Pep Guardiola – Der Meister Trainer der Bayern

Zuletzt aktualisiert: 17.09.2019

Seit seiner ersten Saison konnte Pep Guardiola als Bayern Trainer durch seine Taktik, seine Philosophie und vor allem seinem ganz persönlichem Charakter punkten. Freude, Ärger und Ängste gehörten zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch dazu. Trotz alledem konnte sich der Trainer durchsetzen und hat eine Mannschaft auf die Beine gestellt, die heute eine große Bedeutung mit sich bringt.

 

Dieser Trainer überrascht einfach immer wieder

Schon lang hieß es, dass sich Pep Guardiola vor der Öffentlichkeit versteckt. Doch trotz alledem konnte man sich bereits einen Eindruck von seinem Leben und die Zeit als Trainer verschaffen. Seine Arbeit hat er schließlich gut gemacht, was auch die Titel zeigen, die sich Bayern München in den letzten Jahren geholt hat. Dies hat natürlich einen Grund. Schließlich hat Pep Guardiola schon in jungen Jahren seine Kenntnisse in Sachen Fußball vertiefen können.

 

Pep1

 

In jungen Jahren wurde der heutige Trainer in der Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet. Elf Jahre lang spielte er für die Katalanen als Mittelfeldspieler. Schon dort konnte Pep seine ersten Erfahrungen sammeln. Seine eigentliche Karriere begann allerdings erst im Jahr 2007. Zu dieser Zeit übernahm er das Training der zweiten Mannschaft von Barcelona. In der Saison gewann er mit seiner Mannschaft die spanische Meisterschaft und die UEFA Champions League. Es kamen drei weitere Titel hinzu. Pep Guardiola ist daher der erste Trainer, der innerhalb eines Jahres sechs Titel holen konnte. Dementsprechend konnte er die Chance nutzen und im Jahr 2013 die Bundesligamannschaft des FC Bayern München übernehmen.

Pep Guardiola beim FC Barcelona

Mit nur 13 Jahren trat Guardiola bereits zu seinen ersten Spielen des FC Barcelona an. In der Jugendakademie lernte er seine Techniken und konnte sich dort bereits als Mittelfeldspieler beweisen. Als 19-jähriger gewann er ebenfalls die ersten Spiele mit dem FC Barcelona und konnte gemeinsam mit ihnen den Europapokal holen. Seine Karriere begann schon dort, allerdings nur als Fußballspieler. Mit dem gesamten Stammpersonal und ihn als Mittelfeldspieler gewann er damals schon 22 Ligaspiele. Demnach machte Pep Guardiola nicht nur als Trainer einen guten Eindruck, sondern auch schon in den jungen Jahren als Fußballspieler.

 

Im Jahr 2001 entschloss er sich seine Karriere im Ausland zu beenden und den FC Barcelona um Ende der Saison zu verlassen. Eine offizielle Verabschiedung gab es damals nicht. Dies lehnte er ab.

Die Nationalmannschaft – Ein weiterer Schritt seiner Karriere

In Spanien hole er im Jahr 1992 Olympia Gold. Es gab dort ein Qualifikationsspiel gegen Nordirland. Er nahm auch an der Meisterschaft im Jahr 1994 teil und natürlich auch sechs Jahre später an der Europameisterschaft. Die Weltmeisterschaft 1998 und 2002 verpasste Guardiola aufgrund einer schweren Knieverletzung. Sein letztes Länderspiel fand im November 2001 in Mexiko statt. In insgesamt 47 Einsätzen konnte er fünf Tore schießen.

Die Trainer Zeit bei FC Barcelona

fc barcelonaEnde der Saison 2008/09 begann Pep Guardiola seine Karriere als Chef Trainer des Profi Kaders vom FC Barcelona. Er erhielt bereits am Anfang einen Zweijahresvertrag und war mit seinen damals 37 Jahren einer der jüngsten Trainer. 2009 hatte er mit seiner Mannschaften den spanischen Pokal gewonnen. Doch auch beim FC Barcelona ging der Erfolg ständig weiter. Pep Guardiola hat etwas auf die Beine gestellt, was bisher einfach noch kein Trainer geschafft hat. Alleine sechs Titel in einem Jahr hat er mit dem FC Barcelona geholt. Dementsprechend konnte er sich schon zu dieser Zeit einen Namen machen und war auf dem Transfermarkt sehr bekannt.

 

Doch dann geschah es. Wahrscheinlich war es für die Mannschaft wie ein Schlag ins Gesicht. Im Jahr 2012 gab Pep Guardiola auf einer Pressekonferenz dann bekannt, dass er seinen Vertrag, der zum 30. Juni 2013 auslief, nicht verlängern wird. Insgesamt hat Pep Guardiola schon beim FC Barcelona 14 Titel holen können. Er ist bis heute einer der erfolgreichsten Trainer der Vereinsgeschicht.

Die Trainer Karriere beim FC Bayern München

2500-3390-fc-bayern-Aufkleber-EmblemInsgesamt nahm sich Pep Guardiola ein ganzes Jahr eine Auszeit und hat es sich in New York gut gehen lassen. In der Saison 2013/14 kam er dann als Trainer zum FC Bayern München. Er unterschrieb im Dezember 2012seinen Dreijahresvertrag, der bis zum 30. Juni 2016 befristet wurde. Direkt zu Anfang seiner Trainer Karriere beim FC Bayern München gewann er bereits den UEFA Super Cup. Damit holte er seinen ersten Titel mit der Mannschaft. Im gleichen Jahr konnte er sich den Sieg in der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft holen. Auch in dieser Saison stand der FC Bayern München sehr früh als Meister fest. Dies gab es einfach noch nicht. Pep Guardiola hat es daher geschafft, schon sehr früh seine Mannschaft nach vorne zu bringen und sich den Titel deutlich früher zu holen. Sogar das DFB Pokalfinale konnte er mit dem FC Bayern München gewinnen. Die Liste der Siege ist lang. Schließlich hat sich der Trainer beim FC Bayern München durchsetzen können und die Mannschaft weit nach vorne gebracht.

