Holger Badstuber

Screenshot Holger Badstuber / Wikipedia

Screenshot Holger Badstuber / Wikipedia

Holger Badstuber ist Abwehrspieler beim FC Bayern München. Seit 2010 ist er außerdem deutscher Nationalspieler und absolvierte bisher 31 Partien für sein Heimatland.  

Rolle von Holger Badstuber beim FC Bayern München

  Aus der Jugend des VfB Stuttgart wechselte Holger Badstuber 2002 in Jugend des FC Bayern München. Hier durchlief er bis 2007 alle Jugendmannschaften und spielte von jenem Jahr an in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters. Hier stand er 55 Mal auf dem Platz und zeigte dabei für einen Abwehrspieler erstaunlich torgefährliche Qualitäten. So wurde auch der Weg in den Profikader geebnet, der im Jahre 2009 begann. Seitdem hat Holger Badstuber vor allem ein großes Problem und das sind seine Verletzungen. Wenn er fit ist, dann spielt er auch. In den letzten Jahren war der ambitionierte Verteidiger dies allerdings viel zu selten. Dennoch ist man beim Rekordmeister von den Qualitäten des Langzeitreservisten überzeugt. Besonders bei den Zuschauern ist der Abwehrspieler beliebt, dessen Rückkehr nach einer Verletzung jedes Mal gefeiert wird wie die Meisterschaft. Trotz der großen Konkurrenz in der Abwehr mit Jerome Boateng und Javi Martínez schafft es Badstuber immer wieder, sich nach seinen Ausfällen zurück auf den Platz zu kämpfen. Zumindest bekommt er beim FC Bayern München bislang noch alle Zeit, die er braucht. Der Vertrag von Holger Badstuber bei den Münchenern läuft noch bis zum 30.06.2017. Sein Marktwert liegt bei sechs Millionen Euro (Stand: 01.07.15 / transfermarkt.de).  

Holger Badstuber – Fähigkeiten und Skills

  Holger Badstuber gehört zu einer begehrten Gattung junger Fußballer, die schon in jungen Jahren das Kurzpassspiel eingetrichtert bekommen haben. Davon profitiert der Nationalspieler heute noch, denn gerade in München ist diese Spielart gefragt. Mit seiner Körpergröße von 1,90 Metern ist er natürlich wie geboren für die Zweikämpfe in der Luft. Er verfügt über ein enorm starkes Kopfbeispiel und kann nicht nur in der eigenen Defensive Flanken und Eckbälle in der Luft klären, sondern ist bei eigenen Standards auch regelmäßig im gegnerischen Strafraum zu finden. Gleichzeitig besitzt er ein sehr gutes Auge und kann so sein Stellungsspiel optimaler sein Gegenspieler anpassen. Im Zweikampf ist er sehr robust und gilt als enormen willensstark. Im Spielaufbau wählt zunächst immer die Spielerische Variante, wovon besonders das Münchener Mittelfeld profitiert. Darüber hinaus kann er aber auch lange Bälle passgenau in die Füße seiner Mitspieler spielen. Als Bestandteil der Abwehrkette vor Manuel Neuer übernimmt Holger Badstuber auch führende Aufgaben auf dem Platz und leitet die Reihen vor sich von hinten an.

Holger Badstuber – Das Herz schlägt für den FC Bayern München

  Aus der Jugend des TSV Rot zog es den talentierten Nachwuchskicker in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart. Hier genoss Badstuber eine hervorragende Ausbildung, ehe er 2002 in Jugend des FC Bayern München wechselte. Badstuber galt während der gesamten Jugendzeit beim Rekordmeister durchgehend als großes Talent. Er spielte in der U19-Bundesliga und kam schon im Alter von 18 Jahren in der zweiten Mannschaft des FC Bayern zum Einsatz. Um seine Spielübersicht zu verbessern, wurde er damals noch als defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt. Da seine Leistungen aber auch in der zweiten Mannschaft herausragend waren, absolvierte der Abwehrspieler die Saisonvorbereitung 2008/09 mit dem Profikader der Münchner. Am 1. Februar 2009 unterschrieb er einen Zweijahresvertrag und war von nun an offiziell Bundesligaprofi. Allerdings musste Holger Badstuber noch rund ein halbes Jahr auf seinen ersten Einsatz in der Bundesliga warten. Am 8. August 2009 durfte er zum ersten Mal ran und spielte sofort durch. Er erlebt eine glorreiche Zeit beim FC Bayern, spielte in wichtigen Spielen und holte auch noch Titel. Kurz nach seinem 100. Bundesligaspiel riss er sich das Kreuzband und muss seitdem immer wieder pausieren. Für die Zukunft bleibt nur zu hoffen, dass der Genesungsprozess erfolgreich verläuft und Badstuber schon bald mit voller Kraft wieder auf dem Platz steht.  

Erfolge von Holger Badstuber

  Mit dem FC Bayern München konnte Holger Badstuber schon zahlreiche Erfolge feiern. 2010 wurde er Deutscher Meister, gewann den DFB-Pokal und sicherte sich auch den Supercup. 2012 konnten die Münchener diesen Erfolg wiederholen. Ein Jahr später wurde die Champions League gewonnen, die Meisterschaft konnte erneut geholt werden und auch der DFB-Pokal wanderte nach München. 2014 wurde mit der Meisterschaft und dem Pokal nochmal das Double wiederholt.  

Holger Badstuber – Statistik

  Holger Badstuber stand in der Bundesliga bisher 115 Mal auf dem Platz. Dabei konnte er einen Treffer erzielen und bereitete fünf Tore vor. 13 Mal wurde er verwarnt. Vom Platz gestellt wurde er noch nie. In der Champions League absolvierte er 36 Spiele, in denen er einen Treffer erzielte und sechs Tore vorbereitete. Mit zehn gelben Karten wird er hier im Schnitt in jedem dritten Spiel verwarnt. Einmal flog er mit rot vom Platz, einmal bekam er gelb-rot. Vor der Zeit in der höchsten deutschen Spielklasse absolvierte er auch 32 Spiele in der 3. Liga. Dabei konnte er drei Treffer erzielen.  

Holger Badstuber – Privatleben & Wissenswertes

  Geboren wurde Holger Badstuber am 13. März 1989 in Memmingen. Seine Eltern unterstützten ihn bei seinem Vorhaben voll und waren beim Training in Stuttgart und München häufig dabei. Sein Vater starb 2009, kurz nach der Unterschrift von Badstuber unter seinem Profivertrag. Neben dem Fußball hat er im Bayern-Internat sein Fachabitur gemacht und seinen Zivildienst an der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte abgeleistet. Außerdem unterstützt er einen Mathematikwettbewerb und engagiert sich für Kinder in Not.