Pierre-Emerick Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang Pierre-Emerick Aubameyang ist der Kapitän der gabunischen Nationalmannschaft und bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Geboren wurde Aubameyang im französischen Laval.  

Rolle von Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund

  Während seiner Zeit bei Saint-Etienne in der französischen Ligue 1 lockte Aubameyang das Interesse verschiedener europäischer Top-Vereine auf sich. Immerhin beendete er die Saison 2012/13 in der Liga mit 19 Treffern in 37 Spielen. Zwischen Bayer 04 Leverkusen, Newcastle United und Borussia Dortmund entschied sich der Gabuner für „Schwarz-Gelb“ und unterschrieb 2013 einen Vertrag bei der Borussia. Im ersten Spiel im Trikot von Borussia Dortmund erzielte der Stürmer drei Treffer und war somit vom ersten Spiel an Publikumsliebling beim BVB. Noch nie hatte ein Spieler von Borussia Dortmund bei seinem Profidebüt dreifach getroffen. Auch über die nächsten Spiele und Monate hinweg wurde „Auba“ nicht schlechter, sondern legte er noch zu. Mittlerweile ist er der gesetzte Stürmer in der vorzüglich besetzten Dortmunder Offensive. In der Mannschaft ist der Torjäger äußerst beliebt und unternimmt auch privat viel mit zum Beispiel Marco Reus – das spiegelt sich in einem tadellosen Zusammenspiel auf dem Platz wieder. Durch die auf Schnelligkeit basierende Spielidee des Gabuner passt er optimal in den Dortmunder Hochgeschwindigkeitsfußball. Sein Vertrag bei der Borussia läuft noch bis 2020, sein Marktwert liegt bei 25 Millionen Euro (Stand: 01.07.15).  

Pierre-Emerick Aubameyang – Fähigkeiten und Skills

  Die klar herausstechende Fähigkeit von Pierre-Emerick Aubameyang ist seine beeindruckende Schnelligkeit. Keiner in der Bundesliga ist schneller als er und auch international gibt es nur zwei oder drei Spieler, die bei diesem Tempo mithalten können. Allerdings besticht der Gabuner gleichzeitig auch durch seine starke Ballsicherheit. Geschwindigkeit, Dynamik und Technik in einem – die optimalen Voraussetzungen für einen Top-Stürmer. Ergänzt werden seine offensiven Fähigkeiten durch seine Coolness vor dem Tor. Er ist unglaublich abgezockt und braucht nur wenige Chancen.  

Pierre-Emerick Aubameyang –Mit Vollgas zum Goalgetter

  Der 26-Jährige hat bereits einige Stationen in seiner Profikarriere durchlaufen. 2007 wechselte er in die Jugendabteilung des AC Mailand, ein Jahr später wurde er in den Profikader aufgenommen. Allerdings wurde er als Profi sofort in die zweite französische Liga abgegeben. Mit acht Treffern machte er die Ligue 1 auf sich aufmerksam und wurde vom OSC Lille ausgeliehen. In Lille erlebte er zwar einige spannende Monate, die Franzosen wollte die Option auf einen Kauf aber nicht ziehen. So wurde er an den AS Monaco ausgeliehen wo er sich zwar als Stammspieler etablierte, aber nicht wirklich zielgenau unterwegs war. In 37 Pflichtspielen erzielte er lediglich vier Treffer. Erneut auf Leihbasis verließ der Gabuner Monaco in Richtung Saint-Étienne. Hier erzielte er bei seinem Debüt für den neuen Arbeitgeber direkt sein erstes Pflichtspieltor und wurde in der Winterpause dauerhaft unter Vertrag genommen. In 36 Spielen knipste Aubameyang in seiner ersten Saison für Saint-Étienne 16 Mal. Ein Jahr später konnte er seine Ausbeute nochmals verbessern und wurde mit 19 Treffern zum zweitbesten Torschützen der Liga. Innerhalb von vier Jahren wurde er vom Jugendspieler zum zweitbesten Torschützen der französischen Ligue 1 und belohnt sich selbst mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund. In der Bundesliga legte der Gabuner wieder mit Vollgas los und erzielte in seinem Debüt beim 4:0 Sieg gegen den FC Augsburg drei Tore – damit wurde er zum ersten gabunischen Torschützen der Bundesliga und gleichzeitig der erste Dortmunder, der bei seinem Profidebüt drei Mal einnetzen konnte.  

Erfolge von Pierre-Emerick Aubameyang

  2013 wurde Pierre-Emerick Aubameyang mit Saint-Étienne zwar Ligapokal-Sieger in Frankreich, die erfolgreichste Zeit seiner Karriere verbringt der Stürmer aber im Trikot der Borussia. 2013 gewann er den Supercup, 2014 konnte er den Titel mit dem BVB verteidigen. Außerdem erreichte die Borussia 2014 das Finale des DFB-Pokals und konnte dieses ein Jahr später wiederholen. In Dortmund ist er zudem der erste Spieler, der bei seinem Profidebüt drei Treffer erzielen konnte. Zusätzlich dazu sicherte sich der Nationalspieler in der Bundesliga einen Rekord. Er war der erste Spieler, der an den ersten acht Spieltagen jeweils immer mindestens einen Treffer erzielen konnte.  

Pierre-Emerick Aubameyang- Statistik

  In 74 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund erzielte Pierre-Emerick Aubameyang starke 39 Tore. Zusätzlich dazu legte er 14 Treffer vor. Seine meisten Spiele absolvierte der gabunische Nationalspieler aber in der Ligue 1.Ganz so beeindruckend wie in Dortmund ist seine Torquote mit 41 Treffern in 120 Spielen zwar nicht, dennoch kann sich diese Bilanz sehen lassen. An 27 weiteren Toren war er als Vorbereiter beteiligt. Beeindruckend an dem Hochgeschwindigkeitsstürmer ist, dass er in der gesamten Zeit seiner Profilaufbahn noch keinen Platzverweis hinnehmen musste. Insgesamt ist der Gabuner ausgesprochen fair und foult nur sehr selten. In der Ligue 1bekam er lediglich fünf gelbe Karten, in der Bundesliga sechs.  

Pierre-Emerick Aubameyang- Privatleben

  In den Medien gilt Pierre-Emerick Aubameyang häufig als „Paradiesvogel“, der mit seinen schrillen Frisuren und seinen schnellen Sportwagen für Gesprächsstoff sorgt. Sich selber empfindet der Stürmer allerdings eher als ruhigen Typen. In der Dortmunder Mannschaft ist er wegen seiner lockeren und kumpelhaften Art sehr beliebt. Der Vater von Pierre-Emerick war ebenfalls gabunischer Fußballer, wie auch seine Geschwister Willy und Catilina. Seine Mutter wurde in Spanien geboren.  

Pierre-Emerick Aubameyang- Charity

  Pierre-Emerick Aubameyang unterstützt die Organisation „United Charity“ und versteigerte schon mehrfach getragene Trikots zu Gunsten von Hilfsprojekten.