Überrascht bei der WM 2018 Costa Rica wieder?

Das 5. Mal nimmt Costa Rica als Mannschaft des mittel- und nordamerikanischen Fußballverbandes CONCACAF an einer Endrunde der FIFA Weltmeisterschaft teil. Spätestens seit der letzten Weltmeisterschaft vor vier Jahren wird dieses Team nicht mehr nur als krasser Außenseiter gesehen. Denn sich in einer Gruppe gegen Italien, Uruguay und England als Gruppenerster durchzusetzen und bis ins WM Viertelfinale vorzustoßen, das sorgte schon gewaltig für Furore. So wird auch bei der WM 2018 Costa Rica selbstbewusst auftreten und versuchen die Vorrunde zu überstehen. Natürlich ist es nicht so einfach, solch einen grandiosen Erfolg wie vor vier Jahren in Brasilien zu wiederholen. Die Wettanbieter sind da eher sogar skeptisch, wen man sich die Costa Rica Wettquoten ansieht. Aber das WM Team Costa Rica 2018 hat durchaus Potenzial sich nicht an den Wettquoten zu orientieren.

Die Top5 Wettanbieter zur WM 2018

1 100€ Ersteinzahlungsbonus
 
zu Unibet
2 125€ Einzahlungsbonus
 
zu Bethard
3 100€ Einzahlungsbonus
 
zu William Hill
4 100€ Einzahlungsbonus
 
zu Interwetten
5 100€ Neukundenbonus
 
zu Netbet

Diese Spieler bilden das WM Team Costa Rica 2018

Der Coach kommt aus dem eigenen Land, heißt Oscar Ramirez und ist seit August 2015 im Amt. Um die ganze Welt musste er reisen um seine Spieler zu sehen. So ist das WM Team Costa Rica 2018 schon eine bunt gemischte Truppe, deren Spieler auf mehreren Kontinenten ihr Geld verdienen. Diese Spieler haben es geschafft zu den 23 Akteuren zu gehören, die bei der WM 2018 Costa Rica vertreten und im WM 2018 Costa Rica Trikot nach Russland reisen. Tor: Keylor Navas (Real Madrid), Patrick Pemberton (LD Alajuelense), Leonel Moreira (CS Herediano) Abwehr: Christian Gamboa (Celtic Glasgow), Ian Smith (IFK Norrköping), Ronald Matarrita (New York City FC), Bryan Oviedo (FC Sunderland), Oscar Duarte (Espanyol Barcelona), Giancarlo Gonzalez (FC Bologna), Francisco Calvo (Minnesota United FC), Kendall Waston (Vancouver Whitecaps), Jhonny Acosta (Rionegro Aguilas) Mittelfeld und Angriff: David Guzman (Portland Timbers), Yeltsin Tejeda (FC Lausanne Sports), Celso Borges (Deportivo La Coruna), Randall Azofeifa (CS Herediano), Rodney Wallace (New York City), Bryan Ruiz (Sporting Lissabon), Daniel Colindres, Christian Bolanos (beide Deportivo Saprissa), Johan Venegas (Deportivo Saprissa), Joel Campbell (Betis Sevilla), Marco Urena (Los Angeles FC)

Die WM 2018 Qualifikation vom Team Costa Rica

Durch die gute Platzierung in der CONCACAF Rangliste aufgrund des letzten WM Turniers konnte man die ersten drei Qualifikationsrunden in Mittel- und Nordamerika als Zuschauer verfolgen. Erst in der vierten Runde griff die Mannschaft in die Qualifikation zur FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland ein. Die Gegner der Gruppe waren Panama, Haiti und Jamaika. Es wurden 16 von 18 möglichen Punkten geholt, es gab lediglich im Auswärtsspiel gegen Jamaika ein Unentschieden. Souverän zog das Team auch schon in die letzte Runde der Qualifikation ein. In den Spielen gegen Mexiko, Panama, Honduras, den USA sowie Trinidad & Tobago ging es darum, sich möglichst einen der drei ersten Plätze zu ergattern, welche die direkte Qualifikation für die WM 2018 in Russland bedeuten. Zwei Niederlagen in Mexiko und in Panama standen am Schluss vier Siege und vier Unentschieden gegenüber. Die 16 Punkte reichten für Platz 2 hinter Mexiko, das dramatische Finale um den dritten Platz zwischen Panama, Honduras und den USA konnte man gelassen und in Feierlaune von der Ferne verfolgen. Die souveräne Qualifikation ist zwar ein Erfolg, aber nicht überbewerten, denn das Niveau ist in dieser Region im Fußball auch nicht sehr hoch einzuschätzen.

