Strategien rund um das Wetten auf Tore

Das Setzen auf mehr oder weniger als 2,5 Tore ist auf den ersten Blick ziemlich leicht, übersichtlich und ziemlich sicher von Erfolg gekrönt. Fallen in einer Partie insgesamt nur zwei Treffer, ist die Wette mit einem Tipp auf "unter" gewonnen, bei allen anderen Resultaten siegt die "über"-Wette. Da sich jeder Sportwetter sicher ist, Teams zu kennen, die viele Treffer erzielen, oder aber die Teams, die als Schießbuden der jeweiligen Liga bekannt sind, scheint es auf den ersten Blick sofort klar zu sein, wenn mehr als 2,5 Tore in einem Spiel fallen. Aber, wie gesagt, wir sprechen hier vom „auf den ersten Blick“. Wer nämlich einfach blind dementsprechend auf „über 2.5 Tore“ setzt, der wird schnell merken, dass doch noch weitere Faktoren von Bedeutung sind. Sehen wir die Angelegenheit objektiv: Rein mathematisch gesehen enden etwa 50 % aller Spiele weltweit mit unter 2.5 Toren – oder aber über 2.5 Toren! Dies heißt also, der Spielausgang ist recht ausgeglichen weltweit betrachtet. In den verschiedenen Ligen beziehungsweise Ländern sieht die Angelegenheit aber anders aus. Frankreich, Tschechien, Russland und vor allem Italien gelten als "under"-lastig. Die deutsche Bundesliga jedoch wiederum als "over"-lastig. Dies zeigt sich schon anhand der Quotierungen. Allerdings finden sich in diesen Ländern auch ausreichend Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Somit wird schnell klar, es muss ein Detailblick erfolgen.
Tore - Wetten auf Tore bei Fussball Wetten

Wetten auf Tore als Strategie?

Spielauswahl von entscheidender Bedeutung

Vorab neigen Sportwetter in der Regel dazu, eher auf "über" als auf "unter" zu setzen. Meistens nämlich bringt es dem Fußballfan an sich mehr Spaß, auf Tore zu hoffen als auf langweilige Nullnummern. Wobei sich dieses Verhalten allerdings auch länderübergreifend unterschiedlich verhält, freut sich der Catenaccio-Liebhaber in Italien doch mehr über ein 0:0 und damit auf eine Unter-Begegnung. Allerdings geht beim Fußball und den Sportwetten nicht um die Vorlieben der Sportwetter, sondern um die Wahrscheinlichkeit und Tatsachen. Hierzu betrachtet der Sportwetter ausschließlich Partien aus dem Liga-Betrieb, deren Über-Quoten bei mindestens 1.8 liegen. Jegliche Quotierungen darunter sind nicht lohnenswert. Wenn die Quotierung bei über 2.2 angesiedelt ist, sollte sich der Sportwetter fragen, warum dies der Fall ist. Häufig findet man die Antwort nicht, weil sie nichts mit Statistiken, Mathematik oder Logik zu tun hat. So kann zum Beispiel die Verletzung eines wichtigen Spielers die Ursache sein. Außerdem sollte man sich Partien aussuchen, bei welchen die zu Hause spielende Mannschaft favorisiert ist. Wenn die Gäste sehr gut spielen, ergibt sich oft ein 1:1 Remis. Dieses 1:1 ist die große Befürchtung von Wettteilnehmern, die auf über 2,5 Tore setzen. Das liegt daran, dass die Teams sich zu schnell mit diesem Ergebnis zufrieden geben und kein Gegentor riskieren möchten, weil der Ehrgeiz eines zweiten eigenen Treffers zu groß ist. Ist die Mannschaft, welche im eigenen Stadion spielt, der Favorit, kommt es häufiger zum Siegtreffer, weil die Motivation größer ist und die Gefahr eines erfolgreichen Konters ausgeblendet wird. Somit sollten sich Sportwetter also immer bewusst sein, dass die Statistik jeweils lediglich einen kleinen Teil der notwendigen Daten liefert. Vor allem im Über/Unter Bereich ist grundsätzlich alles möglich. Wer aber nicht nur auf die Strategie achtet, sondern auch ein wenig logischen Menschenverstand einschaltet, ist von guten Gewinnen nicht weit entfernt und durchaus in der Lage, Profit einzufahren.
 
Jetzt zu William Hillund 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!

Kombinierte Über und Unter Wetten

Zuerst sucht man sich eine Fußballpartie aus, bei denen die Quotierungen für 1 und 2 ungefähr gleich hoch sind. Danach schaut man sich die vorangegangenen Spiele der Teams an und vergleicht gleichzeitig selbstverständlich auch jene Spiele, welche die Mannschaften gegeneinander bereits bestritten haben. Remis sind für dieses System vorerst egal. Nun schaut man, wie die Quoten für die über/unter Wette 1,5/2,5 Tore liegen. Abhängig davon, welche der Quoten höher ist, fällt die Entscheidung für eine über oder unter Wette. Dabei sollte die Quotierung über 2.05 liegen. Dann werden zum Beispiel 10 Euro auf 1 und 10 Euro auf 2 gesetzt, vorausgesetzt, die Quote für 1 und 2 liegt bei über 2.0. Dadurch ist bei einer Mannschaft ein Gewinn sicher, welcher entsprechend der Einsatzhöhe schwankt. Auf die Über/unter-Wette werden 20 Euro gesetzt – für den Fall, dass das Spiel mit einem Unentschieden endet. Diese Wette wird allerdings als Livewette erst wenige Augenblicke vor der Halbzeitpause platziert, weil die Quote sonst nicht hinkommt. Also: • 10 Euro auf Mannschaft 1 • 10 Euro auf Mannschaft 2 • 20 Euro auf über/unter, je nach höherer Quote So ist Profit im Prinzip sicher, welcher bei jeder Partie bei etwa 20 Euro liegt. Die Gewinnspanne ist nun relativ einfach zu berechnen: Bei Heimsieg = 8,50 Euro Reingewinn. Bei Auswärtssieg = 3,35 Euro Reingewinn. Bei unter 2,5 Toren = 18,00 Euro Reingewinn Bei über 2,5 Toren = 22,00 Euro Das heißt bei folgenden Ergebnissen das: 1:0 = 26,50 Euro 0:1 = 21,35 Euro 1:1 = 18,00 Euro 2:1 = 34,00 Euro 1:2 = 28,85 Euro

Strategie: Wette unter 4,5 Tore

Bei diesem Wettsystem sind keine sehr großen Gewinne zu erwarten, dennoch kann man den Kontostand damit immer weiter vergrößern. Zu Beginn werden Begegnungen gesucht, bei denen in der Vergangenheit keine fünf Tore gefallen sind und folglich auch nicht in der kommenden Partie fallen werden. Es macht Sinn, sich mindestens die vergangenen 10 Ergebnisse anzuschauen. Englische Wochen sind interessant, weil die Spieler eine größere Belastung haben. Außerdem sollten vor allem Ligaspiele gewählt werden. Die Quote sollte mit 1.3 bis 1.4 im Verhältnis relativ gering sein. Sind die Quoten bei 1.1, wetten wir auf drei bis vier Spiele pro Wettschein. Hier gilt es, über die Masse zu gehen und 30 bis 40 Spiele zu finden, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass fünf Tore fallen. So kommt es zum Beispiel zu folgendem Schein: • Schalke – Bremen unter 4.5 Quote 1.11 • Freiburg - Mainz unter 4.5 Quote 1.09 • Frankfurt – Hamburg Unter 4.5 Quote 1.12 • Nancy - Lille Unter 4.5 Quote 1.08 Das ergibt eine Gesamtquote von 1.46, also bei 10 Euro Einsatz ein Gewinn von 14,60 Euro. Alles in allem werden von solchen Wettscheinen zehn Stück eingereicht – sofern man eine entsprechende Anzahl an geeigneten Begegnungen findet. Wie im Beispiel oben werden jeweils 10 Euro eingesetzt, was bei der gleichen Gesamtquote einen Gewinn von bis zu 146 Euro ergeben kann. Rechnerisch ergibt das, dass vier Scheine verloren gehen müssen, damit ein Verlust entsteht. Funktioniert die Strategie gut, kommen auch höhere Einsätze in Frage.

Viele Tore, wenig Tore

Es gibt Ligen, in denen verhältnismäßig viele Tore fallen und solche, in denen deutlich weniger Tore geschossen werden. Damit es vergleichbar wird, werden die Tore in Statistiken dann in Toren pro Spiel ausgewiesen. So fallen in der Deutschen Bundesliga 3,31 Tore pro Spiel, während in der Italienischen Serie A 2,97 Treffer pro Spiel erreicht werden. In der Spanischen Primera Division fallen mit 2,81 Toren pro Spiel immer noch mehr Treffer als in der Französischen Ligue 1, wo pro Spiel 2,32 Tore fallen. In der Englischen Premier League fallen im Schnitt noch 2,31 Tore pro Spiel. Genauso wie in der Premier League verhält es sich auch in der russischen Premier Liga und der Tschechischen Republik, wo in den höchsten Ligen des Landes jeweils recht wenige Treffer im Schnitt pro Partie fallen. Weitere Beispiele sind die deutsche Regionalliga Nord, in der im Durchschnitt verhältnismäßig viele Treffer pro Begegnung fallen, während es bei den Spielen in der Gruppenphase der UEFA Europa League viele müde Nullnummern gibt. Wird also zum Beispiel eine Wette bei einem Buchmacher wie Wetten.com platziert, sollten diese Informationen im Hinterkopf behalten werden.

Analyse ist das A und O

Im Mittelpunkt der Analyse stehen immer zwei Aspekte der Teams, die gegeneinander antreten. So muss sich der Wetter zum einen mit der Offensive und zum anderen mit der Defensive auseinander setzen. Betrachtet man den Angriff, ist zuerst ein Blick auf die Stürmer der Mannschaften zu werfen, schließlich sind sie die Hauptakteure in der Offensive. Schießen diese viele Tore oder legen sie eher den Wert auf „schönes Spiel“ und landen nicht so viele Treffer? Wie sieht die Trefferquote aus? Analysiert man diesen Punkt, ist auch ein Blick auf die Heim- und Auswärtsbilanz anzuraten: Wann fallen mehr Tore, wann weniger und wie groß sind die Unterschiede? Diese Fragen sollten beantwortet werden, bevor die Verteidigung der Mannschaften betrachtet wird. Erledigt? Dann geht es weiter: Liegt nun der Fokus auf der Defensive, wirft man einen Blick auf die Gegentore beider Teams. Man sollte in Erfahrung bringen, welche Verteidiger wichtig für die Mannschaften sind und ob sie verletzt sind oder spielen können, ob sie angeschlagen oder völlig gesund sind. Auch hier sollten Differenzen zwischen Heim- und Auswärtsspielen betrachtet werden, um ein möglichst genaues Bild zu erhalten und die Analyse zu vervollständigen.

Fazit der Strategie "Wetten auf Tore"

Wie bei jeder Wettstrategie muss man auch bei über/unter-Wetten das richtige Maß zwischen Risiko und Gewinn finden. Wo große Profite winken, ist das Risiko entsprechend hoch. Dennoch kann man bei über/unter-Wetten Einsätze relativ risikolos platzieren, weil es nicht darum geht, exakte Ergebnisse vorauszusagen, sondern die Chance am Ende bei immerhin 50 % liegt, dass man richtig lag. Das ist für den Bereich der Sportwetten ein sehr attraktiver Wert. Die Analyse ist auch bei der Wette auf die Anzahl der Tore ein sehr wichtiger Punkt, denn nur wenn diese möglichst exakt und ausführlich ist, kann eine zuverlässige Vorhersage gemacht werden. Je mehr Vorkenntnisse hier schon vorhanden sind, desto mehr Zeit kann bei der Betrachtung der aktuellen Geschehnisse gespart werden. Müssen Daten und Fakten erst eingeholt werden, sollte man sich möglichst objektiver Quellen bedienen und sich so umfassend wie möglich informieren. Dazu gibt es viele Möglichkeiten: Im Internet gibt es fast endlos viele Seiten, die sich mit dem Thema Fußball beschäftigen. Sofern es aktuell ist, wird man auch Berichte im Radio und im Fernsehen finden, die tagesaktuelle Informationen liefern. In Zeitungen gibt es eher grundsätzliche Fakten, da aktuelle Dinge über diese nicht so schnell verbreitet werden können wie zum Beispiel über Soziale Netzwerke im Internet.
 
Jetzt zu betway und 100% Bonus bis zu 225€ erhalten!