WM 2018: Kroatien mit schwerer Gruppe

Davon ist natürlich nicht auszugehen, dass bei der WM 2018 Kroatien wie dereinst 1998 in Frankreich das Halbfinale erreichen wird. Damals übrigens mit einem starken 3:0-Sieg über die deutsche Mannschaft, was kurze Zeit später auch das Ende von Berti Vogts als Bundestrainer bedeutete. Doch die Gruppenphase möchte man schon gerne überstehen bei den fußballverrückten Kroaten, die trotz wenigen Einwohner häufig eine starke Nationalmannschaft stellen. Doch ist dies bei der WM 2018 in Russland überhaupt wieder so?

Die Mannschaft für die Endrunde

Im Kader vom WM 2018 Teilnehmer Kroatien finden sich aktuell vier Bundesligaspieler: Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen), Andrej Kramaric (Hoffenheim), Marko Pjaca (Schalke) und Ante Rebic (Frankfurt).

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet
Kopf der Mannschaft ist allerdings Luka Modric (Real Madrid), der im Mittelfeld das Spiel strukturiert und Ideen im Offensivspiel einbringt. Ihn unterstützen wird dabei im WM 2018 Kroatien Trikot Ivan Rakitic, heute FC Barcelona, früher einmal beim FC Schalke 04. Im Angriff gelten neben Kramaric vor allem die ebenfalls früher einmal in der Bundesliga tätigen Mario Mandzukic (Juventus) und Ivan Perisic (Inter Mailand) als Stammspieler. Ansonsten könnte auch Kovacic das WM 2018 Kroatien Trikot tragen. Klarer Stammtorhüter ist der Routinier Danijel Subasic, der aber nicht als Stärke des Teams gilt. Die Verteidigung bilden wahrscheinlich Dejan Lovren vom FC Liverpool, Sime Vrasljko von Atletico Madrid, Ivan Strinic und Domagoj Vida. Das defensive Mittelfeld wird voraussichtlich mit Mateo Kovacic von Real Madrid, Marcelo Brozovic von Inter Mailand oder Milan Badelj vom AC Florenz besetzt.

Nur Zweiter in der Gruppe

Die WM 2018 Qualifikation im Bereich der UEFA führte die Nationalmannschaft von Kroatien auf den zweiten Rang in ihrer Gruppe - hinter Überraschungssieger Island, wobei deren Sieg nach den Resultaten der letzten Jahre keine wirkliche Überraschung mehr war. Durch den zweiten Platz in ihrer Gruppe durften die Kroaten dann die Playoffs bestreiten, in denen sie gegen Griechenland relativ kurzen Prozess machten. Damit sicherten auch sie sich eines von 14 Tickets, die in Europa für die WM 2018 zu vergeben waren. Immerhin 6 Siege gelangen in den 10 Gruppenspielen bei 2 Remis und 2 Niederlagen. Bei nur 4 Gegentoren in diesen 10 Spielen überzeugte vor allem die Defensive von Kroatien. Dennoch verlor man sowohl gegen Island als auch gegen die Türkei jeweils mit 0:1. In den Playoffs hatte Griechenland mit dem deutschen Trainer Michael Skibbe nicht ernsthaft eine Chance. Nach dem 4:1-Sieg im Heimspiel verwaltete Kroatien im Rückspiel erfolgreich ein 0:0.

Viele Stars im WM Team Kroatien 2018

Unter den vielen guten Spielern im WM Team Kroatien 2018 sticht noch einmal Luka Modric heraus, der nicht nur bei Kroatien hinter den Spitzen viel Wirbel machen soll und dies auch tut, sondern auch bei Real Madrid. Er hatte großen Anteil an den drei Siegen in Folge in der Champions League, die sein Club erreichte. Mario Mandzukic von Juventus ist zwar kein "Star" im eigentlichen Sinne, aber eine gefährliche Waffe, die nicht umsonst bei Italiens Serienmeister Juventus Stammspieler ist. Dazu kommt mit Ivan Perisic von Inter Mailand ein weiterer Spieler aus der Serie A bei einem großen Club. Beide kennt man auch aus ihren Zeiten in der Bundesliga. Der Trainer Zlatko Dalic, ein früherer Defensivspieler, ist hingegen quasi überhaupt nicht bekannt außerhalb Kroatiens. Das muss aber nichts über seine taktischen Fähigkeiten sagen. Vielmehr kann er etwas abseits des Rampenlichts umso konzentrierter arbeiten.

Die WM 1998 in Frankreich

Obwohl erst seit 1991 selbständig, sowohl politisch als auch im Fußball, qualifizierte sich die Auswahl von Kroatien mit der Teilnahme an der WM 2018 in Russland schon zum fünften Male für eine WM-Endrunde. Einzig die WM 2010 in Südafrika verpasste man. Für die WM 2014 hatte man sich ebenfalls in den Playoffs durchgesetzt - zufällig gegen Island, das zuletzt wieder Gegner in der Qualifikation war. Und auch Gegner in der Gruppe D sein wird, wie wir gleich noch sehen werden. Größter Erfolg bei diesen bisherigen vier WM-Teilnahmen war der Einzug ins Halbfinale und der anschließende Dritte Platz mit einem Sieg über die Niederlande. Logischerweise war dies der größte Erfolg, endeten doch die drei übrigen Teilnahmen jeweils mit dem Aus in der Vorrunde. Dass will bei der WM 2018 Kroatien wieder besser machen. Wenigstens die Gruppenphase will das WM Team Kroatien 2018 überstehen.

Alles ist möglich

Die WM 2018 Kroatien Gruppe D, in die das WM Team Kroatien 2018 gelost wurde, lässt im Prinzip alle Möglichkeiten offen. Es ist ja nicht so, als sei Argentinien noch nie nach der Vorrunde ausgeschieden. Oder dass Island nicht nur gegen England und Kroatien gewonnen hätte, sondern schon seit mindestens 5 Jahren auf diesem hohen Level spielt wie aktuell. Und dass Nigeria eine der stärksten Fußballnationen Afrikas ist, mit kleinen Ausreißern nach unten, ist ebenso allseits bekannt. Man darf also äußerst gespannt sein, was diese Gruppe D schließlich produzieren wird, wenn erstmal der Ball in Russlands Stadien rollt. Als Favoriten kann man bei der WM 2018 Kroatien sicher nicht titulieren. Ein Außenseiter sind sie in dieser eigenartigen Melange in Gruppe D aber auch nicht, weshalb die Kroatien Wettquoten auch hoffen lassen. In dieser Gruppe sind übrigens keine Vertreter aus den Verbänden CONCACAF oder AFC dabei.

Nigeria ist nicht zu unterschätzen

Als einziges Team vom afrikanischen Verband CAF hat es Nigeria in diese etwas obskure Gruppe D verschlagen. Die Qualifikation schaffte man seit 1994 zum siebten Mal. Einzig bei der WM 2006 in Deutschland waren die "Super Eagles" nicht qualifiziert. Schon dreimal erreichten sie das Achtelfinale, weiter ging es für das Team aus dem einwohnerstärksten Land in ganz Afrika aber noch nie. Herausragend ist Kapitän John Obi Mikel, den Nigerias deutscher Trainer Gernot Rohr etwas überraschend hinter die Spitzen beordert hat. Dies aber mit großem Erfolg, hier kann Mikel all seine Erfahrung, aber auch weiterhin Gewandtheit am Ball einbringen. Mit diesen neuen Qualitäten gelang Nigeria es diesmal als erster Mannschaft aus Afrika, das Ticket nach Russland zu lösen. Nun will man erneut ins Achtelfinale einziehen. Spielerisch dürften man bei der WM 2018 Kroatien in nichts nachstehen, auch die Disziplin unter Gernot Rohr ist gut. Ein Duell auf Augenhöhe ist zu erwarten.

