WM 2018: Schweiz ein Anwärter auf das Achtelfinale?

Blicken wir nun darauf, was bei der WM 2018 Schweiz erreichen kann. Die Eidgenossen sind fast schon eine Art Inventar der Fußballweltmeisterschaft. Denn zum vierten Mal in Folge qualifizierte sich das Team aus dem Verband UEFA für eine FIFA WM. In Russland wird die Schweiz sogar schon zum elften Mal insgesamt bei einer Weltmeisterschaft mit von der Partie sein. Drei Mal standen die Eidgenossen schon in einem WM-Viertelfinale und bei den beiden letzten Austragungen reichte es auch immerhin jeweils für das Achtelfinale. Ein Großteil der Spieler im WM Team Schweiz 2018 ist auch in Deutschland bestens bekannt, wo sie in der dortigen Bundesliga kicken. Somit sollten die weiteren Nationen also keine Angst, aber doch immerhin Respekt vor dem WM Gegner Schweiz 2018 haben.

Der Kader der Schweiz bei der WM 2018

Als nächstes setzen wir uns mit dem WM Kader Schweiz 2018 auseinander. Der Detailblick zeigt hierbei auf, dass wir eine Art halbe Bundesliga-Auswahl im WM 2018 Schweiz Kader auffinden. Trainer Vladimir Petkovic berief folgenden vorläufigen Kader: Tor: Roman Bürki (Borussia Dortmund), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Yvon Mvogo (RB Leipzig), Gregor Kobel (TSG 1899 Hoffenheim) Abwehr: Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Johan Djourou (Antalyaspor), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Michael Lang (FC Basel), Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Jacques-Francois Moubandje (FC Toulouse), Ricardo Rodriguez (AC Mailand), Fabian Schär (Deportivo La Coruna), Silvan Widmer (Udinese Calcio) Mittelfeld: Valon Behrami (Udinese Calcio), Blerim Dzemaili (FC Bologna), Edimilson Fernandes (West Ham United), Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Xherdan Shaqiri (Stoke City FC), Granit Xhaka (FC Arsenal), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Steven Zuber (TSG 1899 Hoffenheim) Sturm: Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach), Breel Embolo (FC Schalke), Mario Gavranovic (Dinamo Zagreb), Haris Seferovic (Benfica Lissabon)

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet

So lief die Schweizer WM-Qualifikation

Wenn wir auf die WM 2018 Qualifikation vom WM Team Schweiz 2018 blicken, so ist die Bilanz fast perfekt. Denn auf dem Weg nach Russland gelangen den Eidgenossen neun Erfolge in zehn Partien in der Qualifikation. Dies reichte aber am Ende nicht zum Gruppensieg! Denn auch die Portugiesen kamen auf die gleiche Bilanz, entschieden aber das direkte Duell zu ihren Gunsten. Deswegen musste die Schweiz in die Playoffs zur WM 2018. Mit Nordirland bekam man hier einen unangenehmen Gegner zugelost. Doch mit einem 1:0 und einem 0:0 wurden die Petkovic-Schützlinge zum WM Team Schweiz 2018. Interessant ist auch der Blick auf das Torverhältnis. Denn in der regulären Qualifikationsphase erreichte die Schweiz aus den zehn Qualifikationsspielen 23:7 Tore. Trotzdem hätte dies fast nicht zur WM-Teilnahme gereicht, da sich der Europameister Portugal in der Gruppe durchsetzen konnte. Dank den Playoffs aber sind die Schweizer in Russland vertreten.

Die bekanntesten Spieler im WM Team Schweiz 2018

Der Blick auf den Kader im Detail und wer bei der WM 2018 Schweiz anführen kann, zeigt auf: die ganz großen Stars im Kader fehlen. Die größten Leistungsträger sind wohl noch Granit Xhaka vom FC Arsenal und Xherdan Shaqiri von Stoke City. Sowie Stephan Lichtsteiner, der nach mehreren Jahren bei Juventus Turin in diesem Sommer Abschied bei den Italienern nimmt. Vielleicht ist auch noch Haris Seferovic von Benfica Lissabon zu nennen. Diese Akteure können an guten Tagen durchaus in die Kategorie Internationale Klasse eingeordnet werden, wenngleich sie an schwachen Tagen auch nur Durchschnitt darstellen. Fakt ist aber: der ganz große Star fehlt im WM Team Schweiz 2018.

