurde der Ligabetrieb jedoch auf Grund des 2. Weltkriegs beendet.

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs konnte sich der AC Mailand dann endgültig wieder an der Spitze des italienischen Fußballs festsetzen und gewann 1951 den ersten Meistertitel. In den folgenden Jahren sollte Mailand auf der nationalen Ebene eines der dominantesten Teams überhaupt sein: In den ersten 20 Jahren nach Ende des 2. Weltkriegs belegte der AC Mailand zum Saisonende nie einen schlechteren Platz als Platz 3. Im selben Zeitraum sicherte sich die Mailänder Mannschaft fünf Meistertitel.

Aufstieg zur europäischen Spitze

Ab Mitte der 1950er Jahre begann der AC Mailand auch international zunehmend an Bedeutung zu gewinnen. Scheiterte man 1956 und 1958 noch im Halbfinale bzw. im Finale des Europapokals der Landesmeister, so konnte sich Mailand 1963 schließlich den wichtigsten europäischen Titel sichern.

1968 folgte der zweite Titel – Europapokal der Pokalsieger gegen den Hamburger SV. Ein Jahr später sicherte sich der AC Mailand den Europapokal der Landesmeister und zusätzlich dazu auch den Weltpokal. Nachdem sich Mailand 1972 ein zweites Mal den nationalen Pokal sichern konnte, gewann die Mannschaft im Jahr darauf erneut den Europapokal der Pokalsieger-Titel.

1974 gewann Milan die Coppa Italia und 1977 ein weiteres Mal den nationalen Pokalwettbewerb. 1979 gewann der AC Mailand zum zehnten Mal die Meisterschaft und war zu diesem Zeitpunkt eine der dominantesten italienischen Mannschaften und auch international zählte der AC Mailand zu diesem Zeitpunkt zu den stärksten Vereinen.

Diese Erfolgsserie endete abrupt, als der Verein 1980 zusammen mit Lazio Rom wegen illegaler Wettgeschäfte zum Zwangsabstieg in die zweite Liga verdonnert wurde. Dies war ein schwerer Schlag für den AC Mailand, der in den folgenden Jahren mehrmals wieder auf- und abstieg. Dabei war die Situation zeitweise so verzweifelt, dass sich Milan Spieler vom Stadt-Konkurrenten Inter Mailand leihen musste, weil der Verein selbst kein Geld für Transfers hatte.

7 Jahre Dominanz

Ab 1980 konnte der AC Milan kader nur noch in der unteren Tabellenhälfte der ersten Liga mitspielen, wenn nicht sogar der Abstieg drohte.

Erst nachdem Silvio Berlusconi 1986 den AC Mailand übernahm, konnte der Traditionsverein zu altem Glanz zurückfinden. Die Mannschaft wurde von Grund auf neu aufgebaut und begann ab Ende der achtziger Jahre den Fußball auf der internationalen Ebene zu dominieren.

Nach dem Gewinn des elften nationalen Titels 1988 konnte der AC Milan 1989 den Europapokal der Landesmeister, den Europäischen Supercup und den Weltpokal gewinnen. Auch 1990 konnte der AC Milan sich erneut den Europapokal der Landesmeister sichern. In der Saison 1991/92 blieb die Mannschaft des AC Mailand über 58 Spiele lang ungeschlagen. Auch in den beiden nachfolgenden Saisonen wurde Milan italienischer Meister.

In der Saison 1993/1994 konnte sich der AC Milan mit einem dominanten 4:0 Sieg über Barcelona den Titel der Champions League sichern. 1995 unterlag der AC Mailand im Finale Ajax Amsterdam. Mit dieser Niederlage endete eine sieben Jahre anhaltende Dominanz des AC Milan über den europäischen Fußball.

Niedergang, Comeback und Skandale

Von 1995 bis 1998 musste der AC Milan einen weiteren Niedergang erleben und kam in dieser Zeit nicht über die untere Tabellenhälfte der Liga hinaus. Erst 1999 gelang ein erneuter Meistertitel. 2002 gewann Milan zum fünften Mal den nationalen Pokalwettbewerb und 2003 zum achten Mal die Champions League. 2004 konnte der AC Mailand sich schließlich die 17. Meisterschaft sichern.

Im Jahr darauf erreichte der AC Mailand erneut das Finale der Championsleague. Gegen den FC Liverpool verlor Mailand einen schon sicher geglaubten Titel im Elfmeterschießen.

Als 2006 der Wett- und Betrugsskandal die italienische Liga erschütterte, war darin auch der AC stark verwickelt. Als Strafe wurden dem Verein in der laufenden Saison 30 Punkte abgezogen und in der nachfolgenden Saison 8 Punkte. Trotz allem schaffte der AC Milan wieder ein unglaubliches Comeback und konnte sich in der folgenden Saison im CL-Finale gegen Liverpool revanchieren. Damit gewann Mailand zum fünften Mal die Championsleague.

Die Gegenwart

Trotz einiger anschließender kleinerer Erfolge befindet sich der AC Mailand seit 2006 nicht mehr an der Spitze des internationalen Fußballs. National spielt Milan zwar immer noch vorne mit, war in den letzten Jahren jedoch kein Meisterkandidat. Aber so wie wir den AC Milan kennen, kann sich das jederzeit wieder ändern.

Die besondere Rivalität zu Inter Mailand

Fast alle großen Fußballclubs auf dieser Welt verfügen über eine besondere Rivalität zu einem oder mehreren anderen Vereinen. Allerdings dürfte es nur ganz wenige Rivalitäten geben, die so stark und außergewöhnlich sind, wie jene der beiden Mailänder Fußballclubs – AC Milan und Inter Mailand. In Mailand gibt es in einer einzigen Stadt zwei weltbekannte Vereine, die sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene große Erfolge vorweisen können. Immerhin ist Mailand die einzige Stadt der Welt mit zwei Champions-League-Siegern.

Aber das ist noch nicht alles, was die Feindschaft zwischen den beiden Vereinen so besonders macht, denn Inter Mailand ging aus dem älteren AC Mailand hervor. Und bis zum heutigen Tag spielen beide Vereine im selben Stadion, wobei sich die Fankurven auf den gegenüberliegenden Seiten befinden. Da ist es kein Wunder, dass das Stadt-Derby, das Derby della Madonnina, eines der aufgeladensten, aggressivsten und spannendsten Spiele der gesamten Fußballwelt ist – und das jedes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.