Die Stars spielen auf der Iberischen Halbinsel

Oftmals geht gerade ein Team, dem man nicht so viele Chancen auf eine vordere Platzierung einräumt, ohne größere Stars in ein Turnier. Das ist beim WM Team Costa Rica 2018 definitiv nicht der Fall. Denn immerhin tritt bei der WM 2018 Costa Rica mit dem Torhüter an, der mit Real Madrid soeben die Champions League gewonnen hat. So führt Keylor Navas auch das Aufgebot der Mannschaft von Trainer Oscar Ramirez an. Auch die beiden weiteren Leader des Teams verdienen ihr Geld auf der Iberischen Halbinsel. Aus dem Mittelfeld heraus agieren Kapitän Bryan Ruiz von Sporting Lissabon und Celso Borges, der beim spanischen Club Deportivo La Coruna spielt. Selbst der Trainer hat WM Erfahrung. Oscar Ramirez spielte 1990 bei den Titelkämpfen in Italien für seine Mannschaft. Er ist bekannt für ein eher ruhiges Coaching. Es kann gut sein, das er bei der WM 2018 Costa Rica mit einer defensiven Taktik spielen lässt, die keine spektakulären Matches erwarten lassen, aber das wird ohnehin von diesem WM 2018 Teilnehmer nicht erwartet.

Das Abschneiden der bisherigen WM Endrundenturniere

Der erste von bislang vier Auftritten der Fußballnationalmannschaft von Costa Rica bei einer WM Endrunde war gleich ein Erfolg. Niemand konnte erwarten, dass sich das Team bei seiner Premiere auf der Weltbühne nach Erfolgen über die zweifelsfrei höher eingeschätzten Teams des europäischen UEFA Verbands aus Schweden und Schottland für das Achtelfinale qualifizieren konnte. Dort kam gegen Tschechien zwar das Aus, aber die WM war dennoch ein großer Erfolg für den damaligen Außenseiter. Während man bei der WM 2002 in der Vorrunde nur knapp ausschied, gab es bei der dritten WM-Teilnahme 2006 in Deutschland drei Niederlagen und man fuhr mit null Punkten nach der Vorrunde nachhause. Doch das Turnier 2014 in Brasilien wurde dann zum bisher größten Erfolg in der WM Geschichte von Costa Rica. Als Gruppenerster vor Uruguay, Italien und England ins Achtelfinale einzuziehen, das hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht erwartet. Auch dort war noch nicht Schluss. Nach dem erfolgreichen Elfmeterschießen gegen Griechenland ging es sogar bis ins WM Viertelfinale. Dort war dann das niederländische Team der Gegner. Erst im Elfmeterschießen verlor Costa Rica. Das Team konnte mit Stolz nachhause fahren. Ob man solch einen Triumph wiederholen kann, ist schwer vorstellbar, aber auch nicht ausgeschlossen.

