Was bei der WM 2018 Dänemark erwarten lässt

Bei der WM 2018 Dänemark als Dauergast zu bezeichnen, wäre überraschenderweise falsch. Man hat oft das Gefühl, dass Dänemark schon zum Inventar bei großen Turnieren zählt, so wie die ebenfalls relativ kleine Schweiz. Tatsächlich nimmt Dänemark aber erst zum fünften Mal an einer WM teil. Diesmal rechnet man sich erneut gute Chancen aus, die Vorrunde zu überstehen und das Achtelfinale zu erreichen. Warum das so ist, zeigt der Blick auf die konkreten Details im Kader der Dänen und auf die Gruppe C bei der WM 2018 in Russland.

Das WM Team Dänemark 2018 im Überblick

Der mit 35 Spielern wohl größte vorläufige WM-Kader von allen 32 WM 2018 Teilnehmern ist geschrumpft worden. Trainer Age Hareide hat sich für die folgenden 23 Spieler entschieden, die bei der WM 2018 Dänemark vertreten sollen: Tor: Kasper Schmeichel (Leicester City), Jonas Lössl (Huddersfield Town), Frederik Ronow (Bröndby IF). Abwehr: Simon Kjaer (FC Sevilla), Andreas Christensen (FC Chelsea), Mathias Jorgensen (Huddersfield Town), Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach), Henrik Dalsgaard (FC Brentford), Jens Stryger (Udinese Calcio), Jonas Knudsen (Ipswich Town). Mittelfeld: William Kvist (FC Kopenhagen), Thomas Delaney (Werder Bremen), Lukas Lerager (Girondins Bordeaux), Lasse Schöne (Ajax Amsterdam), Christian Eriksen (Tottenham Hotspur). Angriff: Pione Sisto (Celta Vigo), Martin Braithwaite (Girondins Bordeaux), Andreas Cornelius (Atalanta Bergamo), Viktor Fischer (FC Kopenhagen), Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Nicolai Jörgensen (Feyenoord Rotterdam), Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam), Michael Krohn-Dehli (Deportivo La Coruna). Die Clubs der Spieler in Klammern zeigen, dass dieser dänische Kader eine Menge internationale Erfahrung einbringt.

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet

Die Qualifikation vom WM Team Dänemark 2018

Zunächst startete auf dem Weg zur WM 2018 Dänemark in seiner Qualifikationsgruppe E der UEFA mit einem Sieg, dann folgten allerdings zwei bittere Niederlagen. Das 2:3 in Polen in der WM 2018 Qualifikation war so ähnlich zu erwarten gewesen. Das 0:1 zu Hause gegen Montenegro nicht. Da schien der Zug für Dänemark zur WM 2018 in Russland schon abgefahren zu sein. Doch es blieb in den restlichen 7 Spielen bei diesen 2 Niederlagen, nur ein Remis kam noch hinzu. Dafür siegte man zu Hause gegen Polen mit 4:0, am Ende hatte man 4 Punkte Vorsprung auf den Dritten Montenegro. In der Tabelle lag man aber hinter Polen. Das reichte, um in die Playoffs einzuziehen, wo man wiederum Irland komplett zerlegte. Auswärts hatte es noch 0:0 geheißen, im Rückspiel machte man die zarten Hoffnungen der Iren mit einem 5:1-Kantersieg zunichte und sicherte sich einen der letzten Startplätze bei dieser WM. Nachdem man in Brasilien nur hatte zusehen dürfen, hat eine erfolgreiche WM Quali Dänemark 2018 wieder die WM-Tickets eingebracht.

Die Stars des WM 2018 Dänemark Kaders

Der dänische Fußball hat schon viele echte Stars hervorgebracht. Von Allan Simonsen über Preben Elkjaer-Larsen, die Laudrup-Brüder bis zu Peter Schmeichel. Doch noch nie war ein Fußballer aus Dänemark so weit entwickelt, so sehr der "Playmaker" in einer Weise, die ihn selbst in der Premier League zu einem der Spieler mit der besten Übersicht auf dem Feld macht wie aktuell Cristian Eriksen. Er spielt für Tottenham Hotspur und ist selbst dort der gefeierte Star. Das lässt die Dänen hoffen. Zuaml er von Spielern mit ebenfalls gutem Niveau wie den in der Bundesliga tätigen Jannik Vestergaard und Thomas Delaney unterstützt wird. Das skandinavische Team besitzt zudem in Kaspar Schmeichel, dem Sohn von Europameister Peter Schmeichel, einen zuverlässigen Rückhalt im Tor. Die wichtigste personelle Entscheidung allerdings war der Wechsel zum Norweger Age Hareide, der inzwischen sehr gut im Team angekommen ist, diesem noch mehr Moderne verpasst hat.

Bisherige WM-Teilnahmen von Dänemark

Wie eingangs bereits erwähnt war Dänemark bislang viermal bei einer WM vertreten. Seine Premiere feierte das Land unter dem deutschen Trainer Sepp Piontek mit berauschendem Offensivfußball bei der WM 1986, wo man u. a. Deutschland bezwang und Uruguay mit 6:1 zerlegte. Im Achtelfinale kam man aber selbst mit 1:5 gegen Spanien unter die Räder und schied aus. Der größte Erfolg gelang bei der WM 1998, als man erneut die Vorrunde überstand, diesmal im Achtelfinale aber siegreich blieb, Nigeria mit 4:1 bezwang. Im Viertelfinale schied man erst nach großem Kampf knapp mit 2:3 gegen Brasilien aus. 2002 schied man im Achtelfinale gegen England aus, 2010 war erstmals bereits in der Vorrunde Schluss. Am liebsten würde das WM Team Dänemark 2018 natürlich den Erfolg von 1998 wiederholen. Zunächst mal muss man bei dieser WM 2018 Dänemark überhaupt die Gruppenphase überstehen. Das wird nicht einfach, aber auch nicht unmöglich sein.

Dänemark in Gruppe C nicht chancenlos

Die Losfeen in Form von Ex-Weltmeistern, die im Dezember 2017 die Auslosung im Kreml vornahmen, meinten es relativ gut mit dem WM Team Dänemark 2018. Frankreich als Gruppenkopf ist sicher eine schwierige Aufgabe, aber es konnten nun mal nicht alle Teams zu Gruppenkopf Russland in Gruppe A gelost werden. Dafür sind die übrigen zwei Gegner auf dem Spielplan in Gruppe C sicherlich "machbar", um diese hier zutreffende Vokabel für das WM Team Dänemark 2018 zu bemühen. Australien ist ein nie aufgebendes Team, das aber kaum noch Topspieler in seinen Reihen hat. So mancher im Kader der Socceroos spielt in Deutschland nur in der 2. Bundesliga. Und Rekordstürmer Tim Cahill ist bereits 38 Jahre alt. Dazu kommt mit Peru zwar ein Team aus Südamerika. Dass dieses trotz Spielern wie früher Pizarro und aktuell Guerrero und Farfan nicht zu den Topteams des CONMEBOL gehört, erkennt man alleine schon daran, dass man das erste Mal seit 1982 (!) an einer WM teilnimmt.

Dänemark Wettquoten gegen Peru

Den Auftakt macht bei der WM 2018 Dänemark mit seiner Partie gegen Peru, das eben jene 36 (!) Jahre nicht mehr an einer WM teilgenommen hat. Der Gegner wird höchst motiviert sein - aber sicher etwas Zeit benötigen, sich auf dem Niveau einer WM zurechtzufinden. Natürlich spielte man in seiner Qualifikationsgruppe schon gegen Teams wie Brasilien oder Uruguay, doch eben auch mit recht geringem Erfolg. Ähnliches ist bei dieser WM zu erwarten, auch wenn Kapitän Jefferson Farfan nun bereits seit 2015 für Lok Moskau spielt und sicher einige wertvolle Tipps für seine Teamkollegen in Bezug auf das Ausrichterland Russland parat hat. Die Dänemark Wettquoten dürften dennoch stark in Richtung Sieg für die Dänen ausschlagen, insbesondere, wenn man die Leistungen in der Qualifikation nebeneinander hält. Einen sicheren Sieg zum Auftakt bedeutet das noch lange nicht, doch ist Dänemark in diesem Duell mit Peru nun mal favorisiert.

Zweiter Gegner: Australien

Glück hat bei der WM 2018 Dänemark auch mit der Auslosung. Gruppenkopf Frankreich ist erst im letzten Gruppenspiel Gegner. In dieser zweiten Partie in Russland spielt man mit Australien gegen ein weiteres Team, das allgemein als schwächer als Dänemark eingeschätzt wird. Die Australier sind lange über ihren Zenit hinaus, auf dem sie bei der WM 2006 in Deutschland sogar ins Achtelfinale gelangten. Das liegt daran, dass zu wenig junge Spieler von ähnlicher Qualität nachrücken. Das kann auch der recht kurz fristig verpflichtete Coach Bert van Marwijk - mal wieder ein Holländer als Trainer der Australier - nicht mit taktischen Maßnahmen kompensieren. Die Kämpferqualitäten, die Australien auch und gerade als Underdog stets an den Tag legt, werden im Normalfall nicht ausreichen, um gegen ein so starkes Team aus Europa zu bestehen, wie es Dänemark zurzeit darstellt. Mag deren Motor zuletzt auch ein wenig ins Stottern geraten sein: mehr PS als Australien besitzt man dennoch.

Letzter WM-Gegner Dänemarks 2018: Frankreich

Frankreich gilt nicht nur als Topfavorit der Gruppe, sondern auch als einer der Favoriten auf den WM-Titel. Da kann Dänemark eigentlich nicht mithalten. Doch ist ein WM-Turnier kein Ligabetrieb, sondern hat eben in weiten Teilen Pokalcharakter. Also wäre Dänemark hier in einmaligen 90 Minuten eventuell doch eine Überraschung zuzutrauen, was die Dänemark Wettquoten eher nicht ausdrücken. Die Klasse im Team von Frankreich illustriert diese Liste an Namen im Kader:
  • Antoine Griezmann
  • Kylian Mbappé
  • Olivier Giroud
  • Hugo Lloris
  • Raphael Varane
  • Corentin Tolisso
Bei aller Klasse, gibt es in Frankreichs Kader ein fundamentales Problem: die inneren Streitigkeiten. Zuletzt wurde Pogba in einem Test von den eigenen Fans ausgepfiffen. Statt diesen zu verteidigen, stimmte so mancher Mitspieler in die Kritik an seinen Leistungen ein. Sicher nicht förderlich für den Teamgeist und ganz sicher auch nicht im Sinne von Trainer Didier Deschamps, dem in der zwischenmenschlichen Hierarchie im Team ein Boss fehlt.

Die Möglichkeiten von Dänemark bei der WM 2018

Die Dänemark Wettquoten sind so, wie man sie für ein Team, das sich erst über die Playoffs qualifizierte, dann aber zuletzt sehr viele Tore erzielte, ziemlich realistisch einzuschätzen. Erst blieb man von Oktober 2016 bis zum Ende der Qualifikation ungeschlagen. Dann verlor man zuletzt doch einige Tests. Vielleicht zur rechten Zeit, damit weder in der Heimat die Bäume in den Himmel wachsen, noch die Spieler im WM Team Dänemark 2018 an Konzentration verlieren. Denn bei aller vorhandenen Qualität: auch die anderen Teams spielen bei einer WM, sind höchst motiviert. Und dass ein Gegner wie Peru Fußball spielen kann, dürfte klar sein. Die Prognosen sehen Dänemark dennoch auf Rang Zwei vor Peru oder Australien, den weiteren Gruppengegnern, die aus den Verbänden Südamerikas (CONMEBOL) und Asien (AFC) stammen. Afrikanische Teams (CAF) und Teams aus Mittel- und Nordamerika oder der Karibik (CONCACAF) befinden sich nicht in dieser Gruppe.

Was erreicht bei der WM 2018 Dänemark?

Die Dänemark Wettquoten auf den Titelgewinn sind naturgemäß ziemlich hoch. Damit rechnet auch niemand ernsthaft. Das Achtelfinale soll es möglichst dennoch mindestens sein für die rot-weiß gewandeten Kicker aus Deutschlands nördlichem Nachbarland. Und das ist auch durchaus mehr als realistisch. Schließlich spielt bei der WM 2018 Dänemark gegen Australien und Peru - beides Teams, die zurecht in der FIFA Weltrangliste hinter Dänemark stehen. In beiden Fällen könnte es gut und gerne zum Sieg reichen, wobei selbst vier Punkte zum Weiterkommen reichen könnten. Viel wird davon abhängen, dass Superstar Christian Eriksen in Form ist und bleibt. Dann kann bei der WM 2018 Dänemark vielleicht überraschen. Dann würde tatsächlich alle Welt wieder vom "Danish Dynamite" sprechen, als das ihre Fans sie 1986 auf der Weltbühne des Fußballs eingeführt hatten. Mehr als ein überstandenes Achtelfinale durch die Nationalmannschaft von Dänemark wäre dann aber schon fast eine Sensation.