Progression / Verdopplung der Fußballwetten

Die meisten Sportwetter fragen sich heute, wie es eigentlich mit der Progression der Fußballwetten vor sich geht. Schließlich wünscht man sich eine gute Strategie, mit der man die besten Sportwetten abschließen und gleichzeitig gewinnen kann. Hinzu kommen aber auch viele weitere Vorteile, die man durch die richtige Strategie erarbeiten kann. Dementsprechend sollten sogar Anfänger bereits schauen, wie sie die besten Sportwetten abschließen können und somit zu den erheblich hohen Gewinnen kommen werden. Die Progression selbst ist ein Terminus, der eigentlich in unterschiedlichen Fachgebieten verwendet wird. Demnach ist die Progression gleichzeitig in Steuerrecht, Musik und Biologie zu finden, wo dies ebenfalls angewandt wird. Im Falle der Sportwetten handelt es sich hierbei um ein mathematisches Verständnis, welches in dem Fall für die Progression interessant sein wird. Eine Progression ist in der Mathematik eigentlich nichts anderes, als eine Auflistung von nummerierten Objekten. Dies können unter anderem auch Zahlen sein. Die Liste der Zahlen kann in dem Fall unendlich geführt werden. Die unendliche Zahlenfolge lässt sich allerdings nicht vollständig aufzeichnen. Dementsprechend liegt die Progression gleichzeitig dem Bildungsgesetz zugrunde. Ein solches Muster lässt sich demnach kinderleicht erkennen. Beispielsweise kann in dem Fall eine beliebte Aufgabenstellung in Form von einem Intelligenztest angeboten werden. Eine Aufgabe hierzu kann unter anderem heißen: Setzen Sie die folgende Zahlenreihe logisch fort 1,2,1,3,1,4,1,5,1,6 usw. Demnach kann die Grundlage der Progression gleichzeitig den Sportwetten zugeteilt werden. Dieses Spielsystem wird dementsprechend sehr gerne als Wettstrategie benutzt, mit der man den Einsatz nach einem festen Prinzip erhöhen kann.

Die Grundlagen der Gewinn – und Verlustprogression

Bei den klassischen Sportwetten stehen eigentlich zwei verschiedene Progressionsstrategien zur Verfügung. Zum einen kann direkt der Wetteinsatz erhöht werden, was in dem Fall als Gewinnprogression angesehen wird. Zum anderen besteht die Möglichkeit nach einem Verlust mit einer Strategie vorzugehen. Dies wird in dem Fall als Verlustprogression angesehen. Um die richtige Strategie auszuwählen ist es wichtig, dass man sich die Progression sehr genau anschaut. Danach kann man als Sportwetter selber entscheiden, welchen Weg man für sich selber gehen möchte. Die Verlustprogression an sich hat eigentlich nur ein Ziel. Schließlich sollen die vorab verlorenen Wetten in dem Fall in eine gewonnene Wette umgewandelt werden. Teilweise besteht für den Sportwetter die Chance, das verlorene Geld einfach wieder rein zu holen. Sollen die Verluste somit mit nur einem Gewinn kompensiert werden, so muss der Einsatz natürlich nach und nach deutlich erhöht werden. Hierfür gibt es auch ein gutes Beispiel, an das sich der Sportwetter halten kann, wenn er noch keine Erfahrungen mit den Progressionsstrategien in dem Fall hat. Um das Beispiel in dem Fall anschaulich zu halten gehen wir einfach von einer Quote von 2.0 aus. Dieser Multiplikator zeigt bereits, dass man den doppelten Einsatz nach einer verlorenen Wette spielen muss. Dementsprechend würde für die Progression eine Zahlenreihe von 1,2,4,83,16,32 erfolgen. Diese Progression garantiert schließlich, dass man alle Einsätze, die im Vorfeld verloren wurden mit nur einem Schlag gewonnen werden. Darüber hinaus kann dies mit einem kleinen Einsatz bei den jeweiligen Fußballwetten nicht mehr funktionieren. Aufgrund dessen muss bei der Progression eine gute Berechnung erfolgen, mit der sich der Sportwetter somit an sein Ziel spielen kann. Progressionn1 Dementsprechend kann man in diesem Beispiel deutlich zeigen, dass man die eigenen Wetteinsätze in dem Bereich zusammenzählt und dementsprechend 750 Euro aus der eigenen Tasche bezahlt. Die letzte Wette hat einen Einsatz von 400 Euro zurückgebracht plus die 400 Euro, die man als Gewinn erhalten hat. Sollten die Gewinne allerdings von der Wette 1 bis 3 abgezogen werden, so bleibt ein reiner Nettogewinn von 50 Euro. Dies zeigt demnach, wie die Progression in dem Fall funktioniert und wie man sich seine Gewinne wiederholen kann.

Wie setzt in dem Bereich die Verlustprogression an?

