Holt bei der WM 2018 Panama einen Punkt?

Überhaupt zum allerersten Mal nimmt bei der WM 2018 Panama an einer Endrunde einer Fußballweltmeisterschaft teil. In einer bis zum letzten Spiel spannenden Qualifikation des zentral- und nordamerikanischen Fußballverbandes CONCACAF profitierte das Team aus Panama bei eigenem Sieg über Costa Rica von der überraschenden Niederlage der wesentlich höher eingeschätzten Mannschaft der Vereinigten Staaten von Amerika beim Tabellenletzten aus Trinidad und Tobago. Kein Wunder, dass der 10. Oktober 2017 in diesem Land ewig in Erinnerung bleibt. Staatspräsident Juan Carlos Varela rief noch in der Nacht im Trainingsanzug der Fußballnationalmannschaft einen nationalen Feiertag aus. Das Team ist als WM 2018 Teilnehmer der wohl krasseste Außenseiter. Ob überhaupt ein Punktgewinn gelingt, ist mehr als fraglich. Die Vorrunde wird die Mannschaft mit Sicherheit nicht überstehen. Für die Spieler gilt es sich zu zeigen, für ihr Heimatland zu kämpfen und sich in den Spielen so teuer wie möglich zu verkaufen.

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet

Diese Spieler bilden das WM Team Panama 2018

Unbekannte Gesichter prägen das Bild der Mannschaft, die vom Kolumbianer Hernán Darío Gómez Jaramillo seit 2014 trainiert wird. Die 23 Spieler verdienen bis auf wenige Ausnahmen ihr Geld zwischen Chile und den Vereinigten Staaten von Amerika, sind also über den gesamten amerikanischen Kontinent verteilt. Rekordnationalspieler mit über 100 Einsätzen ist der 34-jährige Gabriel Gomez, der in Kolumbien spielt. Diese 23 Spieler sind in Russland dabei und versuchen das Beste für ihr Land aus sich herauszuholen: Tor: Jose Calderon (Chorrillo FC), Jaime Penedo (Dinamo Bukarest), Alex Rodriguez (San Francisco FC) Abwehr: Azmahar Ariano (Patriotas FC), Harold Cummings (San Jose Earthquakes), Eric Davis (Dunajska Streda), Fidel Escobar (New York Red Bulls), Adolfo Machado (Houston Dynamo), Michael Amir Murillo (New York Red Bulls), Roman Torres (Seattle Sounders) MITTELFELD: Edgar Barcenas (Cafetaleros de Tapachula), Armando Cooper (Universidad de Chile), Anibal Godoy (San Jose Earthquakes), Gabriel Gomez (Atletico Bucaramanga), Luis Ovalle (CD Olimpia), Alberto Quintero (Universite), Jose Luis Rodriguez (KAA Gent) Sturm: Abdiel Arroyo (Liga Deportiva Alajuelense), Ismael Diaz (Deportivo La Coruna), Blas Perez (Municipal), Luis Tejada (Sport Boys), Gabriel Torres (Huachipato), Valentin Pimentel (Plaza Amador)

Einstieg in die WM-Qualifikation in der vierten Runde

Dank der CONCACAF Setzliste aus dem FIFA Ranking brauchte Panama in der WM 2018 Qualifikation erst in der vierten Runde eingreifen. Dort waren das ebenfalls gesetzte Costa Rica sowie Haiti und Jamaika die Gegner. In den 6 Spielen genügten 10 Punkte um sich den zweiten Platz in der Gruppe hinter Costa Rica zu sichern, der für die Teilnahme an der finalen fünften Qualifikationsrunde berechtigte. Neben Costa Rica waren hier Mexiko, Honduras, die Vereinigten Staaten von Amerika und das Team aus Trinidad und Tobago die Gegner. Es wurde spannend bis zu jenem letzten Spieltag, der mit Panamas direkter Qualifikation für die FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland spektakulär endete. Punktgleich mit Honduras entschied der direkte Vergleich gegen Honduras, die in die Interkontinental-Playoffs mussten und dort scheiterten. Die eigentliche Sensation war aber, dass das hoch gehandelte USA Team letztlich einen Punkt weniger auf dem Konto hatte als Panama und Honduras und so auch die Play-offs verpassten.