Costa Rica in Gruppe E durchaus mit Chancen

In der Gruppe E geht es für Costa Rica darum, die sicherlich vorhandene Chance auf den zweiten Gruppenplatz zu nutzen. Die Favoritenrolle nimmt hier der Rekordweltmeister Brasilien ein, dahinter versuchen neben Costa Rica die zwei UEFA Teams aus der Schweiz und aus Serbien ebenfalls, sich den zweiten Platz in der Gruppe zu sichern. Umso wichtiger ist das Auftaktspiel zwischen Costa Rica und Serbien. Die Chancen sind für das siegreiche Team aus diesem Match sehr groß, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Ziel sollte sein, sich in den ersten beiden Gruppenspielen in solch eine Ausgangsposition zu bringen, dass man im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz alles in eigener Hand hat, sich den zweiten Platz hinter Brasilien zu sichern. Wenn es nach den Costa Rica Wettquoten geht, wird es zwischen den Mannschaften hinter Brasilien sehr eng. Auf Vertreter der Verbände CAF aus Afrika und AFC aus Asien trifft bei der WM 2018 Costa Rica zunächst nicht.

Costa Rica Wettquoten im ersten Spiel

Die erste Mannschaft, auf die bei der WM 2018 Costa Rica trifft, ist das Team Serbien. Wenn beide Mannschaften eines gemeinsam haben, dann ist es die Begeisterung der Menschen für ihre Nationalmannschaft. Serbiens Kader ist eine kleine Europaauswahl, die vom ehemaligen Bundesligaspieler Mladen Kristajic trainiert wird. Aus der englischen Premier League kommen die Stars Nemanja Matic und Aleksandar Mitrovic, aus der deutschen Bundesliga hoffen Filip Kostic vom HSV, Luka Jovic von Eintracht Frankfurt und Milos Veljkovic von Werder Bremen auf WM-Spielminuten. Wer jetzt auf Costa Rica wettet, erzielt etwa die doppelte Quote eines Serbien-Sieges, die Europäer gelten also als leicht favorisiert in diesem Spiel.

Brasilien ist der zweite Gegner

Der zweite Gegner ist kein geringer als der Rekordweltmeister Brasilien aus dem südamerikanischen CONMEBOL-Fußballverband. Die Mannschaft rundum den unantastbaren Superstar Neymar hat eine souveräne WM-Qualifikation gespielt und kommt gut vorbereitet und als einer der Favoriten nach Russland. Ob bei der WM 2018 Costa Rica gegen Brasilien eine Chance hat, ist doch sehr fraglich. Auch die Costa Rica Wettquoten zeigen eine klare Tendenz hin zu einem Sieg für das brasilianische Team.

Dritter Gegner der Costa Rica bei der WM 2018: die Schweiz

Gegen die Schweiz geht es zum Abschluss der Gruppenphase für das WM Team Costa Rica 2018 vielleicht um die Chance auf das Erreichen des Achtelfinales. Die Costa Rica Wettquoten bei den Wetten vor der WM 2018 sprechen der Schweiz die Favoritenrolle zu, aber das kann sich nach den ersten beiden Gruppenspielen natürlich noch ändern. Für das Team aus Europa spricht die große Erfahrung der Spieler. Viele von ihnen wie auch die Torhüter Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach und Roman Bürki von Borussia Dortmund spielen in der deutschen Bundesliga.

Man traut bei der WM 2018 Costa Rica nicht sehr viel zu

Es ist keine Überraschung, dass bei der WM 2018 Costa Rica nicht zu dem Kreis der Mannschaften gehört, denen man den Gewinn der Weltmeisterschaft zutraut. Das zeigen auch die Costa Rica Wettquoten und die Prognosen der Experten, die sich aber auch vor vier Jahren mit diesem Team aus Mittelamerika verschätzt hatten. Ob sich das WM Team Costa Rica 2018 dieses Mal wieder für das Achtelfinale qualifiziert, bleibt die große Frage. Mut macht der 3:0 Testspielerfolg in der Bilanz gegen Nordirland.

Das Team hat keine leichte Gruppe

Wie bei der WM 2018 Costa Rica letztlich abschneidet, weiß keiner. Die Gruppe, in der das Team seine drei Spiele in Russland absolviert, ist ähnlich schwierig wie vor vier Jahren. So wird man auch gegen Brasilien, Serbien und die Schweiz selbstbewusst auftreten. Nach den Erfolgen von vor vier Jahren braucht sich das Team auch nicht zu verstecken. Torhüter Keylor Navas weiß, wie schön Erfolge sind.