Deutschlands höchste Siege bei Weltmeisterschaften: Top 5

Zuletzt aktualisiert: 21.10.2018

In diesem Jahr jährt sich zum zweiten Mal der Gewinn der Weltmeisterschaft für die deutsche Nationalmannschaft in Brasilien. Die Spiele am Zuckerhut sind längst legendär. Nicht zuletzt, weil die DFB-Elf den Gastgeber auf beeindruckende Art und Weise aus dem Turnier gekegelt hat. Das zweijährige Jubiläum der Fußball-Krone ist also Anlass genug, einmal einen Blick auf Deutschlands höchste Siege bei Weltmeisterschaften zu werfen. So viel kann schon hier verraten werden: Der Erfolg gegen die „Selecao“ ist selbstverständlich mit von der Partie.

wir-verlosen-ein-theor-2

Schon in den jungen Jahren legte die DFB-Elf mächtig los

Der fünfte Platz im Ranking wurde bereits vor vielen Jahren eingenommen und stammt aus dem Jahre 1954. In jenem Jahr wurde Deutschland nicht nur auf spektakuläre Art und Weise Weltmeister in Bern, sondern konnte mit einem Sieg im Länderspiel gegen die Türkei für ähnlich großes Aufsehen sorgen. 7:2 setzte sich die DFB-Elf damals gegen die „Halbmond-Sterne“ vom Bosporus durch, was bis dato gleichbedeutend mit dem höchsten Erfolg aller Zeiten war. Gleichzeitig tat der Sieg aber auch dem Selbstbewusstsein gut, denn im gleichen Turnier kassierte die DFB-Elf auch eine 8:3 Niederlage gegen Ungarn.

Bis es dann allerdings das nächste Mal wieder richtig in der „Kiste“ des Gegners rappelte, vergingen einige Jahre und Turniere. Erst bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien stellte die DFB-Elf in der Gruppe 2 gegen Mexiko ihren nächsten Rekord auf. Satte sechs Tore erzielte Deutschland in Cordoba und schickte die Mexikaner so mit einem 6:0 vom Platz. Doppelter Torschützer war in diesem Spiel übrigens ein gewisser Karl-Heinz Rummenigge.

Der dritte Rang für Deutschlands höchste Siege bei Weltmeisterschaften geht dann an die Auswahl von 2014. Die Weltmeisterschaft in Brasilien bracht nicht nur den Titelgewinn hervor, sondern auch eine wahre Machtdemonstration der DFB-Elf gegenüber den Gastgebern. Die Brasilianer starteten mit einer ganzen Nation im Rücken in die Partie gegen Deutschland, wurde aber dennoch mit 7:1 aus dem Stadion gefegt. Eine beeindruckende Leistung von der Mannschaft von Joachim Löw – und das im Halbfinale der Weltmeisterschaft. Ohnehin war die deutsche Offensive am Zuckerhut denkbar erfolgreich und konnte in allen ihren Spielen zusammen ganze 18 Treffer erzielen. So viele wie keine andere Mannschaft bei dem Turnier. Im Finale gegen Argentinien ließen es Jogi’s Jungs dann allerdings etwas ruhiger angehen und setzten sich erst in der Verlängerung mit 1:0 durch.

Denkwürdige Partie gegen Saudi-Arabien

Der höchste deutsche Sieg bei einer Weltmeisterschaft wurde im Jahre 2002 eingefahren, als Deutschland an der Finalrunde in Japan und Südkorea teilnahm. In der Gruppe E traf Deutschland auf Saudi-Arabien, die bereits im ersten Gruppenspiel des Turniers mit 8:0 auseinandergenommen wurden. In der zweiten Partie der Gruppe spielte Deutschland Unentschieden, sicherte sich am Ende aber mit einem Torverhältnis von 11:1 Treffern und insgesamt sieben Punkten den Gruppensieg. Gereicht hat es für den Titel aber bekanntlich nicht, da im Finale Brasilien den längeren Atem hatte. Dennoch gab es hier nicht nur die Nummer Eins der Rangliste Deutschlands höchste Siege bei Weltmeisterschaften, sondern auch gleich noch eine doppelte Auszeichnung für Oliver Kahn. Der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft wurde nämlich zum besten Torhüter und besten Spieler gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.