Die bisherige WM-Teilnahmen

Die Schweiz war bislang drei Mal äußerst erfolgreich bei einer Fußball Weltmeisterschaft. Denn drei Mal stand das Team der Eidgenossen im Viertelfinale einer WM. Allerdings war dafür 1934 und 1938 jeweils nur ein Erfolg nötig, um die Runde der besten Acht zu erreichen. Somit also kann die WM 1954 im eigenen Land als bisher größter Erfolg angesehen werden. Denn bei der Heim-WM musste die Schweiz über die Gruppenphase gehen, ehe später das Viertelfinale erreicht wurde. Wenn bei der WM 2018 Schweiz an den Start geht, dann ist dies zudem das fünfte Mal in Folge, dass die Schweiz bei einer Weltmeisterschaft dabei sind. Für ein so kleines Land durchaus beachtenswert. Ein anderer deutscher Nachbar – die Niederlande – wären beispielsweise froh um diese Bilanz! Bei der WM in Russland gilt es nun für die Schweizer, vielleicht einmal wieder weiter zu kommen als nur bis ins Achtelfinale wie bei den vergangenen Weltmeisterschaften. Auf der anderen Seite ist die Gruppe nicht ganz einfach und es wird bei der WM 2018 Schweiz Brasilien zu einer Art Schlüsselspiel.

Schweiz in Gruppe E vor schwieriger Aufgabe

Wenn wir auf die WM Auslosung der Vorrundengruppen blicken, dann hat bei der WM 2018 Schweiz eine doch recht schwierige Gruppe erwischt. Denn die Schweiz Wettquoten auf ein Weiterkommen sind nicht gerade herausragend. Die Gegner in der Gruppe heißen nämlich: Topfavorit Brasilien, Serbien und Costa Rica, WM-Viertelfinalist 2014. Klarer Gruppenfavorit ist natürlich CONMEBOL Vertreter Brasilien. Blickt man im Detail auf die Schweiz Wettquoten, dann wird es in dieser Gruppe E der Vorrunde bei der WM 2018 in Brasilien einen harten Dreikampf um Rang zwei geben. Denn Costa Rica und Serbien können genauso den zweiten Gruppenrang erreichen wie die Eidgenossen. Wenn also bei der WM 2018 Schweiz das Achtelfinale erreicht, dann kann dies schon als Erfolg gewertet werden.

Schweiz Wettquoten im Spiel gegen den Rekordweltmeister

Gleich im Auftaktspiel wartet auf die Nati ein enorm schwerer Brocken. Denn kein Geringerer als der fünffache Weltmeister Brasilien ist der Gegner im ersten Gruppenspiel bei der WM 2018 in Russland. Auch wenn die Selecao hier der klare Favorit ist, so liest sich die bisherige Bilanz der Schweiz gegen den Rekordweltmeister durchaus interessant. Denn bei fünf Vergleichen bisher, spielten die beiden Teams drei Mal gegeneinander Unentschieden. Zudem haben beide Nationalmannschaften jeweils eine Partie gewonnen. Bei fünf Aufeinandertreffen hat die Schweiz also erst einmal gegen Brasilien verloren – durchaus beachtenswert. Das bisher letzte Duell jedoch datiert dabei aus dem Jahr 1989. 2018 aber verfügt die Seleaco natürlich über ein überragendes Team mit Spielern wie Neymar, Marcelo, Coutinho, Paulinho oder Roberto Firmino. Auch die Schweiz Wettquoten sprechen eine klare Sprache: die Brasilianer sind der klare Favorit.

