Wetten auf Borussia Mönchengladbach – Bundesliga Wetten online

Beheimatet ist Borussia Mönchengladbach in Mönchengladbach am Niederrhein und trägt die Vereinsfarben schwarz, weiß und grün. Die Borussen zählen zu den beliebtesten Fußballvereinen der deutschen Fußball-Fans und neben dem Profi- und Amateurkader unterhält der Verein in seiner Herrenfußball-Abteilung auch mehrere Jugendmannschaften sowie eine Frauenfußball-Mannschaft. Bereits 1965 stieg die erste Mannschaft in die Bundesliga auf und errang bis dato fünf Mal den nationalen Meistertitel, drei DFB-Siege und zwei UEFA-Cup Siege. In der ewigen Tabelle der Bundesliga lag die Mannschaft in der Saison 2013/2013 in der oberen Hälfte. In den 1970-iger Jahren wurde das temporeiche und offensive Spiel von den jungen Spielern dominiert, was der Mannschaft auch den Spitznamen „Fohlenelf“ einbrachte.
Borussia Mönchengladbach – Wikipedia

Screenshot von Wikipedia

 

Was ist bei den Fußballwetten auf Borussia Mönchengladbach zu beachten?

Was ist der richtige Tipp Heimsieg oder Auswärtssieg? Sicherlich keines von beiden, denn am Ende geht das Spiel garantiert mit einem Remis aus. Doch was muss man beachten, wenn man auf die Borussen aus Mönchengladbach wetten möchte? Vor allem vor heimischen Publikum konnte Mönchengladbachs Elf in der vergangenen Saison viele Punkte holen. Durch die Unterstützung der Fans, war es den Gladbachern oft möglich, auch höhere Siege zu feiern und so war dann eine Over 2,5 eine Wette mit guten Erfolgsaussichten. Eine Under-Wette 2,5 ist hingegen nur dann empfehlenswert, wenn die Mannschaft gegen eine besonders starke Mannschaft antritt. Denn dann überstehen sie in der Defensive besser und ihre Verteidigung ist zudem auch viel schwerer für den Gegner zu überwinden.

Hilfe und Hinweise zur Wettplatzierung von Borussia Mönchengladbach

Es muss immer beachtet werden, dass die Wett-Tipps die man im Internet findet, aus den Statistiken und der Wahrscheinlichkeit heraus erstellt werden und dass es sich daher nur um eine Prognose, eine Tendenz bzw. eine gratis Tipp-Empfehlung handelt, mit der man eine Wette auf die Gladbacher platzieren kann. In der Regel sollen die Tipps nur die eigene Analyse und/oder die eigene Strategie unterstützen, damit man langfristig erfolgreich wetten kann. Das bedeutet, dass die Tipps und Hinweise, die man im Internet erhält und/oder von den Buchmachern niemals die eigenen „Hausaufgaben“ ersetzen können. Wer erfolgreich wetten will der kommt nicht davor her, sich selbst zu informieren und Informationen rund, um das Team zusammenzutragen.

Die Geschichte von Borussia Mönchengladbach

Gegründet wurde Borussia Mönchengladbach 1900 von mehreren Jugendlichen die sich für das „runde Leder“ begeisterten. „Die Fohlen“ werden drei Jahre später im rheinisch-westfälischen Spielerverband aufgenommen, wobei sie allerdings erst 1910 offiziell im deutschen Vereinsregister eingetragen werden.

