Fußball Weltmeisterschaft 2018

Die Fußball Weltmeisterschaft 2018 beginnt in wenigen Tagen. Gastgeber Russland ist gerüstet für die Austragung der nun mehr 21. Titelkämpfe. Längst steht der WM 2018 Spielplan fest, die teilnehmenden Mannschaften wissen, wo, wann und gegen wen sie ihre Gruppenspiele in der Vorrunde austragen und haben sich für ein entsprechendes Quartier entschieden, das sie in den nächsten Tagen beziehen werden. In den Qualifikationsspielen konnte man sehen, wer sich in den Favoritenkreis geschoben und wer noch die berühmte Luft nach oben hat. Einige Mannschaften haben die Play-off-Spiele gebraucht, um in Russland dabei sein zu können. Doch das spielt ab dem 14. Juni überhaupt keine Rolle mehr. Jede Mannschaft hat vor dem ersten Anpfiff die gleiche Ausgangslage. Jeder beginnt punkt- und torlos. Titelverteidiger Deutschland hat das große Ziel ausgegeben, den Titel zu verteidigen. Am 14. Juni steigt das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien. Dann rollt der WM Ball 2018. Den Fußball Weltmeisterschaft 2018 Termin sollten sich Fußballfans also merken: 14. Juni bis 15. Juli 2018!

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet

Fußball WM Geschichte wird seit dem Jahr 1930 geschrieben

Die Fußball WM 2018 hatte 20 Vorgänger, am besten in Erinnerung ist natürlich das letzte Turnier vor vier Jahren in Brasilien mit dem legendären 7:1 Sieg der deutschen Mannschaft im Halbfinale gegen den Gastgeber, dem dann der Finalsieg gegen Argentinien folgte. Erster Weltmeister im Jahr 1930 wurde die Mannschaft von Uruguay, die den Titel im eigenen Land holte. Alle vier Jahre findet das sportliche Großereignis statt, nur 1942 und 1946 fanden aus Kriegsgründen keine Turniere statt. Der Vier-Jahre-Rhythmus wurde erst 1950 mit dem Turnier in Brasilien wieder aufgenommen. Beim Triumph des Nachbarlandes Uruguay konnte keiner ahnen, dass vier Jahre später der Außenseiter Deutschland das Finale gegen den Favoriten Ungarn gewinnt und Fußball WM Geschichte schreibt. Den Rekord hält Brasilien mit 5 Weltmeistertiteln, gefolgt von Deutschland und Italien, die jeweils viermal Weltmeister wurden.

Die Qualifikation der Fußball Weltmeisterschaft 2018

Von den 32 WM 2018 Mannschaften, die am Turnier teilnehmen, mussten sich 31 Teams qualifizieren. Lediglich Russland als Gastgeberland musste keine Qualifikationshürde nehmen. Der Modus der WM 2018 Qualifikation wurde bereits im März 2015 festgelegt. Demnach gibt es für Europa 14 Plätze im Feld der 32 Mannschaften, wovon einer dem Gastgeber Russland gehört. In neun Qualifikationsgruppen qualifizierten sich die Gruppensieger direkt für die FIFA Fußball WM 2018, während die besten acht Gruppenzweiten weitere vier Startplätze in Playoff-Spielen ausspielten. Entsprechende Schlüssel gab es auch für die anderen Kontinentalverbände, wie in Europa mit den Niederlanden und Italien blieben auch in Südamerika mit Chile und in Nord- und Mittelamerika mit den Vereinigten Staaten von Amerika einige Mannschaften auf der Strecke, mit denen man fest für die Endrunde der Weltmeisterschaft gerechnet hat.