Stars? Fehlanzeige!

Kapitän vom WM Team Panama 2018 ist Roman Torres, der in den USA sein Geld verdient. Ob man ihn aber als Star bezeichnen kann, wird er wohl selbst nicht von sich behaupten. Natürlich muss solch ein Außenseiter über die mannschaftliche Geschlossenheit kommen. Führungsspieler sind zweifelsfrei zum einen der Torwart Jaime Penedo der als einer der wenigen Spieler in Europa sein Geld verdient, und zwar bei der rumänischen Mannschaft von Dinamo Bukarest. Auch der Rekordnationalspieler Gabriel Gomez sollte hier erwähnt werden, der mit seiner großen Erfahrung eine wichtige Stütze der Mannschaft ist. Wenn es einen Star gibt, ist es der Trainer Hernan Dario Gomez. Er schaffte immerhin bereits zum dritten Mal als Trainer die Qualifikation für eine WM-Endrunde, und zwar 1998 mit seinem Heimatland Kolumbien und 2002 mit Ecuador. Seine Kompetenz wird auch sehr wichtig sein für die Spiele, die bei der WM 2018 Panama absolvieren wird, auch wenn alle davon ausgehen, dass es nur deren drei werden.

Debütant ist bei der WM 2018 Panama

Mit Panama und Island gehören zwei Debütanten zum Feld der WM 2018 Teilnehmer. Die beiden Mannschaften sind aber nicht miteinander zu vergleichen. Denn Island ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nicht nur, dass einige bekannte Spieler aus den europäischen Top-Ligen dabei sind, sondern besonders die Auftritte zur letzten Europameisterschaft in Frankreich sorgen dafür, dass die Mannschaft nicht in einer solchen Außenseiterrolle gesehen wird wie das CONCACAF Team aus Panama. Man darf auf das Team gespannt sein, wie es sich aus der Affäre zieht, auch wenn es normalerweise keine Ansatzpunkte für einen Achtungserfolg gibt.

Panama spielt in Gruppe G

Die Gruppenauslosung konnte für die WM 2018 Panama gelassen entgegenblicken, denn für das Team war klar, dass es ausschließlich in einer schwierigen, schier unlösbaren Gruppe landen würde. Es ist dann auch so gekommen, die Panama Wettquoten auf ein Weiterkommen sind gigantisch hoch. Mit Belgien und England hat Panama gleich zwei UEFA Mannschaften zum Gegner, die sogar zum erweiterten Kreis der Teams gehören, denen man sehr viel zutraut. Beide fühlen sich in der Rolle als Geheimfavorit sehr wohl. Teams des südamerikanischen CONMEBOL Verbandes und des asiatischen AFC Verbandes fehlen in dieser Gruppe. Dafür trifft das WM Team Panama 2018 nach den Partien gegen Belgien und England im letzten Gruppenspiel auf Tunesiern vom afrikanischen CAF Verband.

So stehen die Panama Wettquoten im Match gegen Belgien

Belgien schickt einen Kader zur WM, in dem es von Stars nur so wimmelt. Angefangen von Torhüter Thibaut Courtois vom FC Chelsea London über Kevin de Bruyne vom englischen Meister Manchester City bis nach ganz vorn zu Romelu Lukaku von Manchester United verfügen die Spieler über eine Klasse, die bei der WM 2018 Panama vor Riesenprobleme stellen sollte. Da sind Spieler wie Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach und der an den BVB ausgeliehene Michy Batshuayi noch gar nicht erwähnt. Das erste Spiel zur Eingewöhnung wird wohl mit einer Niederlage enden, das zeigen auch die Panama Wettquoten vor diesem Match. Wenn das ganz große Wunder in Form von einem Punkt für Panama eintritt, gibt es auf jeden Fall sehr viel Geld zu gewinnen.

