Sicher Sportwetten gewinnen – mit der richtigen Strategie

Sportwetten System - Fußball Wetten System Täglich Sportwetten abschließen und regelmäßige Gewinne einfahren ist für einige Wettprofis nicht nur ein Traum, sondern mitunter beruflicher Alltag. Theoretisch steht jedem Sportinteressierten die Möglichkeit offen mit Sportwetten zumindest langfristig Gewinne einzufahren. Wer hingegen kurzfristig Geld braucht, der sollte jedoch lieber die Finger von den Sportwetten lassen, denn natürlich spielt der Zufallsfaktor immer eine große Rolle. Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn eher sicherere Wetten abgeschlossen werden, bei denen der Ausgang bereits vorab besser bestimmt werden kann. Allerdings sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass eine Wette auch bei sicheren Quoten immer anders ausgehen kann. Schließlich werden nur selten große Gewinne mit einzelnen Wetten erzielt, stattdessen kann man mit regelmäßigen Wetten über Wochen und Monate hinweg ein gutes Einkommen erzielen.

Surebets, Valuebets und andere sichere Wetten

Als „Surebets“ werden in der Wett-Branche absolut sichere Tipps bezeichnet, die auf Grundlage der verschiedenen Beurteilungen der Wettanbieter einen sicheren Gewinn versprechen. Ein häufig genanntes Beispiel sind 2-Wege Tenniswetten: Ein Anbieter für Sportwetten sieht Spieler A im Vorteil, während ein anderer Anbieter eher Spieler B im Vorteil sieht. Wettet man nun bei beiden Anbietern gleichzeitig, so landet man automatisch im Plus. Der Nachteil dieser Wettversion ist jedoch, dass die Nutzer oft viele Stunden vor dem Computer sitzen und verschiedene Anbieter vergleichen müssen. Außerdem muss ein Wettkonto bei jedem potentiellem Anbieter vorhanden sein, damit im Falle eines Falles möglichst schnell die Wette abgeschlossen werden kann. Einige Profis arbeiten deshalb mit spezieller Software wie dem Zcode System, sogenannte „Sichere Wetten Rechner“, die automatisch die Quoten bei mehreren Buchmachern vergleicht und die besten Möglichkeiten nennt. Oftmals ist jedoch die Wettsteuer nicht mit einberechnet, sodass trotzdem noch einmal nachgerechnet werden sollte. Wer es sich etwas einfacher machen möchte und nicht selbst ständig die vielen verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen will, der kann auch auf spezielle Webseiten zurückgreifen, die genau diese Arbeit übernehmen: Dort werden die Surebets gesammelt und können mit nur wenigen Klicks abgerufen werden. Wettprofis sehen die sogenannten Valuebets ebenfalls als sichere Wette an, obwohl dabei nicht zu einhundert Prozent eine Auszahlung gesichert ist: Als Grundlage für das bestimmen einer Valuebet wird die Wahrscheinlichkeit berücksichtigt, mit der ein bestimmtes Ereignis eintritt. Ist diese Wahrscheinlichkeit für den Sportwettenprofi höher als die Quoten der Wettanbieter, so wird ein Tipp auf dieses sportliche Ereignis getätigt. Der Erfolg ist zwar nicht garantiert, doch gerade über einen längeren Zeitraum gesehen können so überdurchschnittliche Gewinne erzielt werden, da die Wahrscheinlichkeit gegen den Buchmacher und für den Nutzer spricht. Allerdings sind Valuebets gerade für Anfänger sehr schwer zu erkennen und man sollte sich nur regelmäßig an diese Wetten wagen, wenn auch tatsächlich genügend Hintergrundwissen vorhanden ist. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass oftmals von den Wettanbietern sogenannte „sichere Wetten“ angepriesen werden, bei denen vor allem große Mannschaften oder Sportler im Vordergrund stehen: Wer jedoch immer nur auf die international großen Mannschaften sitzt, der bekommt erstens schlechtere Quoten und es kann immer wieder dazu kommen, dass selbst die als sicher angepriesenen Wetten gekippt werden und letztendlich die andere Mannschaft gewinnt. Ratsam ist es natürlich in diesem Zusammenhang, sich einen Buchmacher mit einem möglichst breiten Portfolio auszusuchen. Empfehlenswert sind hierbei zum Beispiel der Buchmacher Wetten.com, der britische Buchmacher bet365 oder der Anbieter Betway, wo permanent 30 Sportarten oder mehr angeboten werden.