Die ersten Vereinsjahre

Die Gladbacher bezogen 1914 das Bökelbergstadion, das zu dem Zeitpunkt noch unter dem Namen „das Kull“ bekannt war, um ihre Spiele dort auszutragen. Der erste Erfolg war 1920, als die westdeutsche Meisterschaft gewonnen wurde und bis zur Nachkriegszeit war es allerdings nicht möglich, dass sich die Mannschaft als Top-Mannschaft etablieren konnte. Insgesamt wurde nur ein mittelmäßiger Fußball gespielt. Im Jahr 1960 dann konnten die Mönchengladbacher dann endlich wieder einen Erfolg feiern als sie das DFB-Finale gegen Karlsruhe gewannen. In der neugegründeten Bundesliga durften die Fohlen allerdings nicht um den Titel kämpfen, doch zwei Jahre später gelang der Aufstieg in die höchste deutsche Klasse und 1970 wurde Borussia Mönchengladbach deutscher Fußballmeister. Danach folgten einige Kuriositäten: So viel ein Gladbacher kurz vor Spielschluss 1971 im Spiel gegen Werder Bremen in das Tornetz, dass das Tor zusammenbrach. Das Spiel musste abgebrochen werden, da zu dieser Zeit noch ohne Ersatztore gespielt wurde und ging zugunsten von Bremen aus, da das Team zu der Zeit in Führung lag. Ein Jahr später noch einmal etwas kurioses: Europapokalspiel der Landesmeister gegen Inter Mailand. Das Spiel wurde damals im Nachhinein für ungültig erklärt, da ein Mailänder Spieler von einer Büchse getroffen wurde, die aus dem Fanblock geworfen wurde. Die FIFA erklärte das als unsportlich. Damals hatten die Gladbacher das Spiel gewonnen. Jupp Heynckes, Berti Vogts und Günter Netzer, das sind drei große Namen, die man mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung bringt. Doch Anfang der 1980-iger Jahre gingen die Siegeszeiten zu Ende und diese Ära ging erst 1990 zu Ende, als man den DFB-Pokal mit Stefan Effenberg gegen den VFL Wolfsburg gewann.

Das neue Jahrtausend und die Gladbacher

Die Jahre danach waren mehr schlecht als recht für die Borussen aus Gladbach und 1999 folgte sogar der Abstieg in die Zweite Bundesliga. Doch bereits 2 Jahre später schaffte das Team den Wiederaufstieg und in der folgenden Bundesliga-Geschichte wird das Boekelbergstadium abgerissen und der Bau des Borussia-Parks begann.

Die aktuell besten Fußballer von Borussia Mönchengladbach

Andre Hahn: Der frühere Augsburger legte einen grandiosen Auftritt im Match gegen Schalke hin und auch ansonsten ist der Mittelfeldspieler meistens präsent, lauffreudig und schnell. Er war bis jetzt für die Borussen in der laufenden Saison stets am Ball und gleich fünfmal in der Startelf. Hahn ist ein Neuzugang und hat er 2014 seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach unterschrieben der, bis Juni 2018 gültig ist. Christoph Kramer: Eigentlich gehört Christoph Kramer Bayer 04 Leverkusen. Doch bereits seit der Saison 2013/2014 ist der Weltmeister an die Mönchengladbacher ausgeliehen und fühlt sich dort auch pudelwohl. Der 23-jährige ist der Aufsteiger der vergangenen Saison schlechthin. Galt Kramer nach seiner Leihe von Leverkusen nach Mönchengladbach als einer der Ersatzspieler der Fohlen, so spielte er sich nicht nur in die Stammelf der Borussen, sondern sogar bis zu Joachim Löw ins Nationalteam. Thorgan Hazard: Ein weiterer Neuzugang, der sehr kreativ und elegant ist. Er fordert den Ball und gilt als Offensivmann. Hazard weis, dass er in der deutschen Liga mehr gefordert wird, als in der belgischen. Laut Transfermarkt.de ist der Belgier bereits 10 Millionen Euro wert. Da er beidfüssig ist, kann er überall in der Offensive eingesetzt werden, wobei seine Lieblingsposition die 10 ist. Der Vertrag mit Hazard läuft bis 2016 bei Chelsea und Mönchengladbach hat keine Kaufoption auf ihn, er ist lediglich ausgeliehen.

