Betfirst » Erfahrungen & Testbericht 2018

BetFirst ist ein Buchmacher mit Ursprung in Belgien, was in der schnelllebigen und vielseitigen Branche der Sportwetten aber bekanntlich nicht viel bedeuten muss. So ist es auch in diesem Fall, denn nach meinen BetFirst Erfahrungen können sich auch die Tipper aus Deutschland problemlos beim Wettanbieter registrieren. Ob sich die kritische Kundschaft aus der Bundesrepublik aber ebenso leicht vom Buchmacher und seinem Angebot überzeugen lässt wie die Kunden aus der Heimat? Wir werden sehen, denn in meinem folgenden Test habe ich den Wettanbieter einmal haargenau unter die Lupe genommen. Wichtiger Hinweis: Leider steht der Wettanbieter BetFirst bis auf weiteres nicht mehr zur Verfügung. Sobald der Buchmacher wieder online ist, wird an dieser Stelle darüber informiert. Bis es soweit ist empfehlen wir allen Wettfans das Angebot des renommierten Buchmacher Betway. Neukunden erhalten hier einen exklusiven Betway Bonus zum Start!

Die wichtigsten Informationen zu BetFirst im Überblick
  • 100€ Cashback für Neukunden
  • Keine Wettsteuerabgabe
  • Zahlung möglich via Paypal
Jetzt zu BetFirst

1.Wettangebot und Anmeldung bei BetFirst

Ein Vorteil vieler internationaler Buchmacher gegenüber der deutschen Konkurrenz ist oft die Vielfalt im Wettangebot. Das ist auch bei BetFirst deutlich spürbar, denn der Wettanbieter hat aktuell mehr als 30 verschiedene Sportarten im Angebot. Das ist gleichbedeutend mit einer vorzüglichen Auswahl, auch wenn zum Beispiel bei bet365 oder bwin teilweise bis zu 50 Sportarten im Portfolio zu finden sind. Aufgeführt werden nach meinen BetFirst Erfahrungen zum Beispiel Wetten auf Volleyball, Surfen, Golf, Handball, Rugby, Poker, MMA, Eishockey oder Floorball. Darüber hinaus sind die Top-Sportarten Tennos, Basketball und Fußball natürlich ebenfalls im Angebot vertreten. Interessant: Zusätzlich ermöglicht BetFirst auch Wetten auf virtuelle Sportarten und sogar Schach. Trotz alledem bleibt die Auswahl beim Fußball aber am größten, wo die Tipper ihre Wetten in mehr als 50 verschiedenen Regionen platzieren können. Angeboten werden die oberen drei Profiligen, so dass auf Amateur- und Jugendwetten aktuell leider noch verzichtet werden muss. Mit mehr als 130 Wettoptionen pro Partie dürfte das Angebot den Großteil der Kunden aber dennoch zufriedenstellen.

Webseite von BetFirst: Modern und gut gefüllt

Die Webseite des Buchmachers macht schon auf den ersten Blick einen recht guten Eindruck, was vor allem am modernen Erscheinungsbild liegt. Das Design wirkt hochwertig und ermöglicht gleichzeitig eine gute Übersicht und Bedienung. Möglicherweise ein wenig störend könnte für einige Kunden sein, dass die Webseite bislang noch nicht in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Da aber ohnehin zahlreiche Begriffe der Sportwetten-Welt aus dem Englischen stammen, dürfte das in der Regel kein großes Problem darstellen. Praktisch: Mit der integrierten Suchfunktion können bestimmte Events und Wetten im Portfolio ganz einfach herausgesucht werden. Kurzum: Alles gut gelungen.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Wettangebot und Anmeldung
 
6/10

2.Das Bonusangebot von BetFirst

Zum Start für die Neukunden hat sich der Buchmacher eine ziemlich interessante Aktion einfallen lassen, die jedem neuen Tipper ein schönes Cashback von bis zu 100 Euro einbringt. Wie der Namen Cashback bereits verrät, ist für die Aktivierung eine eigene platzierte Wette notwendig, so dass in jedem Fall erst einmal das Wettkonto aufgeladen werden muss. Sobald das erledigt wurde, kann ohne Risiko die erste Wette beim Buchmacher platziert werden. Ohne Risiko deshalb, weil im Verlustfall der gesamte Wetteinsatz bis zu einer Summe von 100 Euro wieder auf dem Spielerkonto gutgeschrieben wird. Das kann sich natürlich sehen lassen, wobei ich persönlich empfehle, direkt bei der ersten Wette mit 100 Euro durchzustarten.

Ging die erste Wette dann tatsächlich in die Hose, muss der BetFirst Bonus innerhalb von sieben Tagen per E-Mail beim Kundensupport angefordert werden. Sobald das erledigt wurde, wird der Betrag umgehen auf das Spielerkonto gebucht. Für die Auszahlung muss der gesamte Casback-Betrag erst einmal mit einer Mindestquote von 1,20 umgesetzt werden, was insgesamt also keine echte Herausforderung darstellen sollte. Wichtig ist hierbei allerdings zu beachten, dass nur die „echten“ Sportarten gewettet werden können. Virtuelle Sportarten sind von den Umsatzbedingungen ausgeschlossen. Ebenso gilt ein maximaler Zeitraum von 30 Tagen, in dem die Anforderungen vollständig erledigt sein müssen.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Bonusangebot
 
4/10

3.Livewetten und Streams bei BetFirst

Eine echte positive Überraschung konnte ich in meinem BetFirst Test im Bezug auf die Livewetten feststellen. Der Buchmacher stellt seinen Kunden nicht nur eine ansprechende Auswahl rund um die Uhr zur Verfügung, sondern bietet gleichzeitig auch optisch ein sehr ansprechendes Erscheinungsbild. Das trägt insgesamt zu einer sehr guten Navigation und Steuerung bei, verrät dem Spieler aber gleichzeitig zum Beispiel auch Informationen und Statistiken zu den Spielen und Veranstaltungen. Als ganz besonderes Highlight ist nach meinen BetFirst Erfahrungen das Angebot an Live-Streams zu bezeichnen, die erfreulicherweise für viele Events angeboten werden. Unterm Strich also ein überraschend guter Auftritt des Bookies.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Livewetten & Streams
 
6/10

4.Wettquoten und Limits bei BetFirst

Ebenfalls einen guten Eindruck können die Wettquoten von BetFirst hinterlassen. Gerade in den prominenten Ligen und Wettbewerben arbeitet der Buchmacher mit einem bemerkenswerten Quotenschlüssel von rund 95 Prozent. Dieser starke Wert kann zwar nicht in allen Ligen gehalten werden, insgesamt wird der Schnitt aber so deutlich nach oben gezogen. Insbesondere ein Blick auf die vermeintlichen Außenseiter lohnt sich nach meinen BetFirst Erfahrungen, da der Bookie auf diesen Märkten besonders gute Quoten liefert.

Limits: 50.000 Euro sind pro Wette maximal drin

Bei den Limits kann BetFirst im Vergleich mit der Konkurrenz noch keinen ganz überzeugenden Eindruck hinterlassen. Der Wettanbieter schiebt den Einzelwetten bei 10.000 Euro einen Riegel vor und setzt auch bei den Kombiwetten mit 50.000 Euro bereits relativ früh eine Grenze. An das Niveau zahlreicher britischer Buchmacher, wie zum Beispiel bei William Hill, wo ohne Probleme eine Million Euro gewonnen werden können, kommt BetFirst somit also noch nicht ganz ran.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Quoten & Limits
 
6/10

5.Diese Zahlungsarten gibt es bei BetFirst

Für die Abwicklung der Ein- und Auszahlungen stehen beim Buchmacher nach meinen BetFirst Erfahrungen unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung. Besonders interessant ist die Verfügbarkeit von PayPal, da die elektronische Geldbörse nur bei sehr wenigen Anbietern zu finden ist. Darüber hinaus können aber zum Beispiel auch die Kreditkarten, Skrill, Neteller oder die Paysafecard genutzt werden. Gebühren erhebt der Bookie für die Einzahlungen nicht, allerdings ist eine Mindesteinzahlungssumme in Höhe von zehn Euro zu beachten. Auszahlungen können ebenfalls ab einem Betrag von zehn Euro veranlasst werden, sind dabei aber immer direkt an die gewählte Einzahlungsmethode gebunden. Wurde also beispielsweise mit PayPal eingezahlt, muss auch auf diesem Wege wieder ausgezahlt werden. Gleichzeitig ist zu beachten, dass die Auszahlungen erst dann durchgeführt werden können, wenn der Tipper eine Identitätsprüfung beim Buchmacher durchgeführt hat. Notwendig ist hierfür eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses, die vom Anbieter dann umgehend geprüft wird.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Zahlungsmethoden
 
6/10

6.Mobiles Wetten bei BetFirst

Da sich die Tippabgabe bei den meisten Spielern nicht mehr nur im heimischen Wohnzimmer abspielt, stellt der Buchmacher allen Kunden eine BetFirst App für die mobilen Wetten zur Verfügung. Alle Handy Wetten können so problemlos platziert werden, wobei aber unterschiedliche Versionen angeboten werden. Wer mit einem iPhone oder Android-Gerät wetten möchte, kann sich die jeweilige App ganz einfach herunterladen. Alternativ steht zudem eine optimierte Web-App zur Verfügung, für die kein Download oder ähnliches notwendig ist. Überzeugen können nach meinen BetFirst Erfahrungen aber alle Ausführungen, da auf keine Wettmärkte verzichtet werden muss. Ein ganz besonderes „Schmankerl“ ist zudem der mobile Bonus von BetFirst. Alle Tipper können auch vom Handy aus ihre erste Wette völlig risikolos platzieren, da im Verlustfall ein Cashback-Bonus in Höhe von zehn Euro greift.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Mobiles Wetten
 
6/10

7.Zusatzangebote und Extras bei BetFirst

Auch das Zusatzangebot des Buchmachers hat in meinem BetFirst Test einen erfrischenden Eindruck hinterlassen können. Die Belgier bieten zum Beispiel die beliebte Cash-Out-Funktion an, was einen Großteil der Tipper freuen dürfte. Darüber hinaus existiert nach meinen BetFirst Erfahrungen auch ein spezieller Kombi-Bonus, mit dem die Gewinne von Kombiwetten um bis zu 50 Prozent vergrößert werden können. Ergänzt werden diese beiden dauerhaften Angebote durch zeitlich begrenzte Aktionen, so dass hier insgesamt eine sehr ansprechende Auswahl vorhanden ist. Das habe ich in jedem Fall schon deutlich schlechter gesehen.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Zusatzangebote
 
6/10

8.Wie berechnet BetFirst die Wettsteuer?

Eine BetFirst Steuer ist nach meinen Erfahrungen beim Buchmacher nicht vorhanden. Ob und wie die Wettsteuer gezahlt wird, ist somit also nicht ganz klar. Fakt ist allerdings, dass der Wettanbieter keine Abgabe auf die Einsätze oder Gewinne erfordert. Wird also beispielsweise eine Wette mit einer Quote von 2,00 und einem Einsatz von 50 Euro platziert, gibt es im Gewinnfall auch die volle Auszahlung von 100 Euro.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Wettsteuer
 
6/10

9.Sicherheit und Lizenz von BetFirst

Hinsichtlich der Seriosität und Sicherheit gibt es meiner Meinung nach ebenfalls keine Zweifel. Der Wettanbieter ist speziell in Belgien eine echte Hausnummer und tritt unter anderem als Sponsor von mehreren Profimannschaften auf. Ganz nebenbei trägt auch die belgische Basketball-Liga den Namen BetFirst Liege Basket, so dass der Wettanbieter stärker als üblich in der Gesellschaft verankert ist. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen eine offizielle Lizenz für den Vertrieb der Sportwetten, die von den belgischen Behörden erteilt wurde. Wie erwähnt ist ergänzend dazu aber auch die Kooperation mit PayPal als Nachweis der Professionalität zu bewerten, da von dem US-Dienst alle Partner vor einer Zusammenarbeit intensiv auf die Probe gestellt werden.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Sicherheit & Lizenz
 
4/10

10.Der Kundensupport bei BetFirst

Die Kundenbetreuung kann nach meinen Erfahrungen mit BetFirst einen sehr anständigen Eindruck hinterlassen – vorausgesetzt allerdings, der Kunde ist der englischen oder französischen Sprache mächtig. Die Mitarbeiter kommunizieren mit den Tippern ausschließlich in diesen beiden Sprachen, so dass deutsche Kunden das eine oder andere Mal sicher etwas genauer aufpassen müssen. Die Qualität der Beratung leidet darunter aber nicht, da die Angestellten auch auf Englisch gute Lösungen und Antworten parat haben. Besonders gut gefällt mir dabei die vielseitige Erreichbarkeit des Kundensupports, denn die Mitarbeiter können per Live-Chat, E-Mail, Telefon, Fax und sogar Post erreicht werden. Üblicherweise sind die Angestellten täglich zwischen 9 und 22 Uhr erreichbar, wobei die E-Mail selbstverständlich zu jeder Zeit abgeschickt werden kann. Unterm Strich macht der Support also einen guten Eindruck, so dass hier in jedem Fall ein Lob ausgesprochen werden kann. Achtung aber bei der telefonischen Hotline, denn es handelt sich selbstverständlich nicht um eine deutsche Telefonnummer. Das wiederum kann bedeutet für den Großteil der Tipper aus der Bundesrepublik Gebühren für den Anruf ins Ausland.

Jetzt zu BetFirst
Testergebnis Kundensupport
 
4/10

Auch wenn sich der Buchmacher aus Belgien in Deutschland bisher noch nicht zu 100 Prozent durchsetzen konnte, hat es das Portfolio in meinen Augen ganz schön in sich. Der Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar und steht bis 22 Uhr sogar immer auch im kostenlosen Live-Chat zur Verfügung. Ebenfalls ansprechend ist der BetFirst Bonus, da Neukunden bis zu 100 Euro als Cashback-Betrag einkassieren können. Hinsichtlich der Wettauswahl kann ich dem Bookie auch keinen Vorwurf machen, da mit rund 30 verschiedenen Sportarten so gut wie jede Disziplin abgedeckt ist. Wer also mögliche sprachliche Barrieren verkraften kann und die englische Sprache gut beherrscht, der ist in meinen Augen gut beim Buchmacher aufgehoben.