Die 10 beliebtesten Wett-Sportarten in Deutschland sind:

Disziplin und Geduld sind wichtige Faktoren

Wer langfristig mit Sportwetten Gewinne erzielen möchte, der sollte einige Grundregeln verfolgen und sich auch strikt daran halten. So ist es sehr sinnvoll, dass nur auf Spiele und Sportarten gewettet wird, von denen der Nutzer auch tatsächlich Ahnung hat. Viele „Amateure“ wetten einfach aus dem Bauch heraus oder möchten durch das Wetten von Geld einfach etwas Nervenkitzel bekommen. Gerade darauf setzen natürlich die Anbieter von Wetten, doch Profis sollten von solchen Wetten Abstand halten, denn Geld verdient man langfristig betrachtet damit nicht. Stattdessen sollte darauf geachtet werden, dass zum Beispiel nur auf Fußballspiele in einer Liga gewettet wird, in der man auch tatsächlich tiefer gehendes Wissen besitzt. Disziplin ist jedoch nicht nur bei der Auswahl der Wetten gefragt, sondern auch die Einsätze sollten möglichst lange gleich bleiben und man sollte nicht von anfänglichen Erfolgen geblendet werden. Gerade Neueinsteiger können oftmals der eigenen Gier nicht widerstehen und neigen dazu nach den ersten Gewinnen sich selbst zu überschätzen: Dann werden immer höhere, riskante Wetten abgeschlossen, die unweigerlich nicht wie gewünscht ausgehen. Ist dann das Geld weg, so wird schnell noch einmal eingezahlt – schließlich hat man doch schon einmal gewonnen. Von dieser Systematik sollte man jedoch nach Möglichkeit ebenfalls Abstand halten, denn genau auf diese Art und Weise rutscht man in die Abhängigkeit. Stattdessen sollten die Einsätze gleich bleiben, überschüssiges Geld sollte lieber ausgezahlt werden. Sollte irgendwann tatsächlich Geld im Überschuss auf dem Wettkonto sein, so können die Wetteinsätze langsam und mit Bedacht erhöht werden.

Die richtige Wettstrategie mit passenden Einsätzen wählen

Wer langfristig betrachtet Erfolg haben möchte, der sollte unbedingt ein eigenes System entwickeln, mit dem die eigenen Einsätze überprüft werden. Jeder Wettprofi benutzt sein eigenes sogenanntes Money Management System, die sich jedoch grundsätzlich alle ähneln: In den meisten Fällen wird eine Form des Unit-Systems benutzt. Dabei steht zum Beispiel 1/10 Units für den geringsten Wetteinsatz, 10/10 Units für den höchsten Einsatz, der vor allem für besonders gute Valuebets zum Einsatz kommt. 10/10 Units sind dann in den meistens Fällen ungefähr fünf bis zehn Prozent des gesamten Wettguthabens – bei einem Kontostand von 1.000 Euro würde also bei einer absolut sicheren Wette 100 Euro gesetzt werden, während 1/10 Units 10 Euro entspricht. Diese Methode hilft sehr stark dabei nicht zu viel Geld in eine einzelne Wette zu stecken und darüber hinaus auch abhängig von der Sicherheit der Wette den richtigen Wetteinsatz zu finden. Gerade bei Wetten auf klare Favoriten sollte man zum Beispiel recht kleine Units-Einsätze wählen. Bestimmte favorisierte Mannschaften bekommen nämlich nur eine sehr geringe Quote – gerade im Vergleich zur Wahrscheinlichkeit eines Gewinns. Viele Profiwetter setzen deshalb gar nicht erst auf Mannschaften, die als Favoriten gelten – und wenn doch, dann nur in geringen Einsätzen. Ein großer Fehler, der immer wieder von Anfängern begangen wird, ist die Nutzung der sogenannten Verdopplungsstrategie. Diese soll eigentlich dabei helfen bestimmte Verluste auszugleichen. Dazu wird nach dem Verlust einer Wette eine weitere Wette mit doppeltem Einsatz abgeschlossen – diese Strategie ist vor allem aus dem Casino und im Speziellen durch Roulette bekannt, aber auch bei Sportwetten findet sie immer wieder Einsatz. Dabei wird mit einem geringen Betrag begonnen und sobald eine Wette verloren wurde wird der Einsatz verdoppelt – solange, bis eine Wette gewonnen wurde. Dann beginnt man wieder mit dem ersten, geringen Einsatz. Diese Methode funktioniert zwar, um geringe Beträge zu gewinnen, allerdings kann es auch sehr schnell passieren, dass durch eine negative Strähne ein Komplettverlust erzielt wird. Gerade aus diesem Grund sollte man die Verdopplungsmethode nicht anwenden, wenn langfristig Erfolg erzielt werden soll.
 
