Pierre-Michel Lasogga

Pierre-Michel Lasogga / Screenshot Wikipedia

Pierre-Michel Lasogga / Screenshot Wikipedia

Pierre-Michel Lasogga ist deutscher Fußballprofi und steht beim Hamburger SV unter Vertrag. Der Stürmer war von 2011 bis 2013 außerdem Spieler der deutschen U-21 Nationalmannschaft und erzielte in elf Spielen vier Treffer für die Länderauswahl.  

Rolle von Pierre-Michel Lasogga beim Hamburger SV

  Bereits im September 2013 wurde Pierre-Michel Lasogga von Hertha BSC an den HSV ausgeliehen. Hier konnte er in nur 20 Partien insgesamt 13 Tore erzielen und wurde folglich sofort vom Nordklub verpflichtet. Zur Saison 2014/15 unterschrieb er dann endgültig in der Hansestadt. Seit dem ist Lasogga in Hamburg ganz klar der Stürmer Nummer Eins. Auch wenn er seine früheren Torquoten nicht mehr halten kann, ist er im Angriff der Hamburger eigentlich nicht zu ersetzen. Nicht nur seine spielerischen Fähigkeiten, sondern auch seine Aura und Präsenz auf dem Platz machen ihn für Bruno Labbadia und den Rest der Verantwortlichen im Norden so wichtig. Obwohl er erst wenige Jahre in Hamburg spielt, ist Lasogga bei den Fans schon ein absoluter Liebling. Alles in allem stimmt hier das Gesamtpaket, denn beide Partien profitieren eindeutig voneinander. Hier hatte der „Bundesliga-Dino“ aber offenbar von Beginn an ein gutes Näschen, denn der Vertrag von Pierre-Michel Lasogga in Hamburg läuft noch bis zum 30.06.2019. Sein Marktwert liegt bei 4,50 Millionen Euro (Stand: 13.04.2016 / transfermarkt.de).  

Pierre-Michel Lasogga – Fähigkeiten und Skills

  Die alles überragende Stärke von Pierre-Michel Lasogga ist seine Coolness vor dem Tor. Der Stürmer braucht nicht viele Gelegenheiten und zählt eigentlich in jeder Saison zu den treffsichersten Schützen der Hamburger. Läuft er im Eins gegen Eins auf den Torwart zu, dann hat dieser eigentlich fast keine Chance, die präzisen und gut geschossenen Bälle des Hamburgers zu halten. Darüber hinaus sorgt der bullige Stürmer aber mit seiner Körpergröße von 1,89 Metern auch bei hohen Bällen für Gefahr. Er ist enorm kopfballstark und kann sich bei Ecken und Flanken gegen nahezu jeden Abwehrspieler behaupten. Hinzu kommt aber auch, dass Lasogga nicht nur für die Aufgaben im gegnerischen Strafraum zu haben ist. Er ist ein echter Kämpfertyp, der auch die wichtigen Meter mit nach hinten macht. Zudem setzt er die gegnerischen Abwehrreihen im Aufbauspiel geschickt unter Druck, in dem er sie zielgenau anläuft. Kommt es dann zum Zweikampf, so kann er sich auch hier dank der Körpergröße natürlich oftmals durchsetzen.  

Pierre-Michel Lasogga – In Hamburg richtig angekommen

  Da sich das große Talent von Pierre-Michel Lasogga bereits früh in der Jugend gezeigt hat, kann der heutige HSV-Profi auch auf eine sehr bewegte Vergangenheit und Kindheit zurückblicken. Gestartet ist die Karriere des 25-Jährigen beim 1. FC Gladbeck, für den er von 1996 bis 1999 spielte. Anschließend wechselte er in die Jugendabteilung von Schalke 04, wo er sogar für insgesamt sieben Jahre spielte. Im Jahr 2006 verließ er die „Knappen“ und zog weiter Richtung Rot-Weiss Essen. Hier blieb er aber nicht lange, sondern entschied sich nur ein Jahr später für einen weiteren Wechsel zu Wattenscheid 09. Da er auch hier für mächtig Furore sorgen konnte, dauerte es abermals nur ein Jahr, bis ihn mit dem VfL Wolfsburg wieder ein Verein aus der ersten Liga unter die Fittiche nahm. Das brachte Lasogga aber nicht dazu, sich hier lange aufzuhalten. Nur ein Jahr später verließ er auch Niedersachsen wieder und entschied sich für einen Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen. Hier schaffte er den Sprung in die zweite Mannschaft der „Wekself“, wechselte 2010 aber zur Hertha in die Hauptstadt. Hier konnte Pierre-Michel Lasogga voll und ganz überzeugen und mit 22 Treffern in 63 Spielen auch die restlichen Vereine auf sich aufmerksam machen. Etwas überraschend hat ihn der Weg schließlich nach Hamburg geführt, wo er jetzt scheinbar endlich angekommen ist. Der Vertrag jedenfalls läuft noch länger als ein Jahr, seine Anwesenheitszeit liegt mittlerweile auch schon bei knapp zwei Jahren. Die Chancen stehen demnach also gut, dass die HSV-Fans auch in Zukunft noch über Tore von Lasogga jubeln dürfen.  

Erfolge von Pierre-Michel Lasogga

  Die größten Erfolge seiner Karriere feierte Pierre-Michel Lasogga bisher abseits des ganz großen Rampenlichts. In der A-Jugend-Bundesliga West wurde er in der Saison 2009/10 Torschützenkönig, nur ein Jahr später wurde er Meister in der 2. Bundesliga.  

Pierre-Michel Lasogga – Statistik

  Bereits 108 Mal stand der 25-Jährige in der Bundesliga schon auf dem Feld. Dabei konnte der Stürmer 33 Treffer erzielen und seinen Mannschaftskameraden sieben weitere Tore vorlegen. Zwölfmal wurde er mit einer gelben Karte verwarnt, vom Platz gestellt wurde Pierre-Michel Lasogga wiederum noch nie. In der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands bringt es der HSV-Profi auf insgesamt 32 Partien. 14 Mal konnte er hier knipsen, ebenfalls siebenmal legte er seinen Mannschaftskameraden einen Treffer auf. International lief Lasogga bisher noch nicht auf, im DFB-Pokal erzielte er dafür aber vier Treffer in zehn Spielen.  

Pierre-Michel Lasogga – Privatleben & Wissenswertes

  Pierre-Michel Lasogga wurde am 15. Dezember 1991 in Gladbeck geboren. Im Gegensatz zu vielen anderen Profis setzt er nicht auf einen Spielerberater, sondern lässt sich von seiner Mutter betreuen.
 
Jetzt zu betway und 100% Bonus bis zu 225€ erhalten!