Das Umfeld des Vereines

Die Profi-Fußballabteilung von Borussia Mönchengladbach wird von der Kapitalgesellschaft Borussia VFL 1900 Mönchengladbach GmbH betrieben. Die Spitze des Vereins ist besetzt durch Rolf Königs (Präsidenten) und Siegfried Soellner, Rainer Bonhof und Hans Meyer (Vize-Präsidenten) sowie dem Geschäftsführer Stephan A.C. Schippers und dem Sportdirektor Max Eberl. Gegründet wurde die GmbH 2003 und bereits 2010 konnte die Gesellschaft 187 Mitarbeiter verzeichnen, wovon 30 Lizenzspieler sind. Der Umsatz betrug 2010 65,2 Millionen Euro, wobei der Jahresüberschuss bei circa 403.000 Euro lag. 2011 stieg der Umsatz auf 78 Millionen an und 2012 auf 122 Millionen Euro und einem Gewinn von 15 Millionen Euro. Borussia Mönchengladbach betreibt seit 2008 seinen eigenen Fernsehsender mit dem Namen Fohlen. TV, der ausschließlich über das Internet zu empfangen ist. Ein Teil des Programms wird vom TV-Sender City Vision übertragen. Das Programm insgesamt umfasst stets die tagesaktuellen Nachrichten aus dem Verein sowie aus der gesamten Fußball-Welt. Das beinhaltet die Vorstellung von Neuzugängen, Freundschaftsspiele, Reportagen und auch Spieler-Porträts. Die ausgestrahlten Beiträge werden entweder von der Presseabteilung des Vereins oder von einer externen Produktionsfirma bereitgestellt. Eine Stunde nach Spielende kann man dann auch die Spiele der Bundesliga-Mannschaft in voller Länge dort ansehen. In Sachen Fans erkennt der Borussia Mönchengladbach einzig und allein das Fanprojekt Mönchengladbach Supporters Club e. V. als Dachorganisation und Interessenvertretung der Fans an. Das Projekt ist das Sprachrohr aller Borussia-Fans und verzeichnet rund 6.500 Mitglieder und gehört somit zu den größten Fanvertretungen innerhalb Deutschlands.  

Was ist in Zukunft vom Club Borussia Mönchengladbach zu erwarten?

Schon öfters hat man den Satz von Lucien Favre gehört: „Vergessen Sie nicht, wo wir herkommen! Vergessen sie das bitte nicht!“ Mit diesen Worten beschreibt er den nervenaufreibenden Abstiegskampf von 2011 der noch immer in seinem Hinterkopf fest sitzt. Auch nach drei guten Jahren ist Favre noch immer derjenige der auf die Euphoriebremse drückt, vor allem dann wenn die Fans einfach zu viel fordern. Doch der Taktiker hat eigentlich keinen Grund sich Sorgen zu machen, denn seitdem er das Ruder übernommen hat, können die erfolgsverwöhnten Gladbach-Anhänger durchaus zufrieden sein. Die Fohlen-Elf ist wieder eine feste Konstante im Fußball-Oberhaus. War man erst vierter, dann Achter und auch das jüngste Resultat der letzten Saison lässt sich mit dem sechsten Platz durchaus sehen. Für Favre steht fest, wenn das in der laufenden Saison wiederholt wird, dann wäre das schon phänomenal! Er ist der Typ der höhere Ambitionen schnell im Vorfeld im Keim erstickt, auch wenn gleich in dem neuen Kader mehr Substanz steckt als im vorigen. Sollte das niederrheinische Team funktionieren in dieser Saison und einen spektakulären Tempofußball hinlegen mit seinen Neuzugängen, dann könnte das Team am Ende der 47. Saison der Bundesliga wieder vorn landen und sogar einen internationalen Platz belegen. Doch es ist abzuwarten, denn was würde Favre wieder sagen: „Platz sechs ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit, und vergessen Sie bitte nicht, wo wir herkommen.“