Probleme in der Qualifikation für Argentinien

Es bleibt das große Rätsel des zeitgenössischen argentinischen Fußballs, wieso man den kaum bezweifelt besten Spieler aller Zeiten in seinen Reihen weiß und doch immer wieder bei FIFA Weltmeisterschaften an Deutschland scheitert:
  • 2006 nach 1:1 im Elfmeterschießen
  • 2010 mit 0:4 in Südafrika
  • 2014 mit 0:1 n. V. im Finale
Dabei sieht man nicht so sehr den jeweils selben Gegner als Problem. Sondern dass das Nationalteam von Argentinien es nicht schafft, Messis Teil von Kombinationsfußball zu sein, wie es in seinem Club FC Barcelona der Fall ist. So erklärt sich auch die erneut nur holprige Qualifikation für die WM 2018 in Russland, als man bis zu einem herbeigezitterten 3:1-Sieg über Ecuador warten musste, um die direkte Qualifikation für die WM im CONMEBOL zu schaffen. Dabei hat Messi in Higuain oder Sergio Agüero durchaus Mitspieler von höchstem Niveau. Der ganz große Wurf wollte bislang nicht gelingen. Dennoch ein harter Brocken für das WM Team Kroatien 2018.

Island trotzte Kroatien schon in der Qualifikation

In einem Team von ansonsten eher in zweitklassigen Ligen beschäftigten Spielern ragt der ehemalige Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson heraus, der inzwischen beim FC Everton in der Premier League eine zentrale Figur geworden ist. Dort zeigt er seine Qualitäten immer wieder, wie er auch bei der WM 2018 Kroatien das Fürchten lehren will. Problematisch an Sigurdssons enormen Fähigkeiten für Island: fällt er aus, sinkt die gesamte Qualität des Kaders enorm. Zweitwichtigster Mann im Kader der Nordmänner ist Aron Gunnarsson, der Kapitän und mentale Kopf des Teams. Aus der Bundesliga bekannt ist Alfred Finnbogason vom FC Augsburg, der in dieser Saison ordentlich Tore erzielte und vorbereitete. Trainer ist der Zahnarzt Heimir Hallgrimsson, der lange der Co von Lars Lagerbäck war, nun allein verantwortlich ist. Die Isländer setzten mehrere Ausrufezeichen. Nicht nur bezwangen sie England bei der EM, sondern auch in der Qualifikation - Kroatien! Wenn es also bei der WM 2018 Kroatien gegen Island heißt, könnte die Entscheidung um Gruppenplatz 2 fallen.

So stehen die Kroatien Wettquoten

Das WM Team Kroatien 2018 definiert sich diesmal weniger über ausgeprägte Fähigkeiten am Ball, sieht man von der zentralen Figur Luka Modric ab. Ansonsten kommt das WM 2018 Kroatien Team über große Kampfkraft, Physis und auch den Willen. Dennoch fehlt ein wenig die Siegermentalität im Team, die frühere Teams aus diesem kleinen, aber vergleichsweise erfolgreichen Land so auszeichnete. Und so ist es nur folgerichtig, dass die Kroatien Wettquoten für einen größeren Erfolg bei dieser WM 2018 relativ hoch stehen. Das bedeutete zwar einerseits, dass man mit Sportwetten auf Siege der Nationalmannschaft von Kroatien ganz gute Wettgewinne erzielen könnte. Gleichzeitig aber auch, dass man den Verlauf der Gruppe und die Leistungen der einzelnen Teams genau verfolgen sollte. Die Kroatien Wettquoten in dieser voraussichtlich sehr engen Gruppe werden sich von Spieltag zu Spieltag enorm verändern.

Ausgeglichene Gruppe D mit vielen Spielstilen

Die Kroatien Wettquoten dürften bei allen Buchmachern stark oszillieren, je nach Verlauf der einzelnen Partien. Vielleicht nicht ganz so stark wie in Gruppe H, doch auch in dieser Gruppe D ist beinahe (fast) alles möglich. Das gilt auch für die Kroaten, denen man durchaus den Gruppensieg zutrauen kann. Genauso könnte die WM 2018 Kroatien aber auch schon nach nur drei Spielen wieder verlassen müssen. Falls man gegen Argentinien verliert, gegen Island nicht gewinnt - wie schon in der Qualifikation - könnte nur ein Punkt gegen Nigeria in der Endabrechnung zu wenig sein. Gleichzeitig hat man (siehe oben) eine Menge fähiger Spieler in seinen Reihen, die gehobenes Niveau im europäischen Fußball darstellen. Die Frage bleibt eben, ob bei der WM 2018 Kroatien gelingen wird, um überhaupt die Gruppe zu überstehen und dann in der KO-Runde wenigstens einen Gegner auszuschalten.