Pep Guardiola auf Facebook – Die jahrelange Erfolgsgeschichte

Fans können ihren Trainer auch auf Facebook begleiten. Insgesamt hat der Trainer 4.685.770 Fans. Auf seiner Facebook Seite können sich alle Fußballfans über weitere Bilder, Neuigkeiten und vor allem alle wichtigen Fakten des Trainers freuen und ihn auf seinem Weg einer einzigartigen Karriere begleiten. Höhepunkte seiner Karriere und vor allem auch zahlreiche Videos werden ebenfalls mit angezeigt. Es gab wahrscheinlich noch keinen Trainer, der sich innerhalb seiner Karriere einen Namen gemacht hat und bis heute immer noch als einer der besten Fußballtrainer bezeichnet wird.

 

pep2

 

Die lange Trainer Geschichte auf Wikipedia

Sogar Wikipedia hat mittlerweile einen ausgiebigen Artikel zu dem Trainer veröffentlicht. Alle Spiele, alle Tore und vor allem auch alle Titel in seiner gesamten Trainer Laufbahn füllen das Portal. Alle wichtigen Daten und Fakten des Trainers und der langen Laufbahn werden einem dort aufgelistet. Doch wie sieht es mit privaten Fakten aus?

Pep Guardiola – Wikipedia

Auf Wikipedia sieht man deutlich, dass sich der Star Trainer sehr aus der Öffentlichkeit herauszieht. Man weiß kaum etwas über sein Privatleben. Im Gegenteil, denn seine Laufbahn als Spieler und danach auch als Trainer ist das einzige, was Interessierte finden können. Pep Guardiola hat sich von Anfang an aus der Öffentlichkeit gezogen und versucht, sein Privatleben nicht mit in seine Karriere einzubinden. Dies mag für viele Fans sehr schade sein. Allerdings zeigt dies seine Geheimformel für einen unschlagbaren Erfolg, den bisher noch kein Trainer in der Form verzeichnen konnte.

Versucht Pep Guardiola zu trainieren wie Barcelona?

Es gibt viele Gerüchte die besagen, dass Pep Guardiola seine Mannschaft wie den FC Barcelona trainieren möchte. Doch hierbei macht der Master Trainer einige klare Unterschiede und weist die Vorwürfe auch ab. Dies soll aber lange noch nicht heißen, dass er Barcelona nicht nochmal trainieren würde. Die Zukunft als Trainer des FC Bayern über England und dann wahrscheinlich in die Nationalmannschaft. Seine Karriere wird zwar noch intensiv sein, allerdings nur kurz.

 

Er hat in einem Interview gesagt, dass er lediglich erreichen möchte, dass sich die Spieler von ihm lösen und zeigen können war in ihnen steckt. Er ist mit seiner Mannschaft Bayern daher sehr zufrieden. Es hat bei FC Bayern München daher eindeutig Erfolg gegeben, allerdings keine direkte Sprache. Das Ziel des Trainers sollte bei Bayern schließlich sein, nicht so wie Barcelona zu spielen, sondern noch mehr zu gewinnen und noch mehr Erfahrungen zu sammeln. Die Mannschaft wollte einfach erzielen, dass sich die Menschen umdrehen und sagen: So und nicht anders spielt der FC Bayern München. Dies konnte Guardiola schließlich erreichen. Aus diesem Grund hat die Mannschaft ihn damals auch geholt.

 

Pep3

 

Eigentlich ist seine Trainings Philosophie recht einfach. Er will einfach nur erreichen, dass alle Spieler sich lösen und endlich rennen. Er macht sich über jeden einzelnen Gedanken, führt Gespräche und versucht somit, seinen Spielern den Weg frei zu machen, ebenfalls so erfolgreich zu werden wie er. Bayern München hat daher gezeigt, wie gut der Trainer wirklich ist. Sie wurden besser und haben noch mehr Titel abgeräumt. Der FC Bayern München wurde besonders in der Bundesliga als eine Gefahr der anderen Mannschaften angesehen.

 

Der eigentlich Master Plan

Bevor Pep Guardiola seine Trainer Karriere beim FC Bayern München begann hat er natürlich einen Master Plan aufgegeben. Er wollte mit dieser Mannschaft einfach deutlich mehr erreichen, als alle Trainer zuvor. Er wünschte sich daher einen erstklassigen Erfolg, den er mit der Mannschaft erreicht hat. Seine Karriere begann bereits mit 19 Jahren. Bis heute ist Pep Guardiola daher kein Unbekannter mehr. Im Gegenteil, denn schon seit Jahren hat sich der Master Trainer einen Namen gemacht und mit seinem gut durchdachten Plan die besten Erfolge sichern können.

 

Der FC Bayern München hat ihm daher einiges zu verdanken. Die letzte Saison war einfach nur erstklassig. Nie zuvor hab es einen so frühen Abschluss der Meisterschaft. Bereits drei Monate zuvor stand bereits fest, dass der FC Bayern München die Meisterschaft gewonnen hat. Dies war auch das erste Mal in der Fußballgeschichte, dass man derart früh dieses Ergebnis erzielen konnte. Viele Fans wissen daher zu schätzen, was für Bayern getan hat. Andere wiederum sehen seiner Trainer Karriere eher kritisch entgegen. Im Großen und Ganzen kann sich Pep Guardiola allerdings einen großen Namen machen und sicher sein, dass er es in seiner Karriere bereits in jungen Jahren geschafft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.