WM Team Schweiz 2018 gegen Serbien

Wesentlich besser stehen die Schweiz Wettquoten im zweiten Gruppenspiel, wenn bei der WM 2018 Schweiz auf Serbien trifft. Denn dieser WM 2018 Teilnehmer ist erst zum zweiten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei und wesentlich schwächer einzustufen als Brasilien. Die ganz großen Stars fehlen auf Seiten der Serben genauso wie bei den Schweizern. Am bekanntesten sind noch Sergej Milinkovic-Savic von Lazio Rom, lazar Markovic vom FC Liverpool und Nemanja Matic von Manchester United. Trainiert werden die Balkankicker von Mladen Kristajic, einem ehemaligen Bundesligaprofi. Der Blick auf die Schweiz Wettquoten zeigt auf, dass die Serben und die Schweizer in etwa auf Augenhöhe liegen, zumindest was die Einschätzungen der Wettanbieter betrifft. Insofern kann hier ein recht ausgeglichenes Match erwartet werden. Zugleich fällt hier vielleicht die Vorentscheidung um Gruppenrang 2.

Costa Rica finaler Gruppengegner

Costa Rica heißt Gegner Nummer drei der Schweiz bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Das Team aus dem Verband CONCACAF stammt zwar aus einem sehr kleinen Land, doch fußballerisch hat das Team durchaus schon Zeichen gesetzt. Denn bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Brasilien wurden Keylor Navas und Kollegen erst im Viertelfinale gestoppt. Damals benötigte die Niederlande sogar das Elfmeterschießen. Zuvor hatte sich Costa Rica in der Gruppenphase Rang eins in der Gruppe vor England, Italien und Uruguay gesichert! Wenn also bei der WM 2018 Schweiz auf Costa Rica trifft, dann steht das Duell zweier kleiner Länder an, die doch über ein ordentliches fußballerisches Potenzial verfügen.

Was kann das WM Team Schweiz 2018 erreichen?

Blicken wir nun also auf die Einschätzungen der Wettanbieter und Experten. Diese sehen für die Schweiz übrigens recht unterschiedlich aus. Klar ist jedoch für alle Fachleute bezüglich der WM-Chancen der Schweiz, dass die Eidgenossen keine Rolle im Kampf um die Vergabe des WM-Titels spielen. Klarer Favorit in dieser Gruppe und auch auf den Gewinn der Weltmeisterschaft ist ohne Frage Brasilien. Dahinter wiederum wird es den verschiedenen Einschätzungen zufolge einen Dreikampf geben, bei dem die Schweiz genauso wie Serbien aber auch Costa Rica ihre Möglichkeiten haben, um Rang zwei in Gruppe E zu holen. Glaubt man den Wettanbietern, dann sollte die Schweiz am Ende die Nase gegenüber Serbien und Costa Rica knapp vorne haben. Demnach kann man die Nati also durchaus erneut im Achtelfinale erwarten.

Unser Tipp zur Schweiz

Auch wir wollen natürlich darauf schauen, was bei der WM 2018 Schweiz erreichen kann. Im ersten Gruppenspiel stehen die Chancen für die Nati alles andere als gut. Denn Rekordweltmeister Brasilien ist natürlich klarer Favorit in dieser Auseinandersetzung. Das Schlüsselspiel dürfte das zweite Gruppenmatch gegen Serbien sein. Denn hier begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Letztendlich dürften aber die Eidgenossen aus unserer Sicht als Sieger dieser Partie hervorgeben. Dies wird auch zu Gruppenrang zwei reichen nach unserer Einschätzung. Denn auch in Gruppenspiel drei sind die Schweizer aus unserer Sicht Favorit. Costa Rica wird der Nati nichts entgegenzusetzen zu haben. Im Achtelfinale dann aber dürfte für die Schweiz Endstation sein. Denn läuft alles normal, ist hier Weltmeister Deutschland der Gegner – eine zu hohe Hürde!