Wetten vom Handelsblatt Research Institute betrachtet: Wettsteuer, Arbeitsplätze & tatsächliche Gewinne im Check!

Worin liegt die Relevanz des Glücksspielsektors in Deutschland?

Der Blick auf den deutschen, regulierten Glücksspielmarkt und auf Wetten zeigt, über welche finanzielle Dimension zu reden ist, wenn es um Wetten und Glücksspiel geht. Pro Jahr werden ca. 35 Milliarden Euro allein in dieser Branche umgesetzt. Was die erwirtschafteten Bruttospielerträge betrifft, liegen die Einnahmen bei ca. 10 Milliarden Euro. Bei Bruttospielerträgen handelt es sich im Übrigen um Spieleinsätze, bei denen die Gewinne der Glücksspielkunden und Wettkunden bereits herausgerechnet wurden. Und was ist mit den Steuereinnahmen in Deutschland? Aus den regulierten Glücksspielen ergeben sich für den deutschen Fundus satte 5 Milliarden Euro. Die Anzahl der Beschäftigten, die dem regulierten Glücksspielmarkt zuzuordnen ist, liegt bei 198,000 Menschen. Allein diese wenigen Zahlen zeigen auf, dass die Glücksspielbranche in Deutschland eine wichtige, wirtschaftliche Branche angehört. Wo Sonne hinfällt, ist auch Schatten zu finden. Hier sind die in Deutschland nicht-regulierten Wettanbieter und Anbieter von Glücksspielen vorzufinden. Aus Sicht von Deutschland gelten alle Glücksspielanbieter als Mitglieder des nicht-regulierten Marktes, wenn sie keine gültige Glücksspiellizenz aus Deutschland besitzen. Anbieter mit Glücksspiellizenzen von der Isle of Men, aus Malta oder Zypern werden aus diesem Blickwinkel heraus als Mitglieder des nicht-regulierten Marktes behandelt. Im nicht-regulierten Markt sind ca. 2 Milliarden Euro zu verzeichnen.

Tatsächlicher wirtschaftlicher Einfluss & öffentliche Wirkung

Hier scheiden sich die Welten. Es zeigt sich immer wieder, dass die Wettbranche und alles rund um Glücksspiele eher durch Regulierungen und Sucht oder Suchtprävention von sich reden machen, als durch ihren wirtschaftlichen Einfluss. Damit hat es die Branche in der Außendarstellung alles andere als leicht ernst genommen zu werden. Der Blick in die Bilanzen zeigt dann unumstößlich, dass es sich bei den Glücksspielmärkten und Märkten für Sportwetten um einen immer größer werdenden Goliath handelt! Derzeit lassen sich in der Lotterie und Sportwetten Branche rund 88,000 Erwerbstätige und bei den Spielbanken ca. 5,000 Arbeitsplätze finden. Noch immer sind nicht alle Fragen hinsichtlich der rechtlichen Aspekte im Spielen bis hin zum Gewinnen eindeutig juristisch geklärt. Aufgrund der Synergieeffekte, die sich in negativen Externalitäten zeigen, liegt keine optimale Kombination aus Preis-Mengen vor. Gründe, die den Markt in seinem Ertrag verfälschen liegen in der kostenintensiven Suchtprävention bis hin zur Regulierung der Spiel- und Wettmärkte. Aus Sicht der Casino Spieler und Wettkunden ist zudem das Erkennen der staatlich regulierten, EU-regulierten oder nicht regulierten Anbieter erschwert bis unmöglich. Dies sind nur einige der Gründe, warum die Glücksspielbranche und Wettbranche bis heute und trotz steigender Nachfrage Probleme der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Akzeptanz haben. Würde die wirtschaftliche Akzeptanz vorliegen, sind sich erfahrene Spieler, Wettkunden und Wirtschaftsexperten sicher, dass sich die offenen Fragen für Anbieter und Konsumenten schneller, optimal und nachhaltig beantworten lassen.   Wettsteuer 1

Was darf es sein? Spielbanken, Lotterien, Sportwetten oder das Spielen an Geldgewinnspielgeräten?

Alle vier Bereiche werden mit dem Begriff Glücksspielsektor zusammengefasst. Damit nicht nur die wirtschaftliche Marktstärke ersichtlich wird, sollten die Branchenverflechtungen berücksichtigt werden. Folgende Werte dienen dazu sich über den Glücksspielsektor in Deutschland einen klaren Überblick verschaffen zu können:
  • Umsatz der einzelnen Branchen
  • Bruttospielerträge
  • Anzahl an Mitarbeitern
  • Anzahl an Betrieben
  • Generierte Steueraufkommen
  • Bedeutung zur Förderung gemeinnütziger Zwecke
  • Effekte & Bedeutung für die Werbe- & Immobilienbranche
  • Höhe der sozialen Kosten in Verbindung mit dem Spielangebot
  • Analyse der Spieler in ihren Spielgewohnheiten

Wettsteuer in Deutschland: Aktuelle Zahlen & steuerliche Verteilungen

Ehe der Blick auf die Wettsteuer fällt, ist zu klären, was unter Sportwetten zu verstehen ist. Im Wettbegriff lassen sich laut der Handelsblatt Studie Pferdewetten, Sportwetten und Wetten in Zweitlotterien finden. Der Wettmarkt ist aus deutscher Sicht privat organisiert. Anbieter, wie Oddset oder Fußballtoto, sind noch selten vorzufinden. Damit liegt bereits an dieser Stelle ein klarer Unterschied zur Lotterie vor. Wird diese in Deutschland als gesellschaftlicher Bestandteil von den einzelnen Bevölkerungsschichten akzeptiert, befindet sich Wetten und Sportwetten noch immer auf einem mitunter naserümpfenden Platz. Wenige wissen übrigens, dass Pferdewetten eigentlich eine Ausnahme darstellen. In der Regel werden Pferdewetten von Rennvereinen bereitgestellt. Damit liegt ein eigener Wettbetrieb vor. Das Besondere daran ist, dass der Großteil der Reinerträge wieder in den deutschen Pferdesport geführt wird. Damit weist das Pferdewetten parallele Züge zur Lotterie und ihrer Unterstützung von gemeinnützigen Zwecken und sozialen Bereichen auf. Pferdewetten unterliegen der Einhaltung der Wettrichtlinien nach dem Rennwett- und Lotteriegesetzt. Anbieter von Pferderennen und Buchmacher mit gültiger Konzession sind in der Position legale Pferdewetten anzubieten. Als Auflage müssen Anbieter von Pferderennen erfüllen, dass ein gewisser Prozentsatz der Reinerträge der Pferdezucht zuteil wird.   Bet365 Startseite
 
Jetzt zu bet365 und Bonus kassieren!
Der Blick auf die Zahlen im Bereich Wetten in Deutschland macht dann deutlich, wie wichtig die Sportwetten Branche in Deutschland geworden ist:
  • 11 Millionen Euro aus dem Wetten über die DLTB,
  • 5,8 Millionen Euro aus Wetten auf Pferdewetten
  • 243 Millionen Euro aus Wetten auf private Sport- & Pferdewetten
Die meisten Steuereinnahmen werden aus den Wetten auf private Sport- & Pferdewetten erzielt. Weiterhin kann festgehalten werden, dass 0,9 Prozent der deutschen Bevölkerung auf DLTB Angebote und 0,3 Prozent der Bevölkerung auf Pferdewetten setzen. Allein die Pferdewetten führen zu Umsätzen von 0,34 Milliarden Euro in Deutschland! Und auch der Blick auf die Bruttospielerträge zeigt, dass die Wettbranche eine starke Wirtschaftsrelevanz besitzt: 71 Millionen Euro an Bruttospielerträgen werden über DLTB Wetten erzielt. Durch Pferdewetten lassen sich 12 Millionen Euro an Bruttospielerträgen verzeichnen. Mit 246 Millionen Euro aus Wetten in Zweitlotterien und enormen 736 Millionen Euro an Bruttospielererträgen für private Sport- & Pferdewetten zeigt sich, wo durchschnittlich die höchsten Einnahmemöglichkeiten im Bereich Wetten zu finden sind! Aus diesem Grund sollten die Entwicklungen rund um die von 2012, kurz GlüStV, deutlich schneller betrieben und realisiert werden. Durch eine kommunizierbare Legalisierung des Sportwettenangebots in Deutschland, sollte der Wettmarkt eine noch höhere Beteiligung und Deutschland eine steigende Steuereinnahme in sechs- bis siebenstelliger Höhe verzeichnen können. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten!   Tipico Startseite

Der Anteil der Arbeitsplätze innerhalb der Glücksspielbranche in Deutschland nicht zu verachten

Bis hin zu den Arbeitsplätzen, der Immobilen- und Werbebranche wirken die Synergieeffekte aus der ordentlichen Lizenzvergabe und gesetzlich regulierten Sportwetten Branche. Der Blick zurück und in die Gegenwart zeigt, dass die Branche der Sportwetten allein in Deutschland zu den am stärksten wachsenden Branchen im Bereich des Glücksspiels zählt. Bis in die Behörden Hessens lassen sich Arbeitsplätze finden, die direkt oder indirekt mit dem Glücksspiel und Wetten in Deutschland zu tun haben. Denn beim Hessischen Ministerium des Innern & für Sport befindet sich die aktuell für alle Bundesländer verantwortliche Geschäftsstelle Glücksspiele. Hier findet die Koordination der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder statt. Um den 2018 überarbeiteten Glücksspielstaatsvertrag und seine Vorgaben in der Praxis umzusetzen, müssten weitere Arbeitsplätze etabliert und Finanzmittel freigegeben werden. Damit werden allein durch den Aufbau und den Einsatz einer bundesweit oder im einzelnen Bundesland agierenden Vollzugsbehörde mittel- bis langfristig neue und sichere Arbeitsplätze geschaffen.
 
Jetzt zu Tipico und 100% Wettbonus bis zu 100€ kassieren!

Tatsächliche Gewinne aus Sicht der Spieler

Wettkunden und Wettkunden richten sich seit Jahren nach der Höhe der Auszahlungsquote und danach, ob die Wettsteuer vom Wettanbieter übernommen oder vom Wettkunden zu tragen ist. Die Erfahrungen mit der Wettbranche in Deutschland belegen, dass der Anteil an Auszahlungen von Wettgewinnen in Echtgeld zunimmt. Der Anstieg der tatsächlich ausbezahlten Gewinne führt zu weiteren Effekten, die den Markt und die Regulierung der Wettanbieter betreffen. Dabei stellt sich die Frage, wie mit Wettanbietern in Deutschland, Großbritannien oder der EU umzugehen ist, die erfolgreiche Wettkunden aufgrund ihrer hohen Wettgewinne vorübergehend oder dauerhaft sperren. Die Regulierung sollte beinhalten, dass Wettanbieter nicht willkürlich Kundensperrungen aufgrund hoher Gewinne vornehmen können. Wachsende Erfahrungen, Wettstrategien und eine zunehmende Anzahl an Wettkunden begründen, dass der Anteil der gewinnenden Wettkunden in Deutschland zwangsläufig steigt! Gewinne in vier- bis fünfstelligen Bereichen sind für Wettkunden aus Deutschland bei entsprechenden Wetteinsätzen und Wettausdauer tatsächlich realistisch geworden.

Glücksspielgewinne aus Sicht der Anbieter

Wettanbieter, die in Deutschland über keine gültige Konzession verfügen, bezahlen Wett- & Lotteriesteuer in Deutschland. Hintergrund dafür ist, dass die Strafe für das Angebot illegaler Glücksspiele in Deutschland mit einer milderen Strafe geahndet wird, als das Nichtzahlen von Steuern. Je nach Wettanbieter wird die Steuerlast anteilig oder gar nicht an den Wettkunden weitergereicht. Sollte die Steuerlast an den Wettkunden weitergereicht werden, werden vom erzielten Wettgewinn 5 Prozent abgezogen und vom Wettanbieter an das Deutsche Finanzamt abgeführt.   Pinnacle Sports Startseite

Gewinne, die an den Staat gehen

Bisher wird das Glücksspiel als EU-Dienstleistungsfreizügigkeit, kurz AEUV, gehandhabt. Damit können Wetten auf, das Spielen und die Bereitstellung von Glücksspielen und Wetten nicht einfach verboten werden. Einschränkungen der Wettangebote sind nur dann begründet möglich, wenn es nachweisliche Einschränkungen des öffentlichen Gemeinwohls gibt. Bisher entscheiden sich die meisten EU-Mitgliedsstaaten für eine landesinterne Regulierung. In Deutschland kann hier auf die Pionierarbeit von Schleswig-Holstein mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2012 geblickt werden. Wie in der EU die Handhabung des Glücksspiels Sache der Länder ist, wird das Glücksspiel in Deutschland von den Bundesländern entschieden und durchgesetzt. Dem Glücksspielstaatsvertrag von 2012 traten die 16 Bundesländer bei. Maßgeblich sind im Glücksspielstaatsverstrag 5 Ziele als wichtigste Ziele festgehalten. Die wichtigsten Ziele des Deutschen Glücksspielstaatsvertrags im Überblick:
  1. Vermeidung der Entstehung von Spielsucht
  2. Lenkung des Spielbedürfnisses in geordnete Bahnen
  3. Jugend- & Spielerschutz
  4. Ordnungsgemäße Durchführung des Glücksspiels in Deutschland
  5. Wahrung der Integrität des sportlichen Wettbewerbs
Seit 2012 lässt sich in Deutschland eine Testphase mit der Vergabe von Glücksspiellizenzen finden. Seitdem wurden 20 Konzessionen an private Anbieter von Glücksspielen vergeben. Der bis dahin als staatliches Monopol geführte Sportwetten- & Wettmarkt wurde damit dem nationalen und internationalen Wettbewerb geöffnet. Derzeit befindet sich die Lizenzvergabe im Schwebezustand. Das ist der entscheidende Grund, warum es bisher keine strafrechtliche Verfolgung von aus deutscher Sicht nicht-regulierten Wettanbietern gibt. In Deutschland findet bisher nur eine minimale Ahndung statt. Allgemein kann gesagt werden, dass nicht-regulierte Wettangebote in Deutschland bisher geduldet werden und keine Maßnahmen zur wirksamen Unterbindung vorliegen.   Schleswig-Holstein Offizielle Web Ausführungen

Legal oder illegal: Was denn nun?

In Sachen Legalität ist auf dem Deutschen Wettmarkt folgende Maßgabe gegeben: Es wird zwischen dem regulierten Markt und dem nicht regulierten Markt unterschieden. Zum regulierten Markt gehören hinsichtlich der Wetten Veranstalter von Pferderennen mit Vergabe von Pferdewetten, sowie konzessionierte Buchmacher mit Pferdewettenangebot. Bisher wurden 20 Konzessionen des Glücksspielstaatsvertrags vom Bundesland Schleswig-Holstein vergeben. Vom rechtlichen Standpunkt aus sind Gewinne und das Wetten bei nicht-regulierten Buchmachern illegal. Aktuell hat sich allerdings eine Duldung seitens des Staates eingestellt. Die Duldung geht bisher soweit, dass nicht-regulierte Wettanbieter ihre Angebote und Leistungen öffentlich bewerben können. Für Wettkunden und Wettkundinnen aus Deutschland bedeutet das, dass Wetten bei Wettanbietern mit EU-Glücksspiellizenz das Wetten aktuell nicht strafrechtlich verfolgt wird. Der anhaltende Wachstum des bisher weitestgehend unregulierten Wirtschaftssegments wird die Deutsche Regierung dazu veranlassen Entscheidungen pro Wettanbieter und pro Konsumenten und letztlich pro Steuereinnahmen vorzunehmen. Für Januar 2018 ist eine Neuregulierung des Glücksspielstaatsverstrags vorgesehen. Dann soll es keine quantitative Beschränkung durch eine feste Anzahl der zu vergebenden Konzessionen, sondern qualitative Merkmale geben, die von zukünftig in Deutschland lizenzierten Wettanbietern oder Anbietern von Zweitlotterien eingehalten werden.   Schleswig-Holstein Offizielle Webseite

Fazit: Im Freizeitsegment hohe Steuereinnahmen erwirtschaften!

Die Zahlen der jüngsten Handelsblatt Glücksspielstudie machen es mehr als deutlich! Durch das Glücksspiel, inklusive der regulierten und nicht-regulierten Wettbranche, werden ca. 13 Millionen an Bruttospielerträgen erwirtschaftet. Dabei lassen sich 10,4 Milliarden Euro dem regulierten Markt und 2,3 Milliarden Euro dem nicht-regulierten Markt zuweisen. Was die Bruttospielerträge betrifft, ergibt sich der Betrag aus der Differenz von Gewinnauszahlungen und Spieleinsätzen. Der Vormarsch der Wettbranche ist in Deutschland noch lange nicht auf ihrem Höhepunkt angekommen. Hier ist noch einiges nach oben hin offen. Bisher profitieren alle Seiten vom wachsenden Wettsektor. Der Staat kann steigende Steuereinnahmen aus dem Freizeitsegment verzeichnen. Wettkunden können zwischen Wettanbietern wählen, die die in Deutschland anfallende Wettsteuer vollständig übernehmen, teilweise oder ganz an den Wettkunden abgeben. Was die Arbeitsplätze betrifft, beweist der Wettmarkt, dass auch hier mit steigenden Zahlen zu rechnen ist, und das langfristig! Glücksspielmarkt   Damit zeigt sich, dass die für Januar 2018 angesetzte Überarbeitung des Glücksspielstaatsvertrags eine klare Relevanz für Wettanbieter, den Staat, die Wettkunden und nicht zuletzt aus Sicht von potenziellen Arbeitnehmern eine wichtige Rolle spielt. Schon jetzt, bei nicht umgesetzter Regulierung des Wettmarktes, entfallen 80 Prozent der Einnahmen aus Glücksspielen und Wetten auf den regulierten Glücksspielmarkt in Deutschland. Es bleibt also weiterhin spannend, was die politischen Entwicklungen rund um das Wetten und die Glücksspiele in Deutschland betrifft. Was den wirtschaftlichen Sektor betrifft, können die Zahlen nicht schwärzer sein, um weiterhin eine steigende wirtschaftliche Relevanz zu bestätigen!
 
Jetzt zu Wetten.comund Bonus von 160� erhalten!
 
 
Quelle: Handelsblatt Glücksspielstudie