Redbet – Erfahrungen & Testbericht zum Buchmacher

Redbet – Erfahrungen & Testbericht zum Buchmacher

Die wichtigsten Informationen zu Redbet im Überblick:

  • Gutes Angebot an Fußballwetten
  • Gute Quoten bei den Favoritentipps
  • Großes Zusatzangebot für Casino-Gambler
  • Kein Abzug der Wettsteuer
  • Börsennotierter Anbieter
 
Jetzt zu Redbet und vom großen Angebot an Fußballwetten überzeugen!
Redbet könnte als Rote Wette übersetzt werden, rot ist auch die dominierende Farbe auf dem übersichtlich gestalteten Portal. Redbet wurde im Jahre 2004 ins Leben gerufen und ist damit ein noch relativ neuer Anbieter im Internet. Der Bookie ist auch noch recht unbekannt und fristet bisher eher ein Nischendasein. Das sollte Wettfreunde jedoch nicht unbedingt davon abhalten, bei dem Buchmacher ihre Einsätze zu machen. Das Angebot an Sportwetten ist aber nicht sehr groß, der Schwerpunkt bei Redbet sind Fußballwetten und ansonsten eher Casino-Spiele. Offenbar will das Unternehmen insbesondere Gambler ansprechen, für Profi-Sportwetter ist das Angebot wohl weniger gedacht. Für Favoritenwetten setzt Redbet aber interessante Quoten an. Allerdings sind Englischkenntnisse bei Redbet empfehlenswert, denn verschiedene Artikel sind nicht auf deutsch. An sich ist die Webseite aber in deutscher Sprache verfügbar.
redbet website - redbet erfahrungen

Screenshot der Redbet Website

  Im folgenden Testbericht können Sie mehr über den Wettanbieter und über seine Stärken und Schwächen erfahren, denn wir haben Redbet so richtig unter die Lupe genommen.

Wettangebot – klein aber fein

Klein aber fein, so könnte das Angebot an Sportwetten beim Buchmacher Redbet bezeichnet werden. Das Wettangebot ist sehr übersichtlich, gerade einmal bei sieben Sportarten kann gesetzt werden. Diejenigen, die keine exotischen Wetten für ungewöhnliche Sportarten suchen, sind bei Redbet an der richtigen Adresse. Fußball macht den Hauptteil des Angebots aus, Kunden können auf Männer- und Frauenfußball wetten. Deutsche und internationale Spiele werden angeboten, beliebte Ligen und Meisterschaften fehlen nicht. Beim Fußball geht der Bookie richtig in die Tiefe, viele interessante Events sind verfügbar. Damit der Kunde kein wichtiges Spiel verpasst, werden künftige Spiele früh genug angekündigt. Neben Fußball werden auch Spiele wie American Football, Handball, Tennis, Volleyball und Eishockey angeboten. Randsportarten sind hingegen kaum vertreten, bis auf Rugby und Bandy, jedoch ist die Auswahl an Events dort sehr begrenzt. Nur sehr selten werden Event- und Entertainment-Wetten angeboten, auch Politikwetten sind nicht vorhanden.

Livewetten – nur ein durchschnittliches Angebot

Da das Angebot an Sportwetten sowieso begrenzt ist, kann der Spieler auch kein üppiges Angebot an Livewetten erwarten. Die Livestreams, die bei vielen Freunden von Livewetten beliebt sind, fehlen bei Redbet sogar gänzlich. Ein schickes Design und opulente Grafiken, wie sie bei vielen anderen Anbietern vorhanden sind, sucht der Spieler bei Redbet auch vergebens. Trotzdem ist das Angebot an Livewetten halbwegs ausreichend, denn die wichtigsten sind normalerweise vorhanden. Einige Wettfreunde werden womöglich sowieso gerade dieses übersichtliche Angebot bei Redbet zu schätzen wissen. Gerade für Neulinge kann es ja sogar einfacher sein, wenn man durch die Qual der Wahl nicht gleich erschlagen wird.

Wettquoten – besonders bei Favoriten interessant

Das Angebot an Sportwetten ist bei Redbet wie erwähnt noch ausbaufähig, was sich auch in den Wettquoten niederschlägt. Der Bookie schlägt sich aber dennoch tapfer, die Quoten sind wenigstens oft im Mittelfeld der Konkurrenz angesiedelt. Teilweise liegen die Quoten jedoch nur im unteren Durchschnitt. Vor allem wer gerne auf Außenseiter setzt, der dürfte auf dem Markt der Sportwetten durchaus interessantere Unternehmen finden. Bei Favoriten sind die Quoten aber ganz ansehnlich. Denn hier bewegen sie sich oft im oberen Bereich. Generell gilt: Wer sich bei Redbet einen guten Gewinn erhofft, sollte sehr genau auf die Quoten achten und überlegen, worauf er wetten will. Insbesondere bei den Surebets lohnt sich der Einsatz bei Redbet, der Bookie bietet hier zum Teil richtig gute Quoten verglichen mit der Konkurrenz an.
 
Jetzt zu Redbet und vom großen Angebot an Fußballwetten überzeugen!

Bonus – Promo-Aktionen von Drittanbietern

Neukunden werden auf den ersten Blick enttäuscht sein, denn etwas ganz Entscheidendes werden sie vergebens suchen: den Neukundenbonus, wie er bei vielen anderen Buchmachern Standard ist. Bei Poker und Casino bietet Redbet attraktive Boni an, doch anders sieht das bei den Sportwetten aus. Trotzdem müssen Neukunden auch hier nicht leer ausgehen, denn wer recherchiert, findet im Internet verschiedene Links von Drittanbietern, über die man sich bei Redbet mit einem Bonus registrieren kann. Nach der Anmeldung muss der Kunde bei seiner ersten Einzahlung den mitgeteilten Code in das Eingabefeld schreiben. Er erhält einen Bonus von 50 Prozent bis maximal 50 Euro. Zahlt der Kunde also 100 Euro auf sein Konto bei Redbet ein, erhält er einen Bonus von 50 Euro. Dieser wird gutgeschrieben, wenn der Spieler eine Wette mit einer Mindestquote von 2,0 platziert hat. Ausgezahlt wird der Bonus jedoch erst, wenn der Betrag 16 Mal umgesetzt wurde, wieder nur jeweils mit einer Mindestquote von 2,0. Will der Kunde somit in den Genuss von 50 Euro Bonus kommen, so muss er dafür erst einmal 800 Euro mit hohen Quoten setzen – ganz schön schwierig, vor allem für Einsteiger.

Kundensupport – nur in Englisch

Die Webseite von Redbet ist zwar in deutscher Sprache verfügbar, doch der Kundenservice ist nur in englischer Sprache vorhanden. Im Support-Bereich von Redbet sind die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten mitsamt den Zeiten, zu denen sie verfügbar sind, aufgelistet. Demnach ist die Telefonhotline von morgens um 9 Uhr bis nachts um 1 Uhr geschaltet – immerhin recht kundenfreundliche Zeiten. Ein Kontaktformular wird zusätzlich angeboten, dort sind bereits einige Themen vorgegeben. Auch ein Live-Chat ist verfügbar, ebenfalls in englischer Sprache. Eine FAQ enthält bereits die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen, doch auch das auf Englisch. Wer also bei Redbet wetten will und vor Probleme oder Fragen gestellt wird, der muss zumindest einen entsprechenden Grundwortschatz besitzen.

Ein- und Auszahlungen – Auswahl ist enttäuschend

Bei Redbet beträgt der Mindesteinzahlungsbetrag 20 Euro, das ist etwas mehr als der Durchschnitt bei der Konkurrenz, aber noch akzeptabel. Als Zahlungsmittel werden Master- und Visacard angeboten, auch e-Wallets wie Neteller und Skrill sind akzeptiert. PayPal hingegen suchen Sportwetter bei diesem Anbieter leider vergeblich. Zudem kosten Kreditkarten-Zahlungen Gebühren. Die Banküberweisung ist kostenlos, nimmt jedoch einige Werktage in Anspruch. Die meisten Spieler und Sportwetter wollen aber immer gleich loslegen nach der Anmeldung, insofern ist das oft keine Option. Immerhin: Beim Auszahlen von Gewinnen wird keine Gebühr erhoben. Wie genau die Gewinnauszahlung erfolgt, darüber macht der Bookie keine Angaben. Hier ist wohl der Sprung ins Wasser bis zum ersten Gewinn gefragt.

Webseite – rot, was sonst

Wie erwähnt, rot ist die vorherrschende Farbe bei Redbet, kombiniert mit blau. Bekanntlich sind das gut zusammen passende Farbtöne, jedenfalls hat noch keiner gesagt, dass die amerikanische Flagge hässlich aussieht (selbst, wenn man Amerika nicht mag). Die Webseite ist übersichtlich gestaltet, schnell kann sich der Besucher zu den entsprechenden Kategorien klicken. Die Seite ist auch leicht bedienbar, sie verfügt über eine klassische Struktur mit drei Spalten. Auf der linken Seite befindet sich das Menü, die Events und Quoten sind im mittleren Bereich aufgeführt, der Tippschein ist auf der rechten Seite zu finden. Im Sportwettenbereich ist das Layout modern und gefällig gestaltet, die Navigation ist einfach. Schwieriger sieht es beim Aufruf von Spezialwetten aus, denn hier muss sich der Besucher erst aufwändig durch das Menü scrollen oder den Zurück-Button des Browsers betätigen. Diese Wetten werden auch kurz erläutert, doch sind einige Begriffe und Sätze nicht ins Deutsche übersetzt.

Mobile App – Fehlanzeige, aber mobile Nutzung möglich

Bei Redbet gibt es keine spezielle mobile App. Das heißt jedoch nicht, dass Wettfreunde nicht mit dem Tablet oder Smartphone wetten können, denn sie können mit dem mobilen Internet die Webseite aufrufen und normal nutzen. Auch ohne eine App für iOS, Android oder Windows Phone werden die Sportwetter somit nicht außen vor gelassen.
 
Jetzt zu Redbet und vom großen Angebot an Fußballwetten überzeugen!

Sicherheit / Lizenz – Börsennotierung erhöht Transparenz

Redbet gilt als seriös und sicher, auch wenn die vielen englischen Begriffe hin und wieder für Verwirrung unter einigen Spielern sorgen dürften. Der Buchmacher verfügt jedenfalls über eine Lizenz der Lotterie and Gaming Authority von Malta. Auf der Webseite erläutert Redbet zudem Einzelheiten der Datenspeicherung und Datensicherheit, die den Nutzer zufrieden stellen sollten. So verpflichtet sich der Anbieter beispielsweise, keine Kundendaten an Dritte weiterzuleiten. Redbet ist außerdem an der Börse gelistet, was gesetzlich eine gewisse Transparenz des Geschäfts verlangt, damit Anleger das nötige Vertrauen bekommen. Davon profitieren auch Kunden.

Wettlimits – keine konkreten Angaben

Geht es um Wettlimits, so schweigt sich Redbet weitgehend aus, hier kann nur spekuliert werden. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und in der FAQ sind keine Angaben über Mindest- und Höchsteinsätze zu finden, auch über die maximale Gewinnsumme sind keine Angaben vorhanden. Allerdings sind keine negativen Kommentare und Meinungen in den einschlägigen Online-Foren diesbezüglich zu finden. Somit können Wettfreunde davon ausgehen, dass die Limits wahrscheinlich branchenüblich normal ausfallen.

Wettsteuer – kein Abzug bei Redbet

Redbet zieht von den Gewinnen und beim Platzieren der Wetten keine Wettsteuer ab. Allerdings weist der Buchmacher in der FAQ auf die Beachtung der Gesetze des Landes hin, in dem der Kunde steuerpflichtig ist. Das bedeutet im Klartext, dass der Kunde selbst für die Wettsteuer verantwortlich ist und dass er im Zweifelsfall selbst die Abgaben auf seine Gewinne zahlen muss.

Zusatzangebote – echter Mehrwert für Sportwetter

Für die Sportwetten hält Redbet Statistiken von „Betradar“ bereit. So können Sportfans die Mannschaften und Events auswerten, um sich auf die nächste Wette vorzubereiten. Alle wichtigen Zahlen und Serien sind dort erfasst. Casino und Poker sind bei Redbet nicht einfach nur als Zusatzangebote verfügbar, sondern bilden ein dominantes Angebot für den Kunden. Wer also zwischen den Wetten etwas Entspannung bei einer Runde Blackjack, Roulette oder Poker sucht, wird hier schnell fündig.

Fazit von Redbet – seriöser Wettanbieter mit überschaubarem Angebot

Für Redbet spricht, dass es an der Börse gelistet ist und als seriöser Buchmacher mit Lizenz aus Malta gilt. Das Angebot an Sportwetten ist überschaubar, doch bei den Fußballwetten geht der Anbieter in die Tiefe. Livewetten sind zwar vorhanden, doch ist das Angebot begrenzt. Die Quoten sind eher im Mittelfeld, aber vor allem bei Favoritentipps attraktiv. Vorteilhaft ist auch, dass der Bookie die Wettsteuer nicht einbehält. Die Webseite ist übersichtlich aufgebaut, schnell kann der Besucher das finden, was er sucht. Negativ ist, dass Redbet nicht direkt einen Neukundenbonus anbietet, sondern nur über Dritte. Insgesamt muss somit jeder anhand der dargelegten Vor- und Nachteile entscheiden, ob dieser Buchmacher etwas für einen selbst ist.

Nicht der richtige Anbieter für dich?

Zur Übersicht
 
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe deinen Erfahrungsbericht zum Anbieter!
Helfe anderen Besuchern und teile deine Erfahrungen, die du mit dem Anbieter gemacht hast. Achte bitte beim Schreiben deiner Bewertung auf Inhalt und gute Lesbarkeit.

Sort by:

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben