Thomas Kraft

Thomas Kraft / Screenshot Wikipedia

Thomas Kraft / Screenshot Wikipedia

Thomas Kraft ist deutscher Fußballspieler und Torwart von Hertha BSC. 2004 war der Bundesligaprofi zudem einmal für die deutsche U-16 Nationalmannschaft tätig.  

Rolle von Thomas Kraft bei Hertha BSC

  2011 entschied sich Thomas Kraft für einen Wechsel von Bayern München zur Hertha. Der Wechsel war für die Karriere des Keepers von großer Bedeutung, denn angesichts der kommenden Konkurrenz durch Manuel Neuer waren die Zukunftsaussichten in der Münchener Landeshauptstadt recht mau. In Berlin wiederum wurde Kraft mit Kusshänden empfangen, da er endlich die klaffende Lücke im Tor der Herthaner schließen konnte. Mit den Jahren hat der Rückhalt der Berliner seine Rolle immer weiter behauptet und überzeugt schon seit mehreren Spielzeiten mit stabilen und konsequent guten Leistungen. Er ist die letzte Rettung der Hertha auf dem Feld und in seiner Mannschaft ein absoluter Leistungsträger. Auch in der Zukunft werden die Berliner sicher noch viel Freude an ihrem Keeper haben, der noch bis zum 30.06.2017 an die Hertha vertraglich gebunden ist. Sein Marktwert beträgt 1,50 Millionen Euro (Stand: 13.05.2016 / transfermarkt.de).  

Thomas Kraft – Fähigkeiten und Skills

  Thomas Kraft kann im Tor der Berliner gleich mit mehreren Skills überzeugen. Auf der Linie zeichnet er sich durch eine hervorragende Reaktionsgeschwindigkeit aus, durch die er viele Großchancen vereiteln kann. In den direkten Eins-gegen-Eins-Situationen gegen den Stürmer nutzt er sein voluminöses Erscheinungsbild geschickt aus und macht sich so groß und das Tor klein. Gleichzeitig kann der Keeper der Hertha aber auch bei hohen Bällen immer wieder seine Qualitäten unter Beweis stellen. Flanken und Freistöße fängt er ohne große Probleme ab. Anschließend nutzt er dann im Spielaufbau sein gutes Auge. So kann er freistehende Mitspieler gut erkennen und den Angriff mit einem schnellen Ball einleiten. Steht kein Mannschaftskamerad frei, nimmt er das Tempo klug raus und baut das Spiel geordnet von hinten auf. Nicht zu vergessen ist seine Rolle unabhängig der fußballerischen Leistungen. Als Antreiber ist er im Rücken der Berliner enorm wichtig und stellt somit auch aus psychologischer Sicht einen ganz wichtigen Faktor dar.  

Thomas Kraft – Die Eins in Berlin

  1996, also im Alter von acht Jahren, begann Thomas Kraft seine Karriere bei den Sportfreunden Daaden. Hier spielte er insgesamt vier Jahre, ehe er 2000 im Alter von zwölf Jahren zum VfB Wissen wechselte. Lange hat sich der heutige Profi aber auch dort nicht aufgehalten und nur zwei Jahre später wieder seine Koffer gepackt. Dieses Mal ging es zur SG 06 Betzdorf, wo er abermals zwei Jahre tätig war. 2004 gelang ihm dann der vorerst größte Sprung seiner Karriere, als er aufgrund seines herausragenden Talents von Betzdorf zum FC Bayern wechselte. Zunächst wurde er hier Teil der U-19-Mannschaft, mit der er durchaus erfolgreich spielte und 2005/06 in das Finale der A-Junioren-Meisterschaft einzog. Den Titel konnte er hier aber nicht holen. Bereits in der Saison 2006/07 wurde Thomas Kraft in München dann mit einem Profivertrag ausgestattet und dritter Keeper der Profis. Einsatzminuten sammelte der heutige Berliner damals aber vornehmlich in der zweiten Mannschaft. 2008/09 unterschrieb er erneut einen Profivertrag, war zeitgleich aber als Stammtorwart der zweiten Mannschaft tätig. Insgesamt 104 Partien absolvierte Kraft für die „Zweite“ der Münchener, in der ersten Elf waren es hingegen lediglich zwölf Einsätze. Möglicherweise wären es auch noch ein paar mehr geworden, allerdings entschied sich der Profi in der Saison 2011 gegen eine Vertragsverlängerung und für einen Wechsel nach Berlin. Die Ursache dafür war die unsichere Zukunft beim FCB, die vermutlich maximal als zweiter Torwart absolviert worden wäre. Insofern war der Wechsel in die Hauptstadt eine wichtige und richtige Entscheidung. Angesichts der Tatsache, dass er hier bereits über 132 Spiele für die Profis absolvierte, wird auch Thomas Kraft vermutlich nicht mehr so häufig an seine Zeit in München zurückdenken.  

Erfolge von Thomas Kraft

  Der 27-Jährige Thomas Kraft konnte in seiner Karriere durchaus schon einige Titel einfahren. 2008 und 2010 wurde er Deutscher Meister. Gleichzeitig kamen 2010 auch noch der Gewinn des DFB-Pokals, und des Supercups hinzu.  

Thomas Kraft – Statistik

  116 Mal stand Thomas Kraft in der Bundesliga bisher auf dem Feld. Dabei kassierte der Berliner Schlussmann 173 Gegentore und konnte 29 Mal seinen Kasten sauber halten. Sechsmal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde er hingegen noch nie. Die zweitmeisten Spiele seine Karriere absolvierte Kraft in der 3. Liga. Insgesamt 57 Mal wurde er hier eingesetzt, wobei er 17 Mal zu Null spielte. 86 Mal kassierte er Gegentreffer. In Liga Zwei spielte Kraft 28 Mal. Davon 14 Mal zu Null, 18 Mal musste er dabei hinter sich greifen. International durfte der Berliner bisher in der Champions League auflaufen und stand hier viermal auf dem Feld. Gleich zweimal blieb er zu Null, sechsmal kassierte er aber auch einen Gegentreffer.  

Thomas Kraft – Privatleben & Wissenswertes

  Thomas Kraft wurde am 22. Juli 1988 in Kirchen geboren.
 
Jetzt zu bet365 und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!