Sollte man sich als Sportwetter generell lieber mit der Verlustprogression befassen wird man merken, dass der Gedanke dort ein komplett anderer sein wird. Schließlich wird bei dieser Strategie mehr dran geblieben und das solange, bis man auf die Basis der vergangenen Verluste kommen wird. Das bedeutet, dass man somit sein verlorenes Geld zurück spielen möchte und gleichzeitig seinen eigenen Gewinn weiter investiert, um eventuell noch höhere Gewinne zu erhalten. Diese Strategie hat gleichzeitig auch einen psychologischen Vorteil. Sobald die Glückssträhne zu den hohen Gewinn beendet ist, hat man allerdings nicht das Gefühl, dass man das eigene Geld verloren hat. Schließlich hatte es der Spieler vor dem Gewinn nicht einmal. Bei der eigentlichen Verlustprogression zeigt sich somit, das es schon einige Nerven kosten kann. Mit der Verdopplung des eigenen Einsatz, geht mehr an eigenes Geld verloren. Der Druck und vor allem das Gefühl, welches der Sportwetter haben wird, sprich eine falsche Entscheidung dort zu fällen, wächst daher von Wette zu Wette. Somit aber auch gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, dass die Wetten an sich vorzeitig abgebrochen werden. Bleiben wir daher bei dem Beispiel mit einer Quote von 2.0. Die Zahlenfolge 1,2,4,8,16,32 bleibt in dem Fall ebenfalls die gleiche. Demnach ergibt sich allerdings ein anderes Bild bei der Progression. Progression2 Aus der eigenen Tasche wurden in dem Fall 50 Euro bereitgestellt. Diese wurden dann mit dem eigentlichen Reinerlös als eine Art neuer Einsatz weiter gespielt. In der letzten Wette geht es eigentlich nur noch darum, dass der Einsatz verloren wird, sprich die eingesetzten 50 Euro. Es ist daher wichtig, dass man besonders als Sportwetter versucht, die richtige Progression zu finden, damit es zu einem Gewinn und nicht zu einem Verlust kommt. Es ist daher etwas schwerer, sich ein Bild zu machen und nachzuempfinden, wie die mathematischen Funktionen dort wirklich angewandt werden können. Die Zahlenfolgen sind für viele Sportwetter zwar einfach. Allerdings gehört dort deutlich mehr dazu, als lediglich eine kleine Reihenfolge zu entwickeln.

Funktioniert die Progressionsberechnung bei allen Buchmachern?

Wichtig zu wissen ist, dass die Progression heute bei allen Buchmachern und dementsprechend auch allen Sportwetten benutzt werden kann. Vielleicht sollte man die ersten Fußballwetten mit einer solchen Strategie mit einem kleinen Einsatz spielen und schauen, was sich in dem Fall ergeben kann. Danach kann man die eigenen Einsätze schließlich deutlich erhöhen und somit auch die ersten Gewinne erspielen. Die Strategien durch eine Progression sind heute keine Seltenheit mehr. Im Gegenteil, denn es gibt viele Sportwetter, die somit versuchen, die hohen Gewinne zu erhalten und alle Verluste auszublenden, die zu dieser Zeit vorhanden waren. Möglich sind solche Schritte allemal, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Ein empfehlenswerter Buchmacher ist in diesem Zusammenhang Wetten.com. Der Anbieter stellt seinen Kunden mehr als 30 Sportarten zur Verfügung und punktet zudem mit einem modernen und ansprechenden Design. Ähnlich ansprechende Buchmacher sind zum Beispiel bet365, Betway, Interwetten oder Mybet.

Vor allen Sportwetten die eigene Strategie festlegen

Hinzu kommt, dass man vor allen Sportwetten die eigenen Strategien festlegen sollte. Das bedeutet, dass man schauen muss, welche Progression zu einem passt und mit welcher man am besten umgehen kann. Die eigene und daher auch persönliche Trefferquote ist daher sehr wichtig und muss gleichzeitig für die Brauchbarkeit von Langzeitwetten eingestuft werden. Des Weiteren sollte man sich einen Quotenrahmen definieren. Innerhalb von diesem Quotenrahmen kann man sich danach bewegen und seine Sportwetten abschließen. Bedenklich ist in dem Bereich allerdings, dass die Quote den Gewinn beeinträchtigen kann, da die Wette mit einer Wahrscheinlichkeit berechnet wird. Rekordumsatz3 Des Weiteren sollte man sich niemals auf die Wahrscheinlichkeiten verlassen. Es ist wichtig, einen gewissen Mittelwert dort zu finden und danach zu entscheiden, wie es dort weitergehen wird. Sobald man daher seine ersten Erfahrungen gesammelt hat wird es deutlich leichter, die Strategie der Progression anzuwenden und somit zu seinen Zielen zu kommen.

Das Fazit der Progression bei Fußballwetten

Das Fazit für die Progression der Fußballwetten ist eindeutig. Schließlich kann man als Sportwetter somit allemal seine Verluste wieder rausholen und somit deutlich klare Vorteile erhalten. In der heutigen Zeit ist es nicht immer einfach, die richtigen Wetten zu platzieren, ohne einen Einsatz dort zu verlieren. Aufgrund dessen sollte man diese individuellen Chancen einfach mal nutzen, um auf der Gewinnerseite zu stehen. Man kann sich daher ein einfaches Bild erarbeiten und schauen, dass man mit dieser Wettstrategie zu den eigenen Zielen kommen kann. Des Weiteren ist die Berechnung in dem Bereich nicht einmal schwer. Anhand der oben genannten Beispiele kann jeder Sportwetter in wenigen Schritten zu den eigenen Zielen kommen und die Verluste minimieren. Wichtig ist einfach, dass man es ausprobiert und schaut, welche Strategien zu einem selber passen werden. Im Großen und Ganzen kann jeder Sportwetter diese individuellen Chancen nutzen und sich somit weit nach oben spielen. Schritt für Schritt bekommt man seine eigenen Einsätze wieder und kann anhand dessen den richtigen Weg gehen, um die Fußballwetten richtig abzuschließen und alles rauszuholen, was man sich wünscht.