FIFA Fußball WM 2018: Das ergab die Auslosung

In der großen Konzerthalle des Moskauer Kreml fand am 1. Dezember 2017 die mit Hochspannung erwartete Auslosung der Gruppenhase für die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland statt. In den Lostopf 1 der Auslosung der Fußball Weltmeisterschaft 2018 Gruppen kamen neben dem Gastgeberland die sieben besten Mannschaften der FIFA Rangliste. Auch für die Aufteilung der anderen Lostöpfe wurde das FIFA Ranking mit Stand vom 16. Oktober 2017 zugrunde gelegt, wobei bis auf Europa keine Mannschaften des gleichen Kontinents in einer Gruppe aufeinandertreffen. Als Resultat dieser Auslosung sind acht WM 2018 Gruppen mit je vier Mannschaften in folgender Konstellation entstanden: Gruppe A: Russland, Saudi-Arabien, Ägypten, Uruguay Gruppe B: Portugal, Spanien, Marokko, Iran Gruppe C: Frankreich, Australien, Peru, Dänemark Gruppe D: Argentinien, Island, Kroaten, Nigeria Gruppe E: Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien Gruppe F: Deutschland, Mexiko, Schweden, Südkorea Gruppe G: Belgien, Panama, Tunesien, England Gruppe H: Polen, Senegal, Kolumbien, Japan

WM 2018 Spielplan für die Vorrunden-Gruppenphase

Der WM 2018 Modus der Gruppenspiele ist durch die Teilnahme von 32 Mannschaften an der Fußball Weltmeisterschaft 2018 unkompliziert. In acht Gruppen spielen jeweils vier Mannschaften. In der Gruppe selbst spielt jeweils einmal jeder gegen jeden. Für einen Sieg gibt es drei Punkte. Je einen Punkt bekommt jede der beiden Mannschaften, wenn das Spiel unentschieden ausgeht. Die ersten beiden Mannschaften der Tabelle nach Abschluss der Gruppenspiele bleiben im Turnier und sind für das WM 2018 Achtelfinale qualifiziert. Die Rangfolge ergibt sich nach den erzielten Punkten. Bei Punktgleichheit entscheidet dir Tordifferenz. Besteht hier auch noch Gleichheit, entscheidet die Anzahl der geschossenen Tore über die Platzierung. Bevor zuletzt der Losentscheid zum Einsatz kommt, werden noch die Punkte und gegebenenfalls die erzielten Tore im direkten Vergleich der punktgleichen Mannschaften herangezogen.

Zwei jeder Gruppe kommen ins WM 2018 Achtelfinale

Die jeweils Ersten und Zweiten der acht Vorrundengruppen bestreiten dann das Achtelfinale der FIFA Fußball WM 2018. Dazu finden an vier aufeinander folgenden Tagen und zwar vom 30. Juni bis zum 3. Juli jeweils zwei Spiele statt. Für die jeweils Dritt- und Viertplatzierten ist die Fußball Weltmeisterschaft 2018 beendet. 16 Mannschaften müssen also nach der Vorrunde bereits die Heimreise antreten. Das heißt natürlich auch, dass man von Beginn weg alles dafür geben muss, wenn man im Turnier bleiben möchte. Denn eine Niederlage lässt sich nur sehr schwer wieder gutmachen. Viel Raum für taktische Spiele lässt der WM 2018 Spielplan nicht zu. Es gilt statt auf andere auf sich zu schauen und sich auf sein Spiel zu konzentrieren.

WM 2018 Viertelfinale – die besten Acht im Turnier

Nach den K.O.-Spielen vom Achtelfinale bleiben acht Sieger übrig, die dann am 6. und 7. Juli das WM 2018 Viertelfinale bestreiten. Anstoß ist an beiden Tagen jeweils um 16 und um 20 Uhr. Gespielt wird diese Runde in den Stadien von Nischni Nowgorod, Kasan, Sotschi und Samara. Es wird sicher auch hier wie schon in den Gruppenspielen die eine oder andere positive wie negative Überraschung geben. Für Spannung ist auf alle Fälle gesorgt, denn den jeweiligen Siegern winkt immerhin der Sprung in das Halbfinale einer Weltmeisterschaft.
 

Jetzt zu Unibet

und WM 2018 Bonus erhalten!