Gegner zwei vom WM Team Panama 2018: England

In England herrscht berechtigter Weise viel Euphorie vor der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland. Denn die souveräne Vorstellung in der Qualifikation gibt dazu auch Anlass. Die Mannschaft um Stürmerstar Harry Kane ist gut in Form und will das natürlich auch bei der WM-Endrunde zeigen. Im zweiten Gruppenspiel trifft bei der WM 2018 Panama auf England und ist natürlich der klare Außenseiter. Wahrscheinlich sind die Voraussetzungen vor dem Match so, dass Panama mit einer Auftaktniederlage gegen Belgien in das Spiel geht, während England nach einem voraussichtlichen Sieg gegen Tunesien im Spiel gegen Panama bereits alles für das Achtelfinale klar machen kann. Auch die Wettanbieter geben dem Debütanten der WM keine Chance.

Letzter Gegner der Gruppe ist Tunesien

Wenn alles nach Plan läuft, bestreiten am letzten Gruppenspieltag der WM 2018 Panama und Tunesien ihr jeweils letztes Spiel, zu hoch ist die Favoritenrolle von Belgien und England. So dürften dann auch die Panama Wettquoten nicht ganz so gigantisch sein wie in den Spielen gegen die beiden europäischen Mannschaften. Wer jetzt auf dieses Spiel wettet, wird an den Quoten sehen, dass dennoch auch hier Panama der Außenseiter ist. Die Quote sagt aber jetzt noch nicht wirklich etwas aus, weil man die spielerische Qualität von Panama kaum einschätzen und noch weniger mit der von Tunesien vergleichen kann. Wenn Panama sich einen Punkt holen kann, dann in diesem Spiel. Das gilt aber auch für das afrikanische Team das sich wie Panama mit erhobenem Haupt aus dem Turnier verabschieden möchte, wenn man die beiden ersten Gruppenspiele verliert.

Die Erwartungshaltung ist natürlich sehr niedrig

Für Panama geht es bei der FIFA WM 2018 in Russland sportlich nicht um sehr viel. Man will das Heimatland würdig vertreten und sich mit Anstand vor dem Achtelfinale verabschieden. Mehr wird vom erstmals qualifizierten CONCACAF Vertreter auch nicht erwartet. Das geben auch die Panama Wettquoten wieder. Alles andere als das Aus vom WM Team Panama 2018 nach den drei Gruppenspielen käme einer großen Sensation gleich. Dass bei der WM 2018 Panama ins Achtelfinale einziehen wird, ist wahrlich nicht zu erwarten. Vielleicht schafft man einen Punkt gegen Tunesien im letzten Gruppenspiel. Soviel Hoffnung darf sein, auch wenn selbst diese Chance als eher mäßig eingeschätzt wird. Gegen Belgien und England wird dieser Neuling unter den WM 2018 Mannschaften mehr oder weniger unter die Räder kommen.

Ist eine Überraschung überhaupt vorstellbar?

Kann das WM Team Panama 2018 überraschen? Vorstellen kann man sich alles, aber eine Überraschung der Mannschaft ist nach der Einschätzung der Experten und der Fans doch meilenweit weg von jeglicher Realität. Als WM 2018 Teilnehmer zum ersten Mal dabei zu sein, das ist der große Erfolg des Teams, weitere positive Nachrichten in Form von einem Punktgewinn wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Auch den CAF Vertreter Tunesien muss man höher einschätzen, weshalb es wohl keine mutige Voraussage ist, wenn bei der WM 2018 Panama am Ende ohne einen Punktgewinn nach drei Spielen nach Hause fahren wird.