Roel Brouwers

Roel Brouwers / Screenshot Wikipedia

Roel Brouwers / Screenshot Wikipedia

Roel Brouwers ist niederländischer Fußballspieler und steht derzeit bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. Für das Nationalteam seines Heimatlandes wurde er allerdings nie nominiert, stand aber häufiger im erweiterten Kreis.  

Rolle von Roel Brouwers bei Borussia Mönchengladbach

  Roel Brouwers ist in Gladbach eine echte Instanz. Der Abwerhspieler ist bereits seit 2007 in Gladbach unter Vertrag, seit er vom SC Paderborn an den Niederrhein wechselte. Besonders in seiner Anfangszeit schlug der heute 34-jährige bei seinem neuen Arbeitgeber voll ein und wurde zwischenzeitlich von den Fans zum besten Abwehrspieler der Saison gewählt. Nach und nach wurde die Konkurrenz aber immer größer, so dass Brouwers mittlerweile nur noch selten in der Startelf zu finden ist. Dennoch hat er bei der Borussia eine ganz wichtige Rolle inne, denn mit seiner Routine und Erfahrung kann er jeden jungen Spieler optimal anleiten. Gleichzeitig ist er auch innerhalb des Teams ein absoluter Ruhepol, der mit seiner gelassenen und lockeren Art immer für frischen Wind sorgt. Auch wenn es für die erste Mannschaft daher nicht mehr ganz reicht, ist der Niederländer unumstrittener Bestandteil des Kaders. Allerdings läuft sein Vertrag in diesem Jahr aus. Der Marktwert des Abwehrspielers beträgt 500.000 Euro (Stand: 15.02.2016 / transfermarkt.de).  

Roel Brouwers – Fähigkeiten und Skills

  Rowl Brouwers ist ein waschechter Abwehrspieler der alten Schule. Der 1,90 Meter große Holländer hat seine Stärken in der Defensive ganz klar im Zweikampf und dem Stellungsspiel. Dank seiner Körpergröße kann er sich in den meisten Eins-gegen-Eins-Situationen souverän durchsetzen, da er seinen Körper geschickt ins Spiel bringt. Gleichzeitig ist natürlich auch bei Standards und Eckbällen auf ihn Verlass. Was aber fast noch wichtiger ist als das starke Zweikampfverhalten, das ist sein Stellungsspiel. Aufgrund kleiner Schwächen in der Grundschnelligkeit ist das Auge sein wichtigster Begleiter, da er sich so viele Laufduelle ersparen kann. Mit den Jahren hat der Abwehrspieler ein hervorragendes Stellungsspiel entwickelt und kann sich so meist problemlos behaupten. Im Spiel nach vorne ist er eher weniger zu finden, dafür sorgt er bei eigenen Standards und Eckbällen aber regelmäßig für Gefahr im gegnerischen Strafraum.  

Roel Brouwers – Aus den Niederlanden ins Nachbarland

  Seine Fußballkarriere startete Roel Brouwers im Alter von vier Jahren bei RKVV Weltania Heerlen. Hier kickte er die ersten sieben Jahre seiner jungen Laufbahn, ehe er als Elfjähriger in die Jugendabteilung von Roda Kerkrade wechselte. Wie fast alle niederländischen Vereine, ist auch der Erstligist aus Roda für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt. Brouwers genoss hier also eine hervorragende Ausbildung, die im Jahr 2001 in einem Profivertrag gipfelte. In Holland kam er für Roda als Profi insgesamt 49 Mal zum Einsatz und konnte dabei durchaus überzeugende Leistungen zeigen. Diese waren so stark, dass unter anderem der SC Paderborn bei den Holländern anklopfte. Die Ostwestfalen bekamen letztlich auch den Zuschlag und so wechselte der Mittelfeldspieler im Jahr 2005 nach Deutschland. Auch in Paderborn überzeugte der Neuzugang auf Anhieb. In nur zwei Jahren kam er 59 Mal zum Einsatz und trat erstmalig auch als Torschütze in Erscheinung. Gleich siebenmal konnte er in diesen 59 Spielen treffen. 2007 verschlug ihn der Weg letztendlich nach Mönchengladbach, wo er seit mittlerweile neun Jahren unter Vertrag steht. Gemeinsam mit den „Fohlen“ hat der Niederländer viele Höhen und Tiefen erlebt, so dass ihn bei seinem Abgang vom Niederrhein, falls er denn kommen sollte, sicherlich niemand vergessen wird.  

Erfolge von Roel Brouwers

  Trotz der jahrelangen Erfahrung als Bundesligaprofi durfte sich Roel Brouwers bislang noch über keinen einzigen Titel freuen. Die größten Erfolge seiner Karriere waren der Bundesligaaufstieg mit Gladbach 2008, die Europa-League-Teilnahme im Jahr 2011 und 2014, sowie die Teilnahme an der Champions League im Jahr 2015.  

Roel Brouwers – Statistik

  Der Gladbacher Routinier stand insgesamt schon 155 Mal in der Bundesliga auf dem Platz. Als Torschütze konnte sich der Defensivmann dabei 13 Mal auszeichnen, fünf Treffer seiner Teamkameraden bereitete er vor. Trotz der Rolle des Innenverteidigers kann Brouwers durchaus als fairer Spieler bezeichnet werden. Elfmal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, nur zweimal wurde er insgesamt vom Feld verwiesen. In der 2. Bundesliga hat der Defensivmann ebenfalls schon 87 Spiele auf dem Buckel. Hier konnte er neun Treffer erzielen und zwei weitere vorbereiten. Insgesamt 20 Mal wurde er in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zudem verwarnt. International stand der erfahrene Gladbacher sowohl in der Champions League, als auch in der Europa League schon auf dem Feld. In der Königsklasse absolvierte er eine Partie, konnte dabei aber weder treffen, noch ein Tor vorbereiten. In der EL bringt er es auf neun Partien, auch hier blieben Tore und Vorlagen bisher aber aus.  

Roel Brouwers – Privatleben & Wissenswertes

  Roel Brouwers wurde am 28. November 1981 in Heerlen in den Niederlanden geboren. Obwohl er in Deutschland Fußball spielt, wohnt er mit seiner Frau und seinem Sohn in der niederländischen Provinz Limburg.