WM 2018 Halbfinale in St. Petersburg und Moskau

Für das WM 2018 Halbfinale stehen als Austragungsorte das Stadion in St. Petersburg und das Luschniki Stadion in der Hauptstadt Moskau fest. Gespielt wird zum einen am 10. Juli in St. Petersburg, wo sich die Verlierer der beiden Halbfinalspiele vier Tage später zum Spiel um Platz 3 treffen. Das andere Halbfinale findet am 11. Juli im Moskauer Luschniki Stadion statt, wo einen Tag nach dem Spiel um Platz 3 die Finalisten um den Weltmeistertitel gegeneinander antreten. Wie bei den anderen K.o.-Spielen zuvor, geht es auch im Halbfinale in die Verlängerung und eventuell ins Elfmeterschießen, sollte es nach der regulären Spielzeit einschließlich Nachspielzeit keinen Sieger geben. Bei einem Remis nach 120 Minuten wird vom Elfmeterpunkt der Sieger des Spiels ermittelt. Beim Elfmeterschießen schießen zunächst abwechselnd fünf Spieler aufs Tor. Wenn dann immer noch keine Mannschaft mher Tore wie die andere erzielt hat, geht es weiter, jetzt aber nur noch stets ein Spieler von jeder Mannschaft.

Das WM Finale 2018 – der große Höhepunkt

Am 15. Juli 2018 um 17 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ist der WM 2018 Termin für das große WM 2018 Finale, das dieses Weltturnier beschließt und für eine Mannschaft zum ganz großen Triumph wird. Etwa 81.000 Zuschauer werden im Luschniki Stadion in Moskau das Spiel vor Ort verfolgen, viele Fußballfans werden vor den Fernsehgeräten sitzen, um das Spiel zu verfolgen. Vielleicht wird ja sogar die Rekordquote der letzten Fußball-Weltmeisterschaft von vor vier Jahren in Brasilien übertroffen. Über eine Milliarde Menschen sollen allein das Finale 2014 gesehen haben. Ob der amtierende Weltmeister Deutschland ins Finale einzieht, weiß niemand, auf alle Fälle zählt die Mannschaft wie einige andere auch zu den Favoriten.

WM Stadien 2018: Hier wird gespielt

Zwölf WM 2018 Stadien in zehn Städten Russlands stehen für die Spiele der Fußball Weltmeisterschaft 2018 zur Verfügung. Bereits 2012 hat die FIFA diese Austragungsstätten bekanntgegeben. Russland hat dabei viel investiert. Einige Stadien wurden extra für das Weltturnier gebaut, einige wurden umfangreich renoviert, ein anderes bekam eine Zusatztribüne. Jetzt wenige Tage vor Beginn der Titelkämpfe ist selbstverständlich alles fertig. Die Stadien sind echte Highlights mit teils beeindruckender Konstruktion. Es ist angerichtet für die Spieler wie für die Zuschauer.

Vier der zwölf Schauplätze

Das Luschniki Stadion in Moskau ist das größte der zwölf Sportstätten. Die Arena bietet etwa 81.000 Zuschauen Platz. Insgesamt werden hier sieben Spiele ausgetragen, darunter das Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien, das WM-Finale und auch das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft am 17. Juni gegen die Mannschaft aus Mexiko. Etwa 68.000 Menschen passen in das Krestowski-Stadion von St. Petersburg. Diese Austragungsstätte wurde extra für dieses Turnier gebaut, man spricht von etwa einer Milliarde Euro Baukosten. Auch hier finden sieben Spiele statt, unter anderem ein Halbfinal-Match und das Spiel um Platz 3. Der WM 2018 Termin dafür ist der 14. Juli. Ein bekanntes Stadion ist die Fischt-Arena von Sotschi. Hier traf sich die Sportwelt im Jahr 2014 sowohl zur Eröffnungs- wie auch zur Schlussfeier der Olympischen Winterspiele. Sechs Partien werden hier vor maximal 47.659 Zuschauern gespielt, darunter auch das zweite Gruppenspiel Deutschlands gegen Schweden am 23. Juni. Vom letztjährigen Confederations Cup bekannt ist die Kasan-Arena mit 45.105 Plätzen. Zu den sechs Partien, die hier angepfiffen werden, gehört auch das dritte und letzte Gruppenspiel gegen Südkorea am 27. Juni.

Auch diese WM Stadien 2018 gehören dazu

Beim diesjährigen Weltturnier der besten Fußballmannschaften wird auch in der Mordwinien-Arena in Saransk gespielt. Diese Spielstätte für insgesamt 44.442 Zuschauern wurde extra für das Turnier errichtet, in dem vier Vorrunden-Gruppenspiele stattfinden. Auch die Wolgograd-Arena gehört zu den Spielstätten, die neu für die WM 2018 gebaut wurden. Es gibt hier Platz für etwa 45.000 Zuschauer. Etwa 330 Millionen Euro soll das Stadion gekostet haben. Viermal pfeift hier ein Schiedsrichter ein Spiel an. Nach der Weltmeisterschaft wird hier der Wolgograder Fußballclub Rotor seine Spiele austragen. Noch ein nagelneues Stadion ist die Samara-Arena. 44 918 Zuschauer kommen hier unter. Von den sechs Spielen hier gehört auch eine Partie vom Viertelfinale. Etwa 45.000 Menschen passen in die Rostow-Arena, der Heimspielstätte des städtischen Fußballclubs. Es gibt in diesem Stadion vier Vorrunden-Gruppenspiele und ein Achtelfinale zu sehen.

Die letzten vier der zwölf Spielstätten

Der russische Spitzenklub Spartak Moskau stellt seine Heimspielstätte für die FIFA Fußball WM 2018 zur Verfügung. 45.360 Zuschauer passen in das zweite Moskauer Stadion. Vier Vorrundenspiele kann man hier verfolgen. Sehr eindrucksvoll ist die Außenfassade des Stadions. Wie bei der Allianz-Arena in München kann auch hier ein Wechselspiel der Farben erfolgen. Mit einer Kapazität für 35.696 Zuschauern ist die Jekaterinburg-Arena die zweitkleinste Spielstätte. Für eine Zusatztribüne musste sogar die Außenverkleidung erneuert werden. Dreimal werden hier die Schiedsrichter Partien anpfeifen. Vier Vorrundenspiele finden im kleinsten der WM Stadien 2018 statt. Es steht in Kaliningrad und bietet etwa 35.000 Zuschauern Platz. Fehlt noch die zwölfte Arena der WM 2018 Stadien, das ist das Nischni-Nowgorod-Stadion. Hier können bis zu etwa 45.000 Zuschauer sechs Spiele verfolgen darunter auch ein Match im Viertelfinale.

FIFA Fußball WM 2018 – Wettmöglichkeiten in Hülle und Fülle

So kurz vor Beginn der Fußball Weltmeisterschaft 2018 steigt nicht nur die Spannung, sondern auch das Wettfieber. Längst haben die vielen Buchmacher weltweit die einzelnen Gruppenspiel im Visier. Den leidenschaftlichen Wettfreunden stehen Wettmöglichkeiten in Hülle und Fülle zur Verfügung. Wenn man sich den WM Spielplan unter die Lupe nimmt, darf man sich zu Recht auf interessante und auch auf hohe Quoten freuen. Viele Langzeitwetten sind schon getätigt worden, schon kurz nach der Auslosung der Vorrundengruppen wurde fleißig darauf gewettet, wer im Finale steht und den WM-Titel holt. Spätestens nach Bekanntgabe des Fußball Weltmeisterschaft 2018 Spielplans wurde gerechnet, gemutmaßt und darauf gewettet, wer sich in den Gruppenspielen durchsetzt und wer nicht. Favoriten gibt es in jeder Gruppe genauso wie Außenseiter und nicht immer spieget sich die Rollenverteilung in den Ergebnissen wider.

Welcher Spieler schießt die meisten Tore?

Erfahrungsgemäß gehört auch diese Mal bei der Fußball Weltmeisterschaft in Russland die Frage nach dem besten Torschützen zu einer der Lieblingswetten. Wett-Tipps WM 2018 dafür gibt es genauso wie einige Kandidaten. Es wird der Nachfolger des beim FC Bayern München spielenden Kolumbianers James Rodriguez gesucht, der bei der letzten Fußball-Weltmeisterschützen mit 6 Treffern die Nase vorn hatte und seinen Klubkameraden Thomas Müller in dieser Wertung auf den zweiten Platz verweisen konnte. Beide Stürmer kommen auch für dieses Turnier infrage, aber hoch gehandelt werden auch Harry Kane aus England, Antoine Griezmann aus Frankreich und natürlich die Topstars Lionel Messi aus Argentinien, der Brasilianer Neymar und der Portugiese Cristiano Ronaldo. Vielleicht ist es aber auch ein ganz anderer, die Wettquote wird dann entsprechend hoch sein.

Wer wird zum besten Spieler der FIFA WM 2018 gekürt?

Seit der Fußballweltmeisterschaft 1982 gibt es die Auszeichnung für den besten Spieler einer Fußball-Weltmeisterschaft. Auch darauf wird gern gewettet. Die FIFA überreicht diesem Spieler dann zum Turnierabschluss den Goldenen Ball. Die Begeisterung dafür hat zwar gegenüber den ersten Jahren nach Einführung etwas nachgelassen, was aber nicht für die Wetten darauf gilt. Schon jetzt sind schier unzählige Wetten getätigt worden Als Langzeitwette ist die Wahl zum besten Turnierspieler sogar sehr lukrativ, denn je früher man darauf gewettet hat, umso höher war die Quote, die jetzt unmittelbar vor der Eröffnung gefallen ist. Gesucht wird in diesem Jahr der Nachfolger des Argentiniers Lionel Messi. Für ihn selbst war die Auszeichnung nicht mehr als ein Trostpreis, da er mit seinem Team das Finale gegen Deutschland in der Nachspielzeit verlor.

Wetten auf die Spiele der DFB Mannschaft

Die Wettangebote bei der Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland sind erfreulich breit gefächert. Das Wettprogramm beginnt mit den Vorrunden-Gruppenspielen. Hier sind Siegwetten genauso möglich wie das Tippen auf das genaue Ergebnis. Viele weitere Spezialwetten komplettieren das Wettangebot. Mit dabei sind auch wieder die Teamwetten. Hier sind es vor allem die Wetten auf die Nationalmannschaft Deutschlands, die im Fokus stehen und auch in diesem Jahr wieder sehr beliebt sind. Schließlich handelt es sich um den amtierenden Weltmeister, der auch in Russland wieder hoch gehandelt wird. Selbstverständlich möchten die Spieler gern ihren Titel wiederholen. Dann nämlich würde Deutschland in der Anzahl gewonnener Weltmeistertitel zu Brasilien aufschließen. Jeder hätte dann 5 Titel. Gewettet wird natürlich über die Vorrunde hinaus. Auch in den K.o-Spielen können den Tipper auf vielseitige Wettangebote zugreifen. Spannende Spiele wird es im Achtelfinale, im Viertelfinale und im Halbfinale mit Sicherheit geben. Und klar, auch auf das Finale wird wie vor vier Jahren fleißig gewettet unabhängig davon, ob sich die deutsche Mannschaft dafür wieder qualifizieren kann.

Wer gehört zu den Favoriten der WM 2018?

Für die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland haben sich natürlich schon einige Favoriten herauskristallisiert. Traditionell kommt der Kreis der Mannschaften aus Europa und Südamerika. In den Vordergrund geschoben haben sich erst einmal jene Mannschaften, die eine souveräne Qualifikation gespielt haben. In Europa waren das neben dem Titelverteidiger Deutschland die Teams aus Belgien, Spanien, Polen, England und auch Frankreich. Außer Polen werden alle diese Mannschaften hoch gehandelt. Wenn man die reine Qualifikation nimmt, ist aus Südamerika nur Brasilien im Favoritenkreis zu finden Aber Argentinien, die sich erst im letzten Moment überhaupt für das Turnier qualifizieren konnten, hat schon oft bewiesen, dass sie ähnlich wie Deutschland eine typische Turniermannschaft ist, die sich von Spiel zu Spiel steigern kann. Als Favoriten gar nicht erst in der Verlosung sind die Teams aus Italien und den Niederlanden, die man vergeblich auf dem WM 2018 Spielplan sucht, weil sie wie die Niederländer bereits in ihrer Qualifikations-Gruppe oder wie Italien in den Play-off-Spielen gescheitert sind.

Mit Spanien ist wieder zu rechnen

Zu den Enttäuschten der letzten Fußball-Weltmeisterschaft gehörte definitiv mit Spanien der Weltmeister von 2010. Nicht zuletzt durch die überragenden Ergebnisse der Klubmannschaften auf internationalem Parkett wird der spanischen Nationalmannschaft einiges zugetraut. Spielerisch zählt das Team ohnehin zu den spielstärksten Mannschaften. Spieler wie Ramos oder Isco vom Champions League Sieger Real Madrid und auch die Spitzenspieler des Meisters aus Barcelona oder auch Thiago vom FC Bayern München sind noch längst nicht satt und möchten das Aus in der Vorrunde von vor vier Jahren, als man sowohl gegen die Niederlande wie auch gegen Chile verlor, mehr als wettmachen. Mit Spanien ist absolut zu rechnen, die in der Vorrunde auf den Erzrivalen Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo treffen. Es ist auch die Mischung aus erfahrenen und jungen, aufstrebenden Spielern, die in wesentlich besser ist als die von vor vier Jahren.

Welche Chancen werde den Brasilianern eingeräumt?

Im Fokus jeder Endrunde steht das Team Brasilien. Das ist keiner anderen Mannschaft gelungen. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft nach der lockeren Qualifikation in Russland schlägt. Wie tief steckt noch der Schock des Halbfinal-Debakels bei der Heim-WM 2014? Unbestritten ist die hohe Qualität im Kader. Auch wenn Neymar der Kopf der Mannschaft ist, gibt es weitere hervorragende Spieler in ihren Reihen. Jeder kann mit seiner individuellen Klasse ein Spiel entscheiden. Wie der Teamgeist funktioniert, wenn das erste Turnierspiel ansteht, weiß vorher keiner. Brasilien sollte keiner abschreiben, das tun auch die Wettfreunde nicht. Sie Südamerikaner haben viele auf dem Zettel. Wenn sie so leidenschaftlich spielen wie sie ihre Hymne singen, dann kann man so einiges von dieser Mannschaft erwarten. Die Vorrunde mit der Schweiz, mit Costa Rica und mit Serbien sollte den Südamerikanern keine ernsthaften Probleme bereiten.

WM 2018 live – so sehen Sie die Spiele

Das Interesse für die WM 2018 ist riesengroß. Ein Milliarden-Publikum wird vor den Fernsehbildschirmen die Spiele der WM 2018 live verfolgen. Zum Glück haben sich nicht nur die Pay-Sender, sondern auch ARD und ZDF sich rechtzeitig die Übertragungsrechte für die Spiele der FIFA Fußball WM 2018 gesichert. Auch ohne Sky kann man alle Spiele verfolgen, die in der Vorrunde bis auf wenige Ausnahmen ab 14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit beginnen. Die späteste Anstoßzeit ist abends um 20 Uhr angesetzt, das Finale wird 17 Uhr angepfiffen. Durch die rechtzeitige Bekanntgabe der Spiel- und Übertragungszeiten kann man sich in Ruhe seinen individuellen Fernsehplan aufstellen, wenn es sich denn mit der Arbeitszeit vereinen lässt. Sicherlich wird es auch neben den Fans, die in Russland vor Ort weilen auch Menschen geben, die für die Dauer des Turniers vorsorglich Urlaub eingereicht haben. Der Fernseh-Fußballmarathon beginnt am 14. Juni um 17 Uhr. Ein letztes Mal angepfiffen wird am 15. Juli ebenfalls um 17 Uhr.

Das Fazit: Es werden spannende Spiele bis zum Finale

Viele Sportwetter sind bereits getätigt, viele werden in den nächsten Tagen vor Beginn des Turniers noch hinzu kommen. Eine Vielzahl von Tipps werden dann noch von Spiel zu Spiel abgegeben. Vor allem wenn dann die Vorrunde beendet ist, rücken neue Mannschaften für die Wetteinsätze in den Mittelpunkt. Hochspannung besteht vom ersten Anpfiff an, wenn die Mannschaften aus Russland und Saudi-Arabien den Rasen betreten haben. Auch weil es keinen haushohen Favoriten gibt, kann man auf gute Quoten hoffen. Enttäuschte wird es auch dieses Jahr unter den Mannschaften wie unter den Wettern geben, dafür überraschen andere Teams. Genau das macht doch den Reit des Turniers wie auch der Sportwetten aus. Fieberhaft werden jetzt die vorläufigen Aufgebote der qualifizierten Teams studiert, die Testspielergebnisse ausgewertet. All das fließt in die Wetten ein. Aber ob die letzten Testspiele eine Aussagekraft haben, das wird sich erst noch herausstellen. Wird Island wieder für Furore sorgen? Oder setzt Kolumbien oder eine afrikanische Mannschaft das eine oder andere Ausrufezeichen? Es dauert nicht mehr lange dann gibt es die Antwort auf diese Fragen.

Was sagt die FIFA Rangliste aus?

Die Fans und die Wetter schauen auch auf die FIFA Weltrangliste, wenn es darum geht, sich ein Bild von den Favoriten für die bald beginnende Fußball Weltmeisterschaft in Russland zu machen. Danach wurden auch die Töpfe für die WM 2018 Gruppen bestückt. Solch eine Rangliste existiert seit dem Jahr 1993. Die Aktualisierung des Rankings erfolgt einmal monatlich. Dann finden wieder die neuen Ergebnisse aus den vergangenen Spielen Berücksichtigung. Der Schlüssel für die Ermittlung der Ranking-Punkte ist allerdings unglaublich komplex und kompliziert. Welche Spiele mit welchen Punkten bedacht werden, das erschließt sich den meisten Fußballfans nicht wirklich. So kurz vor der diesjährigen Weltmeisterschaft gehören nach der Rangliste Deutschland, Brasilien, Belgien, Portugal, Argentinien und die Schweiz zu den Top-Favoriten. Denn diese Teams belegen in dieser Reihenfolge zur Zeit die ersten sechs Plätze. Ob das die Wetter auch so sehen, ist mehr als fraglich. So werden England als 13. Team dieser Liste wesentlich mehr Chancen eingeräumt als der Schweiz, Portugal und Belgien.

Das Ranking der FIFA auf dem Prüfstand

Bei diesem Ranking stellt sich für viele Fußballfans die Frage, warum es überhaupt solch eine Punkteliste gibt. Braucht man sie wirklich und wenn ja, wozu? Zunächst einmal bildete die Weltrangliste Ende 2017 die Basis für die Bestückung der einzelnen Lostöpfe. Aus den Lostöpfen heraus wurden dann die Mannschaften gezogen und den acht Vorrundengruppen zugeteilt, so wie man dies am WM 2018 Spielplan sieht. An dem etwas unüberschaubaren Modus der Punkteermittlung wird sich erst einmal trotz einiger Kritik nichts ändern. Punkte werden nach der Wertigkeit der Spiele vergeben. So gibt es für ein Freundschafts-Länderspiel deutlich weniger Punkte als für ein Spiel in der WM-Qualifikation. Ob man wettet oder auch nicht, jeder macht sich sein eigenes Bild über mögliche Favoriten und legt dafür eher die letzten Ergebnisse wichtiger Spiel zugrunde als diese Weltrangliste. Ein Abrutschen von den Niederlanden und Italien auf die Ränge 19 und 20 ist auch auf einer solchen Liste nicht zu übersehen. Das Ranking verliert weiter an Interesse, wenn die Vorrunde in ein paar Tagen beginnt. Denn die spielerische Form der Teams ist dort nicht erkennbar. Gewettet wird unter dem Eindruck der ersten Ergebnisse in Russland und natürlich wird auch berücksichtigt, wenn sich wichtige Spieler verletzen, so wie der Stern Brasiliens vor vier Jahren nach der Verletzung von Neymar gesunken ist.