Jetzt zu Tipico und 100% Wettbonus bis zu 100€ kassieren!

Abstand halten von Angeboten zur Kombiwette oder der Livewette

Kombiwetten haben zumindest auf den ersten Blick ihren Reiz, denn sie locken mit sehr hohen Quoten und können bei positivem Ergebnis bereits geringe Einsätze stark vergüten. Doch wo hohe Gewinne angeboten werden, da sollte auch immer mit einem hohen Risiko gerechnet werden – schließlich werden die hohen Quoten nicht ohne Grund angeboten. Aus diesem Grund lassen sich Sportwettenprofis nicht von den Höchstquoten der verschiedenen Anbieter locken, sondern beschränken sich auf einzelne Quotenangebote. Natürlich sind Spaßwetten – zum Beispiel in Form einer einfachen 10er Kombiwette – absolut in Ordnung, sollten jedoch nicht als Möglichkeit betrachtet werden, mit der Geld verdient werden kann. Grundsätzlich sollten lieber Einzelwetten abgeschlossen werden, die eine wesentlich höhere Chance auf Erfolg bieten. Letztendlich verstärken Kombinationswetten nur den Faktor „Zufall“ und sind dadurch für die Buchmacher lukrativ – für Wettbegeisterte jedoch nicht sinnvoll. Es ist nämlich mathematisch durchaus sicher, dass ein Favorit ein Spiel gewinnt, doch dass tatsächlich alle Topmannschaften immer ihre Matches gewinnen ist sehr unwahrscheinlich. Ähnlich sollte man auch mit Livewetten verfahren: Diese sorgen zwar für Spannung und können einen gewissen Nervenkitzel hervorrufen und vor allem die schnellen Entscheidungen während einem Spiel sorgen für den gewissen „Kick“. Doch genau wie bei den Kombiwetten sollte lediglich mit geringen Einsätzen aus Spaß gewettet werden. Denn langfristig betrachtet ist der Zufallsfaktor viel zu hoch um Gewinne zu erzielen. Dazu kommt außerdem die Tatsache, dass das Quotenniveau von Livewetten deutlich geringer ist als bei Wetten, die vor dem Spiel abgeschlossen werden. Oftmals müssen Livewetten innerhalb von Minuten oder gar Sekunden getätigt werden, was ebenfalls dazu führt, dass die Gewinne eher gering ausfallen werden, da sich schnell Fehler einschleichen und Einsätze unüberlegt gewählt werden. Es ist also wesentlich schwieriger mit Livewetten über einen konstanten Zeitraum Gewinne einzufahren und Profiwetter nutzen deshalb Livewetten auch lediglich zur Ablenkung beziehungsweise zum eigenen Vergnügen.

Informationen sammeln und Erfahrungsberichte nutzen

Das vielleicht wichtigste Werkzeug eines professionellen Wettanbieter-Nutzers ist natürlich die Recherche: Es ist enorm wichtig, dass vor dem Platzieren von Wetten Statistiken betrachtet werden. Tabellen und Team-Vergleiche sind ebenfalls sinnvolle Informationsquellen. Grundsätzlich sollte niemals nach dem Tabellenstand gewettet werden, sondern direkte Vergleiche aus der Vergangenheit können wesentlich besseren Aufschluss über einen potentiellen Ausgang eins Matches geben. Letztendlich sollte man sich mindestens genauso gut wie ein Buchmacher informieren – kann man ähnlich detaillierte Einschätzungen geben, so kann man schnell eine sichere Wette finden und seine Einsätze vervielfachen. Auch das Wetter und das Klima können einen sehr hohen Einfluss auf ein Ergebnis und damit auf die Wette haben: Spielt eine russische Mannschaft gegen eine südafrikanische Mannschaft, so hat die Heimmannschaft immer einen Vorteil, denn schließlich ist sie an das heimische Klima gewöhnt. In der Fußball-Championsleague haben zum Beispiel selbst die großen Favoriten oftmals Probleme in den kalten Monaten auf den Plätzen Russlands zu spielen, die von Schnee und Eis bedeckt sind. Genauso wertvoll wie die eigene Recherche sind zudem Tipps und Tricks von erfahrenen Sportwettern: Einige veröffentlichen auf ihrem Blog oder ihrer eigenen Webseite vorab Tipps, die einfach selbst gespielt werden können – allerdings immer auf eigene Gefahr. Oftmals sind jedoch auch im Nachhinein detaillierte Erfahrungsberichte zu lesen, die erklären, wie die Profis auf ihre Sportwetten gekommen sind. Diese sollten eher als Anregung benutzt werden, gerade bei angeblich erfolgreichen Nutzern, die erst seit einigen Wochen oder Monaten dabei sind sollten die Informationen mit Vorsicht umgesetzt werden.
 
Jetzt zu Big Bet Worldund 100% Einzahlungsbonus bis zu 100€ erhalten!

Value-Wetten auf Nischenmärkten platzieren

Viele Profisportler versuchen die verschiedenen Buchmachern zu schlagen, indem sie selbst zu einer Informationsquelle für Nischenmärkte werden. Schließlich ist die Zeit und das Wissen auch bei Buchmachern begrenzt und während zum Beispiel die deutsche Bundesliga der verschiedenen Sportarten intensiver von Buchmachern betrachtet wird, werden sich die Wett-Anbieter nur am Rande mit anderen, für einen bestimmten Sport eher unbedeutenden Ländern interessieren. Fußball ist in Deutschland zum Beispiel die größte Sportart, doch über die zweite koreanische Liga sammelt kaum jemand Daten. Professionelle Nutzer von Wettanbietern suchen sich hingegen genau solche Nischenmärkte und lesen sämtliche Statistiken, Vergleiche und andere relevante Informationen, um so die Buchmacher schlagen zu können. Für viele Profis ist das Tätigen von Sportwetten mehr als nur ein Hobby und es wird tatsächlich als Neben- oder Hauptberuf betrieben. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, dass bei entsprechenden Ambitionen auch eine Gewinn- und Verlustrechnung in Form von Tabellen aufgestellt wird: Über die Einsätze und die jeweiligen Gewinne sollte genau Buch geführt werden. Damit sind einmal die Risiken und Chancen auf einem Blick überschaubar, aber auch das vorhandene Geld kann direkt betrachtet werden. Je detaillierter die Buchführung ist, desto besser können die Informationen übrigens verarbeitet werden: Wenn Wettarten und Märkte aufgeschrieben und verglichen werden, so kann festgestellt werden, welche Strategien sich über einen längeren Zeitraum auszahlen und von welchen Strategien man lieber Abstand nehmen sollte.

Die 11 beliebtesten Fußballligen sind:

Sportwetten zum Beruf machen

Tatsächlich gibt es immer mehr Menschen, die sich auf diverse Sportwetten spezialisieren und das Wetten zu ihrem Beruf gemacht haben: Bereits vor vielen Jahren kam der Beruf „Sportwetter“ in den USA auf und immer öfter entscheiden sich auch in Deutschland immer mehr Interessierte für eine Karriere in dieser Branche. Grundsätzlich ist dies jedoch nur sinnvoll, wenn bereits ein gewisses Vorwissen vorhanden ist und zudem gewisse Voraussetzungen gegeben sind: So sollte genügend Geld zum Wetten vorhanden sein, denn gerade in den ersten Wochen sollte nicht mit zu großen Gewinnen gerechnet werden. Auch ist es sinnvoll, wenn vorab ein Plan aufgestellt wird, mit dem eine Übersicht geschaffen wird: Wie viel Geld ist vorhanden, welche Ziele sollten gesteckt werden und in welcher sportlichen Sparte kann man sich ansiedeln? Die beste Möglichkeit, um tatsächlich das Hobby „Wetten“ zum Beruf machen zu können, liegt in der Hilfe von bereits aktiven Profis: Wer sich genau die Tipps und Tricks durchliest und diese auch umsetzen kann, der kann bereits nach kurzer Zeit hunderte von Euros pro Monat gewinnen und die Einsätze erhöhen. Oftmals beurteilen Profi-Wetter auch diverse Webseiten, die vorgeben zu helfen – einige bieten wirklich Unterstützung, von anderen sollte man lieber die Finger lassen. Welche Webseiten nützlich sind, können vor allem erfahrene Wetter verraten.
 
Jetzt zu bet365 und 100% Bonus bis